Frankfurter Stadtgespräch

  • Ich denke die Pendlerpauschale wird nur in der Politik so kontrovers diskutiert. Auf fachlicher Ebene der Umwelt- und Raumplanung sind sich alle einig, dass das aufhören muss mit der Subventionierung der Suburbanisierung.


    Wer noch ein wenig Zeit (232 Seiten) hat: :D
    http://www.bbr.bund.de/nn_2128…nFile.pdf/DL_ON212007.pdf


    Das gibt es noch ganz andere Maßnahmen, die vorgeschlagen werden, um die Entwicklung der Großstadtregionen zu fördern, Stichwort gemeindliche Planungshoheit, etc.), da stellen sich so manchem Kirchturmpolitiker im Dunstkreis einer Großstadt die Haare zu Berge... :lach:


    http://www.arl-net.org/pdf/pospapier/PosPaper_57.pdf

  • Falls es trösten sollte - wie hier berichtet, seit etwa zwei Jahren gibt es einen bundesweiten Trend zum zentrumsnahen Wohnen. Im Kapitel 2.2. der darüber empfohlenen Analyse lese ich gerade, dass dies grundsätzlich für eine günstigere Verkehrsstruktur sorgen müsste. Im Kapitel 9 werden dort die Motive der Rückwanderer besprochen; im Kapitel 10 gibt es Strategien - darunter die Mobilitätskosten (S. 148-149) und die Abschaffung der Eigenheimzulage (S. 149).


    Die zweite Analyse - etwa die Baukultur müsse zum öffentlichen Thema werden (den Menschen müssen wohl die Innenstädte gefallen, wenn sie dorthin ziehen sollen). Direkt danach fordere man eine engere Verknüpfung der Bau- und Verkehrsplanung. Noch einen Punkt weiter wollte man die Eigenheimzulage streichen (nach dem ersten Dokument inzwischen geschehen) und die Pendlerpauschale auch.

  • Frankfurt in Birds Eye View!!!

    Hallo, bei Microsoft live gibt es nun Satellitenbilder von Frankfurt aus der Vogelperspektive. Stand scheint Anfang 2008 zu sein (geschätzt nach den Bildern vom Opernturm). Unbedingt anschauen, es lohnt sich.


    hier

  • Nachträglich noch ein paar Eindrücke von der hier vor kurzem erwähnten Frankfurter Kinowoche 2008:


    1. Das Mädchen Rosemarie, Open air vor Ihrer alten "Wirkungsstätte" Frankfurter Hof



    2. Inside man wurde im Atrium des Silver Towers gezeigt





  • Verschoben. Zitierter Beitrag bezieht sich auf das Projekt des Sparkassen- und Giroverbandes Hessen-Thüringen in der Alte Rothofstraße.
    -----------------


    Hallo,


    Das geplante Gebäude geht überhaupt nicht auf die umseitige Bebauung ein. Das historische Gebäude auf der linken Seite (Lokal "Mutter Ernst") wird völlig von der Baumasse erdrückt.


    In diesem Zusammenhang empfehle ich den Artikel vom Architekten Prof. Kollhoff auf Welt-Online:


    Publiziert unter der Überschrift:


    „Wir müssen weg vom Egotrip“


    Adios

  • Hard Rock Cafe

    Kaum bin ich mal wieder in Frankfurt, muss ich feststellen, dass da, wo früher das Hard Rock Cafe war, jetzt ein Irischer Pub ist.
    Was ist los?


    Anders gefragt: Ist das Hard Rock Cafe umgezogen, oder hats pleitegemacht, und wir dürfen uns in den nächsten Jahren irgendwann auf einen der tollen Devotionalien-Tempel der Hard Rock Franchise "freuen"?

  • Das HRC und leider auch die angeschlossene Waikiki-Bar haben bereits seit einiger Zeit geschlossen, das Lokal wurde innen umfangreich umgestaltet. Ob man nun neben dem vorhandenen Irish Pub unter dem Your's noch unbedingt ein zweites brauchte? Nunja, egal.


    Über die Gründe habe ich leider nach der Schließung nichts finden können, jedoch sei angemerkt, dass es sich nicht um ein "offizielles" HRC der gleichnamigen Kette handelte! Das Frankfurter HRC war zwar nach meinen Infos nach London das zweitälteste, wurde jedoch vom später gegründeten Franchise nicht übernommen und existierte als sogenanntes "Renegade-Café" weiter.


    In Alt-Sachsenhausen gibt's noch ein kleineres Lokal, dass sich ebenfalls Hard Rock nennt, da war ich aber noch nicht drin. Möglicherweise gehört das dem selben Inhaber? Kann mir das sonst wegen der Namensrechte/Logo kaum vorstellen ;)


    Bilder vom Ex-HRC und anderen Renegades gibts hier:
    http://www.hardrockcafes.info/deutsch/inoffizielle.htm


    PS. Wird sicher einige geben, die nicht verstehen, wie man so viel zu einer Burgerbude schreiben kann ;)

  • ^


    Also, um das Hard Rock Cafe im oder nahe des Hiltons ist es nicht schade. Verglichen mit Hard Rock Cafes in Asien gab es dort nur ein sehr beschränktes Menue. Die Einrichtung und die Speisekarte war nicht Hard Rock Cafe typisch. Zum Beispiel den Pork Burger den es meine ich sogar im Hard Rock Cafe in Bahrain gab, gab es dort nicht. Die Einrichtung sah eher aus wie der Wartesaal in einem Provinz Bahnhof. Wäre natürlich schön wenn ein neues Hard Rock Cafe zum Beispiel im neuen EKZ an der Hauptwache aufmachen würde.

  • Jou, wäre Klasse, was auch unbedingt notwendig wäre ist ein neuer Eintracht-Shop in guter Innenstadtlage. Wenn ich mir überlege was im Herthashop am Kuhdamm für Touristen einkaufen, haben sie in FFM eigentlich keine Chance, weil der Shop doch zu weit von der Innenstadt entfernt und auch "aufmachungsmässig" nicht dem entspricht was sich ein Tourist erwartet...

  • Ach , ich weiss auch nicht, ob ich das mit dem HRC nun gut finden soll, oder nicht. Es war natürlich verglichen mit den Tempeln, die die Franchise- Kette überall in der Welt aufzieht wirklich eher schäbig. Und ich schätze, dass ein solcher in Frankfurt auch deswegen nie eröffnet hat, oder gar konnte. Dabei gehört sowas in jeder Stadt, die was auf sich hält , ja schon fast zum guten Ton, so ein Ding vorzeigen zu können. Andererseits war es nunmal das Weltweit zweite nach dem "UR"-HRC in London, (deshalb war es ja auch eines der wenigen "unabhängigen" lizensierten, und irgendwie geht hier auch ein kleines Stück Frankfurter Einzigartigkeit und Geschichte verloren.
    Jetzt kann man nur hoffen, dass als Ausgleich irgenwann eines dieser Glitzertempelchen der Kette eröffnet.


    yyyves, beim Eintrachtshop gebe ich dir Recht

  • Auf der Dachterasse vom Flemings war ich auch letztens. Tolle Aussicht, nach meinem Kenntnisstand die schönste (öffentliche) Dachterasse mit Skylineblick in Frankfurt - schaut euch das mal an! Alkoholfreie Cocktails kosten dort etwa 6€, welche mit Alk 8€, also akzeptabel. (Für den Ort)


    Aber oben hab ich gelesen zukünftiger Campanile... Ich dachte das Projekt wäre passé? Kann mich wer aufklären??

  • Komisch, da schluckt die Commerzbank die Dresdner Bank und KEIN Ton hier im Forum darüber? Okay, dann mach ich mal:


    -----------------
    Der auszugsweise hereinkopierten Presseartikel wurden von der Moderation entfernt, bitte künftig auf unsere Richtlinien achten! Es spricht jedoch nichts dagegen, den Inhalt (mit Hilfe der Änderungsfunktion) mit eigenen Worten wiederzugeben.
    -----------------


    Quelle: http://orf.at/080831-29024/?hr…024%2F29025txt_story.html


    Was meint ihr, könnte das auch Auswirkungen auf ihre Immobilien in Frankfurt haben? zB daß Türme vermietet oder gar verkauft werden könnten?

  • Natürlich wird das Auswirkungen haben. Die fusionierte Bank nutzt 3 Hochhäuser und etliche andere Büroimmobilien quer über Frankfurt verteilt. Da man jetzt integrieren muss, wird man die Gelegenheit nutzen, Abteilungen zusammenzufassen und räumlich neu zu ordnen. Das gesamte Mietportfolio dürfte im Zuge dessen gestrafft und optimiert werden. Außerdem wird gerade an Frankfurt der Abbau mehrerer Tausen Büroarbeitsplätze nicht vorüber gehen. Mit anderen Worten: Die fusionierte Bank wird schon bald weniger Büroräume mieten als aktuell.


    Sollte die Fusion ein Erfolg werden, könnten aber bereits in 5 bis 10 Jahren insgesamt mehr Menschen einen Arbeitsplatz bei dieser Bank habe als heute.

  • Gute Leute finden schnell wieder einen Job. Voraussichtlich wird es aufgrund der Beschäftigungsgarantie bis 2011 zu einem kontinuierlichen Rückgang der Belegschaft kommen, sei es durch Auflösungsverträge, sei es durch Ruhestand ohne Stellennachbesetzung. Und demnach nach Ende der Garantie nicht zu einer sehr großen Entlassungswelle.


    In ganz Hessen im August 2008 arbeitslos gemeldete Bankfachleute: Gerade einmal 588 (Quelle)

  • Ich hatte selbst keine Ahnung, doch google half:


    Eine Galerie von Gebäuden aus der Siedlung Höhenblick
    http://www.ernst-may-museum.de/hoehenblick.htm


    Und hier, was die Wikipedia zu Ernst May, dem Vorgesetzten von C. H. Rudloff, schreibt:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ernst_May


    Ein weiterer, interessanter Artikel "Ernst Mays fast vergessener Architekt":
    http://www.heddernheim.de/web/index-news.asp?ID=3382


    Ohne das Gebäude zu kennen: Ein verdammt dicker Hund das Ganze, falls das Artikel aus der FR so stimmt!