"Upper West" aka Atlas Tower (119m) [realisiert]

  • Na, dann ist es halt kein Sockel... Na und? Warum muss ein Hochhaus denn einen niedrigen Sockel haben aus dem es heraus wächst?


    Der Turm ragt direkt von der Strasse aus nach oben, statt auf einen Block aufgesetzt zu sein. Ich persönlich finde das bei weitem besser, da so der Turm nicht versteckt wird wie beim Hochhaus am Kuhdamm, dessen Name mir entfallen ist. Der Nebenbau, also der Nicht-Sockel, ist halt ein Bau der zum Gelände gehört aber vom Turm (zumindestens optisch) entkoppelt ist.

  • ^ Lieber Kleist, Du musst ja in W-Berlin geradezu im Glück schwelgen, denn auch wenn es weniger werden, gibt es doch noch jede Menge dieser Ikonen mit flachem Sockel und klarer Kante. Ich persönlich fand sie immer scheußlich und die Areale, wo sie dominieren (z.B. Budapester Str., Urania, Mehringplatz etc.) zerstört und nicht urban. Insbesondere das rücksichtslose Freilassen von Brandwänden, was ja in der Gründerzeit nie geplant war, finde ich eine Unart, die Berlin nach dem Krieg immens geschadet hat.


    Bei guter handwerklicher Ausführung gibt es natürlich auch (wenige) positive Besipiele (z.B. das Allianz-Gebäude an der Joachimstalerstr.).


    Auch hier bliebe bei flachem Sockel eine unfeine Brandwand am Kudamm oberhalb des Sockels zurück.
    Stören Dich diese ästhetischen Mängel nicht? Oder ist es doch eher eine Art Fetisch mit der gebauten Hässlichkeit, den es ja auch verbreitet gibt? ;)


    Nette Serie: http://www.google.de/imgres?um…ved=1t:429,r:16,s:0,i:133

  • Für das Projekt gibt es eine eigene Website. Zu sehen ist bisher nur ein Flashvideo mit verschiedenen Ansichten von außen und innen. Ich schätze mal, den güldenen Schimmer wird's nur bei Sonnenauf- und untergang geben.


  • klasse bildserie rotes rathaus...Das sind die schrecklichen Nachkriegsbauten, die man von mir aus bis aus paar ausnahmen alle abreißen kann. Bieten keine gute wohnqualität und sind auch von der qualität recht schlecht gebaut. Anziehungspunkt von ramschläden und bieten null flair, absolut nichtsaussagend diese häuser...!! Man, wo sind die guten alten Römer geblieben ,-)


    Zitat gekürzt.
    Bato

  • Schon interessant mit was für einer Dynamik sich die City-West im Augenblick entwickelt.


    Es liegt ja eine gewisse Ironie in der Tatsache, dass Hochhäuser für Berlin einst am Alex geplant wurden, und jetzt am Bahnhof Zoo so emsig nach oben gebaut wird. Mir gefällt es. Ein schönes Projekt!

  • Es liegt ja eine gewisse Ironie in der Tatsache, dass Hochhäuser für Berlin einst am Alex geplant wurden, und jetzt am Bahnhof Zoo so emsig nach oben gebaut wird. Mir gefällt es. Ein schönes Projekt!


    Der Post ist schon eine Weile her, aber er fällt mir jetzt erst auf. War es nicht so, dass die Pläne für Zoo und Alex etwa gleichzeitig kurz nach der Wende entstanden? Zudem war der Potsdamer Platz in der "Neuen Mitte" wirklich lange Zeit das einzige realisierte Hochhausensemble während die alten Zentren in Ost und West beide schlummerten. Die City West wurde nun eben schneller wachgeküsst. Dabei wurde am Alex neben einigen halbhohen Neubauten immerhin der Hotelturm saniert und auch dort könnte ja theoretisch in den kommenden Jahren noch mind. ein 150m-Haus kommen. Dann wäre er plötzlich wieder vorn ;) Aber es ist ja auch kein Wettrennen.

  • Auf den von MattSid vorgestellten Bildern erinnert mich das Gebäude doch sehr stark an den Tour Total. Ich hätte mir eine abwechslungsreichere Fassade gewünscht, das sieht sehr nach Geld sparen aus. Dennoch ein schönes Projekt für die Gegend.

  • ^ Daran habe ich gar nicht gedacht, aber zwei hellere Türme am Breitscheidplatz machen sich gut. Der Upper West sollte nur nicht nahezu weiß sein. Das sah vorher irgendwie besser aus. Zwei hellere Türme schaffen eine eigene Identität für den Platz.

  • es ist erfreulich, dass das Kuhdammgebiet endlich erneuert wird. Es sah dort über Jahre hinweg heruntergekommen aus. Die beiden "Tower" passen gut dorthin. Der geschwungene ist besser als der rechte Turm. Der rechte ist schon jetzt unmodern. Allgemein sollten sie sich vllt London und die Quartiere als Vorbild von Schlichtheit und Eleganz nehmen. Dem Gebiet fehlt es definitiv noch an Charme und Eleganz.
    Aber Weiter so, denn auch am Alex könnte man mehr draus machen.
    Gruß aus dem schönen Braunschweig in die Hauptstadt!

  • Die Abbrucharbeiten gehen unvermindert weiter. Der Gebäudeteil zur Kantstraße ist mittlerweile eingestampft. Im Moment wird der Turm Schritt für Schritt zurückgebaut.
    Fotos von heute Nachmittag:




    Der östliche Gebäudeteil zum Platz wartet, von der Fassadenbekleidung befreit, auch auf die Abbruchmaschinen. Es sieht so aus, als arbeite man im Uhrzeigersinn weiter. Erst der Turm, dann der östliche Teil und weiter Richtung Kudamm.




    Bitte Quellenangabe nicht vergessen. Danke.
    Bato


    Die Fotos stammen von mir ;)

  • Breitscheidplatz beginnt ebenfalls Abriss

    Seite Breitscheidplatz geht auch los. Schnelles vorbeifahrfoto von gestern abend (18.Januar 2013) mit iphone. sorry für Qualität



    (Bild von mir, gemeinfrei)

  • Die sind recht flott beim Abreissen.
    Bin heute abend noch mal vorbei, dort war der rechte teil bis zum rest des Schimmelpfenghauses auch schon so gut wie weg.


    In max 1-2 wochen ist das gebäude (zum Glück) geschichte....


  • Schnelles Handyphoto im vorbeigehen. Ehemaliges Schimmelpfeghaus ist praktisch weg.
    Am Gebäude vorne zum Ku-Damm hat sich nix getan. Insgesamt glaube ich, dass das gesamte Gebäude spätestens ende nächster Woche komplett geschichte ist....


    Interressant auch, das unte reihenweise Spaziergänger mit hochgereckten Köpfen den Abrissarbeiten zusehen. Männlein wie Weiblein....

  • Neuste Handyphotos von mir von heute:


    Wech isses..und der Sockelbau ist wahrscheinlich auch bald dran. Heute wurde zu meiner überraschung nix gemacht. Liegt wohl entweder am Wetter oder an der Berlinale....








    (mir fällt gerade auf, wie sehr allein durch den Abriss mancher gebäude unsere Städte schöner werden können....mein persönlicher nächster Wunschkandidat wäre ja das Europacenter und dieses unsägliche halbkreisförmige haus am Kottbusser Tor....)

  • @Knuddelknutsch: Dass Du das Schimmelpfeng-Haus nicht vermisst, sei Dir unbenommen, aber hüte Dich doch bitte vor der Verallgemeinerung, dass der Abbruch eines denkmalgeschützten Gebäudes, das den zentralen Ort der Berliner City West fünfzig Jahre lang mitgeprägt hat, von allgemeinem Beifallbranden begleitet wird.