Zollhafen - neues Stadtquartier in Bau

  • Zollhafen-Rundgang

    Los geht's auf der Südmole. Zuerst mal eine Gesamtansicht der Bootcher von der Klappbrücke aus. Dann einige Details, in denen die Gärten (teils fertig, teils in Arbeit) und Einblicke zwischen die Gebäude zu sehen sind.






    In der direkten Nachbarschaft wird weiter an den Freiflächen gearbeitet.
    Der Blick über die betonierten Bänke, die teils mit den Sitzflächen belegt sind. Im zweiten Bild eine Sitzfläche im Detail.




    Der Blick hinunter zum Rhein am Übergang zu der erhöhten Freifläche. Unten am Rhein wurden die Rampen schon teilweise gepflastert.



    Ein Blick auf die Freifläche zwischen Rhein und Weinlager. Der Bereich wird asphaltiert. Baumscheiben sind gesetzt.



    Am anderen Ende (am Rheinkai) beginnt eine weitere Rampe, die hinunter zum Rhein führt. Mit den Rampen wird die historische Gestaltung des Rheinufers aufgenommen, was dazu diente, bei unterschiedlichen Wasserständen (ent)laden zu können.



    Hier nun die Freiflächengestaltung im westlichen Teil vor Rheinallee II. Zum einen der Loop zwischen Gebäude und Hafenbecken. Wenig Platz. Der gepflasterte Bereich ist sehr schmal. Viel Asphalt. Außerdem interessante Sitzmöbel und ein schickes Geländer.




    Nun etwas zum Hochwasserschutz (was bereits im Thread schon mehrfach diskutiert wurde). Rheinallee II dient offensichtlich als Barriere. Dort befindet sich eine Anschlussstelle für die Hochwasserschutzwand. Von dort gehen die Verankerungspunkte weiter bis zu einer kleinen Mauer vor Rheinallee III, die anscheinend den Hochwasserschutz landseitig an die Grachten anschließend sicherstellt.





    Rheinallee III hafenseitig.



    Von dieser Stelle aus noch drei Blicke über die Marina hinweg. Atmosphäre. Im Hintergrund ist auf dem ersten Bild (klein) zu sehen, dass an der Mauer der Südmole Ausbesserungsarbeiten stattfinden.





    Noch ein paar Schritte weiter am nordwestlichen Ende des Zollhafengebiets zwei Blicke in die Grube des Rheinkontors. Es hat inzwischen schon Bodenniveau erreicht. Beeindruckend schnell (siehe auch die beiden Fotos oben in den älteren Beiträgen zum Vergleich).




    Keine Bilder vom DOXX: Da ist wenig sichtbares passiert.
    Außerdem: Baugrube des ZIGZAG-Riegels: Eine Pfeilerbohrmaschine ist nicht so spannend; sonst wenig Fortschritte.
    Waterkant: Da zeigt die Webcam den Fortschritt des Rohbaus. Sieht so aus, als könnte der Rohbau bis Weihnachten stehen.

  • Baustellenrunde an Fastnacht

    Auf der Südmole tut sich am Hafenbecken etwas. Bald ist dieser Bereich hoffentlich vollständig zugänglich. Die Sanierung der Kaimauer ist dort scheinbar abgeschlossen, Löcher für das Geländer sind gebohrt und die Geländer liegen bereit. Die Pflasterarbeiten sind abgeschlossen und ein paar kleine Bäumchen gepflanzt.



    Beim DOXX (oben auch schon im Hintergrund zu sehen) ist Richtung Marina das Bodenniveau erreicht und es lassen sich schon deutlich die Umrisse der Enden des X erkennen (-> weißes betoniertes Mäuerchen).



    Im Norden sind die Fortschritte beim Rheinkontor der LBBW immens.


    Am Rohbau des Waterkant wird nur noch an dem Aufsatz beim Hotel gearbeitet.


    Beim Riegelgebäude des Zigzag füllt sich die Baugrube langsam. Dort, wo der Turm entstehen soll, stehen die Baucontainer. Da wird wohl absehbar noch nichts passieren.


    Zum Abschluss an der Rheinallee (Rheinallee 1) an der Kunsthalle habe ich zur Gestaltung bei den Architekten (KBNK -> dort unter "Projekte") folgendes gefunden:
    "Die Fassade des Solitärs aus dunkelrotbraunem Klinker wird im wilden Verband ausgebildet und durch Fenster mit einseitig abgeschrägten Faschen plastisch gegliedert."
    Damit ist der Hotelbereich gemeint. Klingt gut.
    und:
    "Der Sockel der Wohnbebauung nimmt den Stein der Hotelfassade wieder auf und fasst das Baufeld so optisch zusammen. Die Obergeschosse sind in einem wilden Verband aus warm-grau-gelben Backstein geplant."
    Das klingt einigermaßen erfreulich. Auf den Abbildungen sah es nach weißem Putz aus.



    *** alle Bilder von mir ***

  • AZ: Grundsteinlegung ZigZag

    Die AZ berichtet über die Grundsteinlegung des ZigZag.
    Neu ist, dass bei der Fassade jetzt von einem Aluminium-Verbundmaterial die Rede ist und nicht mehr von der im obersten Beitrag dieser Seite beschriebenen Gestaltung (Beton oder Kunststein). Schaut dann eventuell etwas besser aus.
    Der Riegel soll Ende 2020 fertig sein und dann der Turm begonnen werden.

  • Es gibt eigens eine Website zum Projekt. Dort wird Aluminiumverbundmaterial für die Fassade bestätigt, es soll "reliefartig gefaltet" sein. Die folgenden Ansichten waren teilweise der PM zur Grundsteinlegung beigefügt und zeigen daher sehr wahrscheinlich den aktuellen (und finalen) Entwurf:





    Bilder: CA Immo

  • Waterkant und DOXX

    Beim Waterkant werden nun Fenster eingebaut. Der ZigZag-Riegel hat Bodenniveau erreicht.


    Auf der Südmole geht es (hafenseitig) mit den Geländern voran.
    Beim DOXX im Hintergrund geht es nun deutlich übers Bodenniveau hinaus.


    *** alle Fotos von mir ***

    Einmal editiert, zuletzt von frodoNtour () aus folgendem Grund: Foto-Quelle ergänzt

  • (technische) Details zur DOXX-Fassade

    Die Firma Medicke wird die Fassade des DOXX gestalten. Auf ihrere Homepage schreiben sie explizit über dieses Projekt. Interessant ist dabei , dass sie mehrfach von Sonderanfertigungen (insbesondere in Bezug auf die Metall-Schindel-Fassade) schreiben. Für uns in Mainz erfreulich ist, dass also eine so noch nicht da gewesene Fassade gestaltet wird. Es gibt hierfür keine Standardelemente. Medicke berichtet mit erkennbarem Stolz von dieser Eigenentwicklung. Wie auf den Bildern zu erkennen, werden die Schindeln Rauten- bzw. Schuppenform haben.


    Für die, die Zahlen mögen ;-)
    Jeweils über 4000qm Metallschindel- und Aluminium-Glas-Fassade werden gestaltet.

  • kurzer Rundgang

    Beim ZigZag ist das Erdgeschoss fast fertig. Im Hintergrund ist zu sehen, dass beim Hotel-Trakt des Waterkant die Dämmung angebracht wird.



    Die Freianlagen auf der Südmole kommen voran. Viele Pflastersteine statt Asphalt: Gut! Insgesamt wirkt es aber etwas öde. Mal auf die Realität im Sommer mit Menschen und Bäumen warten.




    Beim Doxx wurden die ersten höheren Mauern oberirdisch gegossen (vorne). Rechts sind hinten weitere Schalungen zu sehen.




    *** Fotos von mir ***

  • große Hafenrunde

    Fangen wir im Norden an:
    Beim Waterkant stehen einige Musterwände herum. Neben den eher langweiligen Putzvarianten sind vor allem die beiden Muster der Klinkerriemchen interessant. Farbe: Intensives Rot. Schön! Die untere Variante gefällt mir wegen des Kontrasts besser.



    Beim benachbarten ZigZag ist das erste Stockwerk in Arbeit. An den beiden Stirnflächen wird's schepp (hochdeutsch: schief).




    Ein Überblick über den Norden. Beim Rheinkontor der LBBW (links; Mitte: Waterkant; rechts: ZigZag-Riegel) ist der Rohbau so gut wie fertig und bereits etwa die Hälfte der Fenster eingesetzt.



    Ein Blick aus der Ferne auf Rheinallee III. Zwischen den Gebäuden (auch auf den erhöhten Flächen) ist nun schon etwas Grün zu sehen. Das lockert auf! Die senkrechten Flächen zwischen den Punkthäusern werden - so sah es aus der Ferne aus - mit Kletterpflanzen begrünt. Generell tun die (privaten) Gärten zwischen den Gebäuden dem Gesamtbild gut. Das lockert die etwas öden Schallschutz-Riegel hafenseitig auf.



    An der Molenspitze der Südmole wird abschließend am Pflaster und Asphalt gearbeitet.





    Die Südmole ist hafenseitig nun mit einem Geländer versehen. Die weniger dekorativen Absperrungen verschwinden hoffentlich bald.



    Beim Weinlager ist Richtung Rhein und Bootcher das Chaos ausgebrochen. Aus diesem Grund kann man wohl wieder am Weinlager hafenseitig vorbei.



    Beim Doxx (unserem domus aurea ;)) wachsen Beton und Stahl an allen Ecken und Enden aus dem Boden. Das wirkt noch alles ziemlich durcheinander. In wenigen Monaten werden wir wohl mehr Struktur erkennen können.





    *** alle Bilder von mir ***

    Einmal editiert, zuletzt von frodoNtour () aus folgendem Grund: Tippfehler korrigiert

  • Ergänzungen

    Zunächst ein Ausschnitt aus der Ansicht des Waterkant (^letzter Beitrag): Auf dem Dach sind die Stützen für die noch anzubringende Schallschutzwand zu sehen:



    Und bei einem weiteren Spaziergang nun mal die DOXX-Baustelle von den anderen Seiten aus betrachtet:





    Übrigens: Die Vermarktungsbox des DOXX hat ihren alten Standort auf dem Gelände von Rheinallee 1 geräumt. Steht nun näher bei der Baustelle. Das ist hoffentlich ein Zeichen dafür, dass es bei Rheinallee 1 bald mal losgeht ;)



    *** alle Fotos von mir ***

    Einmal editiert, zuletzt von frodoNtour () aus folgendem Grund: Bildquelle ergänzt

  • DOXX

    Einmal am DOXX entlang auf der Seite des Weinlagers.


    Die Spitze und der Bereich, der auf Erdgeschossebene durchlässig ist: Hier wird die Schalung zum Gießen der Decke (zwischen 1. und 2. Geschoss) vorbereitet.




    Ein Stückchen weiter die Stelle, an der sich das eine und andere X treffen:



    Die Stahlverhaue am Übergang der Mole zum südlichen Loop. Hier sind die Arbeiten am wenigsten fortgeschritten:





    *** alle Bilder von mir ***

  • das fertige DOXX: 360°

    Nach vielen Bildern der Baustelle hier ein Link (zur Pandion-HP) zum fertigen DOXX mit 360°-Ansichten. Es gibt drei Positionen: Atrium, Ansicht vom Weinlager, Ansicht von der Marina her. Beeindruckend. Ihr könnt euch übrigens ins alle Richtungen umgucken.


    DOXX 360°

  • Sommerspaziergang durch den Hafen

    Bei Rheinallee II wurden unten Bleche als Verkleidung angebracht. Bei weitem nicht so schön verrostet wie auf der Südmole. Blick die Fassade entlang.


    Bild: https://abload.de/img/20190703_165607vbjof.jpg


    Rheinallee III: Die Kletterpflanzen wurden gesetzt. Hoffentlich wachsen sie schnell und breit.


    Bild: https://abload.de/img/20190703_164350sxkhe.jpg


    Ansonsten: (Bekannte) Blicke über die ziemlich volle Marina Richtung Südmole und DOXX.


    Bild: https://abload.de/img/20190703_165053uck42.jpgBild: https://abload.de/img/20190703_165115uvkk2.jpgBild: https://abload.de/img/20190703_165551wpjjk.jpg



    *** alle Bilder von mir ***

  • rund um den Hafen

    Beim Waterkant wurde nun begonnen, Klinker anzubringen. Es handelt sich wirklich um Ziegel und nicht nur um Klinkerriemchen. Seite zum ZIZAG/Rhein hin.
    War leider aufgrund des schlechten Digi-Zooms, der Lichtverhältnisse und der Entfernung/des Winkels schwer zu fotografieren, daher sorry für die schlechte Qualität.


    Bild: https://abload.de/img/20190712_1712037dktj.jpgBild: https://abload.de/img/klinker1likwn.jpg


    Die Freiflächen der Südmole sind eigentlich fertig, aber dennoch abgesperrt und bewacht. Drei Blicke: Einmal vom Rheinkai aus über den neuen Quartiersplatz. Dann noch zwei Blicke zum Rhein und zur Molenspitze.
    Wirklich ganz nett ist, dass bei den Sitzreihen zwischen dem Pflaster Gras wachsen darf. Die beiden Versorgungswürfel sind arg gruselig (auf dem einen Foto angeschnitten). Ich glaube mal gelesen zu haben, dass die verkleidet werden sollen. Wäre besser.


    Bild: https://abload.de/img/20190712_172207juk2p.jpgBild: https://abload.de/img/20190712_172405bzj51.jpgBild: https://abload.de/img/20190712_172436w4kn9.jpg


    Und mal wieder ein Blick auf das DOXX-Chaos ;)


    Bild: https://abload.de/img/20190712_172708ogkee.jpg


    *** alle Fotos von mir ***


    -----------------
    Mod: Einbindungen hier und im Vorbeitrag in (vergrößerbare) Thumbs geändert. Bilder bitte nur mit maximal 1.024 Pixel Breite einbinden.

  • Vielen Dank für die Fotos! Fotos 1 und 3 der Freifläche stehen beim Anklicken leider auf dem Kopf. ;)


    Ich muss mir den Zollhafen demnächst mal wieder selbst anschauen, das macht schon einen sehr guten Eindruck auf deinen Bildern.

  • dies und das

    ^Das mit den Bildern kann ich mir auch nicht erklären. Selbst in der Vorschau erscheinen sie auf dem einen Gerät richtig herum und auf dem anderen falsch herum...


    Jetzt zu einem ganz kurzen Update am Hafen:


    Beim Rheinkontor der LBBW wird bereits zu den (zukünftigen) Grachten hin verklinkert. Langweilig beige. Neben den Fenstern ist die Fassade jeweils leicht angeschrägt. Ein Hauch zusätzlicher Gestaltung.


    Ein Blick in das (im Rohbau nun fertiggestellte) ZigZag. Durch den Zaun nicht optimal zu fotografieren aber ein Eindruck der scheppen Innenwand (die sich noch ins 1. OG fortsetzt).


    Die Freiflächen an der Südmole werden im September offiziell geöffnet.


    Wenn ich endlich mal die richtige Kamera und nicht nur das Handy dabei habe, kann ich mal einen besseren Eindruck vom recht schönen roten Klinker des Waterkant geben (s.o.)


    *** alle Bilder von mir ***

  • aktive Webcams vom Zollhafen finden sich aktuell:


    - mit Blick auf DOXX hier
    - mit Blick auf Waterkant hier


    Ich zitiere noch mal meinen Beitrag von S. 9 mit dem Verweis auf die beiden mir bekannten Webcams. Grund: Die Webcam mit Blick auf das Waterkant wurde umgesetzt (Link ist noch der selbe). Wir sehen nun nicht mehr aus Richtung Rheinkontor auf das Waterkant sondern von der Nordmole her. So ist nun der bereits verklinkerte Bereich zu sehen und das ZigZag-Riegelgebäude.
    Die Perspektive beim DOXX (vom Turm der Kunsthalle her) hat sich nicht verändert. Es ist aber aufgrund des Baufortschritts nun eines der beiden X sehr deutlich zu sehen.

  • Freianlagen Südmole geöffnet!

    Die Freianlagen auf der Südmole sind nun geöffnet (und werden am 21. 09. wie oben zu sehen mit einem Bürgerfest offiziell eingeweiht).
    Die Mainzer können nun auch dort am Rhein flanieren. Berichte finden sich unter anderem beim SWR, der Allgemeinen Zeitung und beim Merkurist.


    Das neue Kreyßig-Ufer ist nach dem großartigen Stadtplaner Eduard Kreßig benannt.


    Die Struktur ist mit den Terrassen ähnlich wie beim Fort Malakoff. Die Bäume werden in ein paar Jahren das Bild noch deutlich auflockern, wenn sie ein bisschen gewachsen sind. Ich erwarte, dass dieser Bereich sehr schnell so belebt sein wird wie die Malakoff-Terrasse.


    Gleichzeitig wurde nun der neue Biergarten F. Minthe bei der Marina eröffnet. Leider nur temporär für wenige Jahre. Benannt nach dem mintgrünen Kran der Firm F. Minthe. Die AZ berichtet darüber.


    Stadtleben mit Hafen- und Baustellenflair ;)

  • Naja, ob das Hafenleben so wie bisher bleiben wird muss man sehen. Die Anwohner der schicken neuen Häuser wollen eine Modernisierung der Schiffsanlegestellen für Frachtschiffe verhindern und die Frachtschiffe komplett verbannen.

  • Freianlagen Südmole

    Die Freianlagen an der Südmole sind ja hochumstritten. Es wird hier in Mainz massiv kritisiert, dass viel zu wenig Grün vorhanden ist und viel zu große eintönige Flächen vorhanden sind.


    Besonders in Bezug auf die Spitze der Südmole lässt sich das nicht leugnen. Da ist es irgendwie viel zu leer.
    Die Treppenanlage ist dagegen einigermaßen gelungen. Hier lässt sich mit Blick auf den Rhein schön sitzen und die Zahl der Bäume ist etwas höher. Die Sandsteinmauer vor dem Weinlager macht auch einen guten Eindruck, die Freifläche darüber ist aber extrem öde.





    Das DOXX zeigt inzwischen recht klar seine Struktur. Blicke von der Südmole aus. Vorne zur Wasserfläche hin sind das Erdgeschoss und der erste Stock abgeschlossen und es wird am 2. Stock gearbeitet.



    Die freitragende Decke zwischen 1. und 2. Stock ist hier auch fertig; das lässt sich daran gut erkennen, dass dort oben Stahlverhaue in den Himmel ragen.



    Am südlichen Ende ist die Spitze des X nun auch in Arbeit.



    ^zum Hafenflair: Auch ohne Frachtschiffe hat der Hafen Hafenflair ;) Ich kann es auch gut verstehen, dass die Anwohner dort keine Anlegestellen mit mehreren nebeneinander "geparkten" Frachtschiffen haben wollen. Auch die "Abendausflügler" würden das wohl nicht so toll finden. Der Erinnerung an die industrielle Vergangenheit ist mit den vorhandenen Kränen Genüge getan.

  • Hafeninseln

    Die Trei Real Estate hat die Hafeninseln II und III gekauft. Sie gehört zur Tengelmann-Gruppe. Es soll einen Mix aus Miet- und Eigentumswohnungen geben. Die Mietwohnungen sollen im Portfolio von Trei bleiben. Hier und hier in Artikeln beschrieben. Das Gelände ist markiert. Nun sind 4 von 5 Hafeninseln verkauft.