Leipzig: Umgang mit Bauerbe

  • Bilder aus Gohlis (sorry für die Größe, habe jetzt leider keine Zeit mehr alle kleiner zu machen und nochmal neu hochzuladen, war mein erster Versuch...):
    eine (zweite) Sanierung in der Breitenfelder Straße, gegenüber der Einfahrt zum Parkhaus Kaufland:
    http://www.abload.de/img/breitenfelderstraed7ly.jpg


    bereits vor einiger Zeit angesprochene Sanierung in der Eisenacher Straße, nur unweit der Sanierung in der Breitenfelder Str.:
    http://www.abload.de/img/eisenacherstraeh7kh.jpg


    neue Bilder aus der Hans-Oster-Straße
    Hinterhof:
    http://www.abload.de/image.php?img=hans-osterstrae207ga.jpghttp://www.abload.de/img/hans-osterstrae207ga.jpg[/url


    sanierte Vorderseite:
    [url=http://www.abload.de/image.php?img=hans-osterstrae3e7yh.jpg]http://www.abload.de/img/hans-osterstrae3e7yh.jpg


    voranschreitende Sanierung:
    http://www.abload.de/img/hans-osterstrae427qn.jpg


    Hans-Oster-Straße 14 (Sanierung in Kürze durch KSW, leider passte das gesamte Gebäude nicht drauf)
    http://www.abload.de/img/hans-osterstrae14g775.jpg


    http://www.abload.de/img/hpim0745q715.jpg


    Sanierung in der Georg-Schuhmann-Straße zwischen Mottelerstr. und Bothestr.
    http://www.abload.de/img/schuhmann-str97so.jpg


    Modhinweis Cowboy: Bilder ge_urlt, da maximale Pixelgröße von 1024* um das Dreifache überschritten. "Keine Zeit" ist natürlich auch keine hinreichende Begründung.


    Entschuldigung, ich habe mit der Seite abload.de das erste Mal gearbeitet und da darf ja wohl mal ein Fehler passieren...
    Quelle: Eigene Aufnahmen

    Einmal editiert, zuletzt von DenkMal ()

  • weitere Fotos aus dem Gebiet "Kaisergärten" in Gohlis-Nord (LICON AG), diesmal auch im richtigen Format




    unsaniertes Gebäude auf dem Gelände, seit 2009 ist damit nichts passiert, eigentlich gehört es nicht dazu, da in den Informationen von 7 Häusern die Rede ist (+ das Haus im Innenbereich)


    Blick auf ein unsaniertes Haus außerhalb der Anlage...



    Quelle: DenkMal


    Quelle: Eigene Aufnahmen

    Einmal editiert, zuletzt von DenkMal ()

  • MODERNSTE PLATTE LEIPZIGS ?


    Die VLW hat am Gerichtsweg 2 im Plattenbaugebäude eine Wohnung Hightech-Modern ausgebaut. Zu DDR-Zeiten waren sie noch die modernste Wohnung gegenüber einem Altbau mit Ofenheizung. Der Preis liegt jedoch bei 20,00 € pro m².


    Quelle: Bild LEIPZIG

  • Nettes Projekt in der Südvorstadt: die Betreiber des "Horn's Erben" planen, bis Oktober dieses Jahres die Fassade des Erdgeschosses anhand einer alten Postkarte zu rekonstruieren. Was momentan völlig schmucklos und graffitiverschmiert daherkommt, war mal eine schöne Holzkonstruktion im Art-Deco-Stil.


    Manchmal sind es eben die kleineren Dinge, die den Charme eines Stadtteils ausmachen - die rekonstruierte Ladenfassade wird sicerlich ihren Teil dazu beitragen.

  • ... anbei ein weiterer Link, wo man sich finanziell (oder auch nicht) an der Rekonstruktion der Fassade beteiligen kann. Wenn man den Ist-Zustand sieht, denkt man gar nicht, wie schön dieses Gebäude einst aussah, siehe Erdgeschoss.

  • GOLDSCHMIDTSTRASSE 22


    Zwei Bilder aus der Goldschmidtstraße, direkt an der Henriette-Goldschmidt-Schule >>



    An der Goldschmidtstraße.



    RÖDELSTRASSE 24


    Neues aus Schleußig >>



    Blick zum Ein-/Ausgang der Rödelstraße 24 für Bewohner und Patienten.



    Zugang zum kleinen Hof.



    Links geht's zur Auwald-Apotheke und rechts zum Aufzug.



    Links geht's runter zum Keller und rechts hoch zum ersten Stockwerk.






    Blick auf den Aufzug zwischen Erdgeschoss und Dachgeschoss.




    Blick zum Dachgeschoss der Rödelstraße 24.



    Ich muss sagen, dass das Treppenhaus wirklich schön aussieht. Dies wird ein Ärztehaus zum Wohlfühlen werden.



    Im dritten Stockwerk ist die erste Arztpraxis eingezogen, welche vermutlich am 1. Juli 2011 eröffnet wird.

  • Die WI-Gruppe will augenscheinlich das bereits in den 90ern sanierte Gebäudeensemble Waldstraße / Ecke Hinrichsenstraße von 1868/69 und 1873 unter dem Namen Haus Auguste Henriette bis 2013 wiederbeleben. Scheinbar wird dabei auch angedacht, die Geschäftsflächen im Erdgeschoss samt seit 1883 bestehenden hölzernen Ladenvorbau wieder zu nutzen, jedenfalls wird dieser im Exposé besonders betont. Da es nur eine recht grobe Zeichnung und keine richtige Visualisierung gibt, ist aber unklar, inwieweit die (höchstwahrscheinlich vereinfachte) Fassade noch einmal angefasst wird.

  • ^ Meines Wissens hängt an dem Gebäude schon länger eine kleine Plane, die auf eine Revitalisierung hoffen lässt.


    Noch einmal zurück zu Horns Erben. Auch die LIZ hat letzte Woche einen Artikel zum Thema veröffentlicht.


    So wie auf dieser alten Postkarte zu sehen, möchten die sog. Erben von Horn die Fassade noch in diesem Jahr rekonstruieren, vorausgesetzt die Finanzierung steht.

    Postkarte von 1931
    Quelle: Horns Erben



    Letzte Woche habe ich mich vor Ort mal umgesehen. Ein wie mir scheint sehr ehrgeiziges Vorhaben: Das Gebäude ist marode und nichts deutet darauf hin, dass es hier bald richtig zur Sache geht (um ehrlich zu sein, deutet auch nichts darauf hin, dass das Gebäude gerade genutzt wird, geschweige denn darin Konzerte, Lesungen etc. stattfinden).



    Das Gebäude im Kontext zur Arndtstraße. Eine Reko würde den Straßenzug zweifellos bereichern.




    Und da ich gerade hier bin: Die von der GRK-Holding durchgeführte Sanierung der Karl-Liebknecht-Straße 51 ist auf der Zielgeraden.



    Fotos: Cowboy

  • Beim Jahrhundertprojekt in der Gothaer Straße wird gerade Styropor angebracht. Ich rechne mit einer Fertigstellung im Jahre 2013, beim Eckhaus im Jahre 2018. ;)


    Wie von Cowboy schon vor Monaten erhofft, erweist sich die Sanierung des Bundesamtes für Geodesie in der Karl-Rothe-Straße als wahrer Glücksfall. Wir erkennen auf den Photos, was die Investition aus einem traurigen DDR-Zweckbau für eine zauberhafte Fassade zu schaffen vermag:



    Was erfreut das Herz noch mehr? Eine Sanierung in der Erich-Weinert-Straße:



    Die beiden flankierenden Gebäude des ehemaligen Postamtes Prager Straße werden weiter saniert, daneben entsteht …. ein Anbau (?)






    (Die Qualität der Photos korreliert mit dem heutigen Wetter) :(

    Einmal editiert, zuletzt von DrZott () aus folgendem Grund: Photos ergänzt

  • ^Komisch dieser Anbau, gehört der überhaupt zum selben Projekt? Auf der Stadtbau-Seite findet sich dieses Bild, wonach der Anbau außerhalb der Projektgrenze stünde...?


    Wurde schon berichtet, dass das markante Eckaus Querstraße / Schützenstraße eingerüstet ist? Kann mich jedenfalls nicht dran erinnern. Laut Plakat ist die Stukateurfirma Norbert Jung hier am Werk, die solche Prachtobjekte wie das Palais Roßbach zu ihren Referenzen zählt.
    (Google)






    Die Sanierung des Eckhauses Kohlenstraße / Shakespearestraße ist angelaufen (s. hier):





    (Quelle: Eigene Bilder)

  • HAUS LEIPZIG


    Zurzeit wird das Haus Leipzig an der Elsterstraße entkernt, die Fenster sind bereits verschwunden. Außerdem wurde der Vorplatz vom Gebäude zurückgebaut.

  • Die Rettung der Büttnerstr. 12 steht bevor. Das Objekt stammt aus dem Jahr 1863 und befindet sich aktuell in einem kritischen Zustand. Hier eine Ansicht der Ist-Situation.


    Objektentwickler ist die Licon. Das Kurzexposé gibt es hier.


    MfG


    Steve

  • Sanierung in Connewitz: Das markante Eckhaus [url=http://www.maps.google.de/maps?q=Wolfgang-Heinze-Stra%C3%9Fe+26,+Leipzig&hl=de&ie=UTF8&ll=51.307304,12.373427&spn=0.004829,0.017166&sll=51.307440,12.373200&sspn=0.006295,0.006295&layer=c&cbp=13,329.02,,0,0.07&cbll=51.307202,12.373445&t=h&z=17&panoid=gjHH4LgysZl9V0I0kx6WZQ]Wolfgang Heinze-Str. 26[/url] ist eingerüstet. Die Sanierung erfolgt durch Hildebrand & Jürgens. (Exposé)

  • Ein paar positive Neuigkeiten aus dem Osten


    Die Torgauer Straße 68 (schräg gegenüber Hagebaumarkt) wurde im Mai und Juni gut, aber schlicht saniert. Die Gerüste sind vor ca. 2 Wochen gefallen.


    In der Bülowstraße (Seite zur Eisenbahntrasse, Höhe Geißlerstraße) konnte ich aus der Straßenbahn diese Woche ebenfalls ein eingerüstetes Haus beobachten.


    Am markanten Eckgebäude Torgauer-/Eisenbahnstraße (voriges Jahr durch die LWB auf den Dt. Grundstücksauktionen versteigert) stand gestern die Eingangstür offen und Bauarbeiter waren zu sehen. Ob dort in Kürze eine Sanierung ansteht, konnte man aber nicht erkennen.


    Die bereits vor einigen Jahren sanierte Hildegardstraße 47 ist seit dieser Woche wieder eingerüstet, ob nur Dacharbeiten oder auch Fassadenarbeiten gemacht werden, konnte man nicht erkennen, da bisher nur das Gerüst stand.


    Die Jonassstraße 4 ist wieder eingerüstet. Das Gebäude ist auf google maps in weißer Farbe saniert, der aktuelle Zustand hingegen grün-gelblich. Ob nun schon wieder die Farbe geändert wird, ist eine gute Frage, das das Haus erst 2009 (zumindest die Fassade) saniert wurde.


    edit: Die Bütternerstraße 12 wurde oben schon erwähnt...
    Außerdem ist die Chopinstraße Nr. 3 (?) eingerüstet, quasi gleich die nächste parallel verlaufende Straße (die einzeln stehende Villa direkt hinter dem Eckhaus Schützen-/ Chopin-/ Wintergartenstr.)


    In der Hans-Poeche-Straße findet aktuell ein Geschosswohnungsbau (oder Geschäftshaus) neben der Nummer 7 auf der Brachfläche statt. Konnte von weitem kein Bauschild erkennen.
    siehe hier

  • Sanierungsstand südost:


    Die Lilienstraße 32 und die Hermann-Liebmann-Straße 29 waren beide kurzzeitig eingerüstet, sind es aber nun nicht mehr. Die Sanierungsarbeiten beliefen sich vermutlich hauptsächlich auf Fassadenauffrischungen, wobei beide Häuser deutlich optisch aufgewertet wurden. Solche Aktionen sind sehr erfreulich, vor allem im Osten, wo es noch viele schmuddelige Fassaden gibt.
    Lilienstraße 32:
    (Vorzustand bei Google)





    Die Hermann-Liebmann-Straße 29 ist wohl ein LWB-Objekt, und scheint mir unbewohnt. Da es laut Plakat verkauft wurde, kann man vielleicht eine baldige vollständige Sanierung erwarten...?
    (Google)



    Dann noch die fertige Lilienstraße 2:


    Die geänderten Fenster stören zwar, aber insgesamt ist die Sanierung sehr positiv:


    Nur kurz dazwischen ein Bild von der Plattenbausanierung in der Gabelsbergerstraße:

    Benachbarte Platten in der Kreuzstraße werden ebenso saniert.


    Das Eckhaus Oststraße/Albert-Schweitzer-Straße macht Fortschritte. Lange Zeit schien hieraus nichts zu werden, doch inzwischen ist ein Fassadenabschnitt fertig, und das Ergebnis ist tatsächlich sehr schön:




    Vollständig saniertes Nachbarhaus, eigentlich ein Schmuckstück:



    Vergleich 12.2010:


    An der Mühlstraße 38 findet sich ein Plakat der Marko-Künne-Immobilien, also vielleicht wird hier eine Sanierung vorbereitet. Besser als der gegenwärtige Zustand kann es eigentlich nur werden:
    (Google)


    Die Stötteritzer Straße 75 soll durch die GRK saniert werden:
    (Google)



    In Stötteritz ist die GRK-Sanierung in der Langen Reihe bereits im vollen Gang, hier Vorder- und Hinterhaus:
    (Google)


    Daneben findet man noch ein älteres kleines Haus:


    Das Projekt der SABA-Bau in der Arnoldstraße (Exposé (PDF)) kommt eher langsam voran:


    Gegenüber wartet noch dieses schöne Eckhaus:


    Sanierung Holzhäuser Straße 38:


    Als letztes eine weitere Villensanierung in der Naunhofer Straße:
    (Google)


    Bonusbild aus der Breslauer Straße:


    (Quelle: Eigene Bilder)