Aachen: Bauprojekte und Stadtplanung

  • Neubau Verwaltungsgebäude für FH Aachen

    PM: "Mit dem symbolischen Ersten Spatenstich haben am Mittwoch, 2. Oktober 2013, die Arbeiten zum Bau des neuen Verwaltungsgebäudes für die FH Aachen offiziell begonnen. Rund 12,5 Millionen Euro aus dem Hochschulmodernisierungsprogramm des Landes investiert der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) als Bauherr und Vermieter in den Verwaltungsneubau an der Bayernallee.


    Der Neubau wird Platz für den Großteil der Verwaltung der FH Aachen bieten. Auf einer Nutzfläche von rund 3.500 Quadratmeter können mehr als 120 Arbeitsplätze eingerichtet werden. Zusätzlich wird ein 400 Quadratmeter großer Multifunktionsraum den in der Bayernallee beheimateten Fachbereichen zu Vorlesungszwecken zur Verfügung stehen. Ende 2014 soll das Kubus-förmige Gebäude fertig gestellt sein. Den 2010 ausgelobten Wettbewerb hatte das Aachener Stadtplaner- und Architektenbüro von Brandt gewonnen."


    Quelle: https://www.blb.nrw.de/BLB_Hau…t/Presse/131002/index.php

  • Rohbau der ICT-Cubes steht


    Quelle: http://www.kadawittfeldarchite…jekt-titel/ict-cubes.html

    PM:
    "Mit dem Richtfest sind am 4. November 2013 die Rohbauarbeiten für den Bau der ICT-Cubes für die RWTH Aachen offiziell und genau im Zeitplan abgeschlossen worden. Rund 20 Millionen Euro an Landesmitteln investiert der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) als Bauherr und Vermieter in die neuen Gebäude der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik an der Kopernikusstraße.


    Ende 2014 soll das 9.000 Quadratmeter große Gebäude fertig gestellt sein.
    Sechs Institute der Informations- und Kommunikationstechnik werden die in Form eines Doppelwürfels entworfenen Gebäude später nutzen, daher der Name „ICT-Cubes“. Über eine gläserne Brücke sind die Bauteile miteinander verbunden. An dieser funktionalen und kommunikativen Schnittstelle werden die institutsübergreifend genutzten Servicebereiche wie Seminar-, Konferenz- und Sozialräume angeordnet. Die kompakte und effiziente Bebauung des Grundstückes lässt viel Freifläche zu, die als grüner Campus genutzt werden kann. Die Planung stammt von dem Aachener Büro kadawittfeldarchitektur."


    Quelle: https://www.blb.nrw.de/BLB_Hau…t/Presse/131104/index.php

  • Neues Hauptgebäude des Jobcenters an der Krefelder Straße

    PM: "In einem an der Krefelder Straße gelegenen =YTo0OntzOjU6IndpZHRoIjtzOjQ6IjgwMG0iO3M6NjoiaGVpZ2h0IjtzOjM6IjYw&parameters[1]=MCI7czo3OiJib2R5VGFnIjtzOjQyOiI8Ym9keSBiZ0NvbG9yPSIjZmZmZmZmIiBz&parameters[2]=dHlsZT0ibWFyZ2luOjA7Ij4iO3M6NDoid3JhcCI7czozNzoiPGEgaHJlZj0iamF2&parameters[3]=YXNjcmlwdDpjbG9zZSgpOyI%2BIHwgPC9hPiI7fQ%3D%3D"]Neubau mit rund 16.000 qm Bruttogeschossfläche sollen bis Anfang 2015 auf rund 9.000 qm Mietfläche die beiden Geschäftsstellen des Jobcenters in Aachen mit den Zentralbereichen (Geschäftsführung, zentrale Dienste, Querschnittsaufgaben) zusammengeführt werden. „Unsere Kunden haben dann in Aachen eine zentrale Anlaufstelle für die beiden bisher in verschiedenen Gebäuden untergebrachten Arbeitsbereiche (Leistung sowie Markt und Integration) an einem Ort.


    Für den Architektur-Entwurf des Jobcenter-Neubaus zeichnet das renommierte Architekturbüro kadawittfeldarchitektur mit Sitz in Aachen verantwortlich.


    Im Geschäftshaus an der Krefelder Straße sind im Erdgeschoss Fachmarktflächen (rund 2.500 qm Mietfläche) vorgesehen, die in Abstimmung mit der Genehmigungsbehörde vor allem sogenannte „nicht-zentren-relevante“ Sortimente enthalten sollen.
    In den Obergeschossen sollen auf rund 2.500 qm moderne Büromietflächen entstehen. Die Parkplatzsituation wird an dem Standort insgesamt neu organisiert.


    Neben den beiden Neubauten werden auch die bestehenden Gebäude überarbeitet und zum Teil mit neuen Fassaden versehen. Auch der Weg von der Krefelder Straße zum Eingang des Jobcenters in der Gut-Dämme-Straße wird neu gestaltet. Insgesamt sollen die Neu- und Umbaumaßnahmen Anfang 2015 abgeschlossen sein und das Jobcenter der StädteRegion Aachen seiner Bestimmung am 01.01.2015 übergeben werden."


    Quelle: http://www.jobcenter-staedtere…er-krefelder-strasse.html

  • Fertigstellung des FH-Kompetenzzentrums verzögert sich

    PM: " Der Bau des Kompetenzzentrums Mobilität der Fachhochschule Aachen an der Hohenstaufenallee steht aufgrund der durch den BLB NRW ausgesprochenen außerordentlichen Kündigung eines beauftragten Unternehmers zu Zeit still. Der BLB NRW als Eigentümer und Planer hat die Leitung der Fachhochschule informiert und stimmt mit den beteiligten Institutionen das weitere Vorgehen ab. Der BLB NRW wird die für die Verkehrssicherungspflicht erforderlichen Maßnahmen auf der Baustelle treffen. Bis eine Lösung gefunden worden ist, ruhen die Erdarbeiten."


    Quelle: https://www.blb.nrw.de/BLB_Hau…t/Presse/140305/index.php

  • Aquis Plaza (Kaiserplatz-Galerie)

    Über das Projekt wurde zuletzt vor Jahren unter #30 berichtet. Dieser Seite nach gab es den ersten Spatenstich im Mai 2013; es gibt auch eine Webcam, die die Baustelle vom Baukran im Südosten zeigt. Ich habe heute große Teile der Bodenplatte gesehen wie auch Bewehrungen für weitere Teile - es gibt an einer Stelle bereits KG-Säulen. Es stehen vier Baukrane, auf der Baustelle befinden sich Teile für weitere. Meine heutigen Fotos - die ersten drei von der Kirche und Umgebung im Osten (Kaiserplatz), weitere vom Norden (Adalbertstraße) und vom Westen:





  • Umbau der RWTH-Mensa

    Die Mensa wird seit mehr als einem Jahr umgebaut, was hier wohl noch nie gezeigt wurde. Diesem Zeitungsartikel nach soll der Umbau 20 Mio. EUR kosten und die Anzahl der Sitzplätze von 920 auf 1500 erhöhen.
    Hier fand ich ein Foto des eingerüsteten Gebäudes vom September 2013 - dieser Teil ist mittlerweile fertig. Der benachbarte wird gerade mit bunten Platten belegt, was mE ganz nett aussieht. Meine Fotos vom letzten Samstag:





  • Baubeginn für NGP² auf dem RWTH Campus Melaten

    PM: "Mit dem symbolischen Ersten Spatenstich begannen am Freitag (4. April 2014) plangemäß die Arbeiten zum Bau des neuen Forschungsgebäudes NGP² auf dem RWTH Campus Melaten. Insgesamt investiert der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) als Bauherr und Vermieter rund 38 Millionen Euro in den Neubau. Knapp die Hälfte dieser Summe wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Diesen Anteil hat die RWTH über einen erfolgreichen Antrag der Aachener Verfahrenstechnik nach Artikel 91b Grundgesetz eingeworben. Ein weiterer Teil des Geldes fließt aus dem Hochschulmodernisierungsprogramm des Landes."


    Quelle: https://www.blb.nrw.de/BLB_Hau…t/Presse/140404/index.php

  • Denkmalgeschütztes Domizil für Bundespolizei fertig gestellt

    PM: "Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) Aachen hat das ehemalige Hauptzollamt am Aachener Hauptbahnhof in den vergangenen drei Jahren umfangreich saniert und umgebaut. Anfang April hat die Bundespolizei das Gebäude übernommen. 120 Beschäftigte der bisher an unterschiedlichen Standorten und zum Teil in Containern untergebrachten Behörde werden künftig an einem zentralen Standort ihren Dienst verrichten können.


    Im November vergangenen Jahres wurde die Innensanierung des Gebäudes abgeschlossen und die ersten 70 Bediensteten der Bundespolizei konnten ihre Büros beziehen.


    Begonnen haben die Arbeiten 2011. Seitdem sind auf rund 3.300 Quadratmetern nach modernstem technischen Stand ausgestattete Büros, ein Schulungsraum, Sanitärräume und Umkleiden sowie Funktionsräume mit hohen Sicherheitsanforderungen wie Wache, Leitzentrale, Gewahrsamsräume und spezielle Lagerräume entstanden. Ferner wurde die gesamte Haustechnik erneuert einschließlich neuer Heizzentrale im Keller und Lüftungszentrale im Dachgeschoss. Fenster und Außentüren wurden durch denkmalgerechte Holzrahmenfenster und Holztüren ersetzt und erfüllen gleichzeitig die Anforderungen an die geltende Energieeinsparverordnung. Die gesamte Fassade wurde instandgesetzt und fachgerecht denkmalgerecht restauriert.

    Das ehemalige Hauptzollamtsgebäude wurde in den Jahren 1846 bis 1849 nach den Plänen des Aachener Architekten Johann Peter Cremer mit Natursteinelementen aus Aachener Blaustein errichtet. Mit der Planung und Bauleitung der Sanierung hatte der BLB NRW das Aachener Architekturbüro Jerusalem Ingenieure beauftragt. Der Umbau wurde in allen Phasen mit der Denkmalpflege abgestimmt und stellte hohe Anforderungen an die handwerklichen Fähigkeiten der beteiligten Firmen.


    Die Bauphase war aufgrund der alten Bausubstanz des Gebäudes von vielen bautechnischen Überraschungen geprägt. Manche verdeckte Schäden an den Holzbalkendecken und an der Fassade wurden erst während der Sanierung festgestellt und bei laufendem Baubetrieb behoben."


    Quelle: https://www.blb.nrw.de/BLB_Hau…t/Presse/140417/index.php

  • Ex-Hauptzollamt

    ^ Wie der Zufall will, erst gestern habe ich das enthüllte Gebäude fotografiert - das Ergebnis finde ich gelungen:





    Ich habe noch ein Foto aus einer anderen Perspektive, zusammen mit dem Hauptbahnhof gemacht:


  • Hostel an der Römerstraße

    Unter #45 zeigte ich im Dezember eine Baustelle neben dem HBf, die ich mangels Schild für Bürobau hielt - es stellte sich heraus, dass ein Bau in ein Hostel umgebaut wurde, der neue Anbau dient als Eingang. Alles sieht so aus, wie billig halt aussieht:



  • Neubau der Trianel-Unternehmenszentrale in Aachen


    PM: "Nach knapp zwei Jahren Bauzeit hat die Trianel GmbH diesen Sommer ihre von den Architekten von Gerkan, Marg und Partner (gmp) geplante Unternehmenszentrale in Aachen bezogen. In diesem Neubau arbeiten über 300 Mitarbeiter des Energiedienstleisters, die sich bisher auf drei Aachener Standorte verteilt haben. In dem 6.300 Quadratmeter großen Bürogebäude können bis zu 430 Mitarbeiter Platz finden.
    Der viergeschossige Neubau befindet sich an einer Ausfallstraße, gleich neben dem Fußballstadion „Neuer Tivoli“."


    Meilensteine:
    Wettbewerbsgewinn
    April 2012
    Erster Spatenstich
    Oktober 2012
    Richtfest
    September 2013
    Abschluss des Innenausbaus
    April 2014
    Einzug der Nutzer
    Juni 2014


    Quelle: http://www.gmp-architekten.de/…achen-fertiggestellt.html

  • Aquis Plaza

    Das Deal Magazin berichtete gestern über das Richtfest des EKZ Aquis Plaza - jetzt starten die Fassadenarbeiten sowie der Innenausbau. Der Meldung nach sollen über 75% der Einzelhandelsflächen vermietet sein, darunter an Ketten, die im EKZ ihre erste Filiale deutschlandweit eröffnen wie der polnische Klamottenanbieter Reserved (es werden noch viele weitere aufgelistet). Das Projekt soll insgesamt 290 Mio. EUR kosten.

  • Wohnhaus im Bahnhofsviertel

    Dieses offensichtlich neu gebaute Wohnhaus habe ich heute zwischen dem Hauptbahnhof und dem Elisenbrunnen, gleich neben der Zentrale der AachenMünchener Versicherung (rechts auf dem 1. Bild) entdeckt. Besonders haben mir die Stahlgeländer angetan - nichts ausgefallenes, doch sehr interessante Wirkung:





  • Neubau Forschungsgebäude für das Cluster Biomedizintechnik

    PM: "Mit dem symbolischen Ersten Spatenstich begannen am Montag (23. Februar 2015) auf dem Campus Melaten die Arbeiten zum Bau des Center for Biohybrid Medical Systems (CBMS). Der Neubau an der Forckenbeckstraße wird durch den Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) als Bauherr errichtet. Die Gesamtinvestitionskosten in Höhe von rund 35 Millionen Euro tragen Bund und Land gemeinsam. Auf einer Nutzfläche von 3.800 Quadratmeter sind insgesamt drei Etagen für Systemlabore vorgesehen, in denen mobil gestaltete, miteinander interagierende Einheiten flexibel konfiguriert werden können. Die Planung stammt von der Aachener Carpus+Partner AG. Im Sommer 2017 soll das Forschungsgebäude bezugsfertig sein."


    Quelle: https://www.blb.nrw.de/BLB_Hau…/Presse/1502191/index.php

  • städtebaulicher Ideenwettbewerb: Neugestaltung Nikolausviertel

    Die Stadt Aachen hat einen städtebaulichen Ideenwettbewerb zur Neugestaltung des Nikolausviertels ausgelobt.
    Auszug aus der Wettbewerbsauslobung: "Die zentrale Aufgabe des Wettbewerbs mit einer zu überplanenden Gesamtfläche von ca. 26.500 qm ist die Entwicklung einer angemessenen städtebaulichen Konzeption, die das neue „Nikolausviertel“ unweit des Aachener Doms als selbstverständlichen Teil der Altstadt versteht. Der Schwerpunkt liegt dabei auf einem neuen, urbanen Wohnangebot, welches zu herausragenden Qualitäten des innenstädtischen Wohnens im historischen Kontext führen muss. Nutzungsergänzungen rund um den altstadttypischen Handel, Praxen, Gastronomie, Büros und Dienstleistungen sollen das Nutzungsgefüge abrunden und ein lebendiges Stück Altstadt-Arrondierung entstehen lassen."


    Quelle: http://www.baunetz.de/wettbewe…ertel_4342267.html?page=3