MITTE - Westend quo vadis?

  • Neubau Zentraler Betriebshof für den Technischen Betrieb


    Pressemitteilung: Stadt Bochum


    Siehe auch: WAZ - Bochums zentraler Betriebshof entsteht in Stahlhausen

  • DSV baut neues dm Logistikzentrum in Bochum

    Zitat

    Im September 2016 startete der dänische Transport- und Logistikdienstleister in Bochum den Bau eines neuen regionalen dm Verteilzentrums für die Lagerung, Kommissionierung und den Versand von Drogerieartikeln. Nach Abschluss umfangreicher Bodenarbeiten auf dem Gelände der ehemaligen Thyssen-Krupp-Industrie-Brachfläche entsteht nun der großzügige Gebäudekomplex auf einer Gesamtfläche von 120.000 m². Für Mai 2017 plant die DSV die Fertigstellung des Logistikzentrums.


    Der neue Standort im Gewerbepark Stahlhausen verfügt über eine 40.000 m² große Halle sowie zusätzliche 1.000 m² Bürofläche und bietet somit doppelt so viel Platz wie die bisherige Bochumer Logistikanlage in der Sinterstraße. Das Objekt dient nicht nur als Volumenverteilzentrum, sondern auch als Saisonlager für ca. 1.400 dm-drogerie markt Artikel. In einem sogenannten Volumenverteilzentrum werden große Warenmengen, zwischengelagert und an die umliegenden dm-Märkte geliefert. Mit der Erweiterung der räumlichen Kapazitäten ist auch eine Aufstockung der derzeit rund 200 Mitarbeiter um weitere 100 Arbeitskräfte geplant. Für seine Nachhaltigkeit ist das Gebäude bereits zertifiziert, denn es erfüllt in ökologischer und technischer Hinsicht die neusten Standards.


    Pressemitteilung: DSV


    Siehe auch: WAZ - Drogeriemarkt „dm“ bekommt neues Verteilzentrum in Bochum

  • Hotel am Westpark geplant

    Aus einer Mitteilung der Verwaltung der Stadt Bochum geht hervor, dass an der Alleestraße ein neues Hotel geplant ist.



  • Neubau Hotel + Bürogebäude

    Wie man hier nachlesen kann, plant wohlt ein Investor aus Holland einen fünf geschossigen 3* Hotelneubau mit 160 Zimmern und ein drei geschossiges Bürogebäude mit 109 Parkplätzen im Westpark zu errichten. Der Mieter des Hotels wird wohl die Kette GHotel sein, die bereits seit letztem Jahr in Essen ein Hotel betreibt ;)

  • Da ich hier seit Ewigkeiten mitlese und das Projekt vor meiner Haustüre hier noch nicht gefunden habe, gibt`s jetzt mal ein paar Bilder von mir.


    Der Bunker in der Baarestr wird seit einigen Wochen mit sehr hohem Tempo umgebaut. Ein Aufzug wurde schon installiert. Große Fenster eingebaut und das Dach, so denke ich mal, vorbereitet worden für einen Aufbau von weiteren Geschossen. Diese Info habe ich damals von einem Arbeiter auf der Baustelle bekommen.


    Mehr Informationen habe ich leider nicht, bin auch verwundert, dass noch nirgends in den Medien etwas zu finden ist.





  • Laut Auskunft eines Bauarbeiters vor Ort wird die linke Seite des Bunkers von einem Weingroßhandel bezogen, die rechte Seite soll von Kultur NRW als Kulissenlager genutzt werden.

  • Neubau Cafe & Bar Celona Finca

    Ein Werbebanner auf dem Baugrundstück an der Gahlensche Str kündigt bereits seit letzten Herbst den Neubau an. Nun haben offensichtlich die Bauarbeiten begonnen. Vor ein paar Tagen bin ich dort vorbeigefahren und konnte Bauarbeiter und Baumaschinen auf dem Grundstück erkennen. Die Fläche wurde eingezäunt und vom Gestrüpp befreit.


    Ich dachte das Projekt sei im Sande verlaufen, desto erfreulicher sind die jetzt beginnende Bauarbeiten ;)

  • Neubau Web-Individualschule

    Auf dem Krupp-Plateau im Westpark soll im Sommer der Grundstein für den Neubau der Web-Individualschule gelegt werden, die seit 15 Jahre nach ihrer Gründung erstmals in ein eigenes Gebäude ziehen wird. Zu Zeit befindet sich die Schule noch im ehemaligen Hauptpostgebäudes an der Wittener Straße.


    Das Bochumer Architekturbüro Kemper Steiner & Partner hat das Gebäude mit einer Bürofläche von rund 700 Quadratmetern entworfen. Knapp 15 Meter oberhalb des Niveaus der Alleestraße wird der Neubau mit einer farblich besonders gestalteten Fassade entstehen. Nach etwa einem Jahr Bauzeit soll die Schule im Sommer 2018 an diesem Standort ihre Arbeit aufnehmen. Dort gibt es dann Platz für 20 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Später kann die Schule noch erweitert werden, in dem das Gebäude um ein Geschoss aufgestockt wird.

    Quelle: WAZ - Bochumer Web-Individualschule baut sich eigenes Haus




    Bild: Kemper, Steiner, & Partner

  • Bergbaumuseum Filiale

    Wie es aussieht denkt das Bergbaumuseum über den Bau seines Wissenschaftlichen Depots im Westpark nach. Der Neubau könnte an der Gahlenschen Straße, wo einst die Weltausstellungs-Schau „Planet of Visions“ geplant war entstehen. Möglicherweise kommt sogar noch mehr. Auf jeden Fall soll es noch in diesem Jahr mehr Einzelheiten zum Projekt geben.


    Quelle: WAZ - Bergbaumuseum denkt über große Filiale am Westpark nach

  • Web-Individualschule + Artistenschule

    Anfang Juli begannen mit dem ersten Spatenstich die Bauarbeiten für das Gebäude der Web-Individualschule im Westpark nahe der Jahrhunderthalle. Die Web-Schule wird nach der Fertigstellung von der Innenstadt in den Westpark ziehen. Sie mietet dort noch Flächen im Postgebäude.


    Außerdem gibt es Pläne an der Jahrhunderthalle eine Artistenschule aufzubauen. Für die Artistenschule sollen ein neues Gebäude und eine 1500 Quadratmeter große Trainingshalle gebaut werden. Bisher gibt es so ein Konzept nur in Berlin.

  • Revitalisierung Krupp Hochhaus

    Das Hochhaus der ehemaligen Verwaltung des Bochumer Vereins (später Krupp) wird zu Zeit umfassend revitalisiert. Zehn Etagen im 45 m hohen Büroturm wurden bekanntlich letztes Jahr an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) vermietet. Nun wird das Gebäude auch von Außen saniert.


    Zufällig bin ich im Netz auf eine Visualisierung der Kemper Steiner & Partner Architekten gestoßen, die das Gebäude in einem neuen Gewand zeigt. Unklar bleibt aber, ob das Gebäude tatsächlich nach diesem Entwurf umgebaut wird.




    Bild: Kemper Steiner & Partner Architekten







    Fotos: mit freundlicher Erlaubnis - http://westfalenbaenkler.blogspot.de/

  • Neubau GHOTEL hotel & living

    Zitat

    In Bochum, im Zentrum des mittleren Ruhrgebietes, wird es ab Mitte 2019 ein neues Haus der GHOTEL hotel & living Gruppe geben. Nach Essen nun schon der zweite Standort im Ruhrgebiet. Das neue Hotel wird an exponierter Lage an der Alleestraße in Bochum entstehen. Ideal auch, weil die Bochumer Jahrhunderthalle nur 500 Meter entfernt und Dreh- und Angelpunkt für große Messen und Veranstaltungen ist.


    Das neue GHOTEL hotel & living Bochum wird mit dem Aachener Projektentwickler Kadans Real Estate GmbH realisiert. Die Kadans-Gruppe plant, entwickelt, realisiert und finanziert qualifizierte gewerbliche Immobilien in Deutschland. Die Bauarbeiten beginnen bereits im Herbst. Das 5-geschossige Gebäude wird über 162 Zimmer sowie 64 Außenstellplätze verfügen. Außerdem bietet das Hotel eine Hotelbar, in der auch Snacks angeboten werden. Behindertengerechte Zimmer sind ebenfalls geplant.



    Pressemitteilung: GHOTEL hotel & living


    Die Bauarbeiten für das GHotel an der Alleestraße sollen im November beginnen. Neben dem Hotel ist auch ein dreigeschossiges Bürogebäude geplant. Laut Wirtschaftsentwicklung soll dieses Teilgrundstück erst dann verkauft und bebaut werden, wenn ein Nutzer vorhanden ist.


    Quelle: WAZ - Neues Hotel entsteht ab November am Bochumer Westpark



    Bild: Kadans Real Estate

  • Forschungsgebäude + wissenschaftliches Depot

    Wie bereits Anfang des Jahres angekündigt plant das Bergbaumuseum sich nahe der Jahrhunderthalle an der Gahlenschen Straße niederzulassen. Entstehen soll dort ein Forschungsgebäude mit angegliedertem wissenschaftlichen Depot. NRW Urban und Stadt Bochum, denen die Grundstücke heute gehören, haben offenbar bereits signalisiert, dieser neuen Nutzung zustimmen zu können. Wenn alles klappt, wird für Anfang kommenden Jahres mit einer definitiven Zusage aus der Bund-/Länderförderung gerechnet. Dann könnten tatsächlich bereits im Jahr 2019 die Bauarbeiten beginnen.

    Quelle: WAZ - Gute Chancen für Neubauten des Bergbau-Museums in Bochum


    Ich finde das ist eine tolle Sache, wenn es umgesetzt wird. Dadurch wird die Forschung und Kultur in der Stadt weiter gestärkt. Zudem wird das Depot weitere Besucher in den Westpark ziehen, wovon die Tourismusbranche profitieren wird. :daumen:

  • Artistenschule

    Die Pläne für ein Trainingszentrum ''Open Space'' nahe der Jahrhunderthalle werden immer konkreter. So soll bis zum Jahr 2025 im Westpark ein international anerkanntes Zentrum für Kreativität entstehen. Den Kern dieses Zentrums soll die „Open Space Academy“, kurz OSA, bilden. Eine Einrichtung für Ausbildung in den bewegenden Künsten, den „Moving Arts“ – die erste ihrer Art.


    Zuerst soll eine Trainingshalle entstehen.Daran könnte dann eine Schulhalle für eine Akademie, eine Artistenschule, angebaut werden. Kinder und Jugendliche aller Bildungs- und Herkunftsschichten werden dort eine berufliche Ausbildungsmöglichkeit finden oder an der Akademie studieren können.


    Quelle: WAZ - Urbanatix-Trainingszentrum in Bochum soll ausgebaut werden

  • Entwicklungsfläche Alleestraße 72

    Südlich der „Jahrhunderthalle Bochum“, direkt neben dem Jahrhunderthaus entwickelt die Thelen-Gruppe aus Essen eine ca. 16.800 m² große Fläche für Nutzer aus Wirtschaft, Kultur und Handel. Als erstes Projekt ist ein vier geschossiges Hotel oder Bürogebäude mit Staffelgeschoss parallel zur Alleestraße (ca. 8.000 – 10.000 m² BGF) geplant. Später sollen je nach Bedarf weitere Gebäude auf dem Gelände entstehen.






    Quelle: Thelen-Gruppe

  • Entwicklungsfläche Alleestraße 72

    Ein Hotel scheint mir wenig wahrscheinlich, da ja 100 m weiter am Colosseum gerade mit den Bauarbeiten für das 'GHOTEL hotel & living' begonnen wird. Aber wer weiß, andernorts gibt es ja auch Hotels in direkter Nachbarschaft. Ich nehme eher an, dass ein Bürogebäude errichtet wird, das ich mir am Standort auch gut vorstellen kann. Generell ist es sehr zu begrüßen, dass die Alleestraße und das Umfeld der Jahrhunderthalle durch die Neubauten aufgewertet werden.

  • Bei dem Hotelbauboom den wir zu Zeit erleben, könnte ich mir durchaus ein zweites Hotel an der Stelle vorstellen. Ich denke es ist sogar wahrscheinlicher, dass dort ein neues Hotel gebaut wird, als ein Bürogebäude.;)

  • Neubau Zentraler Betriebshof für den Technischen Betrieb

    Die WAZ widmet dem Umbau des Firmengebäudes aus den 30er Jahren zum Zentralen Betriebshof für den Technischen Betrieb einen umfangreichen Artikel. Die Arbeiten laufen besser als geplant, so dass die ersten Mitarbeiter bereits jetzt auf das ehemalige Stahlwerksgelände in Stahlhausen ziehen können, und damit drei Monate früher als angedacht. Bis 2019 sollen die umfangreichen Sanierungs- und Umbaumaßnahmen abgeschlossen sein und dann bis zu 360 Mitarbeiter der Technischen Betriebe beherbergen.


    Auch eine historische Dauerausstellung zur Geschichte des Standortes ist vorgesehen.


    Quelle: https://www.derwesten.de/staed…ahlhausen-id12232744.html

  • Neubau Wohngebäude Bayernstraße

    Im Bereich Bayernstraße/ Goldhammerstraße lässt zu Zeit ein Schweizer Investor den Neubau eines 26-Mehrfamilienhauses mit Tiefgarage im Sinne des staatlich geförderten Wohnungsbaus errichten. Die Bauarbeiten begannen bereits 2017.



    Bild: Westermann