Brand: Tropical Islands in der Cargolifter-Halle

  • Habe heute gelesen, dass die Bedingung für die Subvention ist, das man 500 Menschen min. 5 Jahre beschäftigt. So kann man es eher als Transferleistung verstehen.


    500*500€*12*5=15.000.000 €

  • "Tropical Islands" wird ausgebaut

    Das Tropical Islands soll bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) Fördergelder über insgesamt sieben Millionen Euro beantragt haben. Die Fördergelder sollen für Ausbau und Komplettierung der Anlage eingesetzt werden, so unter anderem für die Kinderwelt und den Bau einer Sauna- und Wellnesslandschaft.


    In den nächsten Jahren wollen private Investoren ferner 2.000 Ferienhäuser, ein Hotel, Campingplatz sowie Sportanlagen auf dem Gelände des ehemaligen Militärflugplatzes errichten.


    Im Tropical Islands sind 501 feste Mitarbeiter und rund 100 andere Beschäftigte tätig.


    Die Welt vom 08.06.2007

  • Bereits Ende 2006 Fördermittel für laufende Umbauten in Höhe von 17 Millionen Euro gegen strenge Auflagen.


    Wie blind, strohdumm oder korrupt muß Politiker/Banker sein, um hier nicht das Faß ohne Boden zu erkennen?

  • Ausbau im Außenbereich

    Für das Tropical Islands Resorts gibt es einen Abschluss des Raumordnungsverfahrens, der den weiteren Ausbau ermöglicht. So soll im Frühjahr der Außenbereich "AMAZONIA" eröffnet werden, eine Wasserlandschaft mit zwei Swimming-Pools und einem 250 Meter langen Wild Water River auf 35.000 qm. Dazu kommen außerdem Liegeflächen für rund 2.500 Gäste sowie Spiel- und Sportbereiche.


    In den vergangenen Jahren entstanden bereits ein Campingplatz mit 85 Stellplätzen, 83 Mobile Homes sowie 47 Ferienhäuser.


    Die Pressemitteilung.


    Und hier ein Bildchen und dort ein Weiteres.

  • So überzogen ist das gar nicht. Die Besucherzahlen sind ja nicht gerade niedrig. Das Tropical Island steht auch nicht inmitten von Elend und Armenhaus. Zeitweise ist es da drinnen schon sehr voll. Außerdem ist bei dieser Anlage sicherlich nicht zu erwarten, dass der Eintrittspreis auf dem Niveau eines Provinz-Spaßbades liegt. :)

  • Ich war im Februar erstmals dort - extra an einem Werktag. Drinnen proppenvoll, schon im Shuttlebus vom Bf. Brand mussten Leute stehen.
    Der Tagespreis von 42 Euro (ohne Sauna) klingt ordentlich, man bekommt aber durchaus was geboten und inzwischen sind (außer Essen/Trinken) die Extras wie Riesenrutschen und Wildwasserkanal mit drin.


    Fürs gleiche Geld kann ich einmal gut essen gehen, ein mittelprächtiges Konzert besuchen oder 3 - 4 mal ins Kino gehen. Passt schon.