Gebäude f. Wissenschaft, Kultur, Medizin und Sport

  • Kita Kohlgartenstraße 9 - Neubau

    Ja, ist er:


    Kita Kohlgartenstraße 9 - Neubau
    http://www.leipzig.de/jugend-f…frontend_push&docID=28376


    Das Atrium hat die Adresse Kohlgartenstraße 11.


    geplanter Baubeginn: 01.03.2014
    geplante Fertigstellung: 31.03.2015


    Krippenplätze: 60
    KiGa-Plätze: 120
    Träger: noch offen


    Investor: König Immobilien GmbH
    Baukosten: 2.938.984,57 €
    Architekt:


    ingenieurbüro morgenstern
    Raschwitzer Straße 15b
    4279 Leipzig
    0341/2210221
    0341/68709050
    info@ib-morgenstern.de
    http://www.ib-morgenstern.de


    Lage: http://www.dafmap.de/d/lhal.html?id=2727&mt=4&zoom=16

  • Ein Projekt ist mir besonders aufgefallen: Kita-Neubau an der Nonnenmühlgasse. Die Kita soll an den Bürokomplex Ecke Martin-Luther-Ring Harkortstraße angebaut werden und soll insgesamt 120 Plätze verfügen. ABER sie besitzt nur zwei Etagen - Erdgeschoss und das erste Obergeschoss. Obendrauf soll eine 5 geschossige Wohnanlage mit 20 Wohnungen bzw. Penthouse entstehen. Der Neubau ist genauso hoch wie der Bürokomplex und füllt die Lücke zwischen dem und der Propsteikirche St. Trinitatis. Geplanter Baubeginn: 30.06.2014, geplante Fertigstellung 30.06.2015.


    PS: Auf der Skizze ist auch das sogenannte St. Elisabeth Medizin-Zentrum zu sehen. Ist diese Blockrandbebauung die endgültige Entscheidung oder nur eine Vorstellung?

  • wesentlich mehrwürdiger als das Gebäude Nonnenmühlgasse finde ich ja die beiden baugleichen Kindergärten Kohlgartenstraße + Lutherstraße.


    http://www.leipzig.de/jugend-f…frontend_push&docID=28376


    Diese wirken sehr klein und passen städtebaulich überhaupt nicht in die Umgebung. Dort stehen nebenan das Bürocenter Atrium und gegenüber der Listbogen.
    An solch eine Stelle 2 "Dorfkindergärten" zu bauen halte ich für städtebaulich fragwürdig.

  • Rahn-Campus: alte Halle abgerissen, neue Turnhalle entsteht

    Der Rahn-Campus im Graphischen Viertel wächst 2014 heftig weiter. Die alte Halle zwischen Salomon- und Inselstraße wurde letzte Wochen komplet abgerissen. Dort soll eine neue Drei-Felder-Sporthalle 'spätestens ab Sommer 2014 eine überdachte Sportmöglichkeit, unabhängig von den Wettersituation, vorhanden sein' - so der Geschäftsführer Gotthard Dittrich. Außerdem soll das 'Bauhausgebäude' (entlang der Salomonstraße), in dem zukünftig die Freie Oberschule ihren Sitz haben wird, saniert werden (DaseBLN berichtete). Weitere Vorhaben sein die Neubauten einer Kita, einer Mensa samt Küche.


    Das ganze Areal wird nach der Fertigstellung so aussehen (auf Page 4).

  • KITA Gohliser Straße

    So sieht es zur Zeit am KITA-Neubau an der Gohliser Straße aus.






    Also rein städtebaulich halte ich diese Kistenarchitektur an dieser Stelle ja doch für etwas problematisch. Vielleicht überrascht mich das Ergebnis ja aber auch...

  • Kita Leipzig International School


    Der Schulneubau hat Farbe bekommen und das nicht in den angekündigten Grautönen >>



    An der Weißenfelser Straße.



    Damit sieht er wesentlicher frischer aus als auf dem Entwurf.






    Von der Karl-Heine-Straße aus.



    Der Hof der neuen Grundschule.

  • zum Kita-Neubau in der Gohliser Straße

    ^ Danke für die Fotos. Gefällt mir gut die neue Kita der International School.


    Zitat von Saxonia

    Eine Begrünung des Daches würde sicher helfen den Blick auch für die Anwohner der umliegenden Häuser nicht zu trist werden zu lassen.


    Als ob man dich erhört hätte. Wie heute in der Bild zu lesen ist, nimmt die Stadt 25.000 Euro extra in die Hand, um auf dem Dach eine Wiese zu errichten. O-Ton eines Anwohners: "Damit soll uns Anwohnern wohl der Blick auf einen grauen Beton-Klotz erspart bleiben."



    Und so sieht der neue Entwurf mit der Dachwiese aus:
    Bild: wittig brösdorf architekten

  • Theaterzentrum – aber wo?

    Am 7. April fand ein "Bürgerforum zur Zukunft der Freien Szene in Leipzig" mit der zentralen Frage "Theaterzentrum – aber wo?" statt. Unter der Moderation von Tobias Prüwer diskutierten Skadi Jennicke (Stadträtin Die Linke), Michael Faber (Kulturbürgermeister der Stadt Leipzig), Sebastian Weber (Vorstand Lofft), Jürgen Zielinski (Intendant des Theaters der Jungen Welt/TdJW) und Michael Arzt (Programmkurator Halle 14) über die Zukunft der Freien Szene und die Möglichkeiten eines Theaterhauses. Über die Veranstaltung berichtet Moritz Arand am 12.04.2014 in der L-IZ: http://www.l-iz.de/Politik/Lei…ene-in-Leipzig-54769.html


    Es wurde über das bereits beschriebene Vorhaben diskutiert, im Leipziger Westen ein Theaterzentrum zu schaffen, in dem Lofft, das Leipziger Tanztheater, der Westflügel und Schaubühne Lindenfels, kurz die Freie Szene, vereint werden. Weiterhin stehen vier Objekte zur Auswahl: das Westwerk, der Felsenkeller, die Spinnerei und der Josephkonsum in Verbindung mit der Schaubühne.


    Auf dem Podium präfierten sowohl Jennicke als auch Faber den Standort Josephkonsum in Verbindung mit der Schaubühne. Jennicke: „Ein 'Zentrum', das diesen Namen verdient, geht nur, wenn mehrere Institutionen – aktuell Lofft, Leipziger Tanztheater, Schaubühne Lindenfels und Westflügel – sich zusammenfinden. Dafür ist der Standort Josephkonsum optimal.“ Faber nannte es einen sinnvollen Schritt, auf der Brachfläche zwischen ehemaligem Josephkonsum und Schaubühne eine Überdachung oder Untergrabung zu errichten. Eine Neubebauung der Brache, von der früher die Rede war, ist offenbar nicht mehr vorgesehen. Allerdings wird auch für diese Lösung stark bezweifelt, dass dafür die finanziellen Kräfte des Kulturetats ausreichen.


    Gegen den Felsenkeller spräche, dass dort nur Lofft und Tanztheater dort einziehen könnten. Die Eigentümer und Projektentwickler des Felsenkellers hatten ihre Bereitschaft zur Schaffung eines Theaterzentrums. Aber auch ohne Theaterzentrum solle der Felsenkeller einer kulturellen Nutzung zugeführt werden und ein Einkaufszentrum (bzw. Biomarkt) stünde nicht mehr zur Debatte.

  • Baustart für Kita auf dem Areal Siebengrün


    http://www.lvz-online.de/leipz…-stadtteile-a-236434.html


    Insgesamt entstehen 104 Plätze, davon 30 für Krippenkinder.


    Neben Licon ist auch eine Anwaltskanzlei als Privatinvestor beteiligt.
    Wobei es von Licon ansonsten schon seit über einem Jahr keinerlei neuen Sanierungen oder Ankündigungen mehr gibt und auch begonnene Projekte (z.B. Villa in der Elsterstraße) noch immer halb begonnen brach liegen... sehr seltsam.

  • ^
    Gohlis Süd
    An der Georg-Schumann/Ecke Sassstraße steht seit dieser Woche ein Bauzaun sowie Parkverbotschilder ab 5.5.2014. Vermutlich geht auch dort der Bau einer KITA sehr bald los.

  • Erweiterung ehem. Max-Klinger-Schule

    Der Wettbewerb zur Erweiterung der ehemaligen Max-Klinger-Schule (Karl-Heine-Straße) ist entschieden. Die Ergebnisse können derzeit (bis zum 23. Mai) in der vierten Etage des Neuen Rathauses angeschaut werden. Ich habe von dem ersten und den beiden dritten Plätzen ein paar Bilder gemacht:











    -----













    -----







    Einmal editiert, zuletzt von ZetteL () aus folgendem Grund: - Link ergänzt -

  • Baustart am Campus Graphisches Viertel

    Der Campus Graphisches Viertel mit Gymnasium, Grundschule sowie Kunst- und Musikschule und zwei Kitas wird komplettiert: Gestern wurde der Grundstein für eine Oberschule, eine Dreifeldsporthalle sowie eine weitere Kindertagesstätte gelegt. Bis Sommer 2015 soll das Projekt, das 18 Millionen Euro kostet, fertig sein. Eine detaillierte Darstellung des Projekts findet man unter diesem Link.

  • HTWK: Neubau für die Maschinenbauer



    04.05.2014: An der Karl-Liebknecht-Straße.



    Längsseite.



    Nahaufnahme.




    Querschnitt der KarLI in Richtung Südplatz.




    BSZ 12: Sanierung, Umbau und Neubau


    Das BSZ 12 wartet seit 17 Jahren auf einen festen Schulstandort. Die Hauptstelle befindet sich in der Komarowstraße (Mockau) und die Außenstelle in der Wodanstraße (Heiterblick), die wegen Brandschutzmangel Ende dieses Schuljahres geschlossen werden muss. Sie gehört zu 65 Schulen, die diesen Mangel aufweisen. Vier Jahre früher als geplant sollen im Schuljahr 2015/2016 die neuen Bestands-Schulgebäude in der Rosenowstraße (Mockau, westlich vom aktuellen Standort) bezogen werden. Zurzeit finden im ersten Gebäude die Entkernungsarbeiten statt.



    So sieht der Entwurf aus. Die große dunkelgraue Fläche wird künftig vom Schullogo eingenommen.



    Gefällt mir :daumen:


    Das Besondere ist - bisher einmalig in Deutschland -, dass die Berufsschule eine eigene Kita für die mittlerweile 60 Mütter bekommt.

  • KITA Michaeliskirche

    In der Richterstraße Ecke Fritz-Seger-Str. finden zur Zeit Leitungsarbeiten statt. Hinweis auf einen (baldigen) Baubeginn der KITA der Michaelis-Friedens-Kirchgemeinde?



    Apropos derzeitiger KITA-Bau"wahn" - baut eigentlich auch irgendwer Grundschulen? Könnte interessant werden, in den nächsten Jahren.