Gateway Gardens - neues Stadtviertel am Flughafen (in Bau)

  • Der in offener Bauweise zu erstellende Abschnitt der neuen S-Bahn-Strecke auf Höhe des östliches Endes der LSG-Sky-Chefs-Halle, Blick in Richtung Frankfurter Kreuz:



    Gut einen halben Kilometer weiter westlich macht der Bau der S-Bahn-Station Fortschritte:



    Der Neubau des Straßentunnels unter der B 43 und dem Unterschweinstiege-Kreisel hindurch sieht nach einem komplexen Vorhaben aus:



    Hier werden Autofahrer künftig wieder zur Kapitän-Lehmann-Straße gelangen:



    Bild: Schmittchen


    Weitere Bilder aus Gateway Gardens folgen.

  • Der Zwischenstand beim lange nur nach seinem Hauptmieter Schiff-Martini genannten Projekt ...



    ... das nach #515 nun "Lindbergh Parkside Office" heißt. Dazu gibt es eine Website und eine Infotafel an der Baustelle (Klick vergrößert):


    Bild: http://www.deutsches-architektur-forum.de/pics/schmittchen/3792_gatewaygardens.jpg


    Gegenüber, südlich des neuen Moxy Hotels, sieht es nach einem bevorstehenden Baubeginn aus. Hier ist das "Gateway Gardens Plaza" geplant, ein Nahversorgungszentrum für das Viertel mit Supermarkt, Restaurants und Cafés. Ich habe Hinweise auf eine Gemeinschaft kleinerer, aber namhafter Projektentwickler aus der Rhein-Main-Gebiet (bis in den Odenwald) gefunden, die möglicherweise hier tätig werden. Belastbar ist das nicht, daher möchte ich es vorerst dabei belassen. Derzeit wird das Areal eingezäunt:



    Zur Andienung der Baustelle würde nun auch die Rita-Maiburg-Straße zur Verfügung stehen, die parallel zur A 3 verlaufende Fahrbahn ist fertig gestellt. Weiter westlich ist der Anschluss an den Kreisverkehr in der Nähe des Quartier Alpha beinahe abgeschlossen. Dort wird die Georg-Baumgarten-Straße die Bessie-Coleman-Straße nach Süden bis zur Rita-Maiburg-Straße verlängern. Letztere im Bild:



    Beim Bauvorhaben für das Hampton by Hilton im Quartier Alpha ist im Süden bereits der Deckel über den Untergeschossen geschlossen ...



    ... im Norden ist man noch nicht ganz so weit:



    Bei der Kion-Zentrale kommt die Anbringung der Fassade voran:



    Die Farben wirkten auf den Visualisierungen kräftiger als in der Realität:



    Beim Hyatt Place ist sogar schon das Logo der Hotelkette angebracht:



    Die Fassade im Detail:



    Bilder: Schmittchen

  • S-Bahn wird teurer

    Die FNP berichtet, dass die Kosten des S-Bahn-Baus deutlich ansteigen. Insgesamt steigen die Kosten von 215 Mio. € auf 264 Mio. €. Von den 49 Mio. € an Mehrkosten bleiben 21 Mio. € an der Stadt hängen. Die Zusatzkosten resultieren aus den gestiegenen Baukosten. Der Tunnelbau wird um 9 Mio. € teurer. Die Leit- und Sicherungstechnik wird knapp 10 Mio. € teurer und die Planungskosten sind um (für mich unglaubliche) ca. 16 Mio. € gestiegen.

  • Danke für den Hinweis tunnelklick!


    Im Abschnitt D.9 wird noch auf bis zu 7 weitere mögliche Risiken für eine 2. Kostensteigerung für die Stadt Frankfurt hingewiesen.


    Leider wird in Abschnitt D.4 darauf hingewiesen, dass eine weiterer Förderantrag durch die EU abgelehnt mangels monetärer Mittel!
    Somit ging dem Projekt eine 2. EU Refinanzierung - leider wird der Betrag nicht erwähnt - durch die Lappen.


    Im Abschnitt D.3 findet sich der zweiter Absatz:
    „Den Anträgen lag jeweils die den dargestellten Baukosten folgende Nutzen-Kosten-Untersuchung bei.
    Der Nutzen-Kosten-Indikator (NKI) veränderte sich dabei von 1,22 in 2014 auf Grundlage der Aktualisierung im Juli 2016 auf den Wert von 1,08.“
    Frage an die Experten im Forum: Anscheinend haben sich die Berechnungsparameter zw. 2014 und 2016 für den NKI verändert oder wie erklärt sich die Absenkung 0,14 Punkte?
    Für mich wäre das eine deutliche Verschlechterung des NKI oder ist das falsch interpretiert?
    Ich hätte hier sogar ein Verbesserung erwartet weil Gateway Gardens um zusätzliche (Bau-)Fläche vergrößert und sich damit anteilig die Anzahl der ÖPNV Nutzer erhöhen sollte.
    Oder liege ich hier falsch?

  • Gateway Gardens Plaza

    Die Vermutung in Beitrag #522, dass der Baubeginn für das "Gateway Gardens Plaza" genannte Nahversorgungszentrum bevorsteht, wird heute durch eine Pressemitteilung bestätigt. Das ist sie:


    [INDENT]"Die Gateway Gardens Plaza GmbH &. Co. KG hat im neuen Frankfurter Stadtteil Gateway Gardens in der Amelia-Mary-Earhart-Straße 5 ein rund 8.500 Quadratmeter großes Grundstück erworben. Baubeginn für das geplante Gebäude „Gateway Gardens Plaza“ mit rund 20.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche soll im Spätsommer 2017 sein. Der Einzug der letzten Mieter ist nach Fertigstellung bis Mitte 2019 geplant. Mieter werden ein Supermarkt, eine Bäckerei, ein internationaler Modekonzern, ein Fitnessstudio, eine bilinguale Kindertagesstätte, Gastronomie sowie ein Boarding-Haus mit 160 Apartments sein. Zudem wird auf dem Nachbargrundstück ein Parkhaus errichtet.


    Das Gateway Gardens Plaza gruppiert sich um einen zentralen Platz, der mit verschiedenen gastronomischen Angeboten zum Verweilen einlädt. Im Erdgeschoss des Gebäudes wird ein Supermarkt als Mieter einziehen. Dabei wird der Markt ein Vollsortiment von allen Dingen des täglichen Bedarfs anbieten. Der restliche Teil des Erdgeschosses sowie das erste Obergeschoss werden von einem Modekonzern mit internationaler Designermode aus dem Premiumsegment angemietet. Im zweiten Obergeschoss sind die Flächen für das Fitnessstudio vorgesehen. Die Kindertagesstätte wird für Kinder aus der gesamten Region offenstehen. Ausreichende Parkplätze bietet das in unmittelbarer Nachbarschaft entstehende Parkhaus mit über 400 Stellplätzen.


    „Mit dem Gateway Gardens Plaza kommt ein starker Impuls für die Urbanität in unser Quartier“, freut sich Dr. Kerstin Hennig, Geschäftsführerin der Grundstücksgesellschaft Gateway Gardens. „Das Gateway Gardens Plaza ist ein Meilenstein in der Entwicklung des neuen Frankfurter Stadtteiles hin zu einem lebendigen Quartier. Darauf haben wir viele Jahre hingearbeitet. Im Gateway Gardens Plaza wird das zukünftige Herz für die Menschen in Gateway Gardens schlagen. Denn nicht nur die einzigartige Lage und die außergewöhnlich gute Erreichbarkeit, sondern auch gerade die bereits vorhandenen und geplanten Urbanitätselemente waren und sind für unsere Nutzer ein wichtiger Faktor für die Entscheidung zugunsten von Gateway Gardens.“


    „Die außergewöhnliche Lage, die 5.000 Menschen, die in Gateway Gardens bereits heute arbeiten, aber insbesondere das Potential dieses internationalen Standortes waren für uns die Grundlage, dieses Projekt zu starten“, erläutert Mathias Jöckel, geschäftsführender Gesellschafter der Gateway Gardens Plaza GmbH & Co. KG. „Die Entwicklung und Aussichten des Quartiers sind beeindruckend.“[/INDENT]

  • Eine erste Visualisierung der "Gateway Gardens Plaza" ist erschienen:



    Bild: Gateway Gardens Plaza GmbH &. Co. KG


    Zu sehen ist offenbar ein kleinerer Bauteil unmittelbar an der Amelia-Mary-Earhart-Straße, während vom größeren Teil der "Plaza" im Hintergrund wenig zu erkennen ist. Links im Bild das bereits fertige Moxy-Hotel. Nach einem Plan der Grundstücksgesellschaft (größere Version in #508) ist in etwa dies geplant:



    Plan: Grundstücksgesellschaft Gateway Gardens GmbH

  • Gute Sache für die Entwicklung von Gateway Gardens und vor allem für die dort werkelnden Angestellten. Das Parkhaus mit satten 400 Stellplätzen macht mich etwas stutzig. Mit dem "Nachbargrundstück" kann eigentlich nur das freie Stückchen südlich des Condor-Parkhauses gemeint sein, also auf dem Plan oben das Kästchen oberhalb von "urg-Str.". Das Condor-Parkhaus hat 700 Plätze. Ob man für das Plaza in die Tiefe oder gar Höhe bauen will?

  • Neues Projekt: AirPark Frankfurt (geplant)

    Auf dem Eckgrundstück südlich des bestehenden Meininger-Hotels plant die Dr. Helmut Greve Bau- und Boden-Aktiengesellschaft den Neubau eines Bürogebäudes mit sieben Geschossen. Das Gebäude soll einen "Campus-Charakter" erhalten durch ein öffentlich genutztes Erdgeschoss, hier sind Gastronomie und Einzelhandel geplant, und einen von außen direkt zugänglichen Innenhof. Das sind einer heutigen Pressemitteilung zufolge die weiteren Daten:


    • Lage: Ecke Amelia-Mary-Earhart-Straße und Bessie-Coleman-Straße
    • Fläche: 13.700 Quadratmeter
    • Baubeginn: Anfang 2018
    • Fertigstellung: 2019
    • Bauherr: Dr. Helmut Greve Bau- und Boden-Aktiengesellschaft, Hamburg
    • Gesamtinvestitionsvolumen: 30 Millionen Euro



    Bild: Dr. Helmut Greve Bau- und Boden-AG / Cadman GmbH


    Die Lage auf einem Plan der Grundstücksgesellschaft (größere Version in #508), von mir mit einem blauen Pfeil markiert:



    Plan: Grundstücksgesellschaft Gateway Gardens GmbH, Markierung: Schmittchen

  • Kion-Zentrale, Hyatt Place, Schiff-Martini

    Zwei Neubauten im Stadtteil Gateway Gardens sind jetzt gerüstfrei zu betrachten. Beide Gebäude wirken bei sonnigem Wetter strahlend hell und ansprechend.


    Kion-Zentrale:


    Die angekündigte "Sägezahnoptik mit holographischen Effekten" suchte ich zwar heute vergeblich, aber die Formensprache des Neubaus ist sehr gelungen. Die runden Formen sind etwas Besonderes und heben sich von der gegenwärtig weit verbreiteten Kastenbauweise ab. Auch die Fensterreihen mit ihrer zickzackförmigen Anordnung sind auffällig und tragen zum individuellen und nicht alltäglichen Aussehen bei.





    Hyatt Place:


    Auch dieser Hotel-Neubau nähert sich der Fertigstellung und macht optisch einen einladenden Eindruck. Die Fassadenplatten wirken fast wie Naturstein und die Terrasse im fünften Obergeschoss lockert die straßenseitige Wand auf.



    Nicht ganz so weit, aber mit deutlichen Baufortschritten zeigt sich das "Schiff-Martini":


  • S-Bahn-Tunnel

    Direkt neben dem HOLM entsteht gegenwärtig die unterirdische S-Bahn-Station "Gateway Gardens". Die Bauaktivitäten in diesem Bereich sind schon so weit, dass sich bereits Ansätze eines Bahnsteigs erkennen lassen.



    Am Kreisel Unterschweinstiege sind die Tiefbauarbeiten beendet. Über dem Doppeltunnel werden bereits Erdmassen aufgetragen und verdichtet.



    Genauso weit sind die Arbeiten an der Kreuzungsstelle von altem und neuem S-Bahn-Tunnel. Heute lag schon so viel Erde auf dem neuen Bauwerk, dass fast nichts Tunnelähnliches mehr zu erkennen war. Im August war von dem Aufeinandertreffen des alten und des neuen Tunnels noch mehr zu sehen.



    An anderer Stelle gehen die Arbeiten nur noch mit Hilfe von Pontons voran. Je tiefer sich die Bagger in den Boden graben, desto mehr Grundwasser wird sichtbar. Taucher kommen zum Einsatz.


  • Straßentunnel wieder eröffnet

    Nachdem die S-Bahnbauer den S-Bahntunnel an den Bestandstunnel der Flughafen-S-Bahn angeschlossen haben, ist die Baugrube flugs verfüllt und der Straßentunnel an der Unterschweinstiege wieder eröffnet worden; zunächst ab dem 14.9. für 14 Tage, dann muss er wegen technischer Sanierung nochmals geschlossen werden.


    Im Übrigen bietet das Gateway-Gardens-Bautagebuch von DB Netze im September einige interessante Einblicke in das Baugeschehen.

  • Gateway Gardens Plaza, Hampton by Hilton, Europa-Center

    Die dynamischen Veränderungen in der Baustellenlandschaft von Gateway Gardens hören nicht auf. Der von Schmittchen weiter oben angekündigte Baustart des "Gateway Gardens Plaza" ist erfolgt. Das Areal erscheint in der Realität riesig, viel größer als es die Karte mit den Baufeldern hat erahnen lassen. Die Baugrube wird gegenwärtig ausgehoben. Zwei Kransockel liegen bereits auf der Baustelle herum.




    Das "Hampton by Hilton" hat seit den letzten Bildern ebenfalls einen Sprung aus der Grube gemacht. Ein Flügel des L-förmigen Gebäudes hat schon zwei sichtbare Geschosse.



    Auf dem Areal des zukünftigen "Europa-Center Gateway Garden" wurde eine großzügig dimensionierte Werbetafel aufgestellt, wohl auch nicht ganz ohne Anlass.


  • Feine Sache. Die Architektur lässt mich eher kalt, was mir bei KSP leider häufiger passiert. Für die Akten: Mit dem 2. Bauabschnitt hoffentlich ab Ende 2019 erhält Gateway Gardens sein zweites Hochhaus. Mit 15 Geschossen soll es nur ein Geschoss niedriger werden als das Alpha Rotex (DB Schenker).

  • S-Bahn-Tunnel

    Die Tunnelbauarbeiten machen auch an der A5 nicht halt. Zur Unterquerung der Autobahn müssen Fahrstreifenverschwenkungen stattfinden.



    Östlich der A5 kommt die neue S-Bahn-Strecke wieder aus dem Untergrund heraus:



    Die Erdarbeiten, oder besser "die Sandarbeiten", haben ein enormes Volumen. Neben der Tunnelrampe türmt sich langsam die "Mutter aller Sandhaufen" auf:



    Auch Richtung HOLM ist der Schacht schon weitgehend ausgebaggert:



    Am zukünftigen S-Bahnhof wird anhand der abgeknickten Bewehrung die spätere Deckenhöhe erkennbar:


  • Hatten wir schon Einzelheiten aus dem aktuellen Modell im Strang?
    Bild: https://abload.de/img/img_2869_cuty6sfe.jpgBild: https://abload.de/img/img_2874_cutcms38.jpgBild: https://abload.de/img/img_2878_cutgcsz2.jpg


    Bild: https://abload.de/img/img_2886_cutq3sx0.jpgBild: https://abload.de/img/img_2935_cut8rs7r.jpg


    Bild: https://abload.de/img/img_2877mvssj.jpgBild: https://abload.de/img/img_2880cds9b.jpg


    Bild: https://abload.de/img/img_2923_cutr7sz6.jpgBild: https://abload.de/img/img_2908_cutrzs0s.jpgBild: https://abload.de/img/img_2916_cutess4u.jpg


    Bild: https://abload.de/img/img_2929zls5d.jpgBild: https://abload.de/img/img_2924vsswb.jpg
    Bilder: main1a | Modell: Grundstücksgesellschaft Gateway Gardens GmbH


    Sorry für die Qualität der Phonepix und die Reflektionen der Acrylbox.