Bezirk Harburg: Bauprojekte und Stadtteilplanung

  • Ich würde mich freuen, wenn der Tower 5 mit eine der Öffentlichkeit zugängliche Dachterrasse erhalten würde.
    Würde sicher ein wunderbaren Blick auf das Panorama Hamburgs erlauben!

  • Mit der Eco-City scheint es wirklich recht konkret zu sein, laut Abendblatt ist der Bauantrag bereits gestellt, und die Projektenwickler hoffen auf Baubeginn im Fruehjahr.


    Diese Tuerme mit Windrad sollten uebrigens 16Stockwerke haben, wenn das Windrad dann noch hinzu kommt wird es denke ich wieder so ein Projekt zwischen 70 und 90m werden. Das Hotel wuerde nur einen Teil der Flaechen nutzen, so passt es auch mit der Geschossflaeche/Anzahl Hotelzimmer.

  • Die belastete Bausubstanz der ehemaligen "New York Hamburger Gummi-Waaren Compagnie AG" auf dem Gelände der "Eco-City" könnte zukünftig vielleicht mit einem Haus-im-Haus-Prinzip genutzt werden.


    Man könnte die belastete Bausubstanz entkernen und ein neues Gebäude "hineinstellen". Zwischen die Mauern von Altbau und Neubau könnte eine starke Isolierfolie eingezogen werden, damit die Chemikalien nicht wandern.


    Kennt sich jemand mit den Kosten derartiger Sanierungsmaßnahmen aus?

  • In der heutiger Ausgabe Bild-Zeitung stand dass die Eko-Hochhäuser sollen blockiert werden sein. Sie sind mit 16 Stockwerken wohl "zu gigantisch" für Harburg...
    Aber Harburg ist doch keine Wüste.. Channel (75m) und Silo (55m) sind auch nicht gerade so ganz klein...

  • ich sehe darin eine Chance, vielleicht doch noch angemessener mit dem Bestand umzugehen - und vielleicht stört an dem Hochhaus ja nicht mal die Höhe, sondern die angestrengte Unförmigkeit.


    Beim Vergleich mit der Elbphilharmonie -da war der Kees-Entwurf auch ähnlich unförmig und unsensibel mit dem Bestand- nahm der Prozess doch ein gutes, wenn auch teures Ende.


    Ich könnte mir ein oder zwei elegantere, vor allem schlankere Hochhäuser an dieser Stelle gut vorstellen, aber ich bitte darum, ein Gebäude auf Grund seiner insgesamten architektonischen Qualität zu bewerten, und nicht ausschliesslich nach der Höhe.

  • Der Schlüssel für die Blockade des Projekts Eco-City liegt nach meinen Informationen wohl eher bei dem Investor, weniger bei dem Projekt an sich oder gar bei einer angeblichen Hochhaus-Phobie.

  • Eco-City
    Baubeginn: wahrscheinlich diesen Sommer.



    Heiko Ostmann "tec Architec-ture" :

    Zitat

    Wir sind zu 99 % sicher, dass das Projekt realisiert wird.


    Kompromisslösung mit der Harburger Verwaltung.


    Statt der geplanten 2 Türme wird nur einen Turm gebaut.
    Von der alten Fassade der New-York Hamburger Gummi-Waaren Compagnie AG wird weiterabgerückt.
    "K-Stars-Living"-Hotel Büros und Energiezentrale werden in dem Turm und seinen zahlreichen Nebengebäuden eingerichtet.


    http://www.han-online.de/HANAr…70057006a000a00526dc6f735

  • Weitere Mieter für die Eco-City.


    Die Eco City bekommt eine gläsernen Kamm Manufaktur
    Hercules Sägemann



    eigenes Bild.



    Ein lebendiges Museum mit Touren ist hier geplant.
    20 manuellen Arbeitsschritten vom brennen des Kautschuks bis zum stanzen des Logos.




    Die Firma Cogenon verlegt seinen Firmensitz auf das Gelände der Eco-City.
    (Kraft-Wärme-Kopplung Blockheizkraftwerke)


    "K-Stars Living" Hotel 167 Hotelzimmer.


    Eröffnung Winter 2011/2012

  • Eco-City

    Am Wochenende war in der HAN ein interessanter Artikel zur ECO-City.
    Dort war auch ein Bild vom übrig gebliebenen Wind-Hochhaus, für das eine Höhe von immerhin 65 Metern angegeben wird. Leider habe ich es im Netz nicht gefunden.
    Der gesamte Entwurf soll jetzt mit dem Denkmalschutz in Einklang gebracht worden sein. Jetzt ist die Politik am Zug.

  • channel x vs. Wohnbebauung Kaufhauskanal

    Ist es möglich, dass das (ehemals ?) geplante channel-x-Gebäude auf derselben Fläche geplant ist wie die Wohnbebauung von Bjarke Ingels Group?
    Ich habe gestern die spärlichen Informationen zum erstgenannten Projekt zusammengekratzt und die Visualisierung lässt darauf schließen, dass beide Projekte westlich des nördlichen Endes des Kaufhauskanals auf der Fläche des jetzigen Parkplatzes entstehen soll.


    Vom channel x hat man ja im Wesentlichen seit der Vorstellung des Projektes Dezember 2007 nichts mehr gehört und die Planungen für die Wohnbebauung sind ja jüngeren Datums. Hat sich der channel x demnach erledigt und wird durch Wohnungen ersetzt?

  • Da tut sich was

    Wie im Harburg-Teil des Abendblatts berichtet wird, hat der Projektentwickler die Planungen abgeschlossen.
    Es wird nur noch ein Hochhaus mit ca. 75m Höhe geplant, dass auch nicht mehr unbedingt als Hotel genutzt werden soll.
    Auch die Ecke Neuländerstraße/Hannoversches Straße soll zügig wieder-bebaut werden.


    Allerdings liegen bisher weder alle Baugenehmigungen vor, noch eine Bebauungsplanänderung.


    Auch auf der Ecocity-Homepage ist die neue Planung zu sehen.
    http://www.ecocity.de/

  • Eco-City


    Die Werkhallen wurden an
    Eurocopter (Flugzeugtürsysteme),
    Economymax GmbH (Verbrauchsoptimierung von großen Verbrennungsmotoren) und
    Cogenon (Betrieb von Blockheizkraftwerken) vermietet.


    Die Anbauten an den denkmalgeschützten Gebäuden werden dieses Jahr abgerissen


    Bauvoranfrage für den Bau des Hotelturms mit integrierter Windturbine ist eingegangen.


    Zitat

    Der Bezirk Harburg spielt jedoch auf Zeit - ein Bebauungsplanverfahren soll in die Wege geleitet werden. Das könnte Jahre dauern


    http://www.han-online.de/Harbu…arten-auf-den-B-Plan.html

  • Falls es noch keiner gehört hat.
    Im Harburgteil der HA war letzte Woche zu lesen, dass Vattenfal die Hochspannungsmasten im Bereich des Harburger Binnenhafens bis nach Neuland unter die Erde verlegen will. Damit wird der Weg frei, dort mehr attraktive Wohnbebauung zu realisieren.
    Der erste Auftrag an ein Bauunternehmen soll bereits erteilt worden sein.