Neuss: Bauprojekte und Stadtplanung

  • ^Laut Openstreetmap ist die südliche Grundstücksgrenze der Burgunder Str. 58 auch die Stadtgrenze zu Neuss.
    Es gibt am Handweiser auch Betriebe, deren Betriebsgelände die Stadtgrenze überschreiten - z.B. die Rheinische Post mit Druckerei an der Zülpicher Str., Schmolz & Bickenbach an der Eupener Str. (Düsseldorf)/Gladbacher Str. (Neuss). Die steuerlichen und aufsichtsrechtlichen Probleme scheinen also lösbar zu sein.

  • ^ Die genaue Grenze ist bei Openstreetmap auch nicht zu erkennen, zudem ist das auch keine amtliche Karte wie Düsseldorf.maps.


    Aber deine Einwände, dass eine Bebauung grundsätzlich möglich sein müsste, sind einleuchtend!


    Den Grund, warum dort nicht an das Düsseldorfer Nachbargebäude angebaut wird, lässt sich im entsprechenden Neusser Bebauungsplan Nr. 487 Barbaraviertel, Düsseldorfer Straße / Bockholtstraße / Leuschstraße (ehemaliges Pierburg-Gelände) finden - im städtebaulichen Entwurf ist dort die "planstraße a" vorgesehen.


    Diese neue Straße und eine weitere erschließen das neue Wohngebiet, welches übrigens Dank der Düsseldorfer U-Bahn-Haltestelle Vogesenstraße (U75) sehr gut an den ÖPNV angebunden ist (ein wichtiger Schritt in Richtung Subzentren und Dezentralisierung!).

  • Interessantes Projekt. Und es ist nicht nur die Stadtbahnhaltestelle vor der Tür, es ist auch die S-Bahn um die Ecke. So bleibt nur ein schwerwiegender Nachteil - Neusser Kennzeichen ;)
    Aber auch dagegen gibt es Abhilfe, die Neusser haben das Mercedes-Gelände bis zur Ardennenstraße gleich mit geplant :lach:

  • Alte Münsterschule / Further Straße

    ^^ Das B&B-Hotel habe ich kurz im Vorbeifahren gesehen - mir schien, die geplante Höhe wurde erreicht.


    Die Alte Münsterschule erreichte in etwa die geplante Höhe - auf dieser Seite fehlt noch das Dach:





    Dazu einige Blicke als Thumbs - auf der anderen Seite bekommen die Häuser bereits das Dach (1. Thumb):



    Bild: https://abload.de/img/neuss1901191n1jk5.jpgBild: https://abload.de/img/neuss1901192xgk9e.jpgBild: https://abload.de/img/neuss1901194lmkhm.jpg



    ----


    Hinter dem Bahnhof, an der Further Straße, kann man eine Baugrube und Baukräne sehen - ich vermute Wohnungsbau. Ergoogeln konnte ich etwas zur Baustelle an derselben Straße vom zweiten Thumb, neben dem Parkhaus - diesem Artikel nach wird dort ein Bürobau mit 6 Geschossen für 2,5 Mio. EUR gebaut:



    Bild: https://abload.de/img/neuss1901195v3j7t.jpgBild: https://abload.de/img/neuss19011967ckf6.jpg

  • B&B, Alte Münsterschule

    Das B&B-Hotel an der Düsseldorfer Stadtgrenze wurde zum Teil abgerüstet - die leider viel zu häufige grau-graue Erscheinung:





    Dazu noch ein Blick als Thumb. Zweiter Thumb - in der Nachbarschaft werden für weitere Bauten erst mal die Leitungen verlegt:



    Bild: https://abload.de/img/neuss19030210aj81.jpgBild: https://abload.de/img/neuss190302354k58.jpg



    Am Parkhaus neben dem HBf wird die Baugrube ausgehoben. Vor einiger Zeit zeigte ich noch eine Baugrube einige Schritte weiter nördlich - dort tat sich nicht viel, daher kein Foto:



    Bild: https://abload.de/img/neuss1903024fwjhn.jpg



    Die Wohnanlage Alte Münsterschule hat überall die geplante Höhe erreicht. Zum Teil sind die Dächer bereits fertig, zum Teil wird an diesen gearbeitet, zum Teil wird Wärmedämmung verlegt. Zum Teil wird es Flachdächer geben - dies finde ich gleich neben dem Münster enttäuschend:



    Bild: https://abload.de/img/neuss190302537kem.jpgBild: https://abload.de/img/neuss19030269rj96.jpgBild: https://abload.de/img/neuss1903027fljzr.jpg

  • Alte Münsterschule u.a.

    Es wird an den Fassaden der Folgebauten der Alten Münsterschule gearbeitet - hoffentlich werden sie fröhlicher wirken als der Bürobau rechts, der nach ein paar Jahren Witterung viel verloren hat:





    Dazu noch zwei Blicke als Thumbs:



    Bild: https://abload.de/img/neuss1905043uvjub.jpgBild: https://abload.de/img/neuss1905044jkj9d.jpg



    Die benachbarte Schule wurde vor einiger Zeit umgebaut - die goldenfarbigen Fassadenplatten in Verbindung mit Glas wirken mE besser als die rechts gut sichtbare alte Fassade:



    Bild: https://abload.de/img/neuss19050428gkzv.jpg



    Zwischen dem HBf und dem Parkhaus wird an der Bodenplatte gearbeitet:



    Bild: https://abload.de/img/neuss1905041mzjkw.jpg



    Zwischen der City und Düsseldorf, neben der Strab 709, wird der dortige Büropark erweitert - auch hier wird erst mal an den Fundamenten und dem UG gearbeitet (insgesamt stehen drei Baukräne):



    Bild: https://abload.de/img/neuss19050461kk17.jpg



    Wie in ähnlichen Arealen Düsseldorfs wäre auch hier eine städtebauliche Nachbesserung angesagt - mehr in die Richtung klar umrissener Straßenblöcke, eine Beimischung des Wohnens, einige EG-Läden. Realistisch kann man solche wohl kaum erwarten.

  • Zwischen der City und Düsseldorf, neben der Strab 709, wird der dortige Büropark erweitert -


    Wie in ähnlichen Arealen Düsseldorfs wäre auch hier eine städtebauliche Nachbesserung angesagt - mehr in die Richtung klar umrissener Straßenblöcke, eine Beimischung des Wohnens, einige EG-Läden. Realistisch kann man solche wohl kaum erwarten.


    Jetzt mal ganz realistisch - das ist am A.... der Welt - wer will da wohnen?!?
    Da gibt es nichts, die nächsten (Wohn-)Nachbarn sind hinter dem Rheinpark-Center, keine Schule, kein Kindergarten, kein Spielplatz und die nächste Einkaufsmöglichkeit im Rheinpark-Center oder bei Lidl (ebensoweit entfernt in die andere Richtung).
    Der Sinn einer Durchmischung des Büro- und Gewerbeparks mit Wohnungen erschließt sich mir auch nicht - das ist bewusst so geplant worden, damit man auf der einen Seite mit der Nähe zu Düsseldorf werben und die Firmen nach Neuss locken kann und auf der anderen Seite durch die gute Straßen- und Autobahnanbindung die Pendler (und somit auch Staus und Abgase) weitgehend aus Stadt heraushalten kann.

  • Alte Münsterschule u.a.

    Die Baustelle zwischen dem HBf und dem Parkhaus erreichte das Straßenniveau:



    Bild: https://abload.de/img/neuss19070611rkty.jpg



    Die Bauten der Neuen Alten Münsterschule werden verklinkert. Wenn es tröstet - soweit ich mich an die Visualisierungen erinnere, die Fassaden sollen differenzierter und charmanter wirken als das Meiste eines Straßenblocks 120 Kilometer den Rhein runter in Arnheim (und bitte nicht damit kommen, dass die Wunden der Begegnung des Colonel Frost mit unseren Großvätern ewig bleiben sollen):





    Dazu zwei Blicke als Thumbs - auf dem zweiten sieht man rechts Altstädtisches:



    Bild: https://abload.de/img/neuss1907062ibkt2.jpgBild: https://abload.de/img/neuss1907064bfjcr.jpg



    Die Arbeiten am EG des neuen Büroensembles im Rheinpark - die Visualisierung wirkt recht 0815:



    Bild: https://abload.de/img/neuss1907065tojc3.jpgBild: https://abload.de/img/neuss1907066dsk4a.jpg



    Fotos von mir

  • Königsquartier, Alte Münsterschule u.a.

    Am Hauptbahnhof wird an der EG-Decke des Bürobaus neben dem Parkhaus gearbeitet:



    Bild: https://abload.de/img/neuss19081dajob.jpg



    Zwischen dem HBf und der Altstadt entdeckte ich das als Rohbau stehende Königsquartier, wo 21 ETW von 90 Qm bis 170 Qm entstehen. Gestalterisch lassen die Visualisierungen auf dem ersten Thumb keine besondere Offenbarungen erwarten:



    Bild: https://abload.de/img/neuss1908669kvn.jpgBild: https://abload.de/img/neuss19085fhkyo.jpg



    Ein Teil der Wohnanlage Alte Münsterschule wurde abgerüstet - noch nicht ganz fertig, doch die Stadthäuser werden anscheinend einheitlich gestaltet - schade. Sowas langweiliges mit dem prächtigen Dom im Hintergrund (den gibt es aus dieser Perspektive weiter links), welch vertane Chance eines Eingangs in die Altstadt:





    Dazu noch zwei Thumbs - die Fassaden zur Altstadt werden etwas differenzierter gestaltet, doch eher lieblos:



    Bild: https://abload.de/img/neuss19082qqk3d.jpgBild: https://abload.de/img/neuss19083g0jfl.jpg



    Das B&B-Hotel an der Düsseldorfer Stadtgrenze ist fertig und bezogen:



    Bild: https://abload.de/img/neuss19087itjji.jpg



    Fotos von mir

  • Zwischen dem HBf und der Altstadt entdeckte ich das als Rohbau stehende Königsquartier, wo 21 ETW von 90 Qm bis 170 Qm entstehen. Gestalterisch lassen die Visualisierungen auf dem ersten Thumb keine besondere Offenbarungen erwarten:


    Königsquartier Neuss - Königstraße 43-49:
    Die Gestaltung ist wie immer Geschmackssache - mir gefällt die geplante strenger gegliederte Klinkerfassade straßenseitig ganz gut.
    Auch die zur Sonnenseite gerichtete weiße Fassade ist ok, wenn man bedenkt, dass es auch bei uns im Sommer immer wärmer wird, für die Sonnenseite ein gute Wahl!
    Preislich mit 3.800 bis 4.200 Euro/m² auch ok - was mir aber gar nicht gefällt: das komplette EG wird für KITAs genutzt, 3 Gruppen mit Außenflächen auf der Balkonseite, für mich persönlich das absolute K.O.-Kriterium!


    Ein Teil der Wohnanlage Alte Münsterschule wurde abgerüstet - noch nicht ganz fertig, doch die Stadthäuser werden anscheinend einheitlich gestaltet - schade. Sowas langweiliges mit dem prächtigen Dom im Hintergrund (den gibt es aus dieser Perspektive weiter links), welch vertane Chance eines Eingangs in die Altstadt:


    Alte Münsterschule - Quirinusstraße 6-20, Am Glockhammer 61-69:
    Auch hier habe ich an der Gestaltung nix auszusetzen! :)
    Als (einen) Eingang in die Altstadt würde ich die Ecke um den Neubau nicht unbedingt bezeichnen, da geht man eigentlich nicht lang....
    Dafür ist die Neubaugestaltung erfreulich unaufgeregt und zurückhaltend zum Wahrzeichen der Stadt hin, dem Quirinus-Münster (das natürlich kein Dom ist!), der katholischen St. Quirinus-Kirche.
    Das Gebäude rechts auf dem Foto ist übrigens das Kloster Marienberg Neuss.

  • ...Gestalterisch lassen die Visualisierungen auf dem ersten Thumb keine besondere Offenbarungen erwarten...:


    Schon wieder keine „Offenbarung“, was die Architektur angeht. Aussage für mich grotesk, ist doch der Verfasser stolz darauf, preisgünstig in Duisburg wohnen zu können, soweit ich mich entsinne. Eine „Offenbarung“ ist auch nicht nötig, es reicht, erschwinglichen und in meinen Augen sogar noch ästhetisch ansprechenden Wohnraum zu schaffen für Leute, die nicht das ganz große Portemonnaie besitzen, obwohl in dieser Lage das Wohnen auch schon nicht mehr besonders preisgünstig sein dürfte.