Leipzig: Umgang mit Bauerbe

  • Würde die EU die «Leipziger Schule»*in Sachen detailverliebter Rekonstruktion zum verbindlichen Standart erklären, die Schweizer würden bei der EU-Beitrittsinitiative mit Ja stimmen.

  • Hatten wir schon die Sanierungsankündigung der Schönbachstr. 67 in Stötteritz?


    http://www.sigma-investition.d…ekte/sb67/sb67-expose.pdf


    Kommt übrigens auch mal jemand in der Ferdiand-Jost-Str. vorbei? Nr. 36 und 38 müssten in Sanierung sein.


    Unterdessen geht Hildenbrand&Jürgens die Papiermühlstr. 23 an


    http://www.hildebrand-juergens…auf/129.html#ahausverkauf


    Von den Neubauplanungen und Sanierungen um die Breslauer Str. 39 konnte man hier ja bereits lesen.


    http://www.sigma-investition.de/aktuelle-projekte-neubau.php


    Die GRK scheint um die Schönbachstr. 76 und Papiermühlstr. 2-4 nun auch ernst zu machen.


    Kleiner Ausflug noch nach Reudnitz. Hier soll die Oststr. 39 saniert werden


    http://www.sigma-investition.d…Z_Sigma-Expose-Oststrasse


    Grüße

  • Die Entwicklung in der Oststraße in den letzten Jahren ist höchst beachtlich. Mittlerweile sind auch die Sanierungen des Salomonstifts an der Oststraße sowie des Gründerzeitlers an der Ecke Ost-/Riebeckstraße in vollem Gange.

  • Häuserabriss in der Eisenbahnstraße?


    Ich habe von einem Kollegen die Mitteilung bekommen, das heute Nacht die Eisenbahnstraße in Höhe Rabet bis auf weiteres durch das Bauordnungsamt komplett gesperrt wurde wegen Hauseinsturzgefahr. Es handelt sich um die beiden mit Fassadenankern, spätbarocken Wohnhäuser, die notgesichert sind.

  • ^
    Die Meldung ist - leider - korrekt und wird nicht die letze in diesem Jahr sein. Auf Meldungen seitens Bürgern bei solchen Gebäuden wird ja scheinbar nicht reagiert, wie ich (mehrfach) erfahren musste. Bis heute sind mehrere Monate oder schon fast Jahre alte Mails ohne Reaktion geblieben.


    LVB:
    heute 8:25 Uhr
    Streckenblockierung der Eisenbahnstraße zwischen R.-Luxemburg-Str. und Torgauer Platz durch Hauseinsturz. Umfangreiche Umleitungen für Linien 1, 3, 8 und N6 notwendig. *


    LVZ:
    Hauseinsturz im Leipziger Osten – Eisenbahnstraße zum Teil gesperrt
    http://www.lvz-online.de/leipz…ker-leipzig-a-241021.html

  • altbaufan: Geht mir auch so mit Mails... :Nieder:



    So sieht es zurzeit aus. Auf meinen Bildern vom Februar 2014, wo ich Detailfotos von der Eisenbahnstraße 43 machte, kann ich leider nicht erkennen, wie das Dach aussah ...



    ... aber hier ist der Dachstuhl eingestürzt, den Rest kann man rechts im Bild erkennen.

  • Eisenbahnstraße 43

    Schöner Mist, aber kein unvorhersehbares Ereignis. Wir möchten uns lieber nicht ausmalen, was passiert wäre, wenn ebenso die (notgesicherte) Fassade auf die belebte Eisenbahnstraße gestürzt wäre. Das Stadtforum Leipzig hat 2006 schon in einer Liste über städtebaulich und denkmalpflegerisch unverzichtbarer Gebäude die Häuser Eisenbahnstraße 43 und 45 aufgeführt. Der nun wohl leider unvermeidliche Abriss würde das Stadtbild nachhaltig auf Jahrzehnte beeinträchtigen.


    Wer mit offenen Augen durch Leipzig geht, dem fällt auf, dass es in nahezu allen Vierteln Häuser gibt, die von Einsturz und Abriss bedroht sind. Die u.a. in diesem Thread diskutierten 60 bis 80 solcher Gebäude halte ich für stark untertrieben. Das mag auf stadtbildprägende Gebäude wie jene Eisenbahnstraße 43 zutreffen, aber wenn man allein die vielen maroden Industriebauten hinzuzählt, würde man auf geschätzt 300 bis 500 solcher Ruinen kommen. Derweil zählt die Messestadt zu den prosperierenden Städten Deutschlands und hat, was die Wanderungsbilanz anbelangt, sogar München und Frankfurt überholt, und trotzdem gibt es hier so viele ungenutzte Ruinen wie in keiner anderen Großstadt Deutschlands - absolut und wahrscheinlich auch in Relation zur Einwohnerzahl. Wir können uns ausmalen, wie die Stadt heute aussähe, wenn in den letzten 15 Jahren nicht 60.000 Einwohner hinzugezogen wären, sondern - wie in den 1990er-Jahren prognostiziert - die Stadt 60.000 Einwohner verloren hätte, also hier heute unterm Strich 120.000 Einwohner weniger wohnen würden. Nichtsdestotrotz bleibt die Situation bei etwa 10 Prozent der Altbausubstanz besorgniserregend.


  • Wer mit offenen Augen durch Leipzig geht, dem fällt auf, dass es in nahezu allen Vierteln Häuser gibt, die von Einsturz und Abriss bedroht sind. Die u.a. in diesem Thread diskutierten 60 bis 80 solcher Gebäude halte ich für stark untertrieben. Das mag auf stadtbildprägende Gebäude wie jene Eisenbahnstraße 43 zutreffen, aber wenn man allein die vielen maroden Industriebauten hinzuzählt, würde man auf geschätzt 300 bis 500 solcher Ruinen kommen.


    Und das wiederum halte ich für stark übertrieben. Aber Gebäude kann man durchzählen und auflisten und so zu einer Zahl kommen, die eben nicht mehr auf Glauben und Annehmen beruht.

  • So, nun hat auch die Stadt Leipzig in einer PM geschrieben, dass es die Eisenbahnstraße 43 und nicht 41 ist, wie LVZ & Co. schrieben. :lach:


    Des Weiteren: Wie die LVB in ihrem aktuellen Newsletter und die Stadt Leipzig in einer aktuellen Pressemitteilung verkünden, besteht die Sperrung - was ja klar ist - bis auf weiteres. Die LVB hat einen Notfallplan eingerichtet, so verkehren die Linien 1 und 3 wie bisher (über Berliner Straße zum Stannebeinplatz bzw. über Kohlgartenstraße und Wurzner Straße) und die Linie 8 wird bis zum Hauptbahnhof eingekürzt. Der Eigentümer wurde beauftragt, die Standsicherheit durch einen Tragwerksplaner durchführen zulassen, und bis das Schreiben dem Bauordnungsamt vorliegt, bleibt die Sperrung erhalten. Selbst wenn es diese Woche zu seinem Abriss kommen sollte bzw. gekommen wäre, wäre dieser Abschnitt mindestens noch zwei Wochen gesperrt.

  • PM Grüne/B90: „Häuser erhalten – Zusammensturz verhindern“

    Pressemitteilungen des Kreisverbandes B'90/GRÜNE Leipzig, 2. Juni 2014
    http://presse.grueneleipzig.de…zusammensturz-verhindern/


  • Zwibelturm-Denkmal in Leipziger Kleinzschocher

    Cool wird es aussehen: In der Rolf-Axen-Straße 2 soll das Eckhaus renoviert werden. Es stehen 14 Wohnungen von ca. 63 - 110 m² zur freien Auswahl. Bilder dazu: 1. + 2. + 3.

  • ^ Danke. Es geht aufwärts in Kleinzschocher. :daumen:


    So sieht das Gebäude zurzeit aus - Bilder vom Februar 2014 >>



    Rolf-Axen-Straße.



    Rolf-Axen-Straße Ecke Gießerstraße.



    Gießerstraße.

  • ^
    Respekt, das Gebäude gehörte bis voriges Jahr der LWB und der Verkauf dieses Gebäudes hat doch sehr lange gedauert im Vergleich zu vielen anderen.

  • ^
    Die Davidstraße 8 (ZentrumWest) wurde hier glaube ich noch nicht im fertigen Zustand gezeigt ...
    http://abload.de/img/david8e8k6i.jpg



    Vorzustand (das komplett entstuckte Gebäude auf dem Bild, sehr ordentliche Wiederherstellung der Fassade incl. des Dachgeschoss, welche vorher sehr gruselig aussah):
    http://dima-immobilien.de/wp-c…ploads/2013/01/david8.jpg


    Mehr Bilder (von innen)
    http://dima-immobilien.de/immo…%2BBachviertel/vm-d8-allg

  • PM Immovaria GmbH: Villa Neumann in Möckern fertiggestellt

    http://www.ptext.de/nachrichte…ria-fertiggestellt-789301


  • Eisenbahnstraße 43 ist standhaft


    Wie die Stadt in einer heutigen PM verlauten lässt, ist das teilweise eingestürzte Haus nach einer ersten Einschätzung durch den vom Eigentümer beauftragten Tragwerksstatiker nicht weiter gefährdet. Dazu fand gestern ein Gespräch mit den Eigentümern beim Bauordnungsamt statt. Bei diesem Termin sind erste Maßnahmen festgelegt worden. Nun erarbeitet der vom Eigentümer beauftragte Statiker bis 6. Juni einen Standsicherungsnachweis, wozu auch das Sicherungskonzept aus dem Jahre 2004 herangezogen wird, das vom Eigentümer seinerzeit aufgestellt und umgesetzt worden war. Der bis morgen vorliegende Standsicherungsnachweis muss durch einen vom ABD beauftragten Prüfingenieur bestätigt werden. Das Ergebnis dieser Prüfung soll bis zum 11. Juni vorliegen. Der Eigentümer sorgt dafür, dass bis 6. Juni lose Putz- und Bauteile von der Fassade entfernt werden. Dabei wird auch die untere Verkleidung des Erkers geöffnet, um den Zustand des Kragarmes zu untersuchen. Bis 11. Juni muss der LVB-Verkehr in der Eisenbahnstraße weiter umgeleitet werden.