Leipzig: Umgang mit Bauerbe

  • Leipzig hat unzählige Gründerzeitbauten zu bieten. Noch vor 20 Jahren wurde diese aufwändig saniert und waren dann für ein Butterbrot zu mieten, weil dadurch mehr Wohnungsraum vorhanden war, als Nachfrage. Mittlerweile hat sich das aber mit den günstigen Mieten wohl erledigt. Leipzig boomt, die Menschen wollen dort wohnen.

  • Schön, dass man die Gewerbeeinheiten dieses Mal belassen hat.

    Das dürfte wohl am Denkmalschutz liegen, die Läden werden in den Denkmalbeschreibungen jeweils ausdrücklich erwähnt. Das ändert aber nichts daran, dass sie zumindest vorerst leer stehen. Ich begrüße den Erhalt in diesem Einzelfall auch, aber für einen Investor ist ein Ladengeschäft fast immer ein Klotz am Bein.

  • Dreimal Vorher-Nachher aus Böhlitz-Ehrenberg.


    Leipziger Str. 92 alt

    bhlitz-ehrenbergleipzzdji3.jpg


    neu

    bhlitz-ehrenbergleipztwklk.jpg


    Leipziger Str. 103 alt

    bhlitz-ehrenbergleipzbfkr5.jpg


    neu

    bhlitz-ehrenbergleipzpvkgf.jpg


    Untere Mühlenstraße 14 alt

    bhlitz-ehrenbergunteri8j1t.jpg


    neu

    bhlitz-ehrenbergunterw0k83.jpg

    pics: LEonline

  • Toll, was sich in Leipzig tut. Und was sich rund um die Georg-Schwarz-Straße tut. Ich bin aus München und war im Jahr 2001 Praktikant im ASW (Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung). Es war noch eine ganz andere Zeit. Man ging davon aus, dass Leipzig weiter schrumpfen wird was die Einwohnerzahl angeht. Man versuchte neben den Plattenbauvierteln auch die engen Altbauviertel aufzureißen, nicht mehr alles zu sanieren, sondern mehr abzureißen. Grünverbindungen schaffen. So gab es damals auch die interne Idee eines vom ASW beauftragten Planungsbüros die Seitenstraßen der Georg-Schwarz-Straße mittig aufzubrechen, dort also auf jeder Seite zwei, drei Gründerzeithäuser rauszunehmen, um eine versetzt parallel zur Georg-Schwarz-Straße verlaufende Grünverbindung zu schaffen. Das Credo war: Zahl der Altbauten (mit damals noch sehr hohem Leerstand) zu reduzieren und für die verbleibenden Bewohner das Wohnumfeld verbessern. Vom Grundsatz her nicht unbedingt ein schlechter Gedanke. Aber wenn ich mir die von Euch in den letzten Tagen, Wochen und Monaten geposteten Bilder (mit Genuss) so anschaue, dann sehe ich, es wird gefühlt jedes Gründerzeithaus saniert. Ob unter Denkmalschutz oder nicht. In München oder auch Wien wird da viel schneller mal abgerissen. Und ich lese: Leipzig hat wieder über 600.000 Einwohner. Wenn ich das 2001 im Praktikum gemutmaßt hätte, wäre ich ungläubig angeschaut worden. Eher ging man 2001 davon aus, dass Leipzig bei rund 400.000 bis 450.000 Einwohner liegen würde in 20 Jahren. Ich habe damals diesem Planungsbüro einen emotionalen Brief geschrieben, dass das Aufbrechen der komplett erhaltenen Gründerzeitblocks keine gute Idee sei und man sich freuen sollte, das Leipzig trotz der Bombardierungen im 2. WK und den Planungen der DDR zum Flächenabriss (die wären für die 90er Jahre vorgesehen gewesen) so einen in Deutschland nahezu einzigartigen Gründerzeitbestand vorzuweisen hat und man bitte nicht aufbrechen soll, sondern erhalten. Auch wenn die Qualität der Häuser nicht ganz mit der z.B. im Waldstraßenviertel zu vergleichen ist. Sie sind doch schlichter, kaum unter Denkmalschutz. Dennoch und Gott sei Dank (kaum durch meinen Brief, aber vielleicht ein klitzekleines Bisschen auch deswegen) kam es anders. Nach und nach füllten sich die Häuser, wurden sie saniert. Vermutlich ist der Leerstand heute im Viertel recht gering!? Leider bin ich nur noch selten vor Ort. 2001 war das Viertel um die Georg-Schwarz-Straße eher trist und sehr einfach, fast etwas ärmlich. Heute vermute ich ist es beinahe ein angesagtes Viertel. Wie von Euch schon angedeutet hat sich an der Merseburger Straße sogar Subkultur angesiedelt. Tolle Sache. Nur eines nervt gewaltig: 2001 wie heute. Diese zweifelhafte "Ästhetik" der Tag-Schmierereien (Sachbeschädigungen). Nix gegen gutes Grafitti, aber dieses "alles sofort verunstalten" wollen ist schon sehr sehr ärgerlich. Alleine schon für den Maler, der sich bemüht hat die Fassade akkurat zu streichen. Ich hoffe ab und an werden auch der ein oder andere Schmierer von der Polizei auf frischer Tat ertappt und erhält eine empfindliche Strafe. Lange Rede-kurzer Sinn: Toll Leipzig, was Ihr an Bauerbe erhaltet und wie bemüht viele dieser Sanierungen sind!! Hut ab!

  • ^ Danke für Deine Einschätzung! Ich denke Du würdest Dich wundern wie sich insbesondere die Georg-Schwarz-Straße über die Jahre entwickelt hat. Ich war vor ein paar Tagen nach langer Zeit (ca. 2 Jahre) mal wieder in dieser Straße unterwegs und bin selbst positiv überrascht gewesen welche Lebendigkeit dort herrscht - eine sehr hohe Ladendichte was dieser Straße überaus gut tut, dazu geschätzt ca. 90 % Sanierungsquote und ein gemischtes Publikum eher subkulturell geprägt. Das ist längst nicht mehr so abgeranzt wie 2010 als ich zurück nach Leipzig gezogen bin und schon gar nicht so deprimierend wie 2001 als Du in der Stadt warst. Dies gilt aber auch für andere Magistralen wie z.B. der Eisenbahn- oder der Georg-Schumann-Straße bei der ich aber den Unterschied nicht so krass wahrnehme ganz einfach weil ich da fast täglich unterwegs bin. Man kann jedenfalls sagen, dass der Fokus auf die Stärkung dieser ehem. großen Geschäftsstraßen mit Unterstützung des jeweiligen Magistralenmanagements + ganz vieler lokaler Akteure nun definitiv Früchte trägt.

  • Du meinst sicher Armin Kühne? Sein langjähriger "Mitakteur", der für die Hintergründe und Fakten der Bücher zuständig war (Niels Gormsen) ist ja bereits 2018 gestorben.

    Nachruf in der LVZ:

    https://www.lvz.de/lokales/lei…NRXDXILY2HTLINQEXM2A.html

    Der Sonntag

    https://www.sonntag-sachsen.de…f-armin-kuehne-verstorben


    Auf jeden Fall ein Verlust für die Architekturfotographie in der Stadt, vor allem in Bezug auf Altbauten, ich habe viele Bücher von ihm zuhause.

    Diverse Bücher (bei den lokalen Verlagen gibt es ausnahmsweise mehr Auswahl als bei Amazon) findet man in den folgenden Links.

    Sein letztes Buch ist noch gar nicht lange her und drehte sich um den Lockdown 2020:

    https://www.passageverlag.de/produkt/menschenleer/


    https://www.passageverlag.de/?s=Armin+K%C3%BChne


    https://lehmstedt.de/kuehne_leipzig.htm


    https://www.amazon.de/s?k=Niel…Caps%2C424&ref=nb_sb_noss


  • Bei der Wurzner Str. 195 hat die Sanierung begonnen:

    wurznerstr.1950sj66.jpg


    Gleiches gilt für die in der Nähe gelegene Plaußiger Straße 11:

    plauigerstrae11lxjnc.jpg


    Man erkennt bereits die beiden wiederhergestellten Erker.


    Der Blick die Straße hinunter offenbart uns, dass die Emmauskirche immer noch eingerüstet ist:

    img_0677g4jae.jpg


    Wenn ich es aus der Bahn heraus richtig erkannt habe ist z.Zt. die Eisenbahnstraße 113 eingerüstet:

    eisenbahnstrae113ohjoh.jpg


    Hier gibt es nähere Infos dazu: https://sowo-eg.org/haeuser/


    Sprung von Ost nach West.


    Ratzelstraße 12 alt

    ratzelstrae12althkk3n.jpg


    neu

    ratzelstrae12neuxhjee.jpg


    Sprung von West nach Nordost.


    Bei der Clara-Wieck-Straße Ecke Schlippe in Schönefeld ist nun auch das EG fertig.

    alt

    clara-wieck-straeeckewikd1.jpg


    neu im Gegenlicht

    clara-wieck-straeeckedpk6o.jpg


    clara-wieck-straeeckeh9kgs.jpg


    Unweit davon wurde dieses Gebäude neben dem Torbogenhaus von Schloss Schönefeld evtl. schon mal gezeigt aber da ich gerade in der Nähe war...

    alt

    schlossschnefeldtorbo2wje3.jpg


    neu

    schlossschnefeldtorbog2j7g.jpg


    schlossschnefeldtorbo2nj7o.jpg

    Eigene Bilder

  • Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen in der riesigen und großartigen Wohnanlage der Meyer´schen Häuser in Kleinzschocher. Die vollständige Sanierung wird noch viele viele Jahre in Anspruch nehmen.

    Zumindest ein weiterer Abschnitt ist nun auf der Zielgeraden - die Wohnungen der Schönauer Straße 180-208A (hier der rückwärtige Bereich zum Park):

    meyerschehuserschnaueqnjln.jpg


    Schönauer Str. 208A

    meyerschehuserschnauebxkvp.jpg


    meyerschehuserschnauecgkpd.jpg


    meyerschehuserschnauesljgo.jpg


    alt

    meyerschehuserschnaueqij0w.jpg


    meyerschehuserschnauesrkxw.jpg


    meyerschehuserschnauecqkcd.jpg

    Eigene Bilder


    Momentan arbeitet man sich zum letzten Bereich - der Hausnummer 180 - vor.

  • Ob ihr wollt oder nicht aber es gibt nochmal etwas aus dem Südwesten auf die Augen:


    Eisenbahner-Wohnhaus Gerhard-Ellrodt-Straße 38 alt

    grozschochergerhard-e6okbn.jpg


    neu

    grozschochergerhard-e34jzh.jpg


    Weidenweg 5 alt

    grozschocherweidenweg3yjly.jpg


    neu (kein Denkmalschutz)

    grozschocherweidenwegzsk55.jpg


    Bei der Brückenstraße 8 wurde das Dach neu gedeckt und an der Rückseite sieht es mehr oder weniger nach Sanierung aus - mal schauen was da noch passiert:

    grozschocherbrckenstry2kae.jpg


    Die Gerhard-Ellrodt-Straße 14-18 errichtet 1931 im Stil der klassischen Moderne hat eine Fassadenkur bekommen:

    alt

    grozschochergerhard-e6zjm3.jpg


    neu

    grozschochergerhard-eyckvh.jpg


    grozschochergerhard-e2qjc0.jpg

    pics: LEonline

  • Gottschedstraße 9 alt

    gottschedstrae9alt8ik61.jpg


    neu

    gottschedstrae9neu1vtkbh.jpg


    gottschedstrae9neu2r3jam.jpg


    Insbesondere die EG-Zone wertet den Bereich nochmals auf (Innen ist es auch ganz nett).

    Ich hoffe das Konzept für die Gottschedstraße als Freisitzmeile wird zügig umgesetzt.

    gottschedstraefreisitl9jg5.jpg


    Sprung vom Zentrum nach Nordwest (Böhlitz-Ehrenberg).


    Nikischstraße 6 alt

    bhlitz-ehrenbergnikisvdkt5.jpg


    neu

    bhlitz-ehrenbergnikis1bkbr.jpg


    bhlitz-ehrenbergnikis27jpn.jpg


    Saniert wird z. Zt. die Pestalozzistraße 20

    bhlitz-ehrenbergpesta6ajr1.jpg


    Hier schon mal gezeigt aber nun mit eigenen Nachher-Bildern - Stefan-Zweig-Straße 16 alt

    bhlitz-ehrenbergstefankk5s.jpg


    neu

    bhlitz-ehrenbergstefas4k94.jpg


    bhlitz-ehrenbergstefad5jto.jpg


    Burgauenstraße 10 alt

    burgauenstrae10altr0ksg.jpg


    neu

    burgauenstrae10neu1qzjgg.jpg


    burgauenstrae10neu2s3kaz.jpg


    burgauenstrae10neu3t2k42.jpg


    Leipziger Str. 120 alt

    bhlitz-ehrenbergleipzwukpk.jpg


    neu

    bhlitz-ehrenbergleipzkmk0c.jpg


    Moltkestraße 42 alt

    bhlitz-ehrenbergmoltkszkhr.jpg


    neu

    bhlitz-ehrenbergmoltkz2k9i.jpg


    Dieses Gebäude - Heinrich-Heine-Straße 33 - befindet sich z. Zt. ebenfalls in Sanierung:

    bhlitz-ehrenbergheinriqkp6.jpg


    Rutschen wir vom Nordwesten runter in den Südwesten, genauer gesagt in die Knautzone (Knautkleeberg + Knauthain).


    Bahnhof Knauthain alt

    knauthainbahnhofalt2xjkq0.jpg

    Quelle: https://geheimtipp-leipzig.de/verlassene-bahnhofe-v/


    neu

    knauthainbahnhofneuh7k3q.jpg


    Fortunabad- Ecke Seumestraße alt

    knautkleebergfortunabr7kxw.jpg


    neu

    knautkleebergfortunab3nki1.jpg


    knautkleebergfortunabe9krb.jpg


    Seumestraße 50 alt

    knautkleebergseumestr4ijsc.jpg


    neu...nun ja

    knautkleebergseumestr2jjl7.jpg


    Seumestraße 6 alt

    knautkleebergseumestrsdjpj.jpg

    Quelle: Google Street View


    neu

    knautkleebergseumestrrnk14.jpg


    Bonus1: Das sog. Wellenwerk 3 (Seumestraße 55) ist schon seit längerem fertiggestellt, steht aber immer noch gut da.

    knautkleebergseumestrgok2x.jpg


    knautkleebergseumestrxgk8x.jpg


    Vorzustand

    knautkleebergseumestri0jjg.jpg

    Quelle: Google Street View


    Bonus2 aus Knautkleeberg...hmmm

    bonusnukyv.jpg


    Zu guter Letzt geht es in den Leipziger Osten.


    Schützenhausstraße 8 alt

    schtzenhausstrae8altuakd2.jpg


    neu

    schtzenhausstrae8neu18ij00.jpg


    schtzenhausstrae8neu2y3jye.jpg

    pics LEonline

  • Die Delitzscher Straße 120 in Eutritzsch ist aktuell eingerüstet und in Sanierung, nachdem die 122 und 124 einige Zeit vorher bereits saniert wurden.


    Zudem wurden der Block 138-146 saniert (Fassade+Dach).


    Ebenso saniert wird die Kochstraße 42 / Ecke Scharnhorststraße in der Südvorstadt.

  • Immovaria hat die Website nach langer Zeit aktualisiert. Leider kann man die Bilder dort weder speichern/herunterladen, noch geplante Projekte anklicken (kommt sofort "Login").


    Die Hans-Oster-Straße 18 in Gohlis-Mitte, seit über 10 Jahren zugenagelt, wird nun wohl endlich gerettet.

    Bild:

    https://de.wikipedia.org/wiki/…-Oster-Stra%C3%9Fe_18.jpg


    Projekt, Stand 26.06., rechts unten mit der Luftaufnahme und dem Titel "H90", erkannt habe ich es an der Tiefgaragenzufahrt und den Klinkerbauten weiter links im Bild, wofür die 90 steht, bleibt wohl Immovarias Geheimnis :-D

    https://www.immovaria.net/projekte

  • ^ Besagte Physiotherapie ist vor ein paar Monaten in die frisch sanierte und jüngst von LEonline hier gezeigte GSS 38 schräg gegenüber gezogen, und bewohnt ist die GSS 45 schon viel länger nicht mehr.


    Und wer regt sich denn immer noch über das Marketing-bla-bla auf? Wenn es nicht "Lofts" hieße, dann irgendwas mit Residenz, Palais, Höfe, Gärten etc. Das wäre genauso unpassend gewesen.


    Die Preise sind natürlich gepfeffert und ich frage mich auch, wer bereit ist, an der Georg-Schwarz-Straße 5500 Euro auf den Quadratmeter hinzublättern. Egal wie toll so ein einfacher Gründerzeitler saniert wird, die Erschütterungen der vorbeidonnernden Straßenbahn kann man nicht "wegsanieren" und wird die Wohnqualität stark einschränken. Die angepeilte Zielmiete von 9,50 bis 10,50 Euro pro qm entspricht hingegen schon dem heutigen Niveau an der Georg-Schwarz-Straße für Erstbezug nach Sanierung. Wer diese Wohnungen kauft, dem sind die Abschreibungsmöglichkeiten wichtiger als das Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Bruttomietrendite ist hierbei auf lächerliche 2 Prozent zusammengeschrumpft, wenn die Zielmiete erreicht wird. Vor 10 Jahren war man hier noch bei 6 bis 8 Prozent (ohne Inflation wie heute).

  • Parkstadt Dösen


    Hierzu hatten wir hier lange nichts mehr. Könnte daran liegen, dass das Areal weit ab vom Schuss liegt und zudem nur noch ein sehr begrenzter Bereich öffentlich zugänglich ist, den Rest trennen Bauzäune von der Hauptachse. Seit 2021 laufen nun Sanierungs- und Neubautätigkeit parallel.


    img_30885oj1c.jpg

    Die Gebäude mit den etwas blasseren roten Dächern sind die Altbauten.


    Einen letzten Stand gab es neulich in der LVZ (online) zu lesen (https://www.lvz.de/lokales/lei…J32M4VCNHVXZ3HUIFJXU.html).


    Aktuell ist demnach der Südteil der Anlage (im Bild oben der Teil linksseitig der mittigen Hauptachse) dran, wie eine Sprecherin des Entwicklers Instone sagt:

    "Derzeit realisieren wir die Projekte im Süden mit aktuell zehn Altbauten in der Sanierung, zwölf Neubauten, zwei Tiefgaragen, einem Kindergarten und einem Nahversorger mit darüber liegenden Wohnungen."

    Zum Jahreswechsel sollen die ersten Häuser fertig sein, im Herbst geht es parallel auf dem nördlichen Areal los.


    Es ist durch die Absperrungen schwierig, ordentliche bzw. aussagekräftige Fotos zu machen, aber ich habe es mal probiert.


    img_308379ky8.jpg


    img_3075b1jia.jpg


    img_30788jk9t.jpg


    img_3070rbjpx.jpg


    img_3076q3kqg.jpg

    Einer der Neubauten. 61 Neubauwohnungen werden mietpreisgebundene Sozialwohnungen.

  • Die Hans-Oster-Straße 18 in Gohlis-Mitte, seit über 10 Jahren zugenagelt, wird nun wohl endlich gerettet.

    Bild:

    https://de.wikipedia.org/wiki/…-Oster-Stra%C3%9Fe_18.jpg

    ^ Hans-Oster-Straße 18

    hans-oster-strabe18lvkop.jpg


    Delitzscher Landstraße 87 alt

    delitzscherlandstrabe0qjo0.jpg


    neu

    delitzscherlandstrabeuvk9j.jpg


    Haus Wiederitzsch - Delitzscher Landstraße 47 alt

    hauswiederitzsch3-stegrk0l.jpg

    https://denkmalradar.de/radar/gasthof-haus-wiederitzsch


    neu - Reko Bergschlösschen von 1888 (heute 3-Sterne Hotel)

    hauswiederitzsch3-stexyj37.jpg


    hauswiederitzsch3-steilk6u.jpg


    Interessant ist auch was mit dem direkten Nachbarn passiert ist.

    Delitzscher Landstraße 49 alt

    delitzscherlandstrabex2jiu.jpg

    Quelle - Google Street View


    neu

    delitzscherlandstrabehkkjv.jpg


    Probstheidaer Str. 32 alt

    probstheidaerstr.32alrhkrr.jpg

    Google Street View


    neu

    probstheidaerstr.32net1jym.jpg


    Seit Jahren werkelt man an der Kommandant-Prendel-Allee Ecke Naunhofer Straße. Ich komm dann in zehn Jahren noch mal vorbei.

    kommandant-prendel-aln7jul.jpg


    Selbst für Leipziger Verhältnisse war da wohl nichts mehr zu machen - Nieritzstraße 1 alt

    nieritzstrabe1altwvk4s.jpg


    neu

    nieritzstrabe1neu3sk4c.jpg


    Die Prager Str. 272 ist zur Zeit eingerüstet:

    pragerstr.272kpkhd.jpg


    Zwischendurch-Bonus

    bonus13fk3s.jpg


    Sprung nach Miltitz. Dort hat man anstelle eines Vorgründerzeitlers einen Neubau in traditioneller Formensprache errichtet.


    Mittelstraße 6 alt

    miltitzmittelstrabe6alpjxp.jpg

    Street View


    neu

    miltitzmittelstrabe6n0ijjx.jpg


    miltitzmittelstrabe6n90jvr.jpg


    miltitzmittelstrabe6natjdm.jpg


    Röntgenstraße 5 alt

    rontgenstrabe5alt6wk2z.jpg


    neu nach niederschwelliger Sanierung aka Farbe-dran-und-gut

    rontgenstrabe5neumlkvb.jpg


    Bei der Russenstraße 9 hat die Sanierung nach langem Warten endlich begonnen:

    russenstrabe9b5jhm.jpg


    Zwischenstopp in Sommerfeld - Riesaer Str. 135 alt

    sommerfeldriesaerstr.vak3v.jpg


    neu

    sommerfeldriesaerstr.ifkdn.jpg


    sommerfeldriesaerstr.ntkan.jpg


    Sprung in den Westen nach Schönau.

    Schönauer Kirche alt

    schonauschonauerkirchf5k4y.jpg


    neu

    schonauschonauerkirchprjuw.jpg


    Direkt daneben wurde die Schönauer Str. 245 (Pfarrhaus?) frisch saniert.

    alt

    schonauschonauerstr.2x8kmz.jpg


    neu

    schonauschonauerstr.29sknl.jpg


    Nächster Halt Connewitz. Der Neubau der Mühlholzgasse 2 wurde schon mal gezeigt. Hier nun der Vergleich des Altbauteils, welcher von der ehem. Villa Steyer übrig geblieben ist.

    villasteyermuhlholzgarzjkk.jpg


    alt

    villasteyer1muhlholzgbhkqt.jpg

    https://denkmalradar.de/radar/villa-1


    neu

    villasteyer2muhlholzgs0j4d.jpg


    villasteyer3muhlholzg7zjut.jpg


    Schräg ggü. wurde die Wolfgang-Heinze-Straße 43 als kollektives Wohnprojekt scheinbar fertiggestellt (zumindest äußerlich).

    alt

    wolfgang-heinze-strabjck0g.jpg


    neu

    wolfgang-heinze-strabwnk5n.jpg

    pics LEonline