"Metropol Park" - ehem. Zentralverwaltung der AOK

  • "Metropol Park" - ehem. Zentralverwaltung der AOK

    Ich meine wir hatten das irgendwo schon einmal angesprochen, konnte den Beitrag nur leider nicht finden. Mit fast 100 MEURO Investitionsvolumen hat dieses Projekt m.M.n. aber durchaus einen eigenen Thread verdient.


    Geplant ist aus dem ehemaligen Verwaltungsbau aus den 1930er-Jahren am Märkischen Museum ein kompaktes, urbanes Quartier zu machen. Dabei kombiniert man Townhouses, Apartments und Penthouses zu einer Art urbanen Sandwich.


    Weitere Eckdaten des Projektes:


    • Lageplan der Rungestr. 3 - 6
    • Investitionsvolumen: 95 MEURO
    • geplant ist die Errichtung von 319 Eigentumswohnungen, Maisonetten, Townhouses und Penthouses
    • Bauzeit: Baubeginn ab Jannuar (Q1) 2009, Fertigstellung: Mitte 2010


    Projektseite
    Link Vivacon
    Link Mopo vom 5. September 2008
    Link Capital


    Denkmale in Berlin: Allgemeine Ortskrankenkasse Berlin

  • Bilder vom letzten Wochenende die den Ist-Zustand dokumentieren.







    Beeindruckend wie dicht hier teilweise die Bebauung ist.




    Über den baldigen Abriss dieser hässlichen Platte kann man sich wirklich nur freuen.




    Bilder by Bato

  • Sehr schoenes Projekt. Danke fuer die Dokumentation.


    Bist Du dir allerdings sicher, dass diese Platte da plattgemacht (hehe) werden soll? Anhand des dritten Bildes des von Dir verlkinkten MoPo - Artikels vermute ich eher, dass die im Bestand bleibt. Oder habe ich irgendwo etwas uebersehen/ueberlesen?


    Eher wird wohl dieser graue Kasten zur Strasse Am Koellnischen Park hin abgerissen. Was befindet sich denn da drin?

  • ^
    Du hast Recht. Da war wohl der Wunsch der Vater des Gedanken. Tatsächlich sieht man vor allem in Bild 3 der Grafiken von der Mopo gut, dass diese Platte anscheinend erhalten bleibt. :mad:

  • AOK-Schulze-Delitzsch-Platz

    Soweit ich weiss will die klamme Vivacon den AOK-Block wieder verkaufen aber findet niemanden. Die Platte am schulze-Delitzsch-Platz gehört gemand anderem, da sollen Büros rein. Hhhm.

  • Im Immobilienteil des Tagesspiegels gibt es einen aktuellen Artikel über das aus des Luisen-Quartiers. Sollte der Insolvenzverwalter bei der Suche nach Interessenten für das Projekt erfolgreich sein, könne es dennoch eine Zukunft geben. So schlecht stehen die Chancen hierfür nicht. Denn trotz der Pleite der Objektgesellschaften konnten von den geplanten 200 Wohnungen schon 60 verkauft werden. Auch die Lage des Areals ist recht gut. Allerdings müsste es nun zügig vorran gehen damit Käufer nicht wieder von ihrem Rücktrittsrecht Gebrauch machen würden.


    Artikel Tagesspiegel

  • Wie aus gewöhnlich gut informierten Kreisen zu hören ist hat der Insolvenzverwalter das ehem. AOK-Gebäude an eine Gruppe israelischer Immobilienkaufleute veräußert. Zu der Anlage gehört auch die ehem. Parteihochschule "Karl-Marx".

  • Gehört der Altbau am S-D-Platz neben der Platte dazu? Oder wurde der inzwischen gemacht? Ich blicke da nicht ganz durch.


    Boah, diese blöden pseudophilosophischen Sprüche bei dieser Mappe...Schlimm!

  • In der Platte sind provisorische Büros eingerichtet, u. a. für fashion for home, welche aber nur als Übergangslösung dienen sollen. Langfristige Mieter soll es nicht geben.

  • Ben
    Nein, nur der AOK-Block.


    Tante google spuckt für den Plattenbau BCG GmbH & Co. Köpenicker Straße 86-90 KG und für den Altbau BCG GmbH & Co. Köpenicker Straße 91 KG aus. Dürfte sich wohl auch um die Grundstücksbesitzer handeln. Der Altbau steht vermutlich leer (siehe leerstandsmelder). Ich vermute mal der Grundstücksbesitzer aka Investor wird beide Grundstücke zusammen entwickeln und den Altbau abreißen.

  • OK, danke. Schade, auch wenn - geht man nach seinem in seinem jetzigen Zustand - ein (angemessener) Neubau vielleicht auch eine Bereicherung bzw. der Abriss keinen Verlust darstellen könnte/würde.

  • es tut sich was!!!

    Hallo an alle! Heute nervte mich gewaltiger Baulärm im Büro, in der Mittagspause bin ich dann gleich mal nachschauen gegangen... Und wenn die Handycam funktioniert hätte, könnte ich euch ein Foto von einem Abrissbagger zeigen, der die letzte Woche abgenommenen Fassadenteile kleinhackt und sich bereits ins alte Theater gefressen hat! :toll3: Der Schandfleck wird also endlich beseitigt!


    Außerdem habe ich heute folgende Seite eines Projektentwicklers gefunden. Das sieht konkreter aus als die alten Vivacon-Bilder. Auch neue Zahlen werden genannt: 220 Wohnungen, 150 TG-Plätze (immerhin drei mal mehr als beim alten Projekt!). Auch damals war allerdings der Abriss des Theaters geplant, ein Boarding House/Apart-Hotel sollte dort entstehen. Mal schauen, ob's dabei geblieben ist!
    http://www.home-center-managem…ticles/metropol-park.html


    Das graphic design für die Promo wurde von einer Berliner Designerin entwickelt, Teile des Katalogs sind dort schon zu sehen:
    https://katrinfillinger.allyou.net/798023/metropol-park (Die Seite war übr. live noch bevor das Banner dort am Gebäude hing!) :hammerlol

  • So, hier kommt das versprochene Foto vom vergangenen Freitag, 1.11.13:


    Einmal editiert, zuletzt von maggi-k () aus folgendem Grund: Quelle: ich selbst und mein Galaxy