Pinneberg: Bauprojekte und Stadtplanung

  • Stand der Dinge (leider ohne Fotos, werden aber bei Gelegenheit nachgereicht):
    - Zentrum Quellental nahezu fertig, Fassade bereits angebracht
    - Sparmarkt (gegenüber Zentrum Q.) im Rohbau, Seitenwände stehen. Des weiteren wird ein kleiner 2-Stöckiger Verwaltungstrakt an den Supermarkt angeschlossen.
    - mit dem Kreisverkehr (zwischen Zentrum Q. und Spar) wurde begonnen, aber noch kein Nennenswerter Fortschritt
    - Wohnpark an der Pinnau noch nicht im Bau! Bauarbeiten auf dem Gelände waren für ein großes Regenrückhaltebecken, welches mittlerweile fertiggestellt ist.

  • Heute mal wieder ein Miniupdate zum fertigen Quellentalzentrum. Leider war es schon dunkel und eine Rotphase dauert auch nicht ewig:


  • Mal wieder ein Update, in der Zwischenzeit hat sich viel getan:


    Quellentalzentrum nun fertig:


    Der Spar-Markt steht kurz vor der Eröffnung:



    Der Kreiverkehr ist auch fast fertig:



    Und nun noch 2 Fälle von gelungener Restauration. Haus in der Altstadt:


    Ehemalige Kreisverwaltung:


    Weiterhin wird eine Bebauung der Banswiesen zwischen Hindenburgdamm und Autobahn geprüft. Hier sollen bis zu 400 WEH entstehen.
    Allerdings gibts einigen Unmut in der Bevölkerung, von daher erstmal abwarten, was noch so passiert...

  • Mal wieder Neuigkeiten:
    - Das große Neubaugebiet (400 WEH) wird wahrscheinlich u.a. aus Umweltschutzgründen abgelehnt werden.
    - Es wurde mit dem Bau zweier Seniorenresidenzen begonnen. Einmal auf dem Gelände der ehemaligen Bauernmühle (Abendblatt-Artikel mit Foto) und einmal in der Nähe vom Bahnhof Pinneberg (Projekt mit Foto). Wenn ich entscheiden sollte wo ich hin will, würde ich den Neubau auf dem Gelände der Bauernmühle wählen. ;)

  • Wohnungsbau in der Lindenstr.

    In der Lindenstr. werden 119 Wohnungen gebaut, auf dem Areal des ehemaligen Kreishauses (das heute in Elmshorn "steht")



    Bild von mir



    alle Bilder von mir

  • Erweiterungsbau VR Bank / Friedrich-Ebert-Str.

    Inzwischen ist der Erweiterungsbau neben der VR-Bank gegenüber dem Rathaus (Friedrich-Ebert-Str.) fertig und teilweise bezogen.
    Ist ganz anständig geworden finde ich.




    (links am Rand die VR-Bank)



    (im Vordergrund das neue Parkhaus am Friedrich-Ebert-DAmm)



    (das neue Parkhaus)



    (gegenüber dem Neubau der neue Edeka-Markt)

  • Renovierung Bahnhof Pinneberg

    Pinnebergs Bahnhof soll wohl endlich mal renoviert werden:


    - Das denkmalgeschützete Gebäude bleibt bestehen und wird saniert (Wartesaal, Gastronomie) (beginnend ab 2019)
    - Neubau eines Pavillion (DB-Reisezentrum, Zeitschriftenhändler) (beginnend ab 2019)
    - Neubau eines Gebäudes direkt am alten Bahnhofsgebäude (Fahrradgarage, Supermarkt) (beginnend ab 2019)
    - Bahnsteige und Überdachung werden erneuert (beginnend ab 2018)
    - Die Unterführung soll neu gestaltet (neu gebaut ?) werden (beginnend ab 2018)
    - Die gegenüberliegende Bahnhofsseite (südlich) soll ebenfalls neu gesaltet werden (beginnend ab 2020)


    Allerdings steht da auch der schöne Nebensatz: „Die Finanzierung ... ist noch nicht gesichert.“
    Leider fehlt wohl eine Überdachung zwischen Bahnhofsgebäude und Gleisen. Aber es regnet ja bekanntlich bei uns selten ;-)
    Und auch der Weg zwischen Bussen und S-Bahn scheint mir eher weiter zu sein als bisher…
    Die Idee mit der Fahrradgarage finde ich sehr gut, aber ob ein Supermarkt sich dort wirklich lohnt ? Vielleicht wenn (falls) das Gelände südlich der Gleise jemals zu einem Wohngebiet entwickelt werden sollte …?
    Optisch gefällt mir der Entwurf der Gebäude nicht so toll, aber dies ist ja noch ein sehr frühes Planungsstadium.





    Alle Entwurfszeichnungen aus dem HH Abendblatt

  • Pinneberg will weiter wachsen und plant ab 2018 an der Bahnlinie einen neuen Stadtteil (Mühlenauquartier) mit ca. 360 Wohnungen.



    Bild aus dem HH Abendblatt


    (Zur Erinnerung: aktuell wird das Areal der ehemaligen Eggerstedtkaserne(ca. 250 Wohnungen) und das Areal des ehemaligen Kreishauses (ca. 120 Wohnungen) neu bebaut).
    Des Weiteren laufen Überlegungen zur Bebauung des Rehmenfeldes.


    Mittlerweile liegt die Einwohnerzahl bei über 44.000 Seelen


    Kompletter Abendblattartikel: Artikel (Paywall, ggf. über Google suchen und öffnen)

  • Die Arbeiten am Pinneberger Bahnhof sollen noch in 2018 beginnen. Die Fördergelder des Landes SH stehen bereit. Die Hälfte gibt der Bund und die Deutsche Bahn dazu: insgesamt sollen die Kosten ca. 15 Mio. € betragen.


    Dafür gibt es modernisierte / renovierte Bahnsteige, einen neuen Fußgängertunnel, barrierefreien Ausbau, längere Bahnsteigdächer ...
    Das alles soll 2020 fertig sein. Danach geht es mit dem Bahnhofsgebäude weiter.


    Siehe auch Beitrag #30

  • Bebauung Park and Ride Parkplatz Thesdorf

    Der große Park and Ride Parkplatz an der S-Bahnstation Thesdorf soll möglicherweise bebaut werden. Im Gespräch sind Wohnungen, Läden, Büros und Gastronomie. Die Parkplätze sollen, wie auch immer, erhalten bleiben.
    Bis zu 12 Stockwerke wären möglich.

    Dadurch soll u.a. auch das "Einkaufszentrum" (wenn man es denn so überhaupt noch nennen darf) auf Vordermann gebracht werden (dies gelingt allerdings nun schon seit Jahrzehnten nicht...:confused:)
    Allerdings liegt liegt zwischen dem Neubau und der Ladenpassage eine dicht befahrene Straße, mit einer für Füßgänger erbärmlichen Schaltung.
    Man darf also hoffen, vielleicht kommt ja ein vernünftiges Konzept zu stande....


    Der Hinweis, dies Projekt habe etwas mit Klimaschutz zu tun, wirkt allerdings sehr konstruiert. Fällt die Stadt doch bisher durch nahezu keinerlei umweltfreundliche Projekt auf. Klimaschutz bedeutet mehr, als nur Wohnungen neben einen Bahnhof zu setzen und zu hoffen die Leute nutzen dann auch tatsächlich eine S-Bahn die mal gerade nicht aufgrund von "betrieblichen Störungen" ausfällt