Heilbronn: Verkehrsnetz (Sammelthread alt)

  • ^
    Das S-Bahn-Ding, das unter anderem zwischen Heilbronn und Heidelberg als RE (RB?) verkehrt...


    Kato, musch halt ma Dei Glupschbebbl uffmache! :D :glubsch2:



    Auf der Neckarbrücke zwischen Bad Wimpfen und Bad Friedrichshall-Jagstfeld:


    Bild 1, Bild 2
    drehscheibe-foren.de | User: Südbahnhof (2010)

  • Ne, das wär ein 425.


    423 hat wie im Bild 3 Türen pro Zugteil (425 zwei) und 96cm Bodenhöhe (425 76cm). Verkehrt unter anderem bei den S-Bahnen Stuttgart und Frankfurt.

  • ^
    Richtig, das habe ich hier auch so gepostet. Aber geht es nicht um das grundsätzliche Aussehen der Bahn? Der Ersteller einer Architekturvisualisierung muss das nicht wissen, zwei oder drei Türen, ist doch Banane.

  • Nun hat auch der KVV eine PM herausgebracht mit mehr technischen Details.
    Hervorhebungen von mir.



    Quelle: http://www.kvv.de/aktuell/neui…den-eisenbahnbetrieb.html

  • Zukunftsfähigkeit Bahnhofsbrücke

    Noch einmal zum zweitplatzierten Konzept.



    Dipl.-Ing. Andreas Schnubel, von den federführenden Ingenieuren des Entwurfs (Arge GS Ingenieure), bestätigte meine Vemutung, dass es bei ihrem Konzept ohne Probleme möglich ist, im Nachhinein noch weitere Aufzüge oder Treppen zu den Bahnsteigen anzulegen. Bei GS Ingenieure war man auch erstaunt, dass keine Zugänge erwünscht wurden.


    Da in der Auslobung eine überdachte Brücke gewünscht (jedoch nicht gefordert) war, hat man versucht, eine lange, geschlossene Konstruktion nicht als "langweiligen" Fachwerkträger, sondern als moderne und einprägsame Struktur zu gestalten. Die nun ausgewählte Brücke ohne Einhüllung ist dementsprechend günstiger, so dass man die Entscheidung der Stadt in diesem Sinne nachvollziehen kann.


    Der Entwurf, die Geometrie und das Montagekonzept stammen hauptsächlich von GS Ingenieure, während sich Wittfoht Architekten mit der (variablen) Perforation der Hülle, der Einbindung in den Stadtraum sowie der Darstellung auseinandergesetzt haben.



    Darstellungen auf der Webseite | Andreas Schnubel Structural design, Stuttgart/Paris

    940 px breit



    940 px breit



    940 px breit



    940 px breit | schnubel.com



    Ein weiterer Blickwinkel: Willy-Brandt-Platz. Diesmal von RAUMLABOR 3, Karlsruhe, für Mattes Riglewski Architekten, HN.
    2000 x 1250 px



    Beitrag 137 | Beitrag 134 | Beitrag 128 | Beitrag 109

  • Das MVI BaWü hat ein einer Präsentation die zukünftige Angebotsstruktur der "Stuttgater Netze" bekanntgegeben. Das Angebot für HN findet sich auf Seite 6. Demnach ist geplant:
    - Express S - WÜ alle 1h.
    - Regional S - MA alle 1h (halt zwischen Bietigheim und HN überall, zwischen Bad Friedrichshall und MA 4-6x*)
    - Regional S-Osterburgen (halt zwischen Bietigheim und HN überall, zwischen Bad Friedrichshall und Osterburken 9x)
    Quelle: https://mvi.baden-wuerttemberg…ttgarter_Netze_140702.pdf


    *Das wird aber interessant werden wo die Halte sind.
    Heute wird gehalten entweder
    Mosbach-Neckarelz - Eberbach - Heidelberg (3x)
    Bad Wimpfen - Bad Rappenau - Sinnsheim - Meckesheim - Heidelberg (5x)


    Im Expressnetzplan ist Neckargemünd noch als Halt ausgewiesen. Das würde dann von den Stationen her passen.
    Schade finde ich das HD-Altstadt wohl nicht berücksichtigt wird.

  • Alte Brücken – Neue Brücken

    Viele Bauwerke sind in einem schlechten Zustand und müssen dringend saniert oder ersetzt werden.

    • 160 Brücken in der Stadt, davon 47x noch ausreichend, 11x kritisch/ungenügend*


    Bericht



    *z.B. Peter-Bruckmann-Brücke: 2008 gab es einen Wettbewerb; der Parallelbau scheiterte schließlich an Grün-Rot.

    BKT Architekten Heilbronn



    Radroute HN-Horkheim – Lauffen: Durch die Sperrung im Zementwerk ist eine neue Route mit Neckarquerung geplant.

    • Spannbandbrücke nahe am Wehr in Planung / Extremhochwassergeschützt
    • Finanzierung mit dem Land BaWü geklärt / Bau wohl frühestens 2017


    3D-Grafik | Artikel Lauffener Bote | Beitrag Neckar spezial




    2000 x 950 px | Mayr Ludescher Partner Stuttgart | Auer Weber Architekten Stuttgart



    Kulturdenkmal vor der Grundinstandsetzung, 2011.

    LuftbaHN



    Hier noch der geplante "Blitz" am Hauptbahnhof, auf der Architektenseite.

    arch22 bogenrieder crumbach kugel Stuttgart

  • Die geplante Spannbandbrücke scheint mir etwas verkehrsblockierend, läßt sich das nicht pfeilerlos realisieren?


    Schade, die Peter-Bruckmann-Brücke hätte gelungenes Design besessen.

  • ^
    Meinst Du damit Fahreigenschaften für Radfahrer, wegen der durchhängenden Konstruktion zwischen den Pfeilern?



    Anderer Entwurf: RFR / wittfoht architekten. Bei Hochwasser müsste man sperren, zudem Geländer umlegen.

    Andreas Schnubel Structural design Stuttgart

  • Nein, ich meine für die Schiffe. Natürlich sind die Spannbandbrückenpfeiler in Verlängerung der Wehrtürme (versetzt wär ja auch Schilda++). Dennoch ein weiteres Hindernis.



    Würde daher zumindest auf die äußeren zwei Pfeiler verzichten.
    Kann aber auch sein, daß die soweit außen eh schon im unschiffbaren Flachen stehen. Asymmetrisch muß übrigens auch nicht unbedingt schlechter wirken. Wie wären Pfeiler 1 und 3 ohne 2 und 4 im Modell? Sollte für die Statik und erwartete Last machbar sein. Nur wenn ein Pfeiler gerammt wird, sieht´s schlecht aus...


    Präferiere für solche Situationen ohnehin pfeilerlose, flache Brücken, möglichst Hängebrücken. Gibt´s bei ähnlicher Flußbreite mehrere - auch am Neckar.

  • ^
    Das Wehr liegt in einem Neckar-Altarm. Schiffsverkehr passiert die Schleuse Horkheim, auf der anderen Insel-Seite.


    Brückenpfeiler direkt davor würde das Schifffahrtsamt wohl nicht zulassen... ;)



    Wenig zu sehen, aber auf die Schnelle: Doppelschleuse (ca. 2.5 km vom Wehr) mit Wasserkraftwerk und Straße drauf.

    1600 x 1200 px | CC BY-SA 3.0 | Schmelzle