Neuer Sitz der EZB (185/201 m) :: Bau-Thread

  • Letzte Querstrebe 3. Plattform

    Die letzte graue Querverstrebung im Vordergrund oberhalb der dritten Attriumplattform sitzt mittlerweile auch, hier gab es ja ungeklärte Verzögerungen. Wenn man sich die Diagonale vom Süd- zum Nordturm denkt, könnte man fast zu dem Schluss kommen, dass der Nordturm Kran nochmal wachsen müsste.



    Und eine aktuelle Ansicht von der südlichen Main Seite aus.


  • Die heutige Gesamtansicht aus einiger Entfernung fast genau von Westen: (Klicken für große Version)



    Ähnliches Turmspitzendetail wie das im Vorbeitrag:



    Bilder: epizentrum


    Die wachsende Stahlkonstruktion auf beiden Türmen kann man ganz gut ausmachen. Am Nordturm verbirgt sie sich hinter dem inzwischen 10-stöckigen Gerüst.

  • Diverse Detail Updates

    Ein umfassendes Update der Lage am EZB Neubau kommt hier mit frischen Bildern von heute. Den Anfang macht die schon mehrfach gezeigte Attriumsfront an der Ostseite, die mittlerweile mit ihren senkrechten Streben die Höhe der ersten Attriumsplattform erreicht hat. Der dort tätige Mobilkran dürfte aber noch ein paar weitere Wochen dort verbringen bis zumindest die Fassadenelemente dort ebenfalls sitzen. Oberhalb der ersten Plattform dürften dann die großen gelben Kräne den Job vom Mobilkran übernehmen. Das übernächste Bild zeigt die östliche Attriumsfront quasi aus dem Inneren des Hochhauses, aufgenommen von der westlichen Gebäudeseite durch die Türme hindurch.




    Nun widmen wir uns mal den Turmspitzen zu. Auf dem ersten der beiden folgenden Bilder erkennt man „Löcher“ und Halterungen die für die auf dem übernächsten Foto zu sehenden (einem Ausschnitt einer Visualisierung vom Bauzaun), vorstehenden Balkone zwischen den Türmen dienen dürften.
    Ebenfalls auf der Visualisierung zu sehen ist, dass die Fassadenelementhöhen für die Doppelstockwerke (hier der Südturm rechts) auch doppelt so hoch sind. Am Südturm wären diese Elemente dann beim übernächsten Stockwerk schon einzusetzen.




    Auch an der Südseite der Großmarkthalle fallen nun die Gerüste. Hier zu sehen rechts vom Nordturm. Sehr schön sieht man auch, wie sich der östliche Kopfbau der GMH in dem Nordturm spiegelt.



    Der Durchblick durch den Riegelbau wird so langsam sichtbar, ein Powermoon sorgt aber weiterhin für genügend Licht im „Flur“.



    Und zu guter Letzt, nach einer ganzen Weile werden nun in rasantem Tempo weitere Eisen auf der Südturmspitze gesetzt. Einmal von der Deutschherrnbrücke aus abgelichtet und dann noch aus der Eyssenstraße.



  • Die Nord- und Westseite der Spitze des Nordturms, die Verglasung ist fast oben angekommen




    eine Gesamtansicht



    und am Riegel sieht man das halbe Tonnengewölbe



    Bilder: thomasfra

  • EZBaufortschritt (Kapitel 25)

    Die Fassade der eigentlichen Türme befindet sich somit auf beiden Seiten so langsam im Endspurt thomasfra, danke für die tollen Details/Close Up's.
    Die Verglasung des Attriums geht ebenfalls zügig voran. Viel-Spaß beim Status quo und dem anschliessenden 14-Tage-Loop...



    Die Bilder sind von der EZB-Webcam, Photoshop-Monatge und Animation von mir.

  • Fassaden der Doppelstockwerke

    Ob die Fassadenelemente der Doppelstockwerke tatsächlich wie auf Visualisierungen zu sehen doppelt so hoch werden wie die der normalen Stockwerke, kann man wohl verneinen. Augenblicklich werden dort auf halber Höhe Querträger eingezogen, die es mit den notwendigen Fassadenhalterungen erlauben normal hohe Fassadenelemente einzubauen.


    Links des Krans kann man 2 und rechts des Krans einen der Querträger erkennen



    Ein Querträger näher betrachtet


  • Aktuelle EZB-Ansichten von Osten und Süden. Das Gesamtkunstwerk:



    Die Spitze mit allerlei Stahlgewerk:



    Die Südseite:



    Daraus herangezoomt die Stahlaufbauten...:



    ...und das Metallband zur Anbringung der Fassadenelemente an den Doppeletagen:



    Die Glashaut von Süden:



    Bilder: epizentrum


    (RMAs sehenswerter Beitrag von gestern ist wohl versehentlich im Info/Planungs-Thread gelandet.) (Danke, das ließ sich korrigieren.)

  • langsames Wachstum an den Turmspitzen

    Für Außenstehende geht es im Moment augenscheinlich nur sehr zögerlich voran an den Turmspitzen. Am Südturm wurde zur Mitte immerhin mal wieder das grün verhangene Gerüst weiter hochgezogen, eventuell ein Hinweis dass dort bald Eisen montiert werden. Von der Schräge der bereits montierten Eisen könnte es gut deren Ziel Höhe anzeigen.


  • EZBaufortschritt (Kapitel 26)

    Auch bei Schlechtwetter (und noch im Bau) ist die neue EZB-Zentrale (jetzt schon) ein absoluter Eyecatcher.
    Viel-Spaß beim jüngsten, etwas verregneten, Baustellen-Update und dem anschliessenden 14-Tage-Loop...



    Die Bilder sind von der EZB-Webcam, Photoshop-Monatge und Animation von mir.

  • Ein Schrägluftbild, entstanden am 4. September, das nicht nur eine hervorragende Übersicht über die gesamte Baustelle bietet, sondern auch den Zusammenhang mit der Skyline herstellt. Ein Klick auf das Bild zeigt noch viel mehr Details in einer Auflösung von 3.840 x 5.760 Pixel.



    Bild: Planungsdezernat Frankfurt am Main

  • Glasfassade im inneren der Türme

    Vielfach von außen dokumentiert wurden die Außenfassaden, daher hier mal Bilder die auf die Innenverglasung lenken sollen.


    Das erste Bild eine Gesamtansicht, aber man erkennt schon wie die Innenverglasung spiegelt. Wie diese Spiegelungen aussehen werden, nachdem der Zwischenraum auf der westlichen Seite verglast ist, wird sich uns wohl nicht erschließen.



    Näher ran gezoomt


  • Der Stahlbau an der Spitze des Doppelturms geht schleppend voran, obwohl dort gearbeitet wird. Die Kräne sind nicht voll ausgelastet, sie transportieren aber Materialien nach oben. Langsam müssen die Rohbauer aufpassen, dass sie nicht von den Fassadenbauern überholt werden.



    Anklicken zum Vergrößern

  • Der Stahlbau an der Spitze des Doppelturms geht schleppend voran, obwohl dort gearbeitet wird


    allerdings, man fragt sich wirklich, ob da überhaupt irgendetwas geschieht. ist denn der stahlbau so komplex oder warum dauert das so lange?

  • ^ und ^^

    Wenn man die Bilder von Micha81 vom 17.09, mir 23.09., RMA 09.10., epizentrum 10.10. und Beggi 19.10. betrachtet kann man gut erkennen dass zeimlich viel Stahl in eine eingezogene Decke über der dritten Verbindungsplattform "investiert" wird.


    Ich denke mal, so lange man zwischen den Türmen noch Stahl reinhebt, erspart man sich längere Kranwege durch einen nicht-Weiterbau nach oben.

  • Nettes Filmchen

    Vor 2 Tagen wurde der folgende Beitrag im TV gesendet, nun auch online.
    Für die die es verpasst haben,

    Code
    1. http://www.youtube.com/watch?v=3Xpd1xUt2q8


    MfG und viel Spass !

  • ^ und Motorwinden

    Danke Projektor für den Link.


    Die in Minute 13 des Films erwähnten (aber nicht gezeigten) Motorwinden, die die 25 t schweren Querverstrebungen hochgehoben haben, konnte ich am 13.09.12. also rund 11 Monate nach Beginn des Setzens der ersten Querverstrebung, auf ihrem Weg zurück zur Erde fotografieren.


  • Danke für den Link Projektor zu dieser tollen Doku.
    Über eines mache ich mir jedoch Sorgen, der Ingenieur meinte das ja noch eine Gitter-Antenne kommt, also wohl doch nicht die Spiralantenne.
    Wenn dem tatsächlich so ist wäre dies sehr traurig und der EZB, bzw. einem solchem Gebäude als Abschluss nicht würdig.

  • Hier ein paar Ansichten von mir. Die bauen da echt was schönes hin, aber ob es so schön ist das Hochhaus DA hinzubauen?! Ich habe natürlich nichts mitbekommen über die Standortauswahl, wusste noch nicht mal das dort ein Hochhausstandort ist. Ist es nicht so das die EZB einen exclusiven Standort wollte, so das auf Fotos und im TV die EZB zukünftig stets "alleine" erscheint, und sich nicht den Platz mit den anderen Hochhäusern teilen muss, oder unter ihnen gar kaum wahrgenommen werden würde?!











    Bilder: Silesia