Sonstige Bauprojekte außerhalb der Wallanlagen

  • Bei diesem noch recht jungen Neubau an der Nußzeil war ich schon etwas erstaunt, dass noch so dicht an der Bahntrasse gebaut wird

    Was wäre die Alternative? Grundstück frei lassen?

    Immerhin kann man heutzutage ohne µ-Metall-Abschirmung in einem solchen Haus einen Fernseher und Computermonitore betreiben - und wenn man beim Bau schon weiß, dass man direkt an der Bahntrasse baut, gibt es sicher auch noch bautechnische Möglichkeiten für Schall und Erschütterungsschutz.

  • Neubebauung Berger Straße 88 (ehemalige Tomin-Videothek)

    Über den bevorstehenden Abbruch des gläsernen Pavillons Berger Straße 88 schrieb bratz im vergangenen Oktober. Damals wurde gerade ein Bauzaun um das Areal errichtet. Das ist anstelle der früheren Videothek geplant:


    berger_strasse_88_neubau_statt_tomin.jpg
    Bild: FBW Gruppe


    Bauherr ist die FBW Gruppe aus Dreieich. Geplant ist ein sechsgeschossiges Mehrfamilienhaus mit 26 Eigentumswohnungen sowie Gewerbe und Gastronomie im Erdgeschoss. Weiteres in der Frankfurter Rundschau.

  • Projekt "Nidda Höfe" Alt-Eschersheim 2

    Zuletzt ist mir von der Maybachbrücke aus ein Kran im Bereich des Projektes aufgefallen. Dieser gehört jedoch zu einem kleineren Sanierungsprojekt. Auf dem Grundstück sieht es noch genauso aus wie auf dem Foto von Schmittchen aus November (selbst das grüne Motorrad steht da wie nicht bewegt). Lediglich die Projektwerbung ist hinzu gekommen:


    P1010536_DxO.jpg



    P1010537_DxO.jpg

  • Folgendes kleines Sanierungsobjekt habe ich letztes Wochenende unterschlagen. Das Einfamilienhaus Landgraf-Philipp-Straße 47 (StreetView-Ansicht) - ich tippe mal auf Baushausstil der 20er Jahre - wird (teil)saniert(?). Hecken und Zaun wurden entfernt, die Garagenausfahrt ist in der Mache.

    Ob kernsaniert wird oder nur die Außenanlagen konnte ich nicht ganz erkennen. Ein neuer Anstrich täte dem sonst sehr schönen Gebäude aber gut:


    P1010543_DxO.jpg


    P1010544_DxO.jpg

  • Projekt "at TOWN" - Umbau Elbinger Straße 15 (Bockenheim)

    Dazu bereits oben die Beiträge #1.382 ff., auch mit Bestandsfotos. Mittlerweile sind die 47 Eigentumswohnungen unter dem Namen "at TOWN" im Vertrieb. Die Apartments mit ein und zwei Zimmern werden Wohnflächen zwischen 24 m² und 51 m² erhalten. Bezugsfertig werden sie laut Projekt-Website ab März 2022.


    Die Frage von thomasfra in #1.384 sollten diese beiden Visualisierungen beantworten:


    at_town_gero_re_01.jpg


    at_town_gero_re_02.jpg

    Bilder: Mattheußer Immobilien / GeRo Real Estate

  • Projekt "at TOWN" - Umbau Elbinger Straße 15 (Bockenheim)

    hier ein paar aktuelle Fotos zum Vorbeitrag von Schmittchen.


    An der äußeren Erscheinung hat sich bis auf den Eingangsbereich bisher noch nichts augenfällig verändert. Die besonders beworbene Aluminiumfassade wird dann wohl in den nächsten drei Monaten verwirklicht. Im Innenbereich scheint man dafür wohl fast fertig zu sein. Entlang der Elbinger Straße reiht sich, durch die Fenster sichtbar, eine Einbauküche neben die nächste. Die Wohnungen werden als Kapitalanlage vermarktet.


    dsc00328ick8a.jpgDas am linken Rand angeschnittene Parkdeck ist weiter in Funktion



    dsc00335br7kwm.jpgEingangsbereich mit barrierefreiem Zugang


    r0003645bsxj05.jpg">

    Blick auf die Briefkastenanlage (48 Wohnungen), angeschnitten Kinderspielgerät und ein Sandkasten


    r0003640bb5kxv.jpgIn der Durchsicht - eine der Einbauküchen - in der Spiegelung die Bestandswohnbebauung von gegenüber

  • Berger Straße 88

    Der Pavillon-Abbruch für das Neubauprojekt an der Berger Straße 88 - siehe #1487 - dürfte abgeschlossen sein. Die folgenden Bilder entstanden bereits kurz vor Weihnachten:


    EPI138A.IMG_8657.jpg


    Das benachbarte Haus (Nr. 86) wurde in den Entwurf einbezogen. Der Sockel mit Gastronomie-Geschoss wird mit dem Neubau verbunden, darüber entstehen zur Berger Straße hin Loggien für die Nr. 86, zum Musikantenweg wird über den Sockel eine Lücke gelassen. Die bestehenden Austritte zum Norden hin werden sicherlich verändert. Das geht aus bisher veröffentlichten Visualierungen nicht hervor. Baustand von der Berger Straße:


    EPI138A.IMG_8662.jpg

    Bilder: epizentrum


    Aus dem ausgehängten Bauschild B-2021-482-3 geht hervor, dass der Entwurf von Scharnberger Architekten aus Frankfurt stammt. Projektentwicklerin ist die FWI GmbH aus Dreieich, einer Tochter der FBW-Gruppe. Entstehen werden 26 Eigentumswohnungen mit 1-3 Zimmern bzw. 21 bis 109 qm Wohnfläche. Zur Bewerbung des Projektes gibt es die Website bergerstrasse88.de, die im wesentlichen aus einer 34-seitigen Broschüre besteht. Darin findet sich auch die Ansicht vom Musikantenweg, die auf dem Banner im ersten Bild dieses Beitrags zu sehen ist.

  • Abschluss Waldschulbogen (Waldschulstraße)

    Knapp zwei Jahre nach Schmittchens initialem Beitrag zu diesem Bauvorhaben #1307 steht das Ensemble jetzt kurz vor der Übergabe

    r0003512bj1kwi.jpgBlick auf das Gesamtensemble von der Haltestelle Waldschulstraße Innenstadwärts

    r0003505acqktq.jpgGebäude an der Mainzer Landstraße


    r0003510bf1kyd.jpgZurückgesetztes Gebäude


    r0003557bvujlc.jpgRückseite


  • Studentenwohnheim und Kindergarten am Rohmerplatz (Bockenheim)

    Nach etwa 8 Monaten die fällige Aktualisierung: Ohne mich all zu weit aus dem Fenster zu lehnen behaupte ich das wohl spätestens Ende H1 2022 dieses Vorhaben zum Abschluss kommen sollte. Die Gerüste sind komplett abgeschlagen und aktuell sind die Garten- und Landschaftsbauer dabei die Freifläche zu gestalten. Auch der Innenausbau ist im Endspurt. Ein paar Riemchen sind im EG noch zu kleben was aber kein Hexenwerk ist. Die Lieferung und Montage der Geländer für die Galerien und den Flachbau im 1. OG steht noch an. Im Bereich das Flachbaues wird das Geländer sicher nicht so ausgeführt (Kita-Spielplatz auf der Dachfläche vom Flachbau -> Sicherheit) wie auf dem von Schmittchen fotografierten Bautafel.

    8dc0dcc4-f347-444e-buvjhj.jpeg

    Bild: main1a | Weitere Bilder in der Galerie.


    Für meinen Geschmack eine deutliche Verbesserung zum vorherigen Bauwerk. Die von Schmittchen als neckisch bezeichneten Geländer fallen nicht groß auf und aus der Nähe betrachtet nehmen die leicht verspielten Geländerstäbe etwas die Strenge. Auch die hellen Riemchen in beige und hellgrau changierend gefallen besser als die wohl ursprünglich im dunkelbraun konzipierten. Insgesamt fügt sich das Gebäude gut in den Bestand und schließt als Gegenpol zum wuchtigen gründerzeitlichen Postgebäude den 'Pocketpark' Rohmerplatz gut ab. Hier ist man bei der Gebäudehöhe an das maximal mögliche gegangen, auch im Kontext zu den Gebäuden in den benachbarten Straßen.

  • Fertigstellung Ditmarstraße 27

    Vorgestellt im Beitrag #1272 von Hans Maulwurf und zuletzt in Beitrag #1440. Das Bauvorhaben wurde inzwischen fertiggestellt und bezogen.


    r0003662bzbky7.jpgBlick in die Ditmarstraße Richtung Nordwesten - Broßstraße


    r0003664ivjdg.jpgStirnseite an der Cretzschmarstraße



    dsc00346f2jim.jpgDetail Natursteinverkleidung

  • Eschersheim: Abbruch und Neubau Am Weißen Stein (Eschersheimer Landstraße 589)

    Die Nordwestseite des dreieckigen Platzes Am Weißen Stein in Eschersheim bietet keinen erfreulichen Anblick. Gewachsene Strukturen wurden beim Bau der U-Bahn rücksichtlos zerschnitten. In der Folge entstand, in einer im Übrigen überwiegend ansehnlichen Umgebung, die heutige Kummernutzung im genannten Bereich durch einen Gebrauchtwagenhandel und eine TEDi-Filiale (Foto 1 | 2). Geblieben sind auch große Bebauungslücken.


    amweiensteinmarkiertkhpjzw.jpg

    Bild: © Stadtvermessungsamt Frankfurt am Main (Orthofotos 2021), Markierung: Schmittchen


    Für den östlichen Teil dieses Areals hat die Stefan Forster GmbH eine Planung erstellt. In einem länglichen, nach Westen abgeknickten Baukörper sollen 20 Wohnungen und vier Gewerbeeinheiten entstehen, darunter zwei als Einzelhandelsflächen im Erdgeschoss. Die Geschossfläche wird mit 2.716 Quadratmetern angegeben. Als Auftraggeber nennen die Architekten Homes Development. Dem Neubau weichen müssen die TEDi-Filiale und das Wohnhaus Eschersheimer Landstraße 589. Nicht umfasst ist das Eckgrundstück Maybachbrücke und Eschersheimer Landstraße; für diese nicht minder unbefriedigende Situation findet sich hoffentlich in absehbarer Zeit auch eine neue Lösung. Die Visualisierungen zeigen hier einen Platzhalter.


    eschersheimer_lastra_589_(c)_sfa_arch)_p1.jpg


    eschersheimer_lastra_589_(c)_sfa_arch)_p2.jpg
    Bilder: Stefan Forster GmbH

  • ^

    Interessant, ich hatte mich schon gewundert warum die Linde neben der Tedi-Einfahrt Ende letzten Jahres gefällt wurde. Da müsste dann schon ein ziemlich großer Baum gepflanzt werden damit das so aussieht wie auf der Visu.


    2 Anmerkungen:

    • Da die Linde gefällt wurde, halte ich die Einbuchtung mit der Pflanzeinfassung an der Straßenbiegung für überflüssig. Besser die bauliche Fassung des Blockrands stärken und den räumlichen Straßenverlauf betonen. Der Weiße Stein bietet ja genügend Grün und Sitzmöglichkeiten.
    • Den Abriss der E589 halte ich für fragwürdig. Das Gebäude mag kein Meisterwerk sein, ist aber dennoch intakt. Und wenn ich die Visu richtig deute dann wird ja nicht wirklich mehr Fläche gewonnen da über der Einfahrt unbebauter Raum verbleibt und die Neubebauung nicht viel särker an die E591 reicht. Vielleicht gibt es ja bald ein paar Grundrisse um das besser beurteilen zu können.