Schwedenhaus-Museum und Nürnberger Bauernhausfreunde

  • saniert: Laufamholzstraße 6

    Nachdem die Ziegelsteinstraße 185 saniert und so gerettet wurde, konnte nun auch das historische Bauernhaus in Mögeldorf, Laufamholzstraße 6, saniert und damit gesichert werden. Fotos aus der Umbauzeit:




    Damals war ich noch zuversichtlich, dass hier ein Schmuckstück herauskommen würde. Aber das Ergebnis ist dann doch enttäuschend, und genau genommen hat man das damals schon erahnen können. Die Art, wie das Mauerwerk ausgebessert und ergänzt wurde ließ schon erahnen, dass hier eine dicke Schicht von irgendwas drüber kommen wird:




    Das Haus wurde mit einer Außendämmung versehen und einfach fad verputzt. Immerhin, es sind wieder Fensterläden dran. Aber dass es sich hier um Denkmal handelt, das lt. Denkmalliste auf etwa 1700 zurück geht, lässt sich nicht ablesen. Der Denkmalbegriff wird in letzter Zeit leider arg gedehnt, und es scheint mir manchmal auch nicht wirklich Wert darauf gelegt zu werden, dass ein Denkmal Zeugniswert haben soll, also dass man ohne Aktenstudium und ausführliches Exposé begreift, was man da eigentlich sieht. Dabei soll man an einem Denkmal doch irgendwie auch Geschichte ablesen können - wenn schon Schönheit nicht im Vordergrund stehen soll.


    Jetzt könnte man hier noch argumentieren, dass das Haus weitgehend dem Erscheinungsbild vor der Sanierung angeglichen wurde (siehe google-streetview), aber unter Denkmalgerecht stelle ich persönlich mir doch was andres vor. Wenn ich mir auch die Ziegelsteinstraße 185 anschaue, die ebenfalls als Denkmal so nicht direkt erkennbar ist, kommt man schon ins Grübeln. Sind die Altstadtfreunde echt die Einzigen, die ein Denkmal dieser Kategorie richtig ins Szene zu setzen wissen?