MITTE - Westend quo vadis?

  • Neubau Web-Individualschule

    Im Februar 2018 wurde der Grundstein für die neue Web-Individualschule gelegt und vor kurzem auch bereits das Richtfest gefeiert. Besonders interessant finde ich die freischwebende Terrasse über dem Krupp-Plateau. Die aktuellen Bauaktivitäten können durch zahlreiche Videos und Fotos auf der Facebook-Seite der Schule verfolgt werden.




    Bilder: Kemper, Steiner, & Partner

  • DBM Forschungsgebäude + wissenschaftliches Depot

    Die neue Außenstelle des Bergbaumuseums Bochum soll auf einem 8.270 qm großen Grundstück an der Gahlensche Straße entstehen. Auf dem Areal darf ein bis zu vier geschossiges Gebäude mit maximal 19.848 qm BGF gebaut werden. Im Neubau sollen Büros für Forscher, Bibliothek, Archive, Depoträume und weiteres. entstehen. Der Fördermittelantrag über 34,6 Mio Euro wurde an das Ministerium Kultur und Wissenschaft NRW im Sommer 2017 gestellt.



    Bild: DBM | Stadt Bochum

  • Antonius-Karree

    Es gibt nun einen zweiten Anlauf für die Revitalisierung der leerstehende St. Antoniuskirche im Bochumer Westend. Vor fünf Jahren bereits sollte die Kirche zu einem Wohn- und Pflegeheim umgebaut werden - das Projekt scheiterte jedoch aus mir nicht bekannten Gründen. Nun plant der Unternehmer Werner Boxbücher den Umbau der Kirche zum Antonius-Karree. Folgende Nutzungen sind geplant:


    • Büro & Gewerbeflächen
    • Penthouse-Bereiche und Appartements
    • Kindertagesstätte
    • Fensterfassade wird erhalten
    • Anbau mit Flachdach geplant
    • Pfarrhaus wird erhalten & saniert
    • neugotischer Kirchturm (35m) soll Nachts illuminiert werden
    • gläserner Aufzug geplant
    • Plattform in Höhe des vorhandenen Simses zur Dachfläche
    • Baubeginn im Spätsommer 2018
    • Kosten liegen bei ca. 15 Mio Euro


    Quelle: WAZ - „Zweites Ehrenfeld“: Unternehmer plant „Antonius-Karree“



    Bild: Hans-Jürgen Wiese - auf wikipedia commons | der Kirchturm soll Nachts beleuchtet werden, wie der Wasserturm der Jahrhunderthalle

  • Bürogebäude Kultur Ruhr GmbH

    Letztes Jahr wurde das neue Bürogebäude für die Kultur Ruhr fertiggestellt. Die 65 Mitarbeiter sind im Frühjahr 2017 von Gelsenkirchen nach Bochum in den Neubau gezogen. Das dreigeschossige Gebäude vereint die Programmsäulen der Kultur Ruhr GmbH - Ruhrtriennale, ChorWerk Ruhr, Urbane Künste Ruhr und Tanzlandschaft Ruhr - unter einem Dach. Auf 1.377 Quadratmetern entstanden Büros und Gemeinschaftsräume.


    Die Architektur des Gebäudes kann einem schlicht erscheinen, doch durch die interessante Fassadengestaltung und besonderen Standort hoch auf dem Stahlwerksplateau wirkt das Gebäude ziemlich elegant und stimmig.



    Bild: Archwerk Architekten



    Kultur Ruhr Bürogebäude by Kostik -Ruhr, auf Flickr | Klick auf Foto zum Vergrößern



    Kultur Ruhr Bürogebäude by Kostik -Ruhr, auf Flickr | Klick auf Foto zum Vergrößern



    Kultur Ruhr Bürogebäude by Kostik -Ruhr, auf Flickr | Klick auf Foto zum Vergrößern



    Kultur Ruhr Bürogebäude by Kostik -Ruhr, auf Flickr | Klick auf Foto zum Vergrößern

  • Neubau GHOTEL hotel & living

    Zwei weitere noch nicht gezeigte Visualisierungen zum neuen GHotel. Die Bauarbeiten dafür begannen im Herbst 2017.




    Bilder: Dudoq Real Estate GmbH


    Hier noch die aktuellen Fotos von der Baustelle.



    GHotel 05/2018 by Kostik -Ruhr, auf Flickr | Klick auf Foto zum Vergrößern



    GHotel 05/2018 by Kostik -Ruhr, auf Flickr | Klick auf Foto zum Vergrößern



    GHotel 05/2018 by Kostik -Ruhr, auf Flickr | Klick auf Foto zum Vergrößern



    GHotel 05/2018 by Kostik -Ruhr, auf Flickr | Klick auf Foto zum Vergrößern

  • Neubau Deutsche Anwaltsinstitut (DAI)

    Am Plateau neben dem Gebäude der Kultur-Ruhr errichtet das Deutsche Anwaltsinstitut (DAI) ab April 2019 einen Neubau. Bis 2020 entsteht dort ein dreigeschossiges Verwaltungs- und Seminargebäude mit einer Fläche von 2733 qm für 50 Arbeitsplätze und Lehrsälen für bis zu 150 Teilnehmer. Das Gebäude wurde vom Architekturbüro Kemper-Steiner & Partner entworfen. Für die Standortentscheidung war die verkehrsgünstige Lage und wahrscheinlich der Bau des Hotels ausschlaggebend.


    Das DAI ist die gemeinnützige Aus- und Fortbildungseinrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern. Die Bochumer Niederlassung befindet sich zu Zeit noch in angemieteten Räumen am Campus der Ruhr-Uni und soll nun zum Westpark in eigenen Neubau ziehen.


    Quelle: WAZ - Topadresse am Colosseum: Bauboom belebt Bochumer Westpark



    Bild: Architekturbüro Kemper-Steiner & Partner, Bochum

  • Grundsteinlegung Zentraler Betriebshof Bochum

    Der Verwaltungsbau wurde bereits saniert. Im Juni 2018 wurde der Grundstein für die Sanierung der alten Industriehalle gelegt. In der Industriehalle, die ehemals zur Herstellung von Schienen und Weichen genutzt wurde, findet zukünftig der Fuhrpark des Technischen Betriebs mit Werkstatt, Sozialtrakt und Materiallager seinen Platz.



    Bild: https://www.mbn.de/12676


    https://www.youtube.com/watch?v=V3kDUcrlX74

  • Kantoor Bochum - Bürogebäude

    Die Dudoq Real Estate GmbH aus Aachen, die zu Zeit das neue GHotel errichten lässt wird auch das Nachbargrundstück entwickeln. Dort ist der Neubau eines Bürogebäudes geplant. Auf seiner Internetseite hat der Projektentwickler nun die Visualisierungen zum Projekt veröffentlicht, die m.M.n vielversprechend aussehen.




    Bilder: Dudoq Real Estate GmbH

  • Neubau Webindividualschule

    Der Innenausbau läuft auf Hochtouren. Auch mit der Montage der Fassadenteile wurde begonnen. Diese scheinen aus einem Glas/Kunststoff-Verbund zu bestehen. Wirkt auf jeden Fall hochwertig. Von der geplanten freischwebenden Terrasse ist noch nichts zu sehen. Im knapp einem Monat soll alles fertig sein.



    Web-Schule by Kostik -Ruhr, auf Flickr



    Web-Schule by Kostik -Ruhr, auf Flickr



    Web-Schule by Kostik -Ruhr, auf Flickr

  • Krupp Hochhaus

    Zitat

    Die Cording Real Estate Group hat das annähernd vollvermietete und knapp 11.500 qm große, frühere Krupp-Hochhaus in der Alleestraße 165 in Bochum an eine aus der Mercer Street Capital und der BBRE Bochum bestehenden Investorengruppe aus Frankfurt verkauft. Ziel der Investoren ist es, das Gebäude zu sanieren und weitere Potentiale zu heben, bspw. durch Neubau auf dem rd. 25.000 qm großen Grundstück.


    Pressemitteilung: Cording verkauft Bochumer Landmarke an Frankfurter Investorengruppe

  • Neubau Webindividualschule | 10/2018

    Bis auf ein paar Kleinlichkeiten scheint die Webindividualschule inzwischen fertig und bezogen zu sein.



    Webschule by Kostik -Ruhr, auf Flickr


    Auch die Terrasse wurde angebracht. Wird aber noch als Ablageplatz missbraucht.



    Webschule by Kostik -Ruhr, auf Flickr



    Webschule by Kostik -Ruhr, auf Flickr


    Am Eingang wurde so etwas wie das Maskottchen des Unternehmens aufgestellt.



    Webschule by Kostik -Ruhr, auf Flickr

  • GHotel | 10/2018

    Das neue Hotel hat inzwischen die Endhöhe erreicht. Es werden die ersten Fenster eingesetzt.



    GHotel by Kostik -Ruhr, auf Flickr



    GHotel by Kostik -Ruhr, auf Flickr



    GHotel by Kostik -Ruhr, auf Flickr



    GHotel by Kostik -Ruhr, auf Flickr


    Der Anbau links im Bild ist mir neu. Es dient sehr wahrscheinlich als Einfahrt auf die geplante Parkfläche im Innenhof des Hotels. Daran anschließen wird das sich in Planung befindliche Bürogebäude.



    GHotel by Kostik -Ruhr, auf Flickr


    Hier auf diesem Modellbild sieht man es ganz deutlich ;)



    Quelle: http://immgmbh.de/ghotel-bochum/

  • Bürogebäude Alleestraße

    Das geplante Bürogebäude neben dem GHotel an der Alleestraße ist nun in die Vermarktung gegangen. Auch der Entwurf wurde überarbeitet. Im Neubau sollen rund 3000 qm Bürofläche realisiert werden. Das Highlight soll im 4. OG die Dachterrasse mit Blick über Bochum sein. Zudem sind ca. 50 Stellplätze für Fahrzeuge geplant. Die Fertigstellung soll im Sommer 2020 erfolgen.







    Quelle: https://ruhr-real.de/objekt/ne…ge-naehe-jahrhunterhalle/

  • WP1 Office - Wattenscheider Straße

    Ein weiteres Bürogebäude mit 7300 qm Bürofläche ist in die Vermarktung gegangen. Es handelt sich dabei mit großer Wahrscheinlichkeit um ein Gebäude das an der Wattenscheider Straße im Bereich der Einfahrt/Kreisverkehr zur Jahrhunderthalle auf einer freien Fläche realisiert wird. Entstehen soll ein viergeschossiger Bau mit Staffelgeschoss und 62 Parkplätzen für PKW's. Im Jahr 2021 soll der Büroneubau fertig sein.


    Quelle: https://www.immobilienscout24.…rer=EXPO_SIMILAR_OBJECT#/





    Bilder: https://robinklein.com/projekt…alisierung-verwaltungbau/


    Auf diesem Foto rechts im Bild sieht man die Fläche, wo wahrscheinlich der Neubau geplant ist.



    Krupp Hochhaus by Kostik -Ruhr, auf Flickr

  • Zentraler Betriebshof Bochum

    Zwei Jahre nach dem Beginn der Umbauarbeiten ist der Bau des Technischen Betriebs der Stadt fast fertig. Im ehemaligen Weichen-Werk von Thyssenkrupp an der Oberen Stahlindustrie entsteht ein zentraler Standort für 360 gewerbliche Mitarbeiter. Die Architektur und Anmutung als Industriegebäude soll nich verändert werden.


    Die Klinikerfassade bleibt ebenso erhalten wie das Stahlträgerwerk in der Halle. Nur am Kopf des Gebäudes wurden Träger und Querstreben herausgeschnitten, um das zweigeschossige Gebäude mit Kantine, Umkleiden, Dusch- und Sozialräumen für die Belegschaft einzubauen. Verlegt wurde in der gesamten Halle eine neue Teerschicht samt Unterbau.Auch eine Werkstatt, eine Waschstraße und Lagerstätten für Material sind vorgesehen.


    Nächsten Monat werden die ersten Beschäftigten von zwei der insgesamt 14 über das gesamte Stadtgebiet verteilten Altstandorten nach Stahlhausen ziehen. Bis Sommer sollen dann alle Mitarbeiter am neuen Standort beschäftigt sein.


    Quelle: WAZ - Technischer Betrieb bezieht modernisierte Industriehalle