City & Wallring

  • So richtig schlau wird man aus der Beschreibung nicht - find ich.


    Unterm Strich bleibt doch nur, dass an der Silberstraße ein neues Gebäude mit Parkdeck gebaut wird, wo die RN reinzieht. Das alte RN-Haus wird oben in normale Büros umgebaut und unten kommen Läden rein. Oder seh ich das falsch?
    Immoportal

  • @tino

    Zwar belaufen sich die hier erwähnten Baukosten auf nur acht Mio. €, sie sind aber mit Vorsicht zu genießen, siehe die geschätzten Baukosten beim Windmill 21. Ich vermute mal, dass das Projekt von größerer Natur ist:

    • Für die geplanten Einzelhandelsflächen am Westenhellweg werden das Erdgeschoss und die erste Etage des jetzigen Verlagshauses zu einem Doppelgeschoss ausgebaut, das dürfte nicht ganz unkompliziert sein (Fahrstühle/Rolltreppen?).



    • Des Weiteren wird das neue Verlagshaus an der Silberstraße eine grässliche Baulücke schließen. - Im Straßenzug existiert noch eine weitere Baulücke (Silberstraße/Ecke Martinstraße). Diese wird durch ein von ECE zu errichtendes Wohnhaus geschlossen. -



    • Hoffnungsvoll stimmt mich die Bezeichnung "Carree": Vielleicht werden ja sogar die zwei heruntergekommenen 1950er Jahre Wohnhäuser an der Silberstraße/Ecke Pottgasse platt gemacht.



    • Zudem ist davon auszugehen, dass die unsägliche, blaue RuhrNachrichten-Fassade durch etwas Hochwertigeres ersetzt wird. - Wie wäre es passend zur Galerie mit einer Natur-/Sandsteinfassade? -


    Mit der Galerie inkl. Glashalle und "Neuen Berlet-Haus", dem Verlagshaus und dem ECE-Wohnhaus wird die Silberstraße inkl. Seitenstraßen in wenigen Jahren komplett runderneuert/nicht wieder zu erkennen sein. - Die Sanierung des Gesundheitshauses in der Hövelstraße folgt ja hoffentlich auch bald. -



    Quelle: Kaspar Kraemer Architekten


    Die Visualisierung zeigt die Thier-Galerie an eben jener Silberstraße. Zur Rechten: Eine Baumassenstudie, sie befindet sich genau da, wo wohl das neue Verlagshaus errichtet wird. Anmerkung: Die Visualisierung ist nicht ganz korrekt. So wurde die Spindel des Saturn-Park-Decks durch den "Propsteihof" ersetzt.

  • Bauluecke

    Ich freue mich auch auf die Baumassnahme 'Ruhrnachrichten' (Lensing-Wolf)
    Die Bauluecke wird aber nichtgeschlosen. Die Fahrzeugen von RN stehen jetzt auf dem Parkplatz von der fam. Ernst. (ich habe da auch einen Parkplatz. Schoen zentral)
    Der Parkplatz von RN (direkt daneben) ist bereits leer. Und nur der Bereich wird bebaut. Die fam. Ernst hat nicht vor zu bauen. Aber who knows?

  • HCC-Erneuerung realisiert

    • Das fast zwanzig Jahre alte HarenbergCityCenter wurde ein bisserl aufgemöbelt.
    • Der Vorplatz am Königswall wurde umgestaltet, unter anderem entstand ein Wasserbassin.
    • Überarbeitet wurden auch die Veranstaltungsräume in der 18. Etage (neues Farb- und Raumkonzept + Bodenbeläge).
    • Die öffentlichen Bereiche im HCC erhielten neugestaltete Wand- und Deckenflächen.
    • Zudem wurden neue Beleuchtungs- und Gebäudeleitsysteme installiert.
    • Verantwortlich zeichnet sich das Dortmunder Architekturbüro henke.siassi architekten.
    • Stadt Dortmund



      Quelle: Wikipedia, GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Urheber: Bardewyk

  • Lensing-Carrée

    Das Verlagshaus Lensing-Wolff berichtet heute in der eigenen Tageszeitung über das Projekt: Auf einem 4.000 m² großen Areal soll das neue "Lensing-Carrée" entstehen, die Arbeiten haben wohl schon begonnen. Bereits Ende 2011 soll das Geschäfts- und Medienhaus inklusive Parkhaus fertiggestellt sein (Quelle).



    Potgasse
    Quelle: RuhrNachrichten, weitere Visualisierungen

  • Hallo erstmal. Lese als gebürtiger Dortmunder hier seit ein paar Tagen schon mit und dachte ich meld' mich heute mal an. :daumen:


    Habe gelesen, dass die neue RN-Geschäftsstelle gleich mit ins neue Verlagshaus in der Potgasse einzieht. Weiß jemand, was dann aus dem Gebäude, das direkt am Westenhellweg liegt, wird? Dem Rendering nach zu urteilen gehört dies ja leider nicht zum Neubau.


    Gleiche Frage für dieses unsägliche "Wohnhaus" Potgasse/Ecke Silberstraße. Es wäre ja fast schon peinlich, wenn es eingerahmt vom neuen ECE und dem Lensing-Neubau einfach so bestehen bleibt...

  • tzuio09

    Willkommen im DAF! Das jetzige Verlagshaus (Westenhellweg 86-88) soll umgebaut werden. Im Erdgeschoss und in der ersten Etage entstehen Einzelhandelsflächen. - Der zukünftige Mieter steht wohl auch fest: Das spanische Modelabel Desigual (Quelle). - In den oberen Etagen entstehen Büroräume (Quelle). Wahrscheinlich gibt es als kleines Extra noch eine neue Fassade. Für die beiden 1950er Jahre Wohnhäuser scheint die Zeit hingegen noch nicht abgelaufen zu sein. Was aus ihnen bzw. den Grundstücken wird weiß ich leider nicht.

  • Ein Umbau des jetzigen Verlagshauses klingt gut. Auch der Mieter kann sich sehen lasse – Desigual ist ja alles andere als langweilig, was Design & Ausstattung Ihrer Läden angeht.


    Dass diese beiden Schandflecke aus den 50ern aber dennoch in unmittelbarer Nachbarschaft vorerst bestehen lassen ist wirklich schade. Das passt ja mal gar nicht ins Bild.

  • Neubau der B&L-Gruppe am Westenhellweg

    Seit Tinos Update hat sich zumindest äußerlich nicht allzu viel getan: Bisher ist lediglich die Fassadenverkleidung gefallen. Allerhöchste Zeit, dass der Rest auch bald folgt.



    Quelle: Mein Bild

  • Lensing-Carrée

    Jetzt auch der (gezoomte) Bildbeweis: Der Rückbau bzw. die Entkernung des Bestandsgebäudes an der Potgasse hat begonnen. Das ausführende Bauunternehmen ist die Dortmunder Rundholz GmbH & Co. KG. Neben schwerem Baugerät setzt Rundholz auch eine mir bisher unbekannte Apparatur ein. Handelt es sich womöglich um einen ELer?!



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild


  • Quelle:Thomas Bauckmeier


    Ich finde es ja ehrenwert, wenn mein Foto von "Nick" von der Seite http://www.structurae.de gezwigt wir. Gut ist ja, dass er wenigstens meinen Namen unter das Foto schreibt. Dadurch konnte ich das Foto wenigstens über Googel finden. Aber "Nick" sollte auch wissen, dass bei Structurae der Copyright-Hinweis lautet: "Die Urheberrechte (Copyright) für dieses Bild sind rechtlich geschützt. Es darf nicht ohne die Zustimmung des Fotografen oder Inhaber des Copyrights weiter benutzt werden." Da sollte man wenigstens vorher fragen, wenn man ein Foto so einfach verwendet.

  • Th. Bauckmeier

    Mod: Hallo Th. Bauckmeier,
    User Luxor wurde aus genau diesem Grund von der Moderation gesperrt. Dein Foto habe ich aus seinem Beitrag gelöscht. Sollten dir noch weitere Urheberrechtsverletzungen aufgefallen sein, so wende dich bitte per PN-Funktion an mich. Ich werde sie dann umgehend löschen. nikolas

  • B&L Gruppe & Lensing-Carree; 15. Dezember 2010

    Neubau der B&L Gruppe (Westenhellweg): Die eigentlichen Abrissarbeiten haben endlich begonnen. Schweres Baugerät kommt wohl nicht zum Einsatz, es lebe die Manpower.



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild


    Anders verhält es sich an der Potgasse (Lensing-Carrée). Hier wurde mittlerweile ein Großteil des Bestandsgebäudes dem Erdboden gleichgemacht.



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild

  • Beim Abriss des ehem. Quellehauses kommt durchaus schweres Gerät zum Einsatz. Du hättest nur mal von hinten reinschauen müssen. ;)


    Bilder davon gibts davon natürlich auch, nur nicht hier. :nono:

  • Lensing-Carrée

    Für das Lensing-Carrée müssen insgesamt drei Bestandsbauten an der Potgasse abgerissen werden. - Mit zweien ist das bereits geschehen. - Die Fensterfront des Komplexes dürfte somit auf gut und gerne 30 Meter kommen. Durch den Neubau verzögern sich allerdings die Umgestaltungsmaßnahmen an der Potgasse als auch an der Silberstraße, siehe hier.



    Quelle: RN/Bergstermann + Dutczak Architekten Ingenieure GmbH



    zukünftige Straßenflucht der Potgasse
    Quelle: RN/Bergstermann + Dutczak Architekten Ingenieure GmbH

  • Neubau der B&L-Gruppe am Westenhellweg

    Hab' gestern einen Blick in den Hinterhof riskiert und in der Tat ist schweres Baugerät auszumachen. Was man aber auch sieht: Die beengten Verhältnisse zwischen den Bestandsbauten, dem Westenhellweg und der Thier-Galerie lassen zum jetzigen Zeitpunkt nur einen bedingten Einsatz zu.



    Im Bildhintergrund: Die Thier-Galerie
    Quelle: Mein Bild

  • Google weiß noch, was dort früher stand. Der Anblick war für mich stets schockierend und das Lensing-Carrée stellt eine Verbesserung dar. Es ist eine nette Geste für die altstädtische Dimensionalität, dass das drei Fassaden ersetzende Gebäude dreigegliedert wird. Das letzte Stockwerk des mittleren Glieds unterscheidet sich von denen der Nachbarn, aber gerne würde ich die Überlegung in den Raum stellen, ob die Differenzierung weiter gehen könnte. Möglich wären zum Beispiel unterschiedliche Farbtöne des Fassadenbelags wie in einem Entwurf für Düsseldorf-Bilk. Die gleichen Architekten haben ein Klinikumsgebäude mit unterschiedlichen Farben versehen, obwohl die Situation es nicht so sehr erforderte wie die hier. (Wird die Fassade eigentlich in Naturstein ausgeführt oder verputzt?)


    Im Bestand halte ich dieses Treppenhaus mit dem Schornstein (historisches Foto vom Jahr 1946) für interessant. Ich bin neugierig, ob es aus den Verkaufsräumen des entstehenden Medienhauses sichtbar wird, was begrüßenswert wäre.