Kunst im öffentlichen Raum....

  • Kunst im öffentlichen Raum....

    Vor einigen Tagen ist der Künstlerwettbewerb für das Brandt-Denkmal am Willy-Brandt-Platz (vormals Marienplatz) entschieden worden.
    Die Entscheidung ist für eine leicht überlebensgroße sitzende naturalistische Statue gefallen.


    Seit vielen Jahrzehnten ist das das erste figürliche Denkmal für eine historische Persönlichkeit zur Aufstellung auf einem öffentlichen Platz. Zum letzten Mal war das wohl zu Zeiten der Weimarer Republik der Fall. Nach dem Ehekarusell-Brunnen von 1980 ist es nach fast 30 Jahren die erste gegenständliche Plastik die in Nürnberg zur Aufstellung kommt.


    Wie denkt Ihr über diese Entwicklung? Sind Denkmäler zeitgemäß. Brauchen wir mehr davon? Welchen anderen Persönlichkeiten könnten (und wo in der Stadt) solche Ehrungen zuteil werden? Weitere bedeutende Politiker wie der erste Nachkriegskanzler Konrad Adenauer (an der Adenauer-Brücke) oder der Schriftsteller wie Hermann Kesten (Kestenplatz)......


    Sprechen gegenständliche Bildwerke die Menschen mehr an als abstrakte Plastiken?


    Kann Nürnberg mehr Kunst im öffentlichen Raum vertragen? Oder braucht es sogar mehr davon?


    Ich bin gespannt auf Eure Meinungen zum Thema.

  • Also ich bin ein großer Fan von Kunst im öffentlichen Raum. Ich mag sowohl abstrakte als auch gegenständliche Plastik, das macht die Stadt interessant. Ich denke, gerade aus heutiger Sicht sind die charakteristischen Gebilde des Symposium Urbanum 1971 - so umstritten und in der Presse zerrissen das damals war - jedem als Markenzeichen in der Stadt bekannt, ebenso wie die kostbaren Bauplastiken, die auch vor dem Krieg schon ein Alleinstellungsmerkmal von Nürnberg waren (Hausmadonnen, Brunnen etc.). Vom Hieserlein und dem Tugendbrunnen über den Irrhain bis zur planmäßig im Siedlungsbau integrierten Kunst in der Siedlung am Planetenring haben wir in Nürnberg ein weites Spektrum vielfach unbekannter Kunst im öffentlichen Raum zu bieten. Diese kulturelle Errungenschaft, die die Stadt interessant macht, sollte auf jeden Fall weiter gepflegt werden.


    Leider ist der 70er-Jahre-"Finger" an der Marienbergstraße mehrfach Vandalismus zum Opfer gefallen ... wer erinnert sich noch an ihn?




    Daß nun wieder einmal eine gegenständliche Plastik, eine Figur, aufgestellt wird, ist sicher ein Spiegel künstlerischer Tendenzen und vielleicht von Stilpluralismus. Ich begrüße das grundsätzlich, wobei ich mir vorbehalte, ob mir das Denkmal dann auch gefallen wird oder nicht.

  • Hat jemand eine Skizze oder ähnliches? konnte nichts finden! Dem Platz wird es sicherlich gut tun! Allerdings hat der Platz im öffentlichen Leben Nürnbergs wenig Bedeutung! Wird doch sicherlich eher von den Mitarbeitern der anreihenden Büro´s benutzt?!

  • Ich sehe das ähnlich wie baukunst-nbg: Kunst im öffentlichen Raum, egal ob figürlich oder abstrakt, egal ob es mir persönlich gefällt oder nicht, bereichert diesen und ist ein wichtiger und integraler Bestandteil.


    Auch aber nicht nur hier in Nürnberg ist die letzten Jahre wenig neues entstanden. Spontan fällt mir nur Berlin mit vielen neuen Denkmälern etc. ein.
    Aber eher als neue Denkmäler, die häufig nur noch sehr speziellen Dingen Gedenken erbringen sollen (das ist nicht abwertend gemeint), wünschte ich mir für Nürnberg spannende Kunstwerke und/oder neue Brunnen. Gerade Nürnberg hatte eine reiche Historie was öffentliche Brunnen angeht. Leider ist hier die letzten 30 Jahre nur wenig dazu gekommen. Ein positives Beispiel ist für mich der Brunnen am Rennweg zwischen Straßenbahn und U-Bahn.

  • Denkmäler / Brunnen

    Beides lässt sich ja sehr schön miteinander kopieren....


    Ein Beispiel, dass mir immer sehr gut gefahlen hat ist das Pfahlbauten-Denkmal am Seefeld-Quai in Zürich.


    https://zuerich.gadmin.ch/de/p…eing_ByCategory&start=231


    In einer sehr schönen geometrisch-tektonischen Form symbolisiert die große Edelstahl-Brunnenplasik die frühere Bebauung des Ufers mit Pfahlbauten. Das Brunnenbecken ist als "Wassertisch" ausgeformt.


    Zwei, drei solche Arbeiten in dieser Qualität, die den öffentlichen Raum in Nürnberg etwas akzentuieren würde ich mir sehr wünschen. Der eine oder andere Platz könnte damit eine starke Aufwertung erhalten....