Südwestmetall HQ (Look 21, in Bau)

  • Südwestmetall HQ (Look 21, in Bau)

    Eigener Thread wegen sich konkretisierender Pläne, s.u., tw. abgetrennt von "News" & "S21-A1 Europaviertel"

    Zukunft des alten Mercedes-Benz-Centers:
    04.03.07

    Bild:Wagahai


    Offenbar will man das Gebäude vermieten, so wie es ist, siehe Plakat...Ob die damit Glück haben?

  • Naja, ehemalige Mercedes-Niederlassung könnte vielleicht ersetzt werden. Alles andere als ein Blickfang und einen Nachmieter für den Bau zu finden scheint sich wohl auch nicht so einfach zu gestalten.

  • Die Ex-Mercedes-Niederlassung hat ja den einen oder anderen Fan hier im Forum ;)
    Nein, weg damit, ebenso das Gewusel vor dem GENO-HH sowie an der Kreuzung Wolfram-/Heilbronner Str. linksseitig.

  • Richtig, die Ex-Mercedes-Niederlassung ist mit ihrem eleganten Weiß sehr schön anzuschauen. Mit das Beste aus jener Zeit.


    Obwohl ich sicher ein Freund großer modernen (guten) Bürobaus bin und diese an anderer Stelle fordere, muß für mich die B27 nicht ab Friedrichswahl bis Rotebühlplatz durchgehend aus großflächigen Büroblocks bestehen. Eine kleine Nische oder auch "Gewusel" auf der Westseite zwischen Handwerkskammer und Pragfriedhof empfinde ich da eher als belebenden Farbtupfer - zumal bald östlich weitere A21-Bürobauten hinzukommen.


    Zustimmung, was die andere Seite der Wolframstraße angeht.

  • die B27 nicht ab Friedrichswahl bis Rotebühlplatz durchgehend aus großflächigen Büroblocks bestehen. Eine kleine Nische oder auch "Gewusel" auf der Westseite zwischen Handwerkskammer und Pragfriedhof empfinde ich da eher als belebenden Farbtupfer


    Dem schließe ich mich an, die Seite der Stadteinfahrt hat einfach irgendetwas ganz Typisches, das sich in der Gesamtheit auch recht angenehm ansehen lässt.

  • :lach: Passend zum Thema Ex-Mercedes-Niedelassung stand heut in der Stuttgarter-Zeitung ein kleiner Artikel.


    Fachmärkte statt Autohaus?
    In der ehemaligen Mercedes-Niedelassung soll bald wieder Leben einziehen. Im Gespräch ist eine Handelsnutzung mit mehreren Fachmärkten. Zurzeit läuft ein beschränkter Architektenwettbewerb.
    Es gebe eine große Nachfrage von Autohäusern, Möbelanbietern und einen Bayausstatter, heißt es beim Maklerbüro Angermann. Büroleiter Herr Unterberger spricht von einem Fachmarktzentrum mit nicht Innenstadt relevanten Einzelhandel.


    Der städische Wirtschaftsförderer Herr Vogt geht davon aus, dass mittelfristig an der Türlenstr. neu gebaut werde.


    Man darf gespannt sein. :)

  • Weg mit der MB-Niederlassung. Das Ding lässt sich in dem Zustand sowieso kaum dauerhaft vermieten und die Schönheit verschließt sich mir. Gegen einen Supermarkt in direkter Nachbarschaft hätte ich persönlich nichts, aber wenn sollte es etwas gehobenes wie REWE sein. Kein Billigdiscounter an der Stelle. Ob sich Fachmärkte an dieser Stelle lohnen, weiß ich nicht. Höchstens noch ein Motorradgeschäft. Diese Geschäfte ballen sich ja in diesem Abschnitt der Heilbronner Str.

  • - Schönes Weiß
    - Ohne diese eintönigen Fensterbänder des "Industriebürobaus" wie z.B. bei DCAG-Bank am Pragsattel.
    - Dachvorsprung
    => insgesamt elegante Wirkung, ausnahmsweise guter 50/60(?)er Bau.


    Das Gebäude daneben hat auch was mit seiner leichten Säulenanmutung und roten Farbe.


    Leider paßt das unkomfortable Raumangebot eines REWE für gewöhnlich wenig zu dessen Nicht-Billigdiscounter-Preisen.

  • Der französische Investor Icade plant Abriss der Ex-Mercedes-Niederlassung und einen Neubaukomplex

    • 45.000qm, ev. mehr BGF möglich
    • Entscheidung Architektenwettbewerb schon im Juni
    • Konzept noch sehr offen
    • Zur Heilbronner wohl Büros und Hotel, Wellness und Unterhaltung
    • Hinterer Bereich Wohnen, alternativ Senioren- oder Studentenheim
    • Gespräche derzeit mit 4 Büronutzern mit jeweils 5.000qm Bedarf und Hotelbetreiber
    • Baubeginn Anfang 2009, Fertigstellung 2011 angepeilt


    Quelle: Immobilienbrief Stuttgart vom 22.04.08 (Ausgabe 08/2008)
    demnächst wohl online hier: http://www.immobilienverlag-stuttgart.de/Archiv.html


    Es geht nun wirklich Schlag auf Schlag. Architektenwettbewerb: 5 der 6 Arbeiten sollen "sehr gut" sein, die aktuell nachgearbeitet werden. Auf das Ergebnis bin ich sehr gespannt. Die Heilbronner Str. könnte einen weiteren Blickfang bekommen.


    Abriss und Neubau erst nach Vorvermietung zwischen 50 und 70%
    Quelle: EZ Online http://www.ez-online.de/lokal/…ttgart/Artikel1608013.cfm

  • Gerade auf der Willwersch-Website entdeckt, auch hier hat Willwersch einen Entwurf abgeben. Der noch nicht entschieden ist.


    Sieht gar nicht so schlecht aus. Bin gespannt was die anderen Entwürfe hergeben. Weiß da jemand was, wann von Icade eine Entscheidung zu erwartet ist.


    Hier der Vorschlag von Willersch Architekten


    Entwurf: Willwersch Architekten http://www.willwersch.de/Bilde…werb/tuerlenstrasse_2.jpg

    Bitte kein Hotlinking! Habe es geändert.

  • Also entweder man hält sich an die (vom Pragfriedhof abwärts) vorhandene Raumkante, oder man baut einen ganz eigenständigen Körper, aber diese beiden reingedrückten Quader in der Mitte sind ja mal total unpassend...
    :Nieder:

  • Also entweder man hält sich an die (vom Pragfriedhof abwärts) vorhandene Raumkante, oder man baut einen ganz eigenständigen Körper, aber diese beiden reingedrückten Quader in der Mitte sind ja mal total unpassend...


    Auch nicht so recht an die Raumkante wollen sich Z-Up, alte Bahndirektion oder der Friedrichsbau (L-bank) halten, ohne daß dies die übelst wirkenden Bauwerke an der B27 wären.


    Wagahai , auch Ernst & Young wäre wieder ein Ortsansässiger...