Industrie- und Gewerbeneubauten in und um Leipzig

  • Ranger


    Richtig! Das Quelle-Versandzentrum war speziell für den Versand von kleineren Paketen konzipiert wurden und ist deshalb schwer vermittelbar.


    Da Quelle in den 90ern neben dem eigentlichen Bau auch noch Fläche für eine mögliche Expansion kaufte, stand nun ein großes Filetgrundstück zu Verfügung.


    http://www.bing.com/maps/?v=2&…j10b7k&lvl=16&dir=0&sty=b


    Es wird sich wohl um das Grundstück zwischen Versandzentrum, Messering und Handelsring handeln...

  • ^ Bereits im LVZ-Artikel ist ja die Rede davon, dass "auf dem ehemaligen Quelle-Gelände" gebaut wird. Wenn ich mich recht entsinne, besteht beim Quelle-Gebäude samt Innereien das Problem, dass es extrem auf die Bedürfnisse von Quelle zugeschnitten war.


    @ Schmittchen: danke für die Abbildung

  • Das stimmt. Wenn man die Messeallee weit nach hinten in Richtung der Parkplätze östlich der Glashalle fährt, kommt man rechterhand an der zusätzlich erworbenen Quelle-Freifläche vorbei. Ein riesiges Gelände! Leider ist Quelle an seinem altmodischen "Eiche-Rustikal/Spitzendeckchen-Sortiment" zugrunde gegangen. Schade.


    Trotzdem finde ich die obige Abbildung des fertigen Baues sehr gelungen für ein Logistikzentrum. Man hat sich um eine halbwegs ansprechende Fassade bemüht und hoffentlich gibt es auch das Grün in Form der Bäume.

  • Porsche erweitert das Leipziger Werk

    Laut LVZ Online wurde heute beschlossen, dass der neue Porsche Cajun in Leipzig gebaut werden wird! Der Ausbau bringt ca. 1000 Arbeitsplätze mit sich und wird das Werk zum Vollwertwerk mit allen zum Automobilbau nötigen Produktionsstätten machen! Auch wurde bekannt, dass mit dem Ausbau des Leipziger Werks die Möglichkeit besteht bzw. geschaffen wird, weitere Modelle auch des Volkswagenkonzerns hier zu produzieren. Als Beleg dafür, hier ein Zitat aus einem entsprechenden Text von der Website des MDR über eine Aussage des Porsche-Chefs Matthias Müller (http://www.mdr.de/sachsen/leipzig/8347449.html) :


    "Einem Fachmagazin hatte Müller gesagt, theoretisch sei es möglich, dass in einigen Jahren auch Modelle der VW-Marken Bentley und Lamborghini in Leipzig vom Band liefen."


    Meiner Meinung nach, sind das alles sehr, sehr gute Nachrichten!


    Der Thread soll nun dem (auch nach bekanntwerden weiterer Details) , Meinungsaustausch innerhalb des Forums dienen und natürlich Spekulationen über mögliche architektonische Details, sowie über die Gesamtumsetzung entsprechenden Raum bieten.


    MfG Peter


    Modhinweis Cowboy: Danke für die Info. Eine Werkserweiterung rechtfertigt mE jedoch keinen neuen Thread. Ich denke, das Thema können wir auch hier weiter verfolgen. Evtl. ändere ich noch einmal den Titel ab.

  • Der Stuttgarter Autobauer hat inzwischen den Ausbau seines Standortes in Leipzig bestätigt. Dafür werden in den nächsten zwei Jahren 500 Mio Euro investiert, das Werk, das eine Karasserieproduktionsanlage erhält und somit den Status "vollstufiges Autowerk" erhält, um fast das Doppelte vergrößert und wie schon oben geschrieben 1000 Arbeitsplätze neu geschaffen. Ab 2013 soll dann der Geländewagen Cajun vom Band rollen.


    LVZ-Artikel


    Dass BMW und Porsche in seine Werke im Leipziger Norden kräftig investieren sind selbstredend sehr erfreuliche Nachrichten, zumal die Investitionen nach wie vor in einer industriell stark geschundenen Gegend passieren. Die Autoindustrie hängt allerdings auch wie kaum eine andere Branche vom Wohl und Wehe der aktuellen konjunkturellen Situation ab.

  • Umso wichtiger, dass im BMW-Werk in eine Zukunftstechnologie investiert und der Porsche-Standort als vollstufiges Automobilwerk im gesamten Volkswagen-Konzern um neue Modelle konkurrieren kann. Man darf nicht vergessen, wie still es dagegen um anderer große deutsche Automobilstandorte ist, was einen Ausbau betrifft.


    Inzwischen hofft auch die Leipziger Hochschullandschaft, und hier insbesondere die HTWK, vom Ausbau der Leipziger Automobilwerke zu profitieren, einerseits durch eine stärkere Nachfrage der bestehenden Studienangebote, andererseits durch einen weiteren Ausbau dieser.


    Weitere positive Entwicklung im Norden: laut einem Bericht des MDR wurde ein Großteil des ehemaligen Quelle-Versandzentrums an die Logistikpark Leipzig GmbH, deren Gesellschafter zwei alte Bekannte sind: die GRK-Holding und die Vicus AG. Momentan werden an einem Konzept gearbeitet, es gebe allerdings bereits Gespräche mit Interessenten aus der Logistikwirtschaft. Mit konkreten Ergebnissem, spricht einem Ansiedlunsgerfolg samt Revitalisierung des Geländes, rechnet man für die zweite Jahreshälfte.

  • ^ Klingt wirklich vielversprechend, und bei der GRK-Holding zumindest konnte man bisweilen auch davon ausgehen, dass die ihre geplanten Projekte umsetzen. Vielleicht beschert dies dem Areal schon sehr bald eine rosigere Zukunft als sie mit Quelle je hätte werden können.


    Hier noch die gestrige Pressemitteilung von Porsche zur geplanten Werkserweiterung in Leipzig.

  • Das Logistikzentrum für BMW, das die Deutsche-Bahn-Tochter Schenker auf dem ehemaligen Quelle-Gelände baut wurde begonnen. Der Tiefbau ist schon weit fortgeschritten. Es ist das Gelände südlich des Messe-Parkplatzes wie beschrieben.



    Zudem wird im Sachsenpark wenige Meter weiter wird neben Globus ein neuer Bauhaus Baumarkt errichtet:Dort ist der Tiefbau auch im vollem Gange. Das Objekt soll sehr modern werden.


    http://www.verband-wohneigentu…v-fortuna-leipzig/on46576


    http://www.sachsenpark.de/lageplan/index.php



    Nur wo im Industriepark Nord im BMW-Umfeld Solarion bauen möchte ist bisher nicht erkenntlich. Laut Presse sollte es da auch losgegangen sein.

  • RICHTFEST BEI SCHENKER


    Heute Vormittag soll Richetfest für das neue SCHENKER-Logistik-Zentrum, am ehemaligen QUELLE-Versandzentrum, sein. Im November 2011 ist es geplant, dass Zentrum fertig-zustellen.


    Quelle: [url=http://www.bild.de/regional/leipzig/newsticker/telegramm-17246436,iurl=http_3A_2F_2Fweb.bild.de_2Fcont_2Fleipzig_2F12652790_2Ehtml.bild.html]Bild LEIPZIG[/url]


    Jetzt auch mit LVZ-Artikel.

    2 Mal editiert, zuletzt von DAvE LE () aus folgendem Grund: Edit: LVZ-Link hinzugefügt.

  • der Dritte Abschnitt des ProLogis Logistikzentrums an der Dingolfinger Straße steht kurz vor der Fertigstellung. Mieter/Nutzer wird die Rhenus Logistik werden
    Damit sind nun 3 der 5 Abschnitte gebaut.

  • In DIESEM Beitrag berichtet VolkS-Medien & Marketing aus München über den Porsche-Werk-Ausbau. Das Werk soll ökologisch ausgebaut werden. Dachflächen werden mit reflektierenden Foliebahnen belegt um im Sommer die Aufheizung zu vermindern. Für die Energieversorgung ist ein Holzhackschnitzelheizwerk vorgesehen. Die Auerochsen- und Wildpferdezucht wird ausgeweitet.



    Hat Porsche ein schlechtes Gewissen? Die paar Porsches -im Vergleich zum Ausstoß der Massenhersteller - werden doch kaum der Weltuntergang sein.

  • schlechtes gewissen mit sicherheit nicht. heutzutage findet doch das kaufgefühl von kunden nur noch über die marke (zum großteil) stadt, technische differenzen der einzelnen premium bzw luxus-hersteller sind so minimal, dass kaum einer ein porsche statt ferrari kauft, weil im porsche die bt-anbindung mit dem iphone 4s besser funktioniert. einen sportwagen mit "grünen logo" ... das ist es doch für die chef-ärzte von morgen. :) aber ich finde es bergrüßenswert, dass so gebaut wird! ein lob für porsche, auch wenn die motivation rein marktgetrieben ist.

  • Laut BILD soll es bei Porsche Überlegungen geben, die Karosse für den überarbeiteten Panamera zukünftig in Leipzig zu fertigen statt in Hannover. Dadurch würden weitere 800 Arbeitsplätze in Leipzig entstehen.


    Noch ist aber nichts entschieden.

  • Heute fand unter 500 hochrangigen Gästen die feierliche Eröffnung des Porsche-Werkes für das neue SUV Macan statt. In nur rund zwei Jahren hat Porsche an seinem Leipziger Standort eine halbe Milliarde investiert, u.a. in eine neue Halle für den Karosseriebau und eine Lackiererei. Jährlich sollen 50.000 Fahrzeuge dieser Baureihe vom Band rollen. Der Macan steht ab April bei den Händlern. Durch die Erweiterung sind 1500 Arbeitsplätze neu entstanden.


    Quelle: Stadt Leipzig





    Der Macan made in Leipzig

    Bild: porsche.com