S21-A1 Turm am Mailänder Platz, 66m (in Bau)

  • Da ist er also endlich!!! Danke!
    Das Meisterwerk der modernen klimafreundlichen Architektur.
    Ein Vorbild für ganz Europa, ach was schreib ich da, für die ganze Welt.
    Wundervoll innovativ...

  • Mach ne Box, ein bisschen Gras ans Fenster und schon gewinnt man in Stuggi einen Wettbewerb. Nach dem Wettbewerb mach das Gras wieder weg. Ein Jammer.


    Dennoch: Wenn die Gastronomie unten (vielleicht sogar auf Dachterrasse?) und die Fassade halbwegs stimmig sind, freue ich mich darauf.

  • also hier sieht es eher so aus, dass der Bauherr sich durchgesetzt hat.


    wäre das Grundstück nicht ein Trapez, hätten wir hier zwei einfache Kuben, so bin ich dankbar dass der Turm zur Straßenseite schmaler ist..


    Bei dem hohen Verwertungsdruck bin ich auch zuversichtlich das die Materialien wertig werden, dann hört die Zuversicht bei mir wieder auf.

  • Die Stadt Stuttgart ist doch selbst Schuld wenn sie sich so einfach verarschen lässt! Das die gezeigte Begrühnung unrealistisch war dürfte eigentlich jedem normalen Menschen klar gewesen sein und – Achtung Spoiler! – auch der jetzt gezeigte Mischwald auf dem Dach wird so wohl eher nicht realisiert werden.

  • Holzmichl.


    Ansonsten hoffe ich auch auf die Umsetzung der Fassade, der Baukörper an sich ist dann doch etwas öde.


    Zur Begrünung: Man bekommt schon ordentlich Grünzeug aufs Dach, man muss nur mal aufs Skyline Plaza in F. Den "Mischwald" (LOL) halte ich allerdings auch für stark übertrieben.

  • Holzmichl lebt sicher nicht mehr.


    Die ketzerische (Grundsatz-)Frage, in wieweit (bemüht wirkende Fake-) Begrünung ausgerechnet zwischen üppig grünem Schlossgarten und Killesberg überhaupt Sinn macht, verkneife ich mir, natürlich. Ich bin insgeheim eher für mehr Stadt wagen.

  • inwieweit [...] Begrünung ausgerechnet zwischen üppig grünem Schlossgarten und Killesberg überhaupt Sinn macht


    Für mich stellt sich eher die Frage, warum Begrünung hier keinen Sinn machen sollte? Gibt es abgesehen von subjektivem Geschmack triftige Gründe dafür?

  • ^


    Deine Bemerkung zielte doch auf die Fassaden- und Dachbegrünung ab. Inwiefern reduziert eine solche den Baugrund?
    "Überbegrünung": Wohl eher der Steingartenfan :D?

  • Nö, nur gegen Grünzeug-Overkill im Allgemeinen und dass in dieser Stadt mittlerweile sogar Wettbewerbe trotz mäßiger Architektur nur mit ein bisschen Gras an der Wand gewonnen werden, obwohl Stuggi schon jetzt eine der grünsten Großstädte der Welt ist. Dieser nie hinterfragte absolute Gründrang hat mittlerweile was von religiösem Fanatismus, den ich generell für fraglich halte. Die Mischung macht’s.


    Und im Turm hätten mehr Menschen Platz auf der Terrasse. Manchmal braucht’s auch mal ein Herz für Menschen ;-)

  • Man arbeitet übrigens inzwischen sehr fleißig an den Fundamenten. Es wird sehr viel Armierungseisen verbaut, ich nehme mal an auch um keine Last auf den U-Bahn-Tunnel zu bringen der sich durch das Baufeld zieht. Ist übrigens spannend zu sehen wie nah an den Tunnel ran gebaut wird.