Entwicklung der Frankfurter Skyline

  • ^^^...es wird ja eben argumentiert, das z.B. "200m" im Verhältnis, viel mehr Kosten. Stärkere Fundamente, Stützen, Wände, unten rum dadurch weniger nutzbare Fläche. Usw.

  • Die Kritik kann ich nicht nachvollziehen. Insbesondere das oberste Bild in dem Artikel mit London in der Dämmerung sieht doch toll aus! Ein bisschen was von dem Mut der Architekten und Stadtplaner könnte Deutschland und insbesondere dem Hochhaus-Standort Frankfurt auch gut tun!

  • Großartig. Man kann den Londonern nur gratulieren. Sicher wird man bei dem ein oder anderen Hochhaus durchaus berechtigte Kritik üben dürfen, aber an der Gesamtentwicklung ist nichts auszusetzen, zumal die Architektur der neueren Hochhäuser recht hoch ist. Interessant wäre es, das Verhältnis wohn Wohn- zu Bürohochhäusern zu kennen bzw. ob mehr Skyscraper mit einer Mischnutzung vorgesehen sind. Eventuell kann man hieraus auch Trends für Deutschland herauslesen, wobei ich mir eine Entwicklung in dieser Dimension hier einfach nicht vorstellen kann.

  • Vision für die...

    Im Rahmen der Aktion „wallanlagen - park in progress” präsentieren die selbst ernannten Anlageberater (Ferdinand Heide, Klaus Hannappe)
    auf einer der Tafeln eine Vision für die Wallanlagen, die meines erachtens aber auch gut unter Vision für die Entwicklung der Skyline laufen könnte.


    Die Vision sieht eine Verdichtung der Innenstadt in Form von Wohnhochhäusern entlang der Wallanlagen vor.
    Wenn ich es recht verstehe werden zudem die Einfallstraßen und Verkehrswege, welche bisher die Wallanlage durchschneiden überbaut,
    damit die Grünfläche wieder geschlossen werden kann. Nach einiger Recherche stellte sich heraus das das zu Grunde liegende Konzept
    aus 2010 ist und es sich damals um ein von der FAZ iniziertes Projekt handelte, bei dem mehrere Frankfurtet Archtiekten Entwürfe einreichten.
    Ein Artikel dazu findet sich noch auf BAUWELT.de.


    Hier eine Aufnahme der Projekt-Tafel...


    Und hier Tumbs zu den Details in hoher Auflösung...

    Alle Aufahmen/Bilder sind von mir.

  • Das kommt mir bekannt vor. Gab es da nichtmal so eine kleine Serie, wo ein paar Architekten ihre Visionen für zukünftige Entwicklungen der Stadt präsentiert haben? Neben der Zeil als "Terminal 4" für den Flughafen, war auch sowas einer der Beiträge.
    Liefert sicherlich einige überlegenswerte Ideen zum Umgang mit den Wallanlagen, vor allem das Herstellen einer klaren Bebauungskante, aber übertreibt es dann teilweise doch ziemlich. Wirklich den kompletten Cityring mit Hochhäusern vollzustellen und dafür auch noch Alte Oper, (zu rekonstruierendes) Schauspielhaus und diverse andere Altbauten abzureißen geht ja mal gar nicht ;)

  • Gab es da nichtmal so eine kleine Serie, wo ein paar Architekten ihre Visionen für zukünftige Entwicklungen der Stadt präsentiert haben?


    Ja, das lief 2010 unter dem Titel "Wenn Architekten träumen dürfen" in der FAZ, siehe hier.

  • Ansichten und Aussichten III.

    Nach den letzten Entwickungen im Europaviertel, dachte ich es ist mal wieder Zeit für einer Neuauflage der Frankfurter An- und Ausichten.
    Ich habe mal versucht die aktuellen bzw. die letzten bekannten Renderings der zukünftigen Hochhäuser einzubauen (die Perspektiven sind natürlich nicht perfekt).
    Zudem habe ich nun auch alle anderen für die Skyline relvanten Projekte mit einbezogen und nicht nur die Neubauten im Europaviertel.


    Hier erst mal die Übersichtskarte:


    (grün) = 1A Sichtfeld / nur flachere Gebäude im Weg
    (gelb) = eingeschränkte Sicht / höhrere Gebäude bis mittlere Hochhäuser im Weg
    (grau) = Hochhäuser im Blickfeld (alles unter 150/200 Metern wird dahinter nahezu unsichtbar)
    (rote Schrift) = Hochhäuser mit Impact der Skyline (aus der Perspektive vom MainPlaza)



    Für größere Darstellung auf die Karte oder hier klicken. Quelle: Luftaufnahme von Google Maps | Photoshop Retusche von mir.



    Und hier nun die daraus resultierende Skyline-Ansicht:



    Für größere Darstellung auf das Panorama oder hier klicken. Quelle: Skylineaufnahme von der Skyline-Webcam | Photoshop Retusche von mir.

  • Habe mal die relativ sicheren Projekte in ein aktuelles Pano einzubauen, Standort war einer der Hänge bei Bad Soden:


    Klickbar für eine grössere Version:



    Bild: Adama


    Aus dieser Perspektive zieht sich die Skyline sehr in die Länge, aber schlimm finde ich es nicht.
    Marienturm wurde nicht dargestellt da aus dieser Perspektive wohl nicht wahrnehmbar.

  • Mod: Verschoben, gemeint ist das Hochhausprojekt aus dem Ex-Metzler-Areal.
    -----------------


    Eine Frage..., wird dieses Gebäude, diese krasse Lücke füllen?, die fällt vom Aussicht des EZB Turm deutlich auf, dann bleibt nur die Lücke zwischen Maintower und Deutsche Bank towers zu schliessen




  • ^ Jein. Aus dieser Perspektive (Offenbacher Hochhaus-Cluster bzw. Domturm) wird das Hochhaus hinter dem Commerzbank-Turm stehen und rechts leicht hervorlugen. Dein roter Kreis markiert eher noch den hohen Turm, der auf dem Deutsche-Bank-Areal möglich wäre. Übrigens hat die Skyline Frankfurts nicht aus jeder Perspektive diese "krasse" Lücke.

  • Die Skyline ist kein Gesamtkunstwerk. Erst regen sich einige hier zu recht auf, dass in FFM nur highrises zwischen 130 und 170 Höhenmetern gebaut werden und jetzt weisen einige darauf hin, dass ein 200+ Meter Hochhaus an dieser Stelle eine Disharmonie in der Wahrnehmung der Skyline darstelle. Wenn die Stadt wirklich an einem zu wenig hat, dann sind das richtig landmark buildings mit einer entsprechenden Höhe, einer visibility und spektakulärer Architektur. So viele Plätze dafür gibt es in Frankfurt leider nicht mehr, nachdem man das Marieninselgrundstück für so einen 08/15 Bau hergeschenkt hat.

  • Veränderung der Skyline

    Auch wenn das neue Metzler-Hochhaus wohl vom Eisernen Steg aus betrachtet die Skyline nicht nachhaltig prägen wird, glaube ich aber, dass der Turm von der Untermainbrücke aus gesehen umso fantastischer wirken wird. Bin mir aber nicht ganz sicher. Hätte jemand einmal Lust, sich an einem Rendering zu versuchen oder es sich zumindest vorzustellen?

  • Beim morgenlichen Brötchen holen ist mir heute aufgefallen das besonderst aus Sicht der Berliner Straße und der Zeil das neue Hochhaus die Skyline an einer wichtigen Stelle von dieser Perspektive aus verdichten wird.


    Vielleicht kann jemand eine Animation mit dem neuen Tower erstellen? Kann schon kaum erwarten das es bald hoch hinaus geht - der Abriss läuft ja unvermindert auf Hochtouren.


    http://up.picr.de/22364886om.jpg


    Bildquelle :pureglam.tv


    -----------------
    Mod: Einbindung in Link umgewandelt. Bitte fremde Urheberrechte beachten (Richtlinien).

  • Hier mal eine schnelle Simulation mit dem Metz und dem WinX.
    Hierbei zeigt es sich deutlich das ein neues mindestens 300m Hochhaus für die Skyline auf Dauer unabdingbar ist...auch wenn das erstmal wohl utopisch bleibt.


    Grössere Version klickbar:



    Bild: Adama, Bearbeitung: Adama

  • Noch eine weitere Erweiterung, hier nun mit einigen sicheren Projekten und einigen noch utopischen, jedoch aber alle im HHRP, ausser Deutsche Bank Dreieck:



    Bild: Adama

  • Tolle Arbeit, Adama. Vor allem die Position der Hochhäuser, bei einer derartigen "Verzerrung" aus dieser Perspektive (finde ich immer wieder aufs neue verwirrend!), Respekt. ;)


    Und ja, wenn man es so anschaut, kann man trotz aller Unwahrscheinlichkeit nur sagen: Es wird Zeit für den Millenium Tower als Supertall-Krönung der Frankfurtern Skyline.