City & Wallring | Thier-Galerie [realisiert 09/2011]

  • 07/11/2009

    Der Abriss des Berlet-Hauses schreitet unaufhaltsam gen Westenhellweg. Die "klassizistischen" Fassadenteile wurden allerdings noch nicht demontiert. Da es sich eh nur um Imitate handelt, kann es auch gut möglich sein, dass dies so bleiben wird. Bekanntlich wird die Front entlang des Westenhellwegs nun doch abweichend vom Ist-Zustand neu gestaltet. Eine Wiederverwendung würde daher nicht unbedingt Sinn machen. In einigen Tagen werden wir sicherlich schlauer sein.



    Quelle: Mein Bild


    In der ehemaligen Thier-Verwaltung, hat sich nach meinem letzten Besuch auch einiges getan. Die Stadt nutzte einen Großteil der Büroflächen. Sie wurden mittlerweile geräumt und die Entkernung ist im vollen Gange.



    Quelle: Mein Bild


    Zum Abschluss gibt es noch ein Bild des ersten Kranteils auf dem Areal. Sieht noch ein bisschen verloren aus in der riesigen Baugrube. Das wird sich aber schon bald ändern: Bekanntlich ist der offizielle Baubeginn inkl. Grundsteinlegung am 21/12/2009.



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild

  • Der erste Baukran wurde am Mittwoch (11.11) aufgebaut.

    Quelle: Mein Bild


    Der Abriss am Berlet Haus hat schon fast den Westenhellweg erreicht. Die alte Fassade wurde nicht enfernt, sondern einfach mit abgerissen.

    Quelle: Mein Bild

  • Der Westenhellweg war heute den ganzen Tag auf Höhe des Berlet-Haus komplett gesperrt. Vermutlich wurde die ganze Nacht durch abgerissen, da die Veränderung von Freitag auf Sonntag schon ziemlich extrem ist. Als ich heute morgen um 13:40 Uhr dort war, stand schon nicht mehr viel. Bis heute Abend dürfte das Gebäude komplett abgerissen worden sein.



    Quelle: Mein Bild

  • Ich kann bestätigen das die Abrißarbeiten am ehem. Berlet Haus die ganze Nacht über angedauert haben. Bin gegen 2uhr morgens dort vorbeigekommen und habe gesehen wie unter Flutlicht gearbeitet wurde.Das nennt man Rücksichtnahme auf den Einzelhandel.

  • Erstmal möchte ich loswerden das eure Fotos prima sind,ist auch wirklich ein sehr großes Bauvorhaben.


    Ich denke das der im Bau Befindliche Bahnhof da schon gezwungen wird mitzuhalten um die Anreise von Besuchern zu erleichtern und auch sicherzustellen.:welcome

  • Berlet-Haus Update


    Quelle: Mein Bild


    Heute ist in den Ruhr Nachrichten ein aktuelles Bild vom Berlet-Haus. Es steht nur noch der Teil, der sich links vom schwarzen Strich befindet.

  • zwischenmauer

    es scheint ein "kleines" Problem zu geben. Nach dem Krieg wurden nicht zwei Außenwände hochgezogen sondern nur eine. Ein einfaches nach und nach rückbauen geht nicht. Das Bolland Haus (mit dem Mieter Vodafone) muss jetzt erheblich gesichert werden. Ich bin gespannt wie sie dieses Problem lösen.

  • ^
    Abreissen, Neubauen und dabei noch die Stockwerkanzahl anpassen wäre wohl das beste was passieren kann ;) Nein, mal im ernst, da wird sich schon eine Lösung finden. Ist ja nicht der erste unvorhergesehene Zwischenfall (Bombenfund).

  • -Berry-

    Danke für die interessante Info! Wenn ich ganz ehrlich bin, ist mir das Bolland-Haus seit den ersten Visualisierungen eh ein Dorn im Auge. Wie Sven2512 geschrieben hat, wären ein Abriss und ein höhenangepasster Neubau (gleiche Stockwerkanzahl wie die übrige Bebauung) sicherlich das Beste. Naja, leider/bestimmt wird es wohl eine andere Lösung geben. P.S. Sollte es keine geben, wünsche ich dem Besitzer der Immobilie viel Spaß mit seinem "Lotto-Jackpot".

  • @all


    Da können wir nur hoffen das dieser Schanfleck dann mit weg kommt. Wenn ich der Vermieter wär, dann würde ich das ding abreißen, da eh die oberen Etagen leer stehen kein verlust.
    Der Shop wird sowieso ins Center ziehen, da dies von Vodafone gewünscht wird.


    Wär auf jeden fall für alle das beste.


    Danke für die viele tollen Fotos. Find ich echt klasse von euch!! Danke

  • kein verlust?

    die meiste obere Stockwerken am Westenhellweg stehen leer. Da ist nichts mit zu verdienen.


    Die Vermietung im Erdgeschoss - da wird richtig vermietet.


    ECE hätte die 3 Häuser (direkt anschließend) gerne gekauft: Aber die Besitzer wollten nicht. Originaltext "ich bin doch nicht blöd! Von der Vermietung lebe ich und jetzt vermehrt sich mein Besitz erst recht!"


    Aber echt hast Du trotzdem: "das Bolland Haus sollte unbedingt renoviert werden" Wenn die Thier Arkade fertig ist, müsste dieses Haus grausam ausschauen

  • @All


    Wieso wird die alte Fassade einfach mit abgerissen?
    Das ist für mich nicht nachvollziehbar. Zugegeben sie wirkte etwas überladen, aber sie hatte einen gewissen Charme.
    Sollte sie nicht ursprünglich mit in die Thier Arkaden integriert werden?
    Warum hat man plötzlich Abstand von diesem Vorhaben genommen?
    Für mich ein Jammer.

  • Fassade

    DarthHito,


    wenn ich es richtig verstanden habe, wurde die in 3D gescannt und wird sie wieder - mehr oder weniger - vollständig neu errichtet.


    Und ich hoffe, es stimmt. Sie gehört(e) zu den schöneren Fassaden hier am Westenhellweg.

  • -Berry- #173


    Die Fassade soll in 3D gescannt worden sein? Was auch immer das sein mag, mir gefällt es nicht.
    Nicht, dass man mich falsch versteht. Auch ich fand die Fassade durchaus ansprechend und war dafür sie zu erhalten. Aber dieses Vorgehen, diese erst abzureißen und anschließend wieder aufzubauen, gefällt mir generell nicht.
    Wenn man sowas tut, suggeriert so ein Gebäude dem Betrachter aus einer Zeit zu stammen, aus der es aber nicht stammt. Genau genommen, war auch der Klassizismus ein gewisser Betrug, da durch die Gestaltung eine viel frühere Herkunft vorgegaukelt wurde/wird.
    Wenn man jetzt also die Fassade nachbaut, ist es nur eine billige Kopie und nicht dem Original zu vergleichen.
    Für mich gilt dann die Devise: "Was weg ist, brummt nicht mehr!" Auf die abgerissene Fassade übertragen: "Bitte baut keine billige Kopie"

  • Hallo zusammen,


    auch wenn ich mich nicht genau in die Geschichte einmischen will, aber da die Fassade eh nicht mehr "original" war sondern schon 2002 nachgebaut worden war, finde ich, dass es jetzt auch nicht mehr so schlimm ist ob die nun von 2002 oder 2011 ist.
    Klar ist dies eine Sache über die sich viel diskutieren lässt aber die Erhaltung der Fassade und die Arbeiten, die damit verbunden sind, überschreiten um weiten die Summe, die bei einem Neubau entsteht.


    Viel interessanter ist, dass das Quelle Gebäude auch abgerissen werden soll. Da bin ich mal gespannt, was dort passiert.

  • - Bombenfund im Thier Areal - amerikanische 250Kilo Bombe gefunden - ab 19Uhr wird entschäft - oberer Westenhellweg ab Galleria (Saturn, Galleria Kaufhof, Conrad, Ansons etc) wird evakuiert -


    Das freut die Geschäftsleute, die den Feierabendrun in die Tonne hauen dürfen ;-)

  • DarthHito + Dominik3110

    Wie schon Dominik3110 richtig geschrieben hat, handelt es sich bei der Fassade um ein Imitat, weitere Infos siehe u.a. hier. Von daher ist der Komplett-Abriss sicherlich verschmerzbar. Dominik3110 (willkommen im DAF): Woher weißt du, dass das ehemalige Quelle-Gebäude abgerissen wird? Für den oberen Westenhellweg wäre ein weiterer Neubau natürlich ne tolle Sache!

  • Dominik3110 ( von mir ebenfalls herzlich Willkommen im DAF) und Nick


    Vielen Dank für eure Infos bezüglich der Fassade.
    Wenn es sich eh um eine Nachbildung handelte, ist es in der Tat egal, ob sie abgerissen oder erhalten wird.


    Zum Bombenfund. Irgendwie erscheint es mir so, dass es schon fast normal ist, bei Bauarbeiten für Großprojekte, Blindgänger aus dem zweiten Weltkrieg zu finden. Echt unheimlich, dass immer noch so viele Bomben gefunden werden.

  • Quelle Gebäude

    ich habe das auch gehört. (Quelle abriss)


    Das Gebaüde wurde verkauft und soll jetzt schnellstmöglich abgerissen und neu aufgebaut werden. Sie versuchen noch vor Fertigstellung vom ECE zu eröffnen.


    Möglichst mit Durchbruch richtung Kampstrasse und alles shop in shop.

  • so weit ich weiß war die alte fassade am berlethaus eine der wenigen am westenhellweg, die den krieg und dann auch die sanierung 2002 überlebt hat!
    beim beginn der abrissarbeiten konnte man sehen, dass die säulen an der martinstrasse im ganzen aus einzelnen sandsteintrommeln bestanden sowie auch die basis und das kapitel jeder säule!


    zu sehen ist trotz schlechter quali, dass das kapitell als ganzes mit den oberen trommeln herrausgebrochen wurde



    hinter dem arbeiter am Wasserschlauch sieht man das ehemalige Kapitel der jonischen Säule liegen...



    die fassade zum westenhellweg wurde in den 50ern und dann nochmal 2002 "geglättet" und mit gibs aufgefrischt unter dem gibs lag aber immernoch die sandsteinfassade!... jetzt aber fand die endgültige zerstörung des hauses statt und damit sollte es doch dann auch bitte geschichte bleiben
    ECE aber scheint mit den altbestand immer gern etwas unehrenvoll umzugehen... am Limbeckerplatz in Essen wurde ja auch relativ unpassend die alte fassade ans neue Gebäude angestückelt, allerdings bei weitem nicht dem aussehen des alten gebäudes entsprechend. wenigstens wurden dort aber größtenteils die alten steine der fassade verwendet und neue in sandstein nachgearbeitet...


    bilder sind übrigens von mir