Renningen: Bosch FE/60m-HH (1.BA fertig)

  • update 05.09.2013

    Mega-Projekt. Es ist nur zum kotzen, diese Doppelmoral hinsichtlich Flächenverbrauch, diese unkoordinierte (v.a. der Grünen) Planung diesbezüglich in der Region. Wie kann es sein das man dieser Firma keinen entsprechenden Platz bieten kann in Stuttgart oder zumindest unmittelbar daneben, v.a. Konversionsflächen sollte es genügend geben, aber auch Freiflächen. Was für ein Flächenfrass in Renningen, hier heult man rum wegen ein paar Bäumen das die Luft nun schlechter wird, ein umgeknickter Baum bekommt tagelang nen Zeitungsbericht, eine Sonderkommission wird eingerichtet zur Klärung der Umstände die zum Umfallen des EINEN BAUMES geführt hat - und hier wurden Wälder gerodet und Äcker geopfert. Übrigens nicht nur für das grosse Bosch-Areal, sondern ebenso für die nebenan entstehende sicher nicht kleine Wohnsiedlung! Renningen boomt.


    Das Hochhaus selbst wirkt sehr gut sowohl aus der Ferne, als auch aus der Nähe betrachtet. Auch die Höhe wirkt hier wohl proportioniert. Die Wirkung aus der Ferne ist schön, unaufdringlich aber markant. Gute Arbeit!


    Nahansichten











    Bilder: Silesia

  • Teil 2

    Nochmal aus der Ferne




    Nahansichten





    Besonders aus der Perspektive wirkt das Türmle unspektakulär, und könnte so in vielen x-beliebigen Gewerbegebieten mit 70er-Jahre Plastikbebauung stehen.





    Bilder: Silesia



    Nachdem ich nun schon einige Male vor Ort war, und den Turm hab aus vielen Richtungen auf mich wirken lassen, muss ich sagen das die bessere Lösung gewesen wäre wenn man locker 1/3 der Breite zugunsten von mehr Höhe sich gespart hätte. Dann gerne mit 2 Stufen mehr (d.h. dann mit 5), und etwa 90m - 100m Gesamthöhe. Die Wirkung aus der Nähe ist schon sehr in die Breite gezogen und wirkt teils plump, da helfen auch die Stufungen kaum. Die Wirkung aus der Ferne dagegen ist sehr schön, speziell Perspektiven mit der schmalen Stirnseite überzeugen!

  • Warum hat man nicht in Stuttgart gebaut – diese Frage stellt sich mir auch. Mitten in der Pampa in die Höhe zu bauen mach wirklich keinen Sinn und sieht auch nach nichts aus

  • Naja, man sollte nicht zu kritisch sein. Immerhin wurde etwas gewagt und das Ergebnis macht aus einigen Perspektiven tatsächlich was her; aus anderen weniger - das stimmt.


    Enttäuschend sind vielmehr die Flachbauten. Diese muten schon arg nach Logistik denn nach Büro an. Dagegen macht BOSCH-Abstatt - obwohl ebenfalls sehr flach - von der Gesamtanlage als auch hinsichtlich Einzelfassaden deutlich mehr her.

  • Bald fertig... Sportliches Tempo.
    Die heutige Pressemeldung (Quelle):



    und

    Zitat


    Bosch investiert 310 Millionen Euro in das neue Forschungszentrum vor den Toren Stuttgarts.


    auch interessant

    Zitat

    Insgesamt werden rund 1 800 Maschinen und technische Anlagen aus 270 Laboren von den bestehenden Standorten nach Renningen umgezogen. Mehr als 12 000 Umzugskisten werden bis Frühsommer 2015 zum neuen Forschungscampus transportiert.


    Wissenswertes über unseren Bosch:D:

    Zitat

    Bosch meldete im Jahr 2013 insgesamt 4 964 Patente an, im Durchschnitt 20 pro Arbeitstag. Damit belegt das Unternehmen bei den Patentanmeldungen weltweit einen Spitzenplatz. Das Technologie- und Dienstleistungsunternehmen investierte im vergangenen Jahr rund 4,5 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung, fast zehn Prozent des Umsatzes. Das Unternehmen beschäftigt aktuell rund 42 700 Forscher und Entwickler. In der zentralen Forschung und Vorausentwicklung arbeiten weltweit rund 1 300 Mitarbeiter.

  • Insgesamt werden rund 1 800 Maschinen und technische Anlagen aus 270 Laboren von den bestehenden Standorten nach Renningen umgezogen. Mehr als 12 000 Umzugskisten werden bis Frühsommer 2015 zum neuen Forschungscampus transportiert.


    Es werde zum Beispiel von der Schillerhöhe Schwieberdingen Bereiche dort hinziehen die im gleichen Bereich der Vorausentwicklung tätig sind,
    das betrifft ganz Deutschland und auch die unsere Nachbarländer.