Neuer Sitz der EZB (185/201 m) :: Bau-Thread

  • Ich habe mir heute mal den Spaß erlaubt das EZB Video mehrmals zu betrachten und bin zu dem Schluss gekommen, dass es dort für Millisekunden (mein Empfinden) sowohl stockwerkübergreifende Treppen zu den (?) Haupt-Verbindungen der HH-Türme gibt, als auch Querstreben die nicht auf den auf Robbi’s Bildern in Beitrag #431 erwähnt oder gezeigt sind. Auch nehme ich an, dass das Video vor der finalen Absegnung der Bebauungspläne erstand.
    Egal – ein Forum sollte auch dazu dienen zu diskutieren und sich auszutauschen - mit Halbwissen aufzuräumen oder darüber zu diskutieren ist Teil davon :)

  • Da geb ich dir vollkommen Recht, MathiasM! :daumen: Zum Einen zum Thema Forum, zum anderen was das Video in Bezug auf die Ausführungsplanung angeht.
    Ich denke auch nicht, dass das Video die finale Planung zu 100% zeigt. Trotzdem bin ich fest davon überzeugt dass die auf den Bildern gezeigte Strebe wirklich eine Strebe ist und wenig mit einer Treppe zu tun hat. Vorallem auch deswegen, da auf dem Video dem ich trotzdem noch ziemlich weit traue, die Treppen immer an den Balkonen und nicht direkt an den Treppenhäusern anschließen und auch viel schlanker dimensioniert sind als es mit einer solchen Strebe als Unterkonstruktion möglich wäre. Zudem durchschneiden die zwei Treppen die im Video zu sehn sind immer die Verbindungsebene zwischen den Türmen. Die jetzt aber schon angebrachte Strebe liegt jedoch dazwischen.


    Aber bitte nagelt mich jetzt nicht darauf fest dass ich alles auf das Video beziehe, aber ich denke doch, dass uns hier fast kein besseres Mittel zur Verfügung stellt um die Planung mit der Ausführung zu vergleichen, bzw. um zu versuchen die Ausführung zu deuten.:europa:

  • Auf dem zweiten Bild im Beitrag #438 sieht man ziemlich deutlich unten rechts am Treppenhaus einen Befestigungspunkt für zukünftige Streben. Das Gebilde am 15. Stock hat damit m.E. definitiv nix zu tun. Nach nochmalig eingehender Betrachtung komme ich zu dem Schluss, dass es eine simple Passage (Flucht-/Rettungsweg?) zwischen Nord- und Südturm für Bauarbeiter ist.

  • von Brücken und Streben

    heute Vormittag war ich auf der Baustelle und habe mir die vermeintlichen Brücken einmal angesehen.
    Die diagonale Brücke wird heute abgebaut und übrig bleiben wird eine diagonale Strebe im Dreiecksprofil. Die "Brücke" an der Ostseite erhält heute schon ihre Traglast: eine Unterzugstrebe für das äußere Ende der Plattform und die Anschlüsse für die Glaswand. Die Strebe ist ziemlich gewaltig in seinen Abmessungen; sie ist fast mannshoch. Auf der Brücke werden die einzelnen Bauteile aneinander montiert, weil die strebe im Ganzen zu schwer für den Kran wäre.
    In diesem Bereich und woanders werden noch weitere raumdiagonale und flächendiagonale Streben eingehoben. Sie sind teilweise schon auf dem untersten Plateau gelagert und vormontiert.


    Zu den Fensterelementen. Die Gläser sind keineswegs grün. Es ist weißes Glas, eher silbergrau in der Anmutung. Jedes Glas, das nicht blau durchgefärbt wurde wirkt hintereinanderliegend grünlich. Die 20-prozentige Verspiegelung für die äußere Glastafel wirkt recht elegant und wird den Turm leicht silbrig und leicht erscheinen lassen. Spiegelungen von blauem Himmel ziehen die Optik dann vom Silber ins Blau. Bei einem der typischen frankfurter Sonnenuntergänge wird der Turm dann entsprechend feuerfarben erscheinen. Die Atriumfenster werden weniger verspiegelt sein.


    Momentan werden im Ostkopf der Halle weitere Fenster eingesetzt und die Gewölbeschalen ertüchtigt.

  • @ Ryan:
    Das sind ja aufschlussreiche Neuigkeiten. Mögen die Spekulationen nun ein Ende haben.


    Da der sonnigste November aller Zeiten ja nun bald vorüber ist, hier noch ein Bildchen tanzender Kräne im Gegenlicht.



    Foto: Noc aud

  • Ein bisschen veraltet (vom 22.11.), aber dafür hier zwei Bilder aus einer selteneren und ganz interessanten Perspektive :):


    (keine optimale Bildqualität aufgrund der Flugzeugfenster)




    Hier zwei weitere Bilder vom Dach der Zeilgalerie vom 24.11.:




    Fotos: ec8or

  • Das meiste “Halbwissen” wurde ja zwischenzeitlich durch harte Fakten ersetzt. ;) Hier noch ein paar Details aus der heutigen Print-FAZ (RMZ, S. 40): Das Hochhaus ist mittlerweile rund 100 Meter hoch. Der Nordturm zaehlt 20 Stockwerke, der Suedturm drei weniger. In der naechsten Zeit werden im Atrium weitere Streben eingesetzt, die fuer die Aussteifung der Hochhaeuser untereinander sorgen.

  • EZBaufortschritt

    Hier nun das jüngste Update zum Baufortschritt der neuen EZB. 78 Tage also knappe 11 Wochen sind bisher im Loop fest gehalten
    und die Türme sind in dieser Zeit ein gewaltiges Stück vorran gekommen. Enjoy...



    Die Bilder sind von der EZB-Webcam, Photoshop-Monatge und Animation von mir.

  • Also irgendwie geht für mich die Rechnung der FAZ nicht auf... Wenn der Nordturm mittlerweile in der 20sten von 45 Etagen ist und der Turm insgesamt "nur" 185m hoch werden soll, dann kann die 20. Etage doch noch lange nicht die 100m erreicht haben. Selbst wenn man die 3 Stockwerke hinzuzählt wo die Treppenhäuser den Decken vorran sind wäre damit gerade mal die Hälfte der Stockwerke, erreicht. 185m / 2 = ?!?
    Ja und wie kommt man darauf dass der Südturm 3 Stockwerke hinter dem Nordturm ist? Also für mich sieht es verdächtig danach aus als wären beide mittlerweile gleichauf. Auch in der Vergangenheit hat es augenscheinlich nie mehr als 1 Stockwerk unterschied zwischen Nord und Süd gegeben, oder?

  • Neubau lt. EZB im Plan

    Ergänzend noch der Beitrag aus den "Frankfurt Nachrichten" der Rundschau, demnach "Fast die Hälfte der Stockwerke des Doppelturms der Europäischen Zentralbank (EZB) steht." Lt. einer Äußerung von Andrea Jürges (Referentin für Kommunikation der EZB-Presseabteilung) vor einer Begehung der Baustelle am gestrigen Freitag befinden sich die Arbeiten somit "nach wie vor im Plan".


    Da die FR ebenfalls schreibt, dass "rund 20 der 45 Stockwerke des Nordturms ... im Kern fertig" sind, kann man diesen Stand glaube ich nun als gesichert betrachten. :)

    Einmal editiert, zuletzt von jo.ker () aus folgendem Grund: Die Referentin heißt natürlich Andrea und nicht Andreas...

  • Ansicht aus der Ferne

    Trotz des schlechten Wetters habe ich mal ein Foto des EZB Turms (siehe Pfeil) nordwestlich des Autobahnkreuzes Bad Homburg geschossen. Die Obergrenze ohne Antenne dürfte bis an die Kante der Wolkenschicht reichen. Als Hilfe kann man auch gedanklich eine Linie vom Operntum aus ziehen. Beeindrucken die Distanz zu den anderen Türmen aus dieser Entfernung.



    Bildrechte bei mir

  • Nachdem ich schon einige Zeit ein stiller Mitleser bin, habe ich mich jetzt auch Mal angemeldet, um etwas Neues zum EZB Neubau zu verkünden.


    Am EZB Nordturm wurden, auf der Seite zur Großmarkthalle hin, die ersten Fassadenteile montiert.

  • Ich schliesse mich meinem Vorredner an.
    Nachdem ich nun einige Zeit mitgelesen, mitgeschmunzelt, mitgestaunt und mich erfreut habe, ein kleiner Zusatz zu dem aktuellen Baustatus.


    Ich bin ebenfalls heute an der Grossbaustelle vorbeigefahren und habe neben der bereits montierten Verglasung der Kopfbauten, ebenfalls neue Verglasung in der Nordseite der Grossmarkthalle bemerkt.


    Es scheint voran zu gehen ...

  • Nun denn, herzlich willkommen, die beiden Neuen, Benediction und Projektor. Ich denke die Projektstände solch grosser und bedeutender Bauvorhaben kann man ruhig mit einigen Bildern mehr dokumentieren (Blick unter der Untermainbrücke hindurch):



    ...und ausserdem konnte ich nach 5 Wochen Abstinenz endlich wieder einigermaßen auf den Füßen stehen u n d durch die Stadt LAUFEN!


    Etwas näher Richtung Eiserner Steg, schön von den letzten Sonnenstrahlen dieses schönen Tages angestrahlt:


    Bilder: skyliner

  • EZB-Neubau 10/12/2011

    Freudige Nachrichten für alle Streber - es werden der Streben immer mehr.


    Aber von vorne:
    - Am Bauzaun wurden Informationen rund um das Areal, den Neubau und aktualisierte Visualisierungen angebracht. Diese enthalten nun nicht mehr die früher geplante Kindertagesstätte, deren Umsetzung aus Sicherheitsgründen bereits sind einiger Zeit hinfällig ist.




    - Am Ostkopf werden erste Fenster eingesetzt, wie geplant mit den roten Rahmen.



    - Unterhalb des östlichsten Tonnengewölbes werden erste Fenster eingesetzt, wie bei den Vorgängern sind die Rahmen schwarz und filigran.



    - Die wuchtigen Stützen für das Eingangsbauwerk wachsen weiter.



    - Das Thema Fassade: Begonnen hat man mit der flächigen Montage der Fassadenelemente im Norden des nördlichen Hochhauses, schwer einzufangen. Parallel dazu arbeitet man bereits an der Innenfassade des nördlichen Turms.




    - Das Streben nach Glück: Die Anzahl der Streben wächst. Ein wahres Freudenfest für den geneigten Strebenfreund.



    Alle Bildrechte liegen bei mir!

  • Diese enthalten nun nicht mehr die früher geplante Kindertagesstätte, deren Umsetzung aus Sicherheitsgründen bereits sind einiger Zeit hinfällig ist.


    Ahaa, aus Sicherheitsgründen also..!:hammerlol


    Wie dem auch sei, ich bin seit zwei Wochen nicht mehr in der Nähe der Baustelle gewesen und deswegen umso überraschter, wie schnell der Bau in die Höhe schießt.

  • Nach der Turmansicht aus Ost von Micha81, hier nach längerer Zeit mal wieder eine Ansicht aus Südost und aus West. Bild 3 zeigt die Verbindung der Türme aus westlicher Sicht und Bild 4 die ersten eingebauten Fensterelement an der Westseite


    By thomasfra at 2011-12-10


    By thomasfra at 2011-12-10


    By thomasfra at 2011-12-10


    By thomasfra at 2011-12-10