U80/81 – Messeumfahrung/Flughafenanbindung

  • Kann mir jemand den geplanten Streckenverlauf der U81 erklären?


    Ich schätze mal nach der Autobahnunterquerung geht es unter der B8 her und danach? Parallel zur Autobahn oder doch an der Flughafenstraße?


    Vielen Dank!

  • In der WZ von heute wird von einer neuen Studie berichtet. Die höchste Priorität hat demnach die Verbindung Freiligrathplatz - Flughafen, welche permanent für eine Verbindung zum Stadtzentrum und zu Messezeiten auch für eine Direktverbindung Messe-Flughafen genutzt werden soll. Die Kosten liegen bei etwa 90 Mio€, wobei der hohe Verkehrswert (durchschnittlich 4800 Fahrgäste/Tag) zu einer Bundes- und Landesbeteiligung von zusammen 2/3 führen würde. Die effektiv 30 Mio€ sind für Düsseldorf nmE sehr gut investiertes Geld.


    http://www.wz-newsline.de/loka…bahn-zum-airport-1.573123


    Die Printausgabe gibt als zweite Priorität die Weiterführung zum Fernbahnhof an und als dritte Priorität die Rheinquerung. Nachrangig wäre hierbei die Verbindung vom Fernbahnhof nach Ratingen.


    Die Verbindung Flughafen-Fernbahnhof - Flughafen halte ich für so extrem wichtig, dass eine doppelte Ausührung mit Sky Train und Stadtbahn nicht übertrieben wäre. Das gilt mit Blick auf die Kapazität und auch mit Blick auf Störfälle, Ausfälle.

  • ja ich erachte die U-Bahnfortführung Flughafen-Flghf Bhf auch für extrem wichtig, weil es den Bahnhof dann gut an den Düsseldorfer Norden anbindet, so dass eine deutlich bessere Verbindung mit dem Fernverkehr hergestellt ist. Ich meine, dass ein ICE-Bahnhof nicht an die U-Bahn/Straßenbahn angebunden ist, halte ich für unverständlich.


    Auch ist die Entlastung des Hbf nicht zu Unterschätzen. (wenn ich aus dem Ruhrgebiet komme und zum Kennedydamm will, muss ich nicht mehr Hbf Umsteigen, sondern könnte schon Flghf-Bhf in die U-Bahn steigen.)

  • Ich halte die Weiterführung zum Fernbahnhof auch für sehr wichtig. Dieser Bahnhof könnte viel mehr genutzt werden als von Flughafennutzern. Z.B. von bahnreisenden Messegästen oder von Bewohnern der nördlichen Bezirke.


    Die Strecke nach Ratingen kann gerne auch bald gebaut werden, sollte allerdings auch vom alleinigen Nutznießer finanziert werden - der Stadt Ratingen.


    Ich frage mich wie die oberirdische Trasse zum Flughafen gebaut wird... Straßenbahnartig oder kreuzungsfrei?


    Wenn der Freiligrathplatz zum wichtigen Umsteigeplatz wird sollte hier auch ein vernünftiger Bahnhof gebaut werden und nicht so eine popelige Haltestelle wie heute.

  • @Strecke nach Ratingen

    Das Gewerbegebiet zwischen der Wanheimer Straße und der A44 liegt noch in Düsseldorf. Es wird momentan notdürftig mit Buslinien bedient, die am Flughafenbahnhof Endhaltestelle haben. In weiter liegenden Gewerbegebieten arbeiten viele Düsseldorfer; Ratingen hat mehr Einpendler als Auspendler.


    Eine gute Frage, wie die Bahngleise überquert werden können. Eine Überquerung nördlich vom Flughafenbahnhof (in der Reichweite der Flugzeugdüsen) scheidet aus; bleibt der Bau eines Viadukts südlich vom Bahnhof. Die Linie muss trotzdem möglichst nah an den Bahnhof rankommen. Später würde sie wahrscheinlich in den Tiefenbroichen Weg führen, wo die Durchfahrt unter der A44 verbreitet werden kann.

  • Laut Antenne Düsseldorf gibt die Stadt grünes Licht für den Bau der U81!
    Die U81 soll vom Freiligrathplatz in Richtung Osten abbiegen und dann über eine Brücke über die A44 in Richtung Flughafen geführt werden. Bei der Airport City verschwindet die U81 dann in einem Tunnel. Der Bahnhof soll dann zwischen dem Terminal und dem Büroviertel liegen.
    Später kann die Bahn dann bis zum Fernbahnhof verlängert werden. Beide Varianten sollen jetzt geplant werden. SPD und GRÜNE hoffen, dass wenn die beiden Varianten als ein Projekt angesehen werden, dass die Strecke Flughafen - Flughafen Fernbahnhof dann auch noch bezuschusst wird.


    Antenne Düsseldorf

  • Das man nun die U81 bauen will ist doch ne gute Meldung. Auch wenn es wohl mehr eine schnell Straßenbahn nur werden wird. U-Bahnen sind doch was anderes, das findet man in München oder Berlin, aber nicht in Düsseldorf. Da ist es nur ne schnellere Straßenbahn.


    Und der Skytrain dürfte auch in Zukunft seine Fahrgäste haben. Man sollte nur mal überlegen, dass man die Züge doch etwas besser motorisiert. Die Dortmunderwagen gehen deutlich besser ab und sind irgendwie auch Laufruhiger, letzteres kann aber auch täuschen.


    Aber scheinbar ist der Stillstand im Nahverkehr, seit dem die CDU nichts mehr im Landtag zusagen hat endlich vorbei.

  • Nahverkehr ist doch ne kommunale Aufgabe, was hat das mit der Landes-CDU zu tun?


    Was ich mich immernoch frage ist, warum man den Tunnel nicht unters Terminal legen kann und dort die Station machen kann.

  • Offenbar koennen wir aus Dortmund noch einiges lernen xD


    Wie dem auch sei. Einfach unter das Terminal zu bauen ist leichter gesagt als getan.


    1. Muesste man das Vorfeld unterqueren.
    Man sieht schon an der Wehrhahnlinie welch ein Aufwand das Umverlegen von Leitungen mit sich bringt. Fuer den geringen zusaetlichen Nutzen (100 Meter weniger Fussweg), waere der zusaetzliche Aufwand, verbunden mit erheblichen Mehrkosten zu gross.


    2. Befindet sich unter dem Terminal und anliegenden Parkhaeusern bereits die S-Bahnlinie mit dem Terminal Bahnhof.


    3. Befindet sich unter dem Terminalgebaeude das zweistoeckige Parkhaus P1, welches es um-, bzw unterfahren gilt.


    Uebrigens: Entlang der A44, zwischen der Skytraintrasse und der Autobahn ist ein brachliegender Streifen, eigens fuer die U81 freigehalten worden. Auch beim Bau der Feuerwache 5 hat man darauf geachtet, dass dieser Streifen frei bleibt. Feht nur noch die Bruecke ueber die B8 und der Tunnel unter der Airport City.



    Hier sieht man ganz gut die Lage des S-Bahnhofes. In dem aktuellen Artikel steht, dass der Bf zwischen Terminal und Airport City, in aeltern Berichten steht, der Bahnhof solle etwa 300m vom Terminal entstehen, deswegen habe ich mal zwei Varianten eingezeichnet.




    Die gepunktete Linie zeigt jeweils den notwendigen Tunnelbau


    EDIT: Uebrigens. Die Sorge, der Bahnhof wuerde sich zu weit vom Terminal entfernt befinden koennte sich in wenigen Jahren eruebrigt haben, wenn denn das Terminal D folgt...



    EDIT 2:
    Wo ich schonmal dabei bin... Ich finde, die U81 sollte im Zusammenhang mit der Messeumfahrung realisiert werden! Somit koennte man die U78 praktisch streichen. Die neue Streckenfuerhung waere dann D-City - Reeser Platz - Messe Sued - Messe Nord - Freiligrathplatz - (Airport City) - D-Flughafen. Ich koennte mir vorstellen, dass wenn die U78 und die U81 parallel fahren wuerden, die Taktung von 6x/h auf 3-4/h gekuerzt werden wuerde...


  • der vorschlag mit der messeumfahrung halte ich auch für die beste und eigentlich auch logischte lösung.


    Das Ziel müsste sein mit einer U-Bahnlinie vom Hauptbahnhof, optional aus von der Universität so unabhänig wie möglich zur messe und weiter zum flughafen zu kommen.
    deshalb halte ich auch die geplante verlängerung des nordtunnels zum reeser platz für wichtig.
    der sollte aber meiner meinung nach nicht wie geplant vor der haltestelle enden, sondern direkt zum tunnelanfang der messeumfahrung führen.

  • Naja, das wär m.E. Unnötig, da ab Reeser Platz eine eigene Strecke besteht, und das die Situation mit der U79 verkomplizieren würde ;)
    Nutzen und Aufwand steht in keinem Verhaltnis.


    Ich denke, nach der U-Bahn zum Flughafen und Regionalhalt Bilk, sollte dies das 3. Ziel im ÖPNV sein.

  • (...) deshalb halte ich auch die geplante verlängerung des nordtunnels zum reeser platz für wichtig. (...)


    Es ist wirklich ärgerlich, dass der Nordtunnel nicht bis zum Bahnkörper am Reeser Platz führt. Nicht nur, dass ich beim Aussteigen an der T-H-Brücke (in Richtung Norden) schon des öfteren fast umgefahren worden wäre (wegen des fehlenden Bahnsteigs und rücksichtslosen Autofahrern, oft mit auswärtigem Kennzeichen), es ist auch so, dass die Züge hier signifkant länger brauchen, wegen der zum Teil stark befahrenen Kreuzungen. Dazu kommen die Staus, die sich bei Großvernastaltungen wie Messen oder Fortunaheimspielen bilden. Wenn hier Sonderzüge eingesetzt werden, stehen diese oft minutenlang auf dem Gleis, weswegen ich mich frage, ob die ganzen zusätzlichen geplanten Linien wie U80 und U81 nicht irgendwann den Weiterbau des Nordtunnels erforderlich machen. Will man die zusätzlichen Linien in hinreichender Taktung einsetzen, scheint dies fast unausweichlich.


    Hier würde ein relativ kurzes Tunnelstück eine wichtige Lücke schließen.


    Die Messeumfahrung halte ich dagegen eher für zweitrangig.

  • Laut RP wird seitens Elbers und FDP-Fraktionschef Neuenhaus erneut der Vorrang der U81 gegenüber der U80 betont. Letzterer erklärt, dass es sich bei der Flughafenanbidung auch um einen ersten Schritt zur weiteren Vernetzung mit dem Umland handelt: Neuss, Ratingen, Krefeld – und sogar Mönchengladbach.


    Fahrgastzahlen und damit Wirtschaftlichkeit einer Rheinquerung sollen durch Studien analysiert werden. Ein Tunnel sei möglicherweise die günstigere (?!) Alternative.


    Edit:
    http://www.rp-online.de/region…zu-rheinquerung-1.1343635


    Den Ansatz 'anfangen und schrittweise erweitern' hatte ich oben bereits gelobt.

  • Baubeginn für den ersten Bauabschnitt der U81 soll nach den aktuellen Planungen Ende 2015/Anfang 2016 sein.


    Quelle: http://www.rp-online.de/region…sseldorf+%7C+RP+ONLINE%29


    Ausserdem wird in diesem Artikel nochmals die Tunnellösung erwähnt: http://www.rp-online.de/region…er-rheinbruecke-1.1346020


    Dass ein Tunnelbau und noch dazu unter dem Rhein tatsächlich günstiger sein soll halte ich für reines Wunschdenken. Aber ich lasse mich gern vom Gegenteil überzeugen. Warten wir die Ergebnisse der Studie ab.

  • Was mich ja noch immer wurmt ist, dass man weiterhin nur von Messe <-> Flughafen spricht und das nicht mit der Messeumfahrung kombiniert. So könnte man zunächst mit der U81 die Strecke D City - Reeser Platz - Messe Süd - Messe Nord - Freili - Flughafen fahren.


    Mit dem Bau einer neuen Rheinbrücke/ Tunnel könnte man dann zwei Linien schaffen. Die eine (U81) Fährt Flughafen - Freili - Messe Nord - Lörick..., die andere (U80) fährt eine Schleife D City - Reeser Platz - Messe Süd - Messe Nord - Freili - Stockumer Kirchstraße - Aquazoo - - Reeser Platz - D City. Mit einer Umsteigezeit von 5 Minuten am selben Bahnsteig kann man dann mit der U80 via Mese Nord sowohl Lörick, als auch den Flughafen in einer anständigen Taktung erreichen.

  • Zu #74

    Was mich wundert ist, dass es in dem ersten von mir verlinkten Artikel heißt, dass seitens des Flughafens eine unterirdische Trasse für die U-Bahnstrecke freigehalten worden sei. Existiert da etwa schon ein Tunnelabschnitt als Bauvorleistung oder ist irgendein im Zuge des S-Bahnbaus entstandener Abschnitt gemeint?

  • Denkbar wäre, dass in der neu geschaffenen Airport City beim Straßenbau Kabel und Kanalarbeiten berücksichtigt wurden. Der Aufwand, den das Verlegen neuer Kanäle etc. verursacht, ist derzeit bei der Wehrhahnlinie gut zu beobachten.

    Fortsetzung zur Circle Line (Ratingen - Flughafen - Messe - Rheinquerung) hier.
    Wenn die Messeumfahrung wieder aktuell wird, bitte einen neuen Thread eröffnen. Ec