Stadtgespräch

  • Fifa Frauen-Weltmeisterschaft 2011

    Die Stadt Bochum bewirbt sich um den Spielort für die Fifa Frauen-Weltmeisterschaft 2011.


    Dafür sollen aber ca. 3 Mio € in das Rewirpower-Stadion investiert werden, um den Anforderungen der WM gerecht zu werden.


    Die Entscheidung über die Festlegung der Spielorte wird der Deutsche Fußballbund am 30. September fällen.


    Quelle: WAZ

  • Podiumsdiskussion. "Wer plant die Stadt?" im Museum Bochum

    Der Bund Deutscher Architekten lädt heute (22.10.2008) zu einer Podiumsdiskussion zum Thema "Wer organisiert Gestaltungswillen und Gestaltungskraft in Bochum?" im Museum Bochum. Beginn ist heute um 19h.
    Es diskutieren Prof. W. Christ (Bauhausuniversität Weimar), Dr. E. Kratsch (Stadtbaurat), E. Brockhoff (Immobilienmakler) und Dr. D. Krämer (Vorstand VBW).
    Bin da. Wer kommt mit?


    siehe auch: DerWesten

  • Luftbilder Bochum

    Tolle Aufnahmen.
    Schade, dass es nur zur Weihnachtszeit so aussieht.
    Aber immerhin.
    Es funkelt und macht echt schon was her.


    In Herne aber besteht selbst die "Weihnachtsbeleuchtung" nur aus ca. 10 (ungelogen !! ) primitiven kleinen Glühlampenkettenmotiven die noch aus den 60ern sind...


    Die Schützenbahn in BO zwischen Balz und Sparkasse ist mit diesen grossen Kronleuchtern im "Wiener Style" dieses Jahr ein echter Knaller!
    Die Sparkasse ansich ist schon seit einigen Jahren ein Highlight...


    Mann ! ich kauf mir demnächst ne Cam....

  • Ein- bis Zwei-Sterne-Hotelneubau an der A 40

    An der A 40 Abfahrt BO-Hamme, nördlich der Adalbertstraße befindet sich das ehemalige Kinderheim Overdyck, sowie der Waldorf-Kindergarten.


    Diese sollen jetzt einem Ein- bis Zwei-Sterne-Hotelneubau
    mit Orientierung zum Bodelschwinghplatz weichen.
    Standort- und Wirtschaftlichkeitsanalysen hätten belegt, dass Bochum nur in diesem Segment Bedarf zeige.


    Als hotelergänzende Nutzungen will der Investor zusätzlich einen Gastro-Betrieb sowie ein „Entertainement-Center” errichten lassen. Mit deren Einnahmen will er die Hotel-Investition erträglicher gestalten.


    Die Stadt hält dagegen, mit der Behauptung man könne sich in der Nachbarschaft höchstens Bürogebäude vorstellen.
    Man glaubt nämlich, dass der Projektentwickler auch ohne solche hotelergänzende Nutzungen auskommen könnte.


    Architektonisch will man keine Schuhkarton-Lösung, sondern einen etwas ideenreicheren Plan.
    Hierfür solle ein eingeschränkter Architekturwettbewerb mit der Stadt abgestimmt werden. Denn damit der Hotelbau von der Autobahn überhaupt wahrgenommen werden kann, müsste man als Minimum mit sechs bis sieben Etagen rechnen.


    Quelle: WAZ

  • GLS Bank


    Quelle:[ Wikipedia / Copyright: Maschinenjunge



    Die Bochumer GLS Bank kann trotz Finanzmarktkrise eine Traumbilanz vorweisen.


    Man konnte im Geschäftsjahr 2008 die Milliarden-Marke knacken und die Bilanzsumme von 796 Millionen Euro im Jahr 2007 auf 1,013 Milliarden Euro steigern.


    Auch das Eigenkapital konnte man mit einem Plus von 19,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 55 Millionen Euro steigern.


    Aktuell beschäftigt die GLS Bank 227 Angestellte gegenüber 180 im Jahr 2007. 140 arbeiten im Hauptsitz Bochum. Neue Filialen hat das Unternehmen in Berlin und München eröffnet.


    Um für Zukunft am Standort Bochum ausreichend räumliche Kapazitäten zu schaffen, will die GLS Bank im nächsten Jahr mit der Sanierungsplanung für den benachbarten früheren ThyssenKrupp-Verwaltungsbau an der Christstraße beginnen.


    Quelle: RN

  • Auch hier erfährt man einiges interessantes und wissenswertes zu Bochum.


    Dazu auch noch ein wie ich finde sehenswertes Bild. >>hier<<
    Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern, dass in Bochum so ein Bau steht. Kann mir jemand sagen, wo genau in Bochum dieses Gebäude steht?

  • Oh ja... die ,,Ruhr-Bauten'' Seite finde ich sehr gut, besonders die vielen Fotos gefallen mir :D


    Zu deiner Frage DarthHito


    Das schöne Gebäude auf dem Bild ist der hintere Teil der Sparkassen-Galeria in der Innenstadt.


    Hier ist die Vorderseite.


    Auf diesem Foto kann man es auch sehr schön sehen ;)


    Ein Foto von einer ähnlichen Perspektive aus dem Jahr 1981 hier

  • @ #19


    Die Voderseite der Sparkassen-Galeria ist aber ein Neubau, oder? Die steht mit ihrer modernen Ausstrahlung doch ziemlich im Kontrast zu der Rückseite mit dem auskragenden Dach an der gebogenen Seite von #18.

  • Habe noch eine interessante Seite entdeckt.


    Architektur-Ruhr


    Ein Gebäude von der Seite, das mir ganz gut gefällt, ist die Doppelvilla Marckhoff / Rosenstein aus dem Jahr 1900.
    Allerdings kann man auf den Bildern deutlich erkennen, wie herunter gekommen es leider ist. In dem Artikel dazu auf der Seite steht, dass es deshalb einer dauerhaften Einzäunung bedarf. :Nieder: Klingt ja irgendwie nach Quarantäne.
    Liebe Bochumer, in der Stadt gibt es kaum nennenswertes historisches Baugut und das wenige, das es gibt, wird dem Verfall preisgegeben?
    Man stelle sich nur vor, wie schmuck es aussehen könnte, wenn man es saniert.


    Bild 1
    Bild 2
    Bild 3
    Quelle: Architektur Ruhr ; Copyright: Ulrich Bücholdt

  • Danke für den interessanten Link!


    Zur Doppelvilla Marckhoff / Rosenstein:
    Ein sehr schönes und edel wirkendes Gebäude.
    Wie du schon richtig erwähnt hast, wäre es ein Schmuckstück im sanierten Zustand.
    Gerade bei uns im Ruhrgebiet sind Bauten aus der Zeit vor dem 2. Weltkrieg Mangelware.
    Unter diesem Gesichtspunkt ist der Zustand einiger Gebäude doppelt traurig.
    Ein Mischung aus "Alt" und "Neu" macht eine Stadt erst so richtig attraktiv, siehe Köln, Düsseldorf oder München.

  • Völlig Richtig.
    Um einen Bunker zu erhalten, bildet sich eine Bügerinitiative, aber dieses "Schmückstück" (für Bochumer Verhältnisse) lässt man verkommen. Ich werde aus der Logik der Bochumer nicht schlau. So viele Gebäude aus den 50 ern stehen unter Denkmalschutz (warum auch immer?), während Kirchen wie die St. Marien und historische Gebäude, die vor dem 2. Weltkrieg errichtet wurden, nicht unter Schutz stehen und dem Verfall preis gegeben werden.

  • City-Point/Drehscheibe-Einkaufszentrum

    In der Bochumer Innenstadt an der Kreuzzung Bongardstrasse/Kortumstrasse befinden sich die beiden Einkaufszentren Citypoint und Drehscheibe.


    Die Drehscheibe wurde im Herbst 1984 eröffnet und verfügt über rund 10.000 qm Verkaufsfläche auf 3 Ebenen verteilt.


    Im Drehscheibe gibt es über 35 Fachgeschäfte mit Schwerpunkt auf dem Mode- und Textilbereich,
    Lebensmittelanbieter, Dienstleistungs- und Gastronomiebetriebe.


    Das Einzugsgebiet umfasst ca. 700.000 Einwohner aus Bochum und dem weiteren Einzugsgebiet,
    wie Castrop-Rauxel, Herne, Witten und Hattingen, die in einer Entfernung von 8 - 15 km liegen.


    Ein Foto von 1978 als an der Stelle des Drehscheibe-Einkaufszentrums
    noch das Kaufhaus ''Hein de Groot'' vorzufinden war.


    http://www.panoramio.com/photo/18768407



    1981 wurde das Kaufhaus abgerissen und man began mit der Plannung des neuen Einkaufszentrums.
    Hier zwei Fotos dazu.


    http://www.panoramio.com/photo/18768827


    http://www.panoramio.com/photo/18768581



    Zwischen 1983-1984 entstand dann das aktuelle Einkaufszentrum ''Drehscheibe''


    http://www.panoramio.com/photo/3971544


    http://www.drehscheibe-bochum.…r/bilder/DSB_01_gross.jpg


    http://www.ruhr-bauten.de/hdietrich-drehscheibe.jpg



    In einem zweiten Bauabschnitt entstand direkt neben der ''Drehscheibe'' zwischen 1988-1989
    das Einkaufzentrum ''City-Point''
    Nun besteht zwischen den beiden Centern untererdisch eine direkte Verbindung.


    Es vefügt über ca. 8.100 qm Verkaufsfläche auf 5 Ebenen verteilt. Dort sind 40 Fachgeschäfte mit Schwerpunkt
    auf dem Mode- und Textilbereich, Dienstleistungsbetriebe, ein Schlemmerbereich, Lebensmittelgeschäfte
    sowie Restaurants und Cafés vorzufinden.


    Zuvor war dort das 1957 erbaute Kaufhaus Wertheim beheimatet, welches dann zum
    City-Point Einkaufszentrum umgebaut worden ist.


    Hier ein altes Foto vom Kaufhaus Wertheim


    http://www.ruhr-bauten.de/kaufhaus-wertheim-1958.jpg



    Zwei Fotos vom City-Point


    http://www.panoramio.com/photo/3971575


    http://www.panoramio.com/photo/2275295