Europaviertel West (ohne Quartier Boulevard Mitte)

  • Ich kann in dieser ungewöhnlichen Ausgleichsfläche eigentlich nichts Negatives finden. Es ist nicht gerade eine Fläche, die sich extrem gut entwickeln ließe, das kann man an den umliegenden Ansiedlungen gut erkennen (Privater KFZ-Markt, Zulassungsstelle, VGF, Parkhaus, Geflügelzuchtverein - naja...).


    Als Biotop, zumal in dieser Lage haben wir plötzlich etwas ziemlich Einmaliges. Der Vegetationsdruck ist hier nicht hoch, es wird weiterhin ein Habitat für hitze- und trockenheitsliebende Tiere und Pflanzen sein. Stillgelegte Bahngleise haben sich schon anderenorts als außergewöhnlich in Sachen Artenvielfalt gezeigt.


    Aber auch ich kann die "Abriegelung" nur unter einem finanziellen Gesichtspunkt verstehen. Ein Radweg und ein paar Bänke - das würde der Natur nicht schaden und dem Menschen nützen.

  • Ich bin gespannt, wie diese Fläche wohl in 10 Jahren aus sieht.
    Wie Azichan schreibt, alte Bahnanlagen wuchern schnell zu und schwupps stehen auch die ersten Birken da.
    Und dann ist es vorbei mit der Wärme im Schotterbett und die Eidechsen ziehen sich entweder zurück auf bestehende Bahnanlagen oder sind zäh und halten durch.

  • Westlich vom Boulevard West

    Vielen Dank für die Aufklärung zu den Echsen und anderen schützenswerten Tieren! Die Schotterhaufen, die Seppl in diesem Beitrag beschreibt, und auch die Beobachtungsplattform, die Schmittchen in diesem Beitrag erwähnt, gibt es schon relativ lange (mehrere Jahre - ich weiß leider nicht mehr, in welchem Jahr ich dort lang gelaufen bin). Sie wurden angelegt, bevor angefangen wurde, die Europaallee westlich der Emser Brücke zu bauen. Das vielleicht als Indikator, wie schnell das zuwächst, wenn die Schotterhaufen noch zu erkennen sind.


    Im Lufbild in Schmittchens Beitrag kann man die Plattform sogar erkennen: etwa in der Mitte zwischen dem Kreisverkehr und dem weißen Gebäuderiegel hinter den Kleingärten.


    Was für mich aber weiter noch nicht zusammenpasst: Der Bebauungsplan B850 den epizentrum hier zitiert, geht nur bis zur Schmittstraße. Schmittchen hat schon erwähnt, das auf dem Luftbild deutlich zu erkennen ist, dass das Gelände auch weiter nach Westen "gestaltet" wurde. Gibt es dafür einen weiteren Bebauungsplan? - Auf welcher Grundlage wurde die "Gestaltung" vorgenommen?


    Denn Landschaftsschutz hin oder her: Das Gelände eignet sich gut als Verbindung vom Europaviertel in Richtung Nied in Form eines Fußgänger- und Radwegs. Einen solchen Weg halte ich in einem Landschaftsschutzgebiet auch für (rechtlich) unproblematisch. Liege ich da richtig?

  • Boulevard West

    Am Boulevard West, dem westlichen Teil der Europaallee, finde ich es mittlerweile ein wenig unübersichtlich: zwei Projekte in Bau, ein weiteres wird vermarktet, aber die Europaalle ist über der Oberfläche immer noch nicht angefangen, so dass die Verkaufspavillons sonstwo stehen. Für die Helenenhöfe stehen schon drei Kräne, aber es gibt noch keine Baugrube und kaum Baustelleneinrichtung ... im Einzelnen:


    Baufeld 3d - Europaquartett: Ab dem vierten Obergeschoss wird gemauert - da reicht wohl der vorhandene Querschnitt, um die Lasten mit Mauersteinen (vermutlich Kalksandstein) abzutragen. Gebaut wird treppenförmig von Ost nach West. Es wurde erwähnt, dass es langsamer vorangeht. Ich finde das schwer zu beurteilen, weil das Erdgeschoss komplex (vor allem die Deckenkonstruktion) und die Obergeschosse viel kleinteiliger sind. Auf jeden Fall bleibt spannend, ob die Europaalle noch vor dem Gebäude fertig wird. Die Pariser Straße ist die Rückseite des Gebäudes, die Eingänge dürften an der Europaallee liegen:




    Baufeld 4c - Baresel - Projekt "Amadeus": Das Gebäude dürfte in Kürze aus dem Keller kommen (Das Foto ist einige Tage alt). Auch hier wird von Ost nach West gebaut. Der Verkaufscontainer steht etwas weiter weg an der Ecke Pariser Straße/Zum Römerhof (falls jemand Modelle angucken möchte):




    Baufeld 4d - Hochtief - Projekt "Belverdere": Das Gelände wurde eingezäunt, sonst ist noch nichts zu sehen. An der Pariser Straße gegenüber vom Europaquartett gibt es einen Verkaufspavillion:




    Helenenhöfe: Der Trend, Kräne aufzustellen, bevor die Baugrube ausgehoben ist (begonnen auf der Baresel-Baustelle), wurde bei den Helenenhöfen fortgesetzt. Inzwischen hat sich ein dritter Kran zu den zwei anderen gesellt, ein Bagger schaufelt Erdhaufen. Ich bin gespannt, welches Gebäude zuerst angefangen wird:




    Alle Bilder von mir.

  • Europagarten und nördlich und südlich davon

    Europagarten: Erst wurde im westlichen Teil ein Graben ausgehoben und es entstand der Eindruck, dass erste Arbeiten für den Tunnel laufen. Inzwischen wurde das Gelände wieder eingeebnet, vielleicht wird es ja zumindestens provisorisch begrünt:




    Parkend: Das erste Gebäude ist im Rohbau fertig (das zweite von Osten aus gezählt). Das Penthouse scheint sehr bescheiden zu sein (wird aber eher das "Dachgeschoss" einer Maisonette-Wohung sein). Die Fenster werden im Turbomodus eingebaut. Sieht sehr großzügig aus mit den großen Fensterflächen:




    Central & Park, Bouwfonds: Hier geht es auch meiner Meinung nach langsam voran (mit dem Bau). Aber die Wolken sind schön anzuschauen :)




    Alle Bilder von mir.

  • Wohn- und Geschäftshaus "Belvivo"

    Die ABG Frankfurt Holding hat von Hochtief Solutions ein Projekt namens "Belvivo" gekauft, wie die IZ heute meldet. Es soll sich dabei um ein Wohn- und Geschäftshaus in Form eines 130 Meter langen Riegelbaus handeln. Die Bruttogrundfläche soll 17.000 m² betragen. Geplant sind 122 Mietwohnungen sowie 1.600 m² Einzelhandelsfläche in bis zu acht Ladeneinheiten. Baustart soll im September 2012 sein, die Fertigstellung ist für Juni 2014 geplant.


    Ich nehme an, dass das Mietwohnungsprojekt das an dieser Stelle vorgestellte Vorhaben namens "Belvista" mit 97 Wohnungen ergänzt - welche dann Eigentumswohnungen werden müssten. Das Gesamtprojekt (dessen Name "Belvista" lauten dürfte) sollte demnach im Quartier "Boulevard West" auf Baufeld 4d errichtet werden. Also an der Südseite der Europa-Allee, gelegen an der westlichen Einfahrt in den Europagarten-Tunnel. Das Gesamtprojekt wird mit 27.700 m² Bruttogrundfläche angegeben.



    Bild: Hochtief Solutions


    Das Baufeld markiert auf dem Erschließungsrahmenplan:



    Plan: aurelis Real Estate


    Ergänzend noch die Pressemitteilung von Hochtief:


    [INDENT]Hochtief Solutions hat im Frankfurter Europaviertel West das Wohn- und Geschäftshaus Belvivo mit fast 17.000 Quadratmeter Bruttogrundfläche verkauft: ABG Frankfurt Holding Wohnungsbau- und Beteiligungsgesellschaft erwarb das Projekt am Europagarten vor Baustart in Form eines Share Deals. Mit dem Bau der 122 Mietwohnungen und bis zu acht Ladeneinheiten soll im September 2012 begonnen werden. Die Fertigstellung ist für Juni 2014 geplant.


    Hchtief Solutions realisiert im Teilbereich Boulevard West des Europaviertels Frankfurt mit seinen Geschäftseinheiten HTP und formart das zirka 27.700 Quadratmeter Bruttogrundfläche umfassende Wohnprojekt BelVista: Entlang der Europaallee entsteht der 130 Meter lange Riegelbau des Belvivo mit Mietflächen und sieben separaten Eingängen. Dahinter ist das aus vier Gartenhäusern mit insgesamt 97 Eigentumswohnungen bestehende Belverde vorgesehen. Zwei baulich getrennte Tiefgaragen mit zusammen gut 230 Pkw-Stellplätzen werden eine gemeinsame Ein- und Ausfahrt erhalten. ABG Frankfurt Holding Wohnungsbau- und Beteiligungsgesellschaft hatte im April 2011 bereits das gegenüberliegende Wohn- und Geschäftshaus EuropaQuartett mit fast 19.900 Quadratmeter Bruttogrundfläche von Hochtief Projektentwicklung gekauft. Markus Brod, Leiter der HTP-Niederlassung Rhein-Main von Hochtief Solutions, betont die erfolgreiche Zusammenarbeit: "Wie schon beim EuropaQuartett ist ABG in unser neues Projekt BelVista zu einem sehr frühen Projektstadium eingestiegen. So bieten wir unserem Investor die Möglichkeit, von Beginn an mitzugestalten.“ [/INDENT]

  • Beim Quartier Parigot ist der Aushub fast beendet und es steht der erste Kran:



    Bouwfonds' Central und Park:Erdgeschoss ist erreicht


    Das Projekt Parkend gefällt mir immer besser, meiner Meinung nach die vielleicht schönsten Häuser bisher im Europaviertel. Wenn man sich bei der folgenden Gesamtansicht eine weitere Reihe Häuser direkt vorne an der Straße vorstellt, dürfte das auch sehr schön urban wirken (der Weitwinkel der Kamera lässt es etwas weiter entfernt wirken). :daumen:


    Die einzelnen Häuser... "Haus Nygards Park"


    "Haus St. Patrick's Park"


    Nahansicht


    "Haus Retiro Park" und "Haus Rapoldi Park"


    Europaquartett von der Mitte des Europaparks aus:


    und näher dran:


    Beim Amadeus Projekt ist ebenfalls das EG erreicht:


    Diese Grube müsste neu sein, also fürchte ich, ich habe heute den Baustart des Ungetüms aus Beitrag 305 fotografiert... :runaway:

  • Quartier "Boulevard West" ausverkauft

    Alle Baufelder im Quartier "Boulevard West" sind verkauft, wie Aurelis Real Estate heute mitteilt. Laut Website des Projekts bisher an folgende Käufer:

    • ABG Frankfurt Holding (ca. 4.700 m² für ca. 19.000 m² BGF)
    • Amadeus Gesellschaft für Wohnungsbau mbh (ca. 5.700 m² für ca. 11.900 m² BGF sowie weitere ca. 2.600 m² für ca. 9.300 m² BGF)
    • Hochtief Solutions (ca. 7.400 m² für ca. 24.800 m² BGF)
    • Nassauische Heimstätte (ca. 4.800 m² für ca. 11.800 m² BGF)
    • Weisenburger Gewerbe + Wohnbau GmbH (ca. 3.100 m² für ca. 10.200 m² BGF)
    • Wilma-Immobilien (ca. 6.500 m² für ca. 18.000 m² BGF)


    Aktueller Anlass der Meldung ist der Verkauf des letzten Grundstücks im Quartier. Betrachtet man diese Grafik, müsste es sich eigentlich um das nördliche der beiden Wohnhochhaus-Baufelder ganz im Westen handeln. Denn das ist auf der Grafik noch als zum Verkauf stehend gekennzeichnet.


    Insgesamt wurden bereits 80 Prozent des Nettobaulands im Europaviertel West vermarktet.

  • Gute Nachrichten! Jetzt darf man auf einen diesmal vielleicht innovativen Wohnhochhaus-Entwurf rechnen. Laut meiner Rechnung gibt es da nur noch ein Filetgrundstück für Wohnhochhausbebauung und zwar am Boulevard Mitte. Dann noch 4 Standorte für Bürohochhäuser.

  • Weitere Ansichten und Details

    Boulevard West - aus dieser Perspektive ein grünes Feld (in Wirklichkeit ist er noch sehr braun und je nach Wetter staubig oder matschig):




    Aus der Gegenrichtung sieht man das. Aufgenommen vom westlichen Ende der Europaallee (bzw. dem Gelände, was einmal die Europaallee werden soll):




    Wenn ich das richtig einordne, zeigt das folgende Bild Baufeld 4a westlich der Eppenhainer Straße (die Grube auf der linken Seite vor den Bäumen). Dort ist ein Wohnhochhaus geplant. Bislang laufen nur vorbereitende Arbeiten. Auffällig sind die neuen Container rechts im Bild. Könnte auch sein, dass die Container von Faber (der Straßenbaufirma) sind und für die zukünftige Europaallee benötigt werden.




    Hier soll es demnächst vom Taschenpark über die Straße der Nationen in den Zeppelinpark gehen:




    Wenn man sich umdreht, sieht man das "Europaquartett" aus ungewohnter Perspektive:




    Auf Baufeld 43 wurden diese Woche Betonplatten verlegt. - Vielleicht die Vorbereitungen für einen Verkaufspavillon für das Wohnhochhaus gegenüber?




    Alle Bilder von mir aus den letzten Tagen.

  • Baubeginn für das nördliche, erst kürzlich verkaufte Baufeld für das nördliche Wohnhochhaus soll bereits September 2012 sein.
    Man darf auf den Entwurf gespannt sein.

  • Waldemser und Altenhainer Straße

    Die neuen Straßen am Bouwfonds-Gelände (Karte) haben jetzt endgültig und im Amtsblatt 29/12 veröffentlichte Namen (PDF) erhalten. Der in der Ankündigung von April noch "Hünstetter Straße" genannte Weg hört jetzt auf den Namen "Altenhainer Straße". Die "Waldemser Straße" heißt endgültig so. Siehe Plan:



    Plan: Stadtvermessungsamt Frankfurt


    In OpenStreetMap habe ich die Namen gerade eingetragen. Sie dürften demnächst in der offiziellen Version (siehe Kartenlink oben) zu sehen sein. Kleinere Ergänzungen wie bspw. Beschriftungen sind übrigens leicht eingearbeitet. Insbesondere vollständigere Hausnummer-Beschriftungen wären für das Forum hier ein Segen.

  • Das Quartier Helenenhöfe, eine Weile durch ungenutzt herumstehende Kräne gekennzeichnet, ist inzwischen tatsächlich in Bau:



    Eine erste Baugrube:



    Drei weitere Baustellen im Schnelldurchlauf - das "EuropaQuartett":



    Das Projekt "Skyline Boulevard" (Visualisierung):



    Und schließlich Le Quartier Parigot, hier stehen erste Untergeschoss-Wände:



    Bilder: Schmittchen

  • Selbstverstaändlich habe ich mir auch das Europaviertel West angesehen, das erste mal seit vielen Jahren. Beeindruckend natürlich auch hier die Grösse des Areals, wobei ich mir zB. den Europapark grösser vorgstellt hatte. Bisher gefällt mir die Gestaltung des Parks auch nicht unbedingt, auch hier muss man wohl abwarten bis er fertig ist.


    Zunächst einmal ein Panorama des Areals unmittelbar hinter der Emser Brücke welches die beiden Baufelder für die beiden Bürohochhäuser zeigt, links würde das 100m Hochhaus errichtet werden, rechts das 80m Hochhaus, ein tolles Entrée zum Boulevard Ost wie ich finde wenn man der Vorstellung freien Lauf lässt:


    Zum Vergrössern bitte anklicken:



    Gleich dahinter befindet sich die Baugrube des Le Quartier Parigot, auch nicht klein und man wohl mit dem Tempo angezogen hat:



    Im Anschluss die bereits ausgehobene Grube der Baufelder 22/23:



    Nun zum Projekt Central Park, wirkt mir persönlich zu kleinstädtisch:


    Zum Vergrössern bitte anklicken:



    2 Blicke Richtung Skyline und Boulevard vom Europapark aus:



    Panorama, hierzu eine Frage, das Wohnhochhaus; wird das direkt neben dem Boulevard rechts gebaut oder in der Baugrube von Baufeld 22/23, war mir nicht ganz klar...:


    Zum Vergrössern bitte anklicken:



    Europaquartett, Helenenhöfe und Skyline Boulevard spare ich mir, da diese noch gut abgedeckt sind durch Schmittchens letztes Update.


    Nun ein Blick auf das Parkend, mit das Projekt welches mir bisher am besten gefällt im Europaviertel West, gerade auch durch das ansprechende Design:


    Die Rückseite



    Zum Vergrössern bitte anklicken:



    Eine spannende Entwicklung finde ich in diesem riesigem Areal. Es darf eben nicht zum Einheitsbrei verkommen, das wäre einfach zu schade für diese Filet-Gegend.



    Anscheinend hat sich der Verkauf des nördlichen Grundstücks für das 3. Wohnhochhaus bereits wieder erledigt, das Gelände ist laut Webseite wieder zu haben: http://www.europaviertel.de/Ve…Baufelder/Boulevard+West/


    Alle Bilder und Panoramen: Adama

  • Im Vorbeifahren konnte ich heute sehen, dass der Boulevard in Richtung Messeparkhaus weitergebaut wird. Es werden fleißig Kantensteine gesetzt. Hatte leider grad keine Kamera zur Hand, von daher Sorry.

  • Kleine Übersicht

    ^ Gehe ich richtig in der Annahme, dass Du Baufeld 43 meinst, alexander? - teleny hat dazu andere Informationen erhalten - siehe Post #462:


    Zitat

    Bzgl. der Beton-Arbeiten auf dem (bisher nicht verkauften) Grundstück #43 habe ich heute auf informeller Basis von der NH (Käufer des gegenüber liegenden Grundstücks) erfahren, dass die NH nicht damit zugange ist, dort einen Verkaufspavillion zu errichten (Baubeginn des HH auf der Gründstück der NH wird auch erst Anfang 2013 sein).


    Vielen Dank für die tollen Bilder von Adama, Schmittchen und Ahligator aus den letzten Wochen. Hier nun ein kleiner Überblick von meiner Seite:


    Nachdem bereits seit Monaten an der Infrastruktur der Europaallee West gearbeitet wurde (Gas, Wasser usw.) wird - wie schon von tomneubi gemeldet - seit Ende Juli an der Straße selber gearbeitet. Hier die Sichtachse in Richtung Osten (die zwei Bilder sind von Anfang August):




    Die Europaallee wird an der Straße "Am Römerhof" enden. Dort macht sie einen Bogen, so dass man geradeaus auf der Straße "Am Rebstockbad" weiterfahren kann. Denkbar wäre, dass die Buslinie ins Europaviertel in den nächsten Monaten bis dorthin verlängert wird. Am Rebstockbad gibt es eine Wendeschleife (und weitere Nahverkehrsanschlüsse).


    Hier die Ansicht von der Straße "Am Römerhof" - im Hintergrund sind Container mit Aurelis-Werbung und Aussichtsplattform zu sehen. Ist das vielleicht der schon mal angesprochene "Info-Pavillon"? - Wäre unpraktisch, weil man über die Baustelle laufen oder fahren müsste, bis die Europaallee so weit fertiggestellt ist (was noch einige Wochen dauern dürfte):




    Baufeld 4c - Baresel - Projekt "Amadeus": Das Projekt ist nun auch aus größerer Entfernung sichtbar. Im Vordergrund sind die neuen Randsteine der westlichen Europaallee zu sehen:




    Baufeld 43: Ich dachte, der Post ist doch vom ersten August und nicht vom ersten April. - Tatsächlich gibt es jetzt eine Minigolfanlage im Europaviertel!? Hier der Blick von der Europaallee in Richtung (Nord-)Westen, im Hintergrund sind die "Parkend"-Häuser zu sehen:




    Die 'Hütte' im Vordergrund ist neu und scheint nicht aus Containern zusammengesetzt, stimmt das? - Sie dürfte den Eingang zur Minigolfanlage beherbergen:




    Baufeld 22/23: Auf dem Baufeld für das zukünftige Wohnhochhaus finden Baugrunduntersuchungen statt:




    Baufeld 27: Nachdem das Straßenbauunternehmen Faber seine (restlichen) Materialien und Container ans westliche Ende der Europaalle transportiert hat, wurden Mauerreste und Höhenunterschiede beseitigt. Das Grundstück ist nun baufertig:




    Baufeld 28 - Le Quartier Parigot: Hier wird an den Kellergeschossen gearbeitet. Inzwischen gibt es auch ein Bauschild, das "AUSVERKAUFT" vermeldet.




    Alle Bilder von mir.

  • Baustelle Central & Park wächst

    Hi!


    Die Baustelle von Central & Park (Bouwfonds) ist um einen Kran weiter gewachsen :-)


    Der neuer Kran steht direkt an der Grenze mit der Idsteiner Str.



    [alle Bilder von mir]

  • Nach längerer Zeit mal wieder ein paar Blicke von der Emser Brücke
    1. auf das Le Quartier Parigot



    2. auf's Parkend



    3. auf die Europaallee mit Europagarten



    Bilder: thomasfra

  • Wohnhochhaus "Westside Towers" im Quartier "Boulevard West"

    Im Frühjahr 2013 beginnt im Quartier "Boulevard West" der Bau eines 19-geschossigen Wohnturms auf dem Baufeld 3a. Damit steht nach dem Projekt vom Wilma Wohnen auch das zweite Hochhaus am westlichen Ende der Europa-Allee am Start. Im zweiten Quartal 2015 soll das Gebäude fertig sein. Das Investitionsvolumen wird mit 65 Millionen Euro beziffert. Bauherren sind die Revitalis Real Estate AG und der Private-Equity-Manager Vivum, beide laut IZ mit Sitz in Hamburg. Revitalis ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Schweizer SwissCon Management Group (Zug) und der Hamburger Architekten und Projektentwickler MPP Meding Plan + Projekt.


    Auf einer Bruttogrundfläche von 24.000 Quadratmetern sind 230 Mietwohnungen geplant. Die Wohnungsgrößen sollen zwischen 55 und 130 Quadratmetern liegen, wobei ein Mix von jeweils 50% großen und kleinen Wohnungen vorgesehen ist. Im Erdgeschoss ist gewerbliche Nutzung geplant. Der Website von Revitalis zufolge soll das Projekt "an die Tradition des urbanen Wohnens wie in New York, Chicago und London anknüpfen und im Rahmen des Europaviertel zu einem herausragenden Gebäude entwickelt werden".


    Zur Zeit findet ein Fassadenwettbewerb statt. Sechs ausgewählte Architekturbüros erarbeiten Entwürfe, die voraussichtlich bis zum 20. September 2012 vorliegen werden. Das folgende Modell stellt also so etwas wie eine detaillierte Baumassenstudie dar:



    Auch nur eine Studie der "Westside Towers", die Fassade wird sich sicher noch ändern:



    Bilder: Revitalis Real Estate / Vivum


    Standort:



    Grafik: aurelis Real Estate / Revitalis Real Estate / Vivum