Umzug Neptunbrunnen

  • Die Altstadtfreunde stehen zu dem Neptunbrunnen auf dem Hauptmarkt positiv.
    Aber mal was anderes. Stuttgart21 ist ein geniales Infrastrukturprojekt für Stuttgart. Warum die Stuttgarter dagegen sind, ist mir unverständlich. Kritisch müssten eher Leute von außerhalb sein, die das mitfinanzieren müssen, aber nichts davon haben.

  • Ich wollte weniger auf S21, als auf die selbe politische Situation in Nbg hinaus. Es sollte wirklich eine Unterschriften Aktion ins Leben gerufen werden!


    Hallo?! Hier gehts um den Hauptmarkt, Nürnbergs zentralsten, größten und representatievsten Platz...!


  • [..]
    fällt einem Gerald Raschke, wohl irgendein Rathaus-Hinterbänkler,
    [..]


    selbst die SPD, "seine" Partei hat nach ca. 15 Jahren endlich gemerkt, was sie an ihm hat (und ihn nicht, aber nur ganz ganz ganz knapp nicht, zum stellv. Fraktionschef gemacht).


    Wer diesen Stadtrat mal real erlebt hat, der würde vermutlich sogar Eintritt zahlen - in der Annahme einer Theatervorstellung bei zu wohnen. (gilt leider auch für die meisten anderen Stadträtinnen und Stadträte in Nbg. => oft nur noch traurig).


    ________________________________________________



    Ich persönlich schwanke immer noch, ob ich eher für eine Verlegung bin (eher das "Herz") oder doch eher dagegen (der "planerische Verstand" - so muss es auch Plätze ohne viel Möblierung, ohne Brunnen, etc. geben. Und hierzu gehört meiner Meinung nach der Hauptmarkt unbedingt dazu => Luxus der Leere als Stichwort).


  • Aber mal was anderes. Stuttgart21 ist ein geniales Infrastrukturprojekt für Stuttgart. Warum die Stuttgarter dagegen sind, ist mir unverständlich. Kritisch müssten eher Leute von außerhalb sein, die das mitfinanzieren müssen, aber nichts davon haben.



    Genial ? Dumme Geldverbrennung ist das. Die Stuttgarter sind halt clever .. und haben den Irrsinn(Baukosten) und die AmigoMachenschafften die dahinterstecken erkannt und versuchen es, zu Recht, zu bekämpfen.


    Was mich wundert !. gerade DU bist für so ein Projekt?!... Du ! der scheinbar gegen alles ist. hmmm

  • Was mich wundert !. gerade DU bist für so ein Projekt?!... Du ! der scheinbar gegen alles ist. hmmm


    Das ist doch Quatsch!


    Das Stuttgarter Projekt bringt natürlich sehr viel für die Stadt, mal ganz abgesehen von der Verkehrsinfrastruktur. Ein häßliches riesiges Bahngelände, das die Stadt zerschneidet, wird verschwinden. Allerdings kommt es dann darauf an, was man aus dem Gebiet macht. Wenn man es nur für Versicherungscontainer nutzt, dann vertut man eine große Chance.
    Infrastrukturmaßnahmen sind Investitionen für die Zukunft. Wenn dann oft argumentiert wird, das Geld wäre besser für Gesundheits- und Sozialausgaben angelegt, so ist das weltfremd. Das sind Konsumausgaben, die letztlich für die Tonne sind. Wenn Infrastruktur durch Kredite finanziert wird, so ist das völlig berechtigt, weil ja auch künftige Generationen davon profitieren. Konsum auf Kredit ist dagegen Hochstapelei.


    PS Wieso sollen die Stuttgarter clever sein, wenn sie so ein Geschenk ablehnen?


    Aber zurück zum Thema: ich bin auf jeden Fall für eine Verlegung des Brunnens in die Innenstadt. Mir hätte am besten der alte Plan mit dem Jakobsplatz bei der Elisabethkirche gefallen. Aber der Standort Hauptmarkt hat auch was und ist vor allem historisch begründet. Jedenfalls würde das dem Platz wesentlich mehr bringen als ein neues Pflaster.

  • Pressemeldung in der NN von heute

    Sachen gibts.... kaum ist ein Thema seit einem halben Jahr virulent, berichtet auch die NN darüber....


    Heute sind zwei interessante Artikel zum Neptunbrunnen in der NN:


    Ein geschichtlicher Abriss: Wassergott auf Irrfahrt http://www.nordbayern.de/nuern…ott-auf-irrfahrt-1.193503


    Und eine Umfrage: Kehrt Neptun dem Stadtpark den Rücken? Stadtheimatpflegerin und Altstadtfreunde plädieren für Verlegung auf den Hauptmarkthttp://www.nordbayern.de/nuern…tpark-den-rucken-1.193499


    Die Stadtheimatpflegerin Frau Dr. Maué und der Vorsitzende der Altstadtfreunde Herr Enderle sprechen sich für den historischen Standort hauptmarkt aus. Auch ein Herr Freud von der Initiative Neptunbrunnen (hat übrigens eine Super-Info-Seite: www.neptunbrunnen.info) kommt mit überzeugenden Argumenten zu Wort.


    Es gibt auch ein Diskussionsforum: Soll der Neptunbrunnen auf den Hauptmarkt? http://www.nordbayern.de/nuern…f-den-hauptmarkt-1.193595


    ____


    PS: Eine kleine Bitte: Stgt 21 ist sicher ein interessantes Thema. Aber diskutiert das doch dort. So ein Forum wird doch ganz schnell chaotisch und uninteressant wenn jeder undiszipliniert irgendwas irgendwo postet. ;) Nix für ungut....

  • ... dummes Zeug

    Habe gerade gelesen, dass eine Stadträtin namens Frau Kayser (hat jemand von dem Mädel sonst schon mal was gehört?) den Neptunbrunnen, also den größen Barockbrunnen nördlich der Alpen (wikipedia zum Neptunbrunnen) heute im NN-Interview spöttisch als "Springbrunnen" bezeichnet.


    Ist das Realsatire, oder ernst gemeint? Hat die SPD-Fraktion (siehe Raschke mit "Schnappsidee") jetzt vielleicht einen internen Wettbewerb für den dümmsten Kommentar zum Hauptmarkt ausgelobt. Unglaublich diese Inkompetenz.:Nieder:

  • Neptun sorgt nun sogar für überregionalen Sendestoff! Der BR sendet am Donnerstag in seiner Kultursendung "Capriccio" über den Streit, den der Neptunbrunnen ausgelöst hat.

  • Stele erklärt den Neptunbrunnen

    Seit dem 09. Oktober 2012 steht eine Infostele zum Neptunbrunnen und seiner (Migrations-)Geschichte im Stadtpark. Kritiker werfen der Stadt vor, seinen Standort im Stadtpark damit zementiert zu haben. Befürworter, und das sind vermutlich vorallem die Nutzer und Anwohner des Parks, sehen das naturgemäß anders.


    Link zu dem Artikel in den Nürnberger Nachrichten:
    http://www.nordbayern.de/nuern…es-meeresgottes-1.2421511


    Ich selbst habe mich ja schonmal dazu geäußert, ich finde der Brunnen ist in diesem Park ganz hervorragend aufgehoben.
    Aber ich sehe auch eine Parallele zur Diskussion um den neu zu gestaltenden Hauptmarkt: Wie wäre es denn, wenn man einen anderen oder neuen Brunnen, etwas bescheidenes, nicht störendes, an den früheren Standort des Neptunbrunnes aufbauen könnte, und damit gleichsam mit einer Stele an ihn dort erinnert und dazu sagt, dass der Brunnen noch existiert und zwar im Stadtpark? Der Brunnen würde dem "schönen Brunnen" nicht stören und das wäre eine würdevolle Reminiszenz an den Neptunbrunnen? Lieber soetwas, vielleicht auch mit Licht kombiniert, als diese albernen Lichtstelen am Hauptmarkt.


  • Aber ich sehe auch eine Parallele zur Diskussion um den neu zu gestaltenden Hauptmarkt: Wie wäre es denn, wenn man einen anderen oder neuen Brunnen, etwas bescheidenes, nicht störendes, an den früheren Standort des Neptunbrunnes aufbauen könnte, und damit gleichsam mit einer Stele an ihn dort erinnert und dazu sagt, dass der Brunnen noch existiert und zwar im Stadtpark?


    Den kleinen Brunnen gibt es doch: http://maps.google.de/maps?hl=…=575&ie=UTF-8&sa=N&tab=il
    die Wasserzapfstelle in der Südostecke!


    Nee, im Ernst Nothor: entweder was richtiges auf dem Hauptmarkt oder gar nichts!!!
    Nürnberg ist voll von schlechten Kompromissen und unterdurchschnittlichen Lösungen. Darauf weist Du oft, und zu recht hin(!) - aber für den Hauptmarkt schlägst Du dann selbst die "schlechteste" Lösung vor, die alle bedienen soll???

  • Naja das Leben ist voller Kompromisse, auch meins. So ganz drumherum kommt man halt nie. Und auf dem Hauptmarkt möchte ich den Neptunbrunnen nicht haben. Dazu ist der Hauptmarkt meines Erachtens ein zu dynamischer, aktiv genutzter Platz mit recht hoher Vielseitigkeit. Die vielen Nachkriegskompromisse bieten auch einen nicht angemessen städtebaulichen Rahmen. Schon der Schöne Brunnen ist zu schön für den Platz. Wenn man Touristen dort beobachtet stellen die sich für Fotos immer in Blickrichtung Frauenkirche, weil das die einzig ansehnliche Perspektive ist. Was soll dort also der Neptunbrunnen reissen.
    Das war auch nur ein Vorschlag zur Güte. Der Hauptmarkt gefällt mir so gut wie er gerade ist. Nur die Randbebauung ist teilweise unwürdig.


    Die kleines Wasserstelle, die du meinst, ist wohl zu klein. Mir noch nie aufgefallen. ;-)