Leipzig: Alte Messe

  • Hallo,


    Im Radio wurde heute Berichtet, dass mit dem Abriss der Messehallen in den nächsten Tagen begonnen wird. Dazu soll der größte Abrissbagger Deutschlands zum Einsatz kommen. Allein die Auslegerlänge soll 30 Meter betragen. Würde mich über Bilder von diesem Monster freuen. Habe leider selber keine Zeit dort vorbei zu fahren.



    MfG Senny

  • Auch zum Abriß der Messehallen für Porta weiß das Stadtforum Leipzig eine Pressemitteilung zu lancieren.


    Hier der komplette Wortlaut:


    Auch hier kann man diskutieren, was man mit derartigen Messehallen machen soll. Ich hätte keine Idee.

  • Entschuldigung, eine Messehalle einer ehem. technischen Messe ist doch geradezu prädestiniert, als Möbelmarkt umgenutzt zu werden. Viel ebenerdige Fläche (wie bei Ikea in Güntersdorf), ausreichend angrenzenden Flächen für etwaige funktionale Anbauten. Freilich hätten die erhaltenswerten Bauteile (z.B. die völlig umbaute, von Dave fotografierte Halle) zuerst "freigelegt" werden müssen. Es alles wäre eben ein wenig teuerer gewesen. Um zu erkennen, dass dies mit dem Investor Porta natürlich nicht zu machen ist, muss man allerdings nur die anderen Prota Möbelhäuser anschauen.

  • Was wäre denn die Alternative gewesen ?


    Eine Möbelkette zu finden, die sich auf höhere Kosten einlässt? Hätte sowas überhaupt eine Chance auf Finanzierung? Bei der Bankenlage bin ich mir da nicht sicher...


    Oder eine kommunale Beteiligung am Bau des Möbelhauses ? Hmm... Mit Blick auf die teilweise gefährlichen Straßenverhältnisse in Leipzig und den Investitionsstau bei der Straßenbahn denke ich, dass Investitionen an anderen Orten im Moment dringender sind...


    Man hätte das ganze auch noch weiter so stehen lassen können. Und dann ? Einsturz irgendwann? Hätte ein sehr attraktives Bild gegeben... Sieht ja jetzt schon total toll aus... (Vorsicht Ironie)


    1996 ist die (mittlerweile nicht mehr neue) Messe ferig geworden. Seit dem ist mit den Hallen 1 - 6 NICHTS passiert. Ich denke, der Kompromiss mit Porta ist allemal besser, als zu hoffen, dass dort was anderes passieren würde. Wunschvorstellungen helfen dem Stadtbild leider auch nicht immer weiter... Und die Kritik vom Stadtbauforum ist vielleicht nachvollziehbar - nur dann sollen die Damen und Herren dieser Runde bitte auch einen Investor vorstellen, der dort etwas besseres als Porta draus macht... Nur rumkritisieren kann man zwar - aber das ist nicht unbedingt zielführend...

  • ... drehen wir die Zeit kurz zurück und starten mit dem 25.09.2012 >>



    Die Natursteine an der Fassade der Messehalle 1 werden demontiert.



    Die Messehalle 4 wird als erste abgerissen. Es wurde bereits ein Durchbruch für die Bagger und Lkws gemacht.


    29.09.2012



    Es wurden bereits eine Reihe der Natursteine von Messehalle 1 demontiert.



    Nahaufnahme der Natursteine.



    Ein Blick und ein letzter Blick in die Messehalle 1.



    Hier kommt Deutschlands größter Abrissbagger - Ausleger mit 30 Metern Länge - zum Einsatz.



    Die historische Messehalle 4 soll beim Abbruch komplett zusammengestürzt sein.


    9. Oktober 2012



    Durch die großen Fenster der Messehalle 1, kann man den Abriss dieser Halle gut verfolgen.



    Nahaufnahme zur Messehalle 1 - ein freier Blick, nachdem die Messehalle 4 verschwunden ist.



    In der Messehalle 5 (links) sind die Bagger auch schon beim abreißen.


    ... weitere Bilder auf http://www.baustelle-leipzig.de <<

  • ^
    Ich frage mich, warum man die Natursteine demontiert hat, da es eine begrüßenswerte (komplette) Wiederverwendung am Neubau wohl nicht geben wird. Zum einen zeigen die Entwürfe eine weiße Verkleidung, zum andern zeigt DavEs drittletztes Bild, dass wohl nicht alle Steine demontiert wurden.

  • ^ungestalt


    Richtig, Naturstein ist Geld und kein Schutt. Die werden als Baumaterial verkauft und irgendwo als Gehwegplatten oder so wieder verbaut. Ich vermute, an dieser Stelle sieht man die Platten nicht wieder.

  • ^
    Das ist wie immer eine Frage der Kosten - ich habe auch schon gesehen, wie Natursteine geschreddert werden.


    Übrigens: die Woche wurde davon berichtet, dass das Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) noch in diesem Jahr seine Arbeit in der BioCity aufnehmen soll. Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass für einen Neubau, der nicht vor 2017 enstehen soll, bereits eine 3 Hektar große Fläche reserviert sei. Bei Betrachtung des Planes kann es sich dabei nur um die Fläche hinter Halle 12, sowie die Fläche handeln, auf dem sich aktuell das La Playa befindet.
    Außerdem ist mir aufgefallen, dass eine Fläche an der Ecke Richard-Lehmann-Straße und Zwickauer Straße reserviert ist (von der Größe her ein Autohaus). Man darf gespannt sein.

  • Die Fläche am La Playa ist bereits vollständig für ein Investitionsvorhaben der französischen Investmentbank BNPParibas vorgemerkt. Für einen hohen zweistelligen Millionenbetrag investiert die Bank unter Projektleitung der Leipzig Bioville GmbH in ein Produktionszentrum für Regenerative Therapien und Stammzelltechnologien. Baustart Anfang 2013.

  • Die Eckfläche zwischen Richard-Lehmann-Straße und Zwickauer Straße ist übrigens laut der Internetpräsenz der Alten Messe für Gerstmann Automobile GmbH reserviert.

  • Da ist ja Einiges in der Pipeline. Interessant ist, dass gleich zwei Biotechnologie-Projekte geplant sind. Sofern das "Produktionszentrum für Regenerative Therapien und Stammzelltechnologien" auf BF9 entsteht und das "Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung" wirklich 3 Hektar reserviert hat, kann letzteres fast nur auf BF10 (25.510m²), eventuell kombiniert mit BF12a (9690m²) entstehen. Auf dem aktuellen Geländeplan ist allerdings neben dem erwähnten BF9 nur eine ~ 1 Hektar große Fläche hinter dem Portikus des russischen Pavillions (BF7a) als reserviert markiert.

  • ^
    Bei BF 10 war doch ein Baumarkt im Gespräch, oder? Ich hoffe, dass das jetzt vom Tisch ist. Bei zunehmender Nachfrage der Flächen ist es meiner Meinung nach wichtig die verbleibenden dem Bio Campus vorzuenthalten und eine starke Handelsprägung zu vermeiden. Es mag beim jetzigen Stand albern klingen, aber auch das Gelände der Alten Messe ist endlich.

  • Stimmt, für BF10 bzw. Halle 17 war in der Tat der Baumarkt vorgesehen. Einerseits ist der aber auch auf der aktuellen Karte nicht als reserviert gekennzeichnet, andererseits könnte dann das iDiv nur noch über den besagten einen Hektar Fläche verfügen, wenn auf BF9 tatsächlich bereits ab nächstem Jahr gebaut wird.

  • Ausbau Puschstraße


    Die Puschstraße befindet sich zwischen der Perlickstraße und Straße Alte Messe auf der ehemaligen Technischen Messe. Sie erhielt zwei Fahrbahnen mit seitlichen Baum- und Parkreihen und Gehwegen sowie Leuchten.



    Blick in südlicher Richtung.




    In Richtung Volkspalast.


    Neubau haema-Firmenzentrale



    An der Zwickauer Straße.



    Das Lagergebäude an der Landsteinerstraße.








    Blick in westlicher Richtung.



    Der Neubau an der Zwickauer Straße.

  • Messehallen-Abriss in vollem Gange


    Der Messehallenabriss auf dem künftigen porta!-Areal ist in vollem Gange. Am Samstag machte man sich an die Ostfassade (Prager Straße) der Messehalle 1 dran und heute ging es an selber Stelle weiter. Viel steht von ihr nicht mehr... >>



    An der Prager Straße, daneben die Messehalle 2.



    An der Straße "Alte Messe".



    Nahaufnahme von der Straße des 18. Oktober auf die Häuserfassaden an der Prager Straße.



    Die Westseite der Messehalle 5 steht noch, währenddessen die Ostseite bereits abgerissen wurde.



    Blick auf die Westseite der Messehalle 2. Fragt sich, ob die Messehalle 2 komplett stehen bleiben soll, wie berichtet wurde, oder nur die Fassade zur Prager Straße hin.


    ... weitere Bilder, auch vom Samstag, auf http://www.baustelle-leipzig.de <<

  • Abriss Messehalle 3


    Bild von heute... Schade, dass das Wetter so beschissen ist, sonst hätte man dieses Motiv richtig schön in Szene setzen können.