City & Wallring | Thier-Galerie [realisiert 09/2011]

  • Dortmunder

    Auch Dir ein herzliches Willkommen!:daumen: Erfreulich ist auf jeden Fall, dass immer mehr Details an die Öffentlichkeit gelangen. Das spricht dafür, dass alles in trockenen Tüchern ist. Unerfreulich sind hingegen die erwähnten Geschäfte. Hoffe, dass sich noch ein bisschen mehr Klasse niederlassen wird. Wobei ich den REWE nicht schlecht finde. Erstens gefällt mir das Konzept der neuen Filialen und zweites sind Supermärkte in der Innenstadt Mangelware.

  • Nick
    Der REWE soll sich im Untergeschoss befinden und sehr hochwertig werden. Außerdem soll es dort einige Artikel zu kaufen geben, die nicht in jedem REWE zu finden sind.


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Mod: Willkommen im Forum! Versuche bitte zukünftig unnötiges Zitieren zu vermeiden. Ein Blick in unsere
    Allgemeinen Richtlinien wird dir bei den ersten Schritten im DAF sicher hifreich sein. Gruss nikolas

  • Ich bin heute mal an dem Areal vorbeigelaufen. Rund um das Areal werden derzeit anscheinend neue Rohre verlegt. Auch sind an der Silberstraße schon Bauwagen aufgestellt worden. In wie weit das natürlich etwas mit den ab 1. Juli beginnenden Arbeiten zu tun hat, kann man nicht 100 % genau sagen.


    Die Ausgrabungen scheinen aber definitiv beendet zu sein und die Löcher wurden teilweise wieder zugeschüttet.

  • Dortmunder

    Zitat:
    Inwieweit das natürlich etwas mit den ab 1. Juli beginnenden Arbeiten zu tun hat, kann man nicht 100 % genau sagen.


    Vor einigen Tagen vermeldete die WAZ, dass "ECE" die Baustellenlogistik vorbereitet. Die archäologischen Grabungen an der "Hövelstraße" sind abgeschlossen. Weitere stehen an der "Silberstraße" noch an bzw. haben wohl jetzt begonnen. WAZ: "Sie werden die geplanten Bau- bzw. Abrissarbeiten aber nicht behindern."

  • Hier mal der Umweltbericht:


    http://dev.stadtplanungsamt.do…InW125n_Umweltbericht.pdf


    Und der Bebauungsplan in groß:


    http://dev.stadtplanungsamt.do…arte_B-Plan_Offenlage.pdf


    Die Nutzung der Geschosse ist wie folgt geplant:
    Basement, EG und 1. Obergeschoss: Shops
    2. Obergeschoss: Shops und Büros
    3. bis 5. Obergeschoss: Parken
    Verwaltungsgebäude der Thier-Brauerei: Gastronomie (einschließlich Integration
    der Hausbrauerei), Büros und Bestandswohnungen
    Anlieferungen sind im EG und 1.OG

  • 19/06/2009

    Der gesamte Bereich rund um das Thier-Gelände gleicht einem Kriegsschauplatz (hört sich martialischer an, als es gemeint ist). Neben den weit fortgeschrittenen Ausgrabungen auf dem Innenhof sind nun auch an der Silberstraße die Archäologen zu Gange. An der Hövel- und an der Martinstraße laufen hingegen die vorbereitenden Baumaßnahmen auf Hochtouren!:daumen: Die letzte Party auf dem Gelände ist übrigens am 27/06/2009, danach ist Schicht im Schacht. Ich bin mir zu 1.000 Prozent sicher, dass es im Juli losgehen wird. Und sollten die Gerüchte bezüglich der Invest.-Summe stimmen, angeblich sind die Kosten auf über 300 Mio. € hochgeschnellt, können wir uns auf eine der größten Baustellen Deutschlands freuen. Und das alles in zentralster City-Lage!



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild

  • Ende im Gelände!

    Auch auf dem Thier-Gelände war gestern die große Abschlussparty. Jetzt wird es wohl nicht mehr lange dauern bis der Abriss beginnt. Am letzten Abend auf dem Areal war übrigens um 1.00 Uhr Einlass-Stop und Radio 91,2 führte am Eingang Abschieds-Interviews. Ein Abend mit einem lachenden und einem weinenden Auge also.


    Fotostrecke
    Ruhrnachrichten.de

  • @ Dortmunder

    Tolle Nachrichten und ein toller LINK, Danke!!! Erfolgt nach Beendigung der Abrissarbeiten denn sofort die Grundsteinlegung, sprich geht es danach sofort weiter? Hast du diesbezüglich irgendwelche Infos?

  • @ Nick

    Nein leider nicht. Ich bin heute morgen lediglich an dem Gelände vorbeigelaufen, da ich zur Arbeit musste. Ich werde die nächsten 9 Monate ganz in der Nähe arbeiten und kann deswegen auch immer den neuesten Stand mitteilen. Das gilt auch für Evakuierungen in Folge eines Bombenfundes. ;)

  • Keine Brache

    Die bisherige Diskussion hier sitzt einem groben Missverständnis auf. Beim Thiergelände handelt es nicht um eine BRACHE. Stattdessen wird die ehemalige Brauerei seit Jahren von verschiedenen Bars und Clubs erfolgreich genutzt. Zudem ist aus Privatinitative ein Gründerzentrum entstanden, in dem sich etliche erfolgreiche junge Unternehmen angesiedelt haben.
    Gerade zu einer Zeit, in der das Ruhrgebiet (und Dortmund im Besonderen) ständig das Loblied von der Kreativwirtschaft und Musikindustrie singt ist es beinahe zynisch, so eine gut etablierte Keimzelle dieser Bereiche zugunsten eines weiteren sinnlosen EKZ abzureissen. Zudem setzt sich die Stadt damit über Absprachen mit den Nachbarstädten hinweg, die den ungelenkten Ausbau von Einzelhandelsflächen eindämmen sollen, um nicht noch mehr Leerstände zu produzieren.
    Nach dem "Limbecker Platz" in Essen ist das EKZ in Dortmund die nächste städtebauliche Katastrophe, die die ECE zu verantworten hat. Es ist völlig unverständlich wie Städte jede kommunalpolitische Vernunft verlieren, sobald die ECE Investitionsinteresse signalisiert. Erklärbar ist das nur über eine quasi-mafiose Vorgehensweise und Unterwanderung der Verwaltung, wie sie bereits in verschiedenen Artikeln und Aufsätzen über die ECE festgestellt wurde. Offensichtlich ist auch dieses Forum nicht frei davon. Nur so sind die unqualifizierten Lobeshymnen auf den Abriss der Thier-Brauerei (die schließlich auch starke Identitätsbildende Bedeutung für alle Generationen der Dortmunder besitzt) zu erklären.

  • Baader


    Kann deine Meinung nicht so ganz teilen. Genug neuer Platz für Kreativwirtschaft entsteht gerade um die Ecke am U und seit 1997 stand schon fest, dass Dortmund so ein EKZ bekommt. Ursprünglich über dem Bahnhof, nun halt in der Innenstadt in einem Gebiet, dass nicht gerade von Schönheit geprägt ist. Dieses EKZ wird die City endlich komplettieren

  • @ Baader

    Zitat:
    Nur so sind die unqualifizierten Lobeshymnen auf den Abriss der Thier-Brauerei (die schließlich auch starke Identitätsbildende Bedeutung für alle Generationen der Dortmunder besitzt) zu erklären.


    Willkommen im DAF! Deine Kritik ist überzogen. Es lohnt sich ein Blick in den Thread "Dortmund: Stadtgespräch". Dort wird auch sehr wohl Kritik geübt. Außerdem: Das Konzept des Thier-Areals ist ein komplett anderes als in Essen. Es ist viel ausgereifter und durchdachter, ja fast schon eine vorbildliche Stärkung des Einzelhandelsstandort Dortmund!

  • Baader


    Ehrlich gesagt finde ich das ECE-Projekt "Thier-Arkaden" sehr spannend. Zumal ECE ja versprochen hat, nicht nur die "üblichen Verdächtigen" als Mieter in dieses Haus zu lassen.


    Ich als Essener sehe den Limbecker Platz auch nicht so kritisch. Ich finde er paßt gut in die City. Das angekündigte Einzelhändlersterben hat bisher auch nicht eingesetzt. Die Einkaufsattraktivität und die Kaufkraftindikatoren sind in Essen auch gestiegen. Also sehe ich kein großes Problem.


    Wenn es irgendwo ein Einkaufzentrum geben sollte, dass unter dem Limbecker Platz und den Thier-Arkaden leidet (ich könnte mir da den uralten und nicht mehr attraktiven Ruhr-Park vorstellen), dann sollen die sich mal ein paar Gedanken machen, um verlorene Kunden zurückzugewinnen.
    Und der kleine Einzelhändler um die Ecke braucht sich sowieso keine Gedanken machen. Er kann mit seinem spezifiziertem und zielgruppengerechtem Sortiment auf jeden gegen eine Kette mit Standardlistung anstinken.

  • Die Finanzierung für den Thier-Arkaden steht.
    40 Prozent der Investitionssumme wird die ECE über
    Eigenkapital aufbringen.
    180 Mio. Euro werden über Fremdkapital finanziert.
    Beteiligt sind auch lokale Partner wie die Sparkassen Dortmund und Bochum.
    Mitte dieses Monats beginnt am Thier-Gelände in der Dortmunder City
    bereits der Abriss alter Gebäude.
    Ein halbes Jahr später könnte dann der Neubau starten,
    der sich bis zum früheren Berlet-Haus am Westenhellweg erstrecken wird.


    Auf dem Gesamtareal soll eine Einkaufsgalerie mit 33.000 Quadratmetern Verkaufsfläche,
    150 Geschäften und Gastronomie entstehen.
    20 Prozent der Fläche seien bereits vorvermietet, teilte ECE mit.
    Die Eröffnung des Einkaufscenters ist für den Herbst 2011 geplant.


    Quelle: Ruhrnachrichten

  • Update

    Neben den 33.000 m² Verkaufsfläche (inklusive Berlet-Haus, ca. 5.000 m²) und den Gastronomiebereichen entstehen zudem 5.000 m² Büroflächen. Ebenfalls zum Konzept gehören 730 PKW-Stellplätze.


    Stadt Dortmund


    Inmitten der Wirtschaftskrise gehört die Thier-Galerie mit 300 Mio. € zu den größten, privat finanzierten Projekten in Europa! Zur Architektur: Mit dem Haus-im-Haus-Konzept in Dortmund beschreitet ECE neue Wege. Umgeben von Ladenstraßen entsteht ein freistehendes, dreieckiges Gebäude. Dieses ist über Brücken mit den übrigen Gebäudeteilen verbunden. Auf der obersten Etage befindet sich zukünftig die Panorama Lounge (Gastronomie + Veranstaltungen). Das gesamte Gebäude wird von einer spektakulären Dachkonstruktion überspannt. Die traditionsreiche Hövels-Gastronomie, inkl. Hausbrauerei, bleibt erhalten und wird integriert. Im Übrigen ist kein großes Warenhaus als Mieter vorgesehen.



    Quelle: ECE/WR

    WR
    Pressemitteilung

  • Sprechstunde

    Heute von 19:00 Uhr bis 20:00 kann man bei den Ruhr Nachrichten Fragen rund ums Thema Thier Gelände stellen. RN-Redakteur Oliver Volmerich sitzt am Telefon. Tel. 0231-90594811

  • Luftbild + die wirklich allerletzte Party

    Hier, ein aktuelles Luftbild. Zu sehen sind die archäologischen Ausgrabungen (praktisch der komplette Innenhof) auf dem ehemaligen Brauerei-Gelände. Eine Party gibt es übrigens noch: Im zuHouse.Club legt zum Abschuss noch einmal Fedde Le Grand (Let Me Think About It; Put Your Hands Up For Detroit) auf. Die Frankfurter Disco Boys: "Mit dem Abriss des Clubs fehlt einer der besten House-Clubs Deutschlands." Lars Josten (Gastronom) dem klar gewesen ist, dass irgendwann "Feierabend" auf Thier-Gelände ist: "Wir hatten fünf tolle Jahre." Josten wird nach der letzten Party erst einmal Urlaub machen und danach die Suche nach einem neuen Standort fortsetzten.


    WR

  • Vermietung

    Bereits zum Jahresende will ECE 40 bis 50 Prozent seiner Einzelhandelsflächen vermietet haben. Anfragen gibt es "bis unters Dach". Das Bekleidungs-Sortiment nimmt mit 19.500 m² den größten Raum im Center ein. Neben Stores strebt ECE die Ansiedlung eines "Großen" aus der Textilbranche an (Peek & Cloppenburg, Anson's oder H&M). Sollte einer der erwähnten Textiler in die Arkaden ziehen, werden die Bestandsfilialen in der City weitergeführt. Für das Sortiment Unterhaltungselektronik sind 7.000 m² vorgesehen. Kandidaten hier: Die Schwesterunternehmen Media Markt und Saturn. - Mein Tipp: Media Markt wird das Rennen machen. Grund: Es gibt keine Filiale in der City und im übrigen Stadtgebiet (im Indupark wird in einigen Monaten die erste Media Markt Filiale eröffnen). - Sollte Saturn das Rennen machen droht am Westenhellweg ein vorübergehender Leerstand der Altimmobilie. - Diese Variante halte ich für sehr unwahrscheinlich. Grund hier: Kaufhof und Saturn betreiben in Dortmund das Warenhaus (Gebäude) gemeinsam. Der Um-/Auszug nur einer Partei ist damit praktisch unmöglich. Sollte es dennoch so kommen, bedeutet dies wohl, dass die gesamte Immobilie aufgegeben wird und wir uns schon bald auf den 2. Bauabschnitt freuen dürfen. - 2.100 m² sind für das Sortiment Bücher und Schreibwaren veranschlagt. Thalia gilt als Favorit. 1.700 m² sind für Sport und Camping reserviert. Hier läuft es wohl auf Scheck oder Intersport hinaus. Außerdem wird sich Rewe mit einem 1.000 m² großen Lebensmittelgeschäft niederlassen.


    WR