Neuer Sitz der EZB (185/201 m) :: Bau-Thread

  • @jet2space:
    Die Klinker-/Mauersteine wurden bereits im April 2008 (per Hand) abgetragen. Hierfür standen eine Zeit lang Gerüste an den Annexbauten. Die Steine wurden gereinigt und lagern z. Z. in der Großmarkthalle.


    Diese werden für Ausbesserungsarbeiten an der GMH wiederverwendet. Geht aber alles wahrscheinlich schon aus div. Vorposts hervor...


    Du siehst, hier geht es nun zügig voran!:daumen:

  • Danke Cyfi für die Aktualisierung, sind sehr gute Bilder dabei auf denen man etwas erkennen kann :)


    Wird hier nun tatsächlich schon gegründet für das Hochhaus?

  • Davon können wir ausgehen. Schau Dir mal auf dem dritten Bild den Durchmesser des linken (in der Mitte des zukünftigen Hochhausbereiches stehenden) Bohrers im Vergleich zu den anderen beiden (am Grubenrand) agierenden Bohrer an. Außerdem passen zu dem großen Durchmesser die auf dem vierten Bild zu sehenden Bewehrungskörbe mit den erwähnten Schläuchen für das Wärmetauschsystem. So etwas wird nicht für die Grubenwand eingesetzt. Es werden übrigens 97 bis zu 37 Meter tiefe Pfähle. :)

  • Es ist auch ei Ankerbohrgerät im Einsatz ( ob zur Probe?) etwa in der Nähe des kleine weißen Silos auf der Mainseite. Der Abriss ist schon sehr weit, auf dem Foto sieht man zwar noch die Wand, dahinter ist fast alles abgebrochen.

  • Wohl weniger zur Probe, auch wenn zur Zeit ein paar Fragezeichen über dem Projekt schweben, werden die Arbeiten dessen unbeindruckt fortgesetzt. Die EZB will bauen, wie auch immer, und der hier angefangene Teil wird mit einiger Sicherheit von eventuellen Änderungen kaum betroffen sein.


    Da ich mir das Treiben heute nachmittag zur Entspannung mal wieder vor Ort angeschaut habe, sind denn auch ein paar Bildchen abgefallen. Diesmal habe ich das Tele nicht im Auto vergessen, also sind auch ein paar Fotos für Detailinteressierte dabei.


    Die Baugrube nimmt in der ersten Ebene Gestalt an. Nach wie vor arbeiten drei der vier Bohrer im Randbereich des Baufeldes, und einer im Kernbereich am Standort des zukünftigen Hochhauses.





    Die Teile einer Bohrpfahlwand werden sichtbar.




    Wie bereits von EmKaFra schon im Verlauf gezeigt, hat es der östliche Annexbau nun endlich hinter sich und ist Geschichte.




    Bohrung am Nordwestende der Grube.




    Hier beendet der Bohrer im Kernbereich gerade ein Bohrung, die "Hülle" verbleibt im Boden. Ganz rechts im Bild wird jetzt gleich ein Bohrloch betoniert. Der Raupenkran bereitet die Aufnahme der Chargenprobe vor.





    Gleichzeitig trifft man am nordöstlichen Ende offentsichtlich auf ein paar Schwierigkeiten beim Bohren. Die zu sehenden Herren begutachteten die Situation für eine ganze Weile.




    Hier wird nun die Probe der Charge am anderen Bohrloch genommen...




    ...und hier im Hintergrund für eine späteren Drucktest gesichert. Inzwischen hat der Bohrer im östlichen Bereich sich ein gutes Stück nach unten vorgearbeitet und schüttelt den Aushub ab. Danach geht es dann einen weiteren Schritt in die Tiefe.




    Bilder: cyfi



    Allein der Ankerbohrer hat sich erfolgreich vor mir versteckt... :D

  • Ich sprach es gerade im Maintor Thread an, auch wenn rein äußerlich nicht viele Veränderung in den letzten zwei, drei Wochen wahrzunehmen sind, so haben die Aktivitäten eher zugenommen. Es wird, lapidar gesagt, gebohrt und gegründet, was das Zeug hält. Hier ein paar Fotos von gestern:





    Wie schon beim letzten Update, dieser hier kümmert sich um die Gründungspfähle, im Hintergrund ein Bewehrungskorb mit Schläuchen versehen.




    Bohrungen am Westende der Grube, für die Bohrpfahlwand der Grube.




    Im Hintergrund die Standardbewehrungskörbe für die Grubenwand, weiter im Vordergrund die Größeren, allesamt mit Schläuchen versehen.




    Letztere in einer besseren Auflösung...




    Das gleiche Szenario wie beim letzten Update, ein Gründungspfahl wird betoniert, am Ende in der Übersicht sind denn schon drei Mischer aufgefahren.




    Bilder: cyfi

  • Aufgrund Schmittchens Beitrag im EZB Info-Thread bin ich heute mal zur Baustelle der EZB gewandert und siehe da, erste Aktivitäten sind schon zu sehen. Ein Bagger, 3 Arbeiter und erste Baucontainer. (sorry für die Bildqualität, Nebelwetter) nach fast genau einem Jahr endlich mal wieder ein Beitrag im EZB Bau-Thread


    By thomasfra, shot with Canon PowerShot A710 IS at 2010-02-18


    By thomasfra, shot with Canon PowerShot A710 IS at 2010-02-18

  • Sehr schön! Endlich tut sich was! So langsam sollte es ja offiziell sowieso losgehen...


    Hoffentlich gibt es Ende des Jahres schon tolle Blicke eines angefangenen Rohbaus zu sehen!!!

  • ^na bis zum Jahresende wollen wir aber nicht warten ;-)


    Da es mittlerweile bekannt sein dürfte hier nochmal eine kleine Zusammenfassung derer die uns dort so erwarten werden:


    Tiefbau: Faber-Gruppe, Alzey (hat auch schon allerlei Gerät draussen)


    Rohbau Turm: Baresel, Stuttgart


    Rohbau/Umbau GMH: Züblin, Frankfurt


    Alle Angabe ohne Gewähr aber mit Sicherheit ;-)

  • Aha, ein erster Test der Wasserdichtigkeit der Baugrube.
    Interessanter wäre sowas ja nach dem Aushub.
    Aber das ist ja nicht in Köln, dort ist die Spannung etwas höher.

  • Buddeleien...

    ...kann mir jemand mitteilen, wie die Teile heißen, die zur Zeit eingebuddelt werden (siehe 3. Bild) und was für eine Funktion sie haben? Danke





    CR: EmKaFra

  • Die genaue Bezeichung weiß ich leider nicht, aber beim Leitungsbau werden ja gewöhnlich Gräben gebuddelt und die Grabenwände werden mit den Dingern stabilisiert, damit die Erde den Bauarbeitern nicht auf den Kopf fällt.

  • Die Erd- bzw. Rohrverlegearbeiten finden rund um die Großmarkthalle statt.
    Das Gebäude ist teilweise von hohen Erdwällen eingeschlossen.





    Auf der Fläche für die Hochhausbebauung wurden Absperrbänder gespannt, was meiner Ansicht nach dafür sprechen könnte, dass auch in diesem Bereich bald mit der Bautätigkeit begonnen wird. Hoffentlich!