S21-A1, Sparkassenakademie (fertig)

  • Welcher Entwurf gefällt am besten? 16

    1. KSV (3) 19%
    2. Allmann Sattler Wappner (0) 0%
    3. Barkow Leibinger (4) 25%
    4. Braun Schlockermann (2) 13%
    5. ENA (0) 0%
    6. Kauffmann Theilig (0) 0%
    7. LAVA (10) 63%
    8. Langhof (1) 6%
    9. Sauerbruch Hutton (0) 0%
    10. Zaha Hadid (6) 38%

    S21-A1, Sparkassenakademie (fertig)

    Projektübersicht: S21-A1
    Allgemeiner Thread "S21-A1 Europaviertel"


    Wichtiger Lückenschluss zwischen LBBW und künftiger Bibliothek 21 gesichert:


    -LEG hat Teilstück 11 von der DB AG erworben und wird ein Bürogebäude mit 24.800 m² Geschossfläche errichten
    -Planung für B21 kurz vor dem Abschluss. Baubeginn 2007 und Fertigstellung 2009 möglich.


    Zu S21:
    -Spitzengespräch zwischen Oettinger, Tiefensee und Mehdorn terminiert. Wirtschaftlichkeitsrechnung der Bahn liegt offenbar bereits vor. Es wird über die Kostenverteilung von S21 sowie der Mehrkosten der Neubaustrecke Wendlingen-Ulm in Höhe von 525 Millionen € verhandelt.
    -Sollte Baustart noch 2008 erfolgen, ist dringend eine Entscheidung von nöten, da die Bahn Planungsarbeiten vergeben muss.
    -Es wird "sportlich" mit 20 Monaten Vorlaufzeit vor einem möglichen Baubeginn gerechnet.


    Quelle: StN

  • StZ 14.06.06
    - Das von Suevian hier bereits beschriebene 6.000qm große Grundstück wurde von der LEG erworben
    - Laut LEG geeignet für Bürogebäude mit ca. 20.000qm für 800 bis 1.000 Beschäftigte
    - Wettbewerb wird vorbereitet
    - scheidender LEG-Chef Laible löst Irritationen aus mit der Aussage: "Areal für Regierungszentrum geeignet" (zu klein)


    EDIT:
    Gute Nachrichten von A1 :)

    • Auf keilförmigem Grundstück baut die LBBW Immobilien GmbH ihre Zentrale
    • 24.800 qm BGF, Platz für 560 Mitarbeiter, Standortkonzentration bezweckt
    • Architektenwettbewerb, Ergebnisse voraussichtlich im März 2008
    • Baubeginn Ende 2008
    • OB & Hahn: Es gebe "sehr konkrete Bauabsichten" auch bzgl. der anderen Flächen auf A1, vor allem die beiden übrigen Hochhausstandorte auf A1 betreffend!


    Quelle: StN 29.09.07

  • Zum Thema wer da bauen könnte. Neben Versatel (wahrscheinlich Abbau s. anderen Thread) hat m.W. Hypo Real Estate bzw. Württ. Hypo jüngst Stuttgart verlassen, bin mir allerdings nicht ganz sicher, ob dies nur einen Teil des Unternehmens betrifft. Das ist die bittere Realität. Stuttgart hat Riesenglück, daß seine Branchen gut laufen, daß die ansässigen Unternehmen erweitern wollen. Nennenswerte Neuakquisitionen von außen gibt es nicht. Von daher klar, daß das nächste konkrete Projekt auf A1 ausgerechnet wieder eine LBBW-Tochter ist *gähn*. Vielleicht bekommt man A1 ja voll, indem man die LBBW noch ein paar feindliche Übernahmen durchziehen läßt.


    Wenn Hahn von "sehr konkrete Bauabsichten" spricht, möchte man ihn fragen, ob er damit noch konkreter als City Prag, Galeria Ventuno oder die "erfolgreichen" EXPO-REAL-Auftritte meint. Sicher nimmt durch das OK für S21 die Vermarktungsfähigkeit zu. Ich bezweifle aber, daß sich dort endlich mal ein Unternehmen von außen ansiedelt. Viel wahrscheinlicher sind die üblichen Verdächtigen aus dem Ort: Celesio, Porsche oder natürlich die LBBW - mit was auch immer. Der Traum wäre allerdings debis. Deren Hochhaus in Berlin wird eh ziemlich kritisch gesehen, während vom Sony-Center zurecht geschwärmt wird.

  • Wie Max BGF, Du freust Dich gar nicht? Na, so was...;)
    Ich freue mich jedenfalls, dass A1 endlich wieder in Schwung kommt. So skeptisch sehe ich die Aussagen von OB und Hahn-san nicht, denn die Vorzeichen für Investitionen stehen konjunkturell wie durch die Stuttgart 21-Entscheidung m.E. gut. Und mir ist relativ gleichgültig, wer in die Neubauten einzieht. Du hast irgendwo recht: Eine LBBW-Festung als Stadt in der Stadt ist nicht ganz optimal, aber ich nehme auch das gerne in Kauf, so lange die Architektur einiger Maßen gut ist, und bisher bin ich mit den LBBW-Bauten ganz zu Frieden.


    Zur Abrundung:
    Es handelt sich um die Fläche Nr. 11

    Graphik: DB AG http://www.stuttgart21.de/site…t__a1__bebauungsplan.html


    Modell A1 von Südosten: Mitte der Kubus der Bibliothek 21 (ebenfalls Baubeginn 2008), davon links Neubau LBBW Immobilien, rechts des Kubus die Galeria Ventuno

    Bild:Wagahai

  • Und dabei wird in der S21 behauptet das bei den Flächen 10, 11, 12 und 13 der schwerpunkt beim Wohnen liegen soll
    Wäre mir neu, Quelle? Allein bei Nrn. 12 und 13 sollten glaube ich u.a. Wohnungen eingeplant werden. Vielleicht verwechselst Du das mit den Flächen A2/A3 (Bei A1 ist ja generell Schwerpunkt Büro-/Geschäftviertel, schon immer gewesen)? Nr.11 hatte die damalige LEG (jetzt LBBW Immobilien GmbH) bereits vor ca. 1 1/2 Jahren für Büroentwicklung erworben, daher keinerlei Überraschungen.

  • Ja, ich muss mich korrigieren - Du hast Recht, habe nachgeschaut. Dürfte also heißen, dass zu einem nicht unwesentlichen Teil auch Wohnungen in den Neubau der LBBW Immobilien platz finden (müssen), es sei denn, eine Befreiung vom BBPl. würde durch die Stadt erteilt.

  • Doch, Wagahai, ich freue mich schon. Allerdings war bekannt, daß die LBBW sich verpflichtet hat, dort 2008 anzufangen. Das mit Fläche 13 ist wahrlich interessant. Bei Wohnungen würde ich nicht von "müssen" sprechen - zumindest nicht aus Investorensicht. Wenn etwas geht, dann Wohnungen. Damit könnte man A1 wohl schneller voll bekommen als man denkt.


    Ich will auch nicht zuviel kritisieren. Die Stadt tut seit einigen Jahren ihr Möglichstes, siehe jüngst auch das Engagement für S21. Es hat sich viel getan, allen voran haben die großen Unternehmen der Stadt Vorbildliches geleistet - seien es MB, LBBW oder nun Porsche. Und auch die Unternehmen der zweiten Reihe legen mitunter deutlich Wert auf Architektur, was man nicht geringschätzen sollte. Das Problem sind eben solche Büroprojekte ohne großen heimischen Nutzer, die ziehen sich regelmäßig hin. Dafür kann die Stadt zugegeben wenig. Sie handelt diesbzgl. richtig, Stuttgart Stück für Stück besser zu positionieren. Die neue Messe wird hier wahrscheinlich schon den einen oder anderen Investor aufmerksamer werden lassen. S21 künftig natürlich ebenso.


    Dennoch kann mich die Aussage Hahns zu "sehr konkreten Bauabsichten" wenig euphorisieren. Erstens ist die eine der beiden Hochhausflächen laut Karte frühestens nach mehreren Jahren bebaubar. Ein Schelm, der Böses dabei denkt... Und zweitens muß man sich nur das HH-Tippspiel zu Gemüte führen, um gnadenlos zu ernüchtern. Und das in einer Aufschwungphase bei etwa 5% Arbeitslosen in der Region. Weder tut sich bei den Bosch-HH was noch scheint sich irgendwas auf der City Prag zu tun. Von S1 einmal abgesehen, aber das ist verglichen mit ersten Planungen nun leider auch schon verzögert. Auch die EnBW baut das kleine der möglichen Hochhäuser. Von einem DC-Bank-Turm war ebenfalls schon lange nichts mehr zu hören. Und nun soll plötzlich großes Interesse an beiden A1-HH herrschen :???:


    Schelmisch könnte man glatt argwöhnen, daß es sich um Störfeuer gegen S1 handelt. Gründe gäbe es mehrere. Andererseits sollte man nicht unterstellen, daß solch eine Behauptung völlig aus der Luft gegriffen wird.

  • Wenn ich mich recht entsinne, ist es aber doch das erste Mal, dass sich OB & Hahn "konkreter" zu den restlichen S-21-HH-Standorten äußern. Kann aber auch sein, dass man sich mit der S21-Entscheidung weiter und verstärkt als Boomtown darstellen will, und bloße Anfragen (die wird es mit Sicherheit geben) als "sehr konkrete Bauabsichten" bezeichnet werden.
    Wie sagte doch der OB: "Jeden Tag eine gute Nachricht"? ;)

  • Im Stadtrat sind die aktuellen Pläne zur Fläche Nr.11 auf Kritik gestoßen

    • LBBW Immobilien beziffert Wohnanteil auf 10% mit Option auf spätere Erweiterung, ansonsten Büros, Kantine, Konferenzräume
    • Ausschuss Technik und Umwelt fordere 50% Wohnanteil, hierüber soll vor Ausschreibung Architektenwettbewerb (in Kürze) verhandelt werden


    Quelle: StN 17.10.07

  • Das verstehe wer will. Der Investor verpflichtet sich, definitiv ab 2008 zu bauen und man liegt mal eben um 400% beim gewünschten Wohnanteil auseinander. Würde mich interessieren, wer da geschlafen hat bzw. besonders frech ist: Investor oder Stadt?

    • 37.000qm BGF, netto 25.000qm
    • Architektenwettbewerb: 10 international tätige Büros, Entscheidung Ende Februar 2008
    • Ausschreibung: 4.000qm Wohnungen, zu wenig für Stadt, LBBW: Absicht, für Wohnungsbau Fläche Nr.12 (10.216qm) zu erwerben, um Verpflichtungen nach zu kommen (siehe auch Thread S21-A1/Europaviertel)


    Quelle: StN 19.11.07


    EDIT: Im EG auch Gastronomie- und Einzelhandelsflächen vorgeschrieben
    Quelle: Esslinger Zeitung-Online http://www.ez-online.de/lokal/…ttgart/Artikel1340532.cfm


    Aus PM 14.11.07


    "Im Rahmen des Wettbewerbs wurden folgende vier Architekturbüros zur Abgabe ihrer Vorschläge eingeladen:
    Braun und Schlockermann, Frankfurt am Main,
    ena european network architecture, Stuttgart,
    Sauerbruch Hutton, Berlin sowie
    Prof. Tobias Walliser, Stuttgart.


    Weitere sechs Büros wurden nach einer öffentlichen Ausschreibung aus zahlreichen Bewerbern ausgewählt. Hierzu gehören:
    Allmann Sattler Wappner, München,
    Barkow Leibinger, Berlin,
    Kauffmann Thellig und Partner, Ostfildern,
    Krüger Schuberth Vandreike, Berlin,
    Langhoff, Berlin
    sowie Zaha Hadid, London, Hamburg"
    Quelle: LBBW Immobilien GmbH http://www.lbbw-immobilien.de/…tadtquartier_1590_519.htm


    Sauerbruch Hutton, Barkow Leibinger, Zaha Hadid dabei, m.E. nicht ganz verkehrt :)


    EDIT:
    Weitere Modellbilder (Turmforum)


    Bilder:Wagahai


    Habe auf einer Veranstaltung der Stadt das Modell des Siegerentwurfs auf der Leinwand kurz sehen dürfen. Ein überraschender Entwurf in Form einer etwas deformierten "8", auf Pariser Platz-Seite etwas schmaler und eckiger, leider nicht spitz zulaufend. Laut Baubürgermeister Hahn sollen 60 bis 80 Wohnungen auf 6.000qm rein.
    Bin noch nicht ganz schlüssig, was ich davon halten soll.
    Foto folgt morgen, falls Presse nicht schneller.


    EDIT:
    Online die Bilder offenbar nicht verfügbar, also bitte hier der Siegerentwurf von KSV Architekten, Berlin:

    Innenhof

    Visualisierungen: Krüger Schuberth Vandreike http://www.ksv-network.de/


    In den heutigen StN ist die Fassade von Perspektive Stockholmer Platz zu sehen.

    • Baubeginn nunmehr: Frühjahr 2009
    • Investitionkosten (ohne Grundstück): 40 bis 45 Mio. EURO
    • 500 Mitarbeiter, BGF 44.000qm, 18.000qm Büros, 6.000qm Wohnungen
    • 6 bis 8 Geschosse
    • Begrünter Innenhof, Atrium
    • Restaurant auf Bib21-Seite
    • Warme Rottöne Glas-Kupfer-Fassade
    • Jury: Nacharbeiten an Verringerung des Glasanteils


    Quelle: StN 27.02.08


    An sich kann ich mich mit dem Entwurf arrangieren, auch wenn ich glaube, dass es ansprechendere Arbeiten gegeben haben muss.


    EDIT:
    Doch Bilder online verfügbar, Sicht vom Pariser Platz (erst von Stockholmer Platz, später ausgetauscht von Stadt):

    http://www.stuttgart.de/sde/gl…mdb/item/254099/23198.jpg


    Modell
    http://www.stuttgart.de/sde/gl…mdb/item/254099/23173.jpg

    • Neben Gastronomie auch Läden in unteren Geschossen
    • Bezugsfertig 2010


    Quelle: Stadt Stuttgart
    http://www.stuttgart.de/sde/item/gen/254099.htm

  • Zitat von Wagahai


    Doch Bilder online verfügbar, Sicht von Stockholmer Platz:
    http://www.stuttgart.de/sde/gl…mdb/item/254099/23169.jpg


    Als ich das heute morgen in der StN gesehen habe hat mich ja fast der schlag getroffen.
    Sieht aus wie wenn ich in Inventor ein bisschen Kork und Glasplatten zusammenschmeiße :nono:
    Ich jedenfalls kann mich (noch) nicht wirklich damit anfreunden. Aber villeicht kommen ja noch ein bisschen bessere Visualisierungen.

  • In der heutigen StZ gibt es eine Visualisierung von der Moskauer Str. aus, die m.E. sogar ziemlich gut und interessant aussieht. Übrigens wird auch die Adresse des Baus auf Moskauer Str. lauten.

    • Höhe: bis 30m
    • Baubürgermeister Hahn: Beim Wettbewerb sei architektonisch höchste Qualität Priorität gewesen, aber auch die Erhaltung des Blicks auf die Hänge, daher hätten extravagante Entwürfe anderer Büros, die auf die Umgebung keine Rücksicht nehmen, keine Chance gehabt


    Quelle: StZ 27.02.08


    fehlplaner, die EssZ hat die Moskauer Str.-Seite online:


    http://www.ez-online.de/imageS…9x197_2702200827ca07l.jpg


    Quelle: EssZ-Online http://www.ez-online.de/lokal/…ttgart/Artikel1504334.cfm


    Der Link Sicht vom Stockholmer Platz wurde inzwischen durch die Stadt ausgetauscht, jetzt Sicht von Pariser Platz!


    http://www.stuttgart.de/sde/gl…mdb/item/254099/23198.jpg


    Mit einiger Verzögerung ;) auch Baunetz-Meldung, auch mit den anderen Entwürfen:


    Link http://www.baunetz.de/db/news/…artikel.php?news_id=85251


    Der bekannte Siegerentwurf KSV
    http://www.baunetz.de/upload/85251az_krueger.jpg
    http://www.baunetz.de/upload/85251aaz_krueger.jpg


    Barkow Leibinger
    http://www.baunetz.de/upload/85251bz_barkow.jpg
    Allman Sattler Wappner
    http://www.baunetz.de/upload/85251gz_allmann.jpg
    Braun Schlockermann
    http://www.baunetz.de/upload/85251cz_schlockermann.jpg
    ENA
    http://www.baunetz.de/upload/85251dz_ena.jpg
    Kaufmann Theilig Partner
    http://www.baunetz.de/upload/85251ez_kauffmann.jpg
    Langhof
    http://www.baunetz.de/upload/85251fz_langhof.jpg


    Nach Ansicht der anderen Vorschläge erscheint mir der Siegerentwurf doch gar nicht schlecht. Schade, dass Sauerbruch Hutton und Zaha Hadid hier fehlen.

  • ^
    Nach Ansicht der anderen Vorschläge erscheint mir der Siegerentwurf doch gar nicht schlecht.


    Mein Sieger wäre dieser gewesen, gefolgt von diesen.


    Grund für 1.: Sowas gibt´s noch nicht in S. Und ein paar Bäume tun immer gut.
    Grund für 2.: Wirkt viel Großstädtischer. Und das Gladdach mach meiner Meinung nach schon was her.


    Den jetzigen Siegerentwurf hingegen gibt´s in Stuttgart nur Zuhauf, und von der 8 sehe ich auch nicht´s.


    Ach ja, die nachgereichte Visualiserung sieht ja noch schlimmer aus.


    Pbwohl der von den sonstigen Eckmodellen schon noch am besten aussieht.

  • fehlplaner
    1.: Sowas gibt´s noch nicht in S. Und ein paar Bäume tun immer gut.
    An sich interessant, ist mir allerdings zu krakenartig und zu viel Glas. Greißlich und zu wuchtig die Front zum Pariser Platz hin.

    2.: Wirkt viel Großstädtischer. Und das Gladdach mach meiner Meinung nach schon was her.
    Auch wenn die Visualisierung nicht vollständig Auskunft über den Bau gibt: Ich vermute rechts einen eher banalen, wenn auch erhöhten Riegelbau, der sich links mit dem wiederum furchtbar glaslastigen "Anbau" paart. Großstädtisch vielleicht, aber auf mich auf den ersten Blick unharmonisch, gar barbarisch wirkend.


    Den jetzigen Siegerentwurf hingegen gibt´s in Stuttgart nur Zuhauf, und von der 8 sehe ich auch nicht´s.
    Wo denn? Ich denke, die Auswirkungen der 8 machen sich vermutlich gut bemerkbar von der Seite, z.B. von der Moskauer Str.


    Obwohl der von den sonstigen Eckmodellen schon noch am besten aussieht.
    Du meinst die Front zum Pariser Platz? Ja, diese ist von den Entwürfen, die uns vorliegen, schon die beste Lösung - ganz zufrieden bin ich allerdings nicht. Da hätte mehr daraus gemacht werden können, etwas auffälligeres, sei es angewinkelt oder abgerundet.

  • ^
    An sich interessant, ist mir allerdings zu krakenartig und zu viel Glas.


    In der alten City wirklich fehl am Platz, aber warum nicht in der neuen? Da ist es doch mal schön wenn man ein bisschen von den kantigen Modellen verabschieden würde.


    Auch wenn die Visualisierung nicht vollständig Auskunft über den Bau gibt: Ich vermute rechts einen eher banalen, wenn auch erhöhten Riegelbau, der sich links mit dem wiederum furchtbar glaslastigen "Anbau" paart.


    OK über geschmack könnten wir noch doppelt so lang streiten als über S21 :D , aber was hast du gegen schön viel Glas?

  • OK über geschmack könnten wir noch doppelt so lang streiten als über S21 , aber was hast du gegen schön viel Glas?
    Ich habe im Allgemeinen nichts gegen Glas, nur habe ich in umittelbarer Nähe des LBBW Immo-Neubaus erst einmal mit dem quasi benachbarten LBBW City Tower sowie der künftigen Bib21 genug der Vollverglasung. Wie die alten Römer schon sagten: Variatio delectat ;)


    EDIT:
    Auszug aus PM LBBW Immobilien vom 26.02.08:

    Urbane Qualität und Zeitlosigkeit
    Generelle Vorgabe für die am Wettbewerb beteiligten Büros war es, eine städtebauliche Gesamtidee zu entwickeln, die durch urbane Qualität und Zeitlosigkeit besticht, die der LBBW Immobilien zur Adressbildung dient, die bei der Raumnutzung auf innovative Wohn- und Arbeitsformen setzt und wirtschaftliche Aspekte ebenso berücksichtigt wie den Einsatz nachhaltiger Baustoffe und energieeffizienter Techniken vorsieht.


    „Die Kommission hat sehr intensiv über die ausgezeichneten und innovativen Entwürfe beraten, ehe sie eine Entscheidung getroffen hat“, erklärte Wolfgang Riehle, der Vorsitzende der Jury. „Die Vorgaben stellten in vielfältiger Weise hohe Ansprüche an die Büros“, so Riehle weiter und zitierte aus dem Juryprotokoll: „Die neue Firmenzentrale wird nach den Entwürfen von Krüger Schuberth Vandreike eine eigene Identität als modernes Technik- und Immobilienunternehmen erhalten. In der Architektur spiegelt sich das hohe Maß an Kreativität und Zukunftsorientierung der LBBW Immobilien wider. Besonders hervorzuheben ist die wirtschaftliche und kommunikationsfördernde innere Erschließung sowie die ausgezeichnete Büroraumqualität.“


    Durchdachte Raumgestaltung Neben dem ausgezeichneten Bürokonzept zeichnet sich der Entwurf durch ein durchdachtes Angebot an Straßenläden und Gastronomie aus. Das Wohnungsangebot überzeugt in seiner Menge und Vielfalt ebenso wie durch seine ungestörte Privatheit im Quartiersinnern.


    „Der von Krüger Schuberth Vandreike eingereichte Siegerentwurf ist aus städtebaulicher Sicht sehr überzeugend, da sich in ihm die Intention, die die Stadt auf der Basis des Masterplanes im Sinne der „Europäischen Stadt“ fordert, gut wieder finden lässt“, erklärte Stuttgarts Baubürgermeister Matthias Hahn.


    Zu den Mitgliedern der Bewertungskommission gehörten neben Strudel, Riehle und Hahn weitere Architekturexperten sowie weitere Vertreter der Landeshauptstadt Stuttgart und der LBBW Immobilien GmbH.


    Um der Öffentlichkeit die Möglichkeit zu geben, sich ein Bild über das neue Stadtquartier A1.11 zu machen, werden die von den Achitekturbüros eingereichten Arbeiten ab dem 18. März 14 Tage lang im Rahmen einer öffentlichen Ausstellung in den Räumlichkeiten der LBBW Immobilien Kommunalentwicklung, Olgastraße 86, 70180 Stuttgart, zu sehen sein.


    Quelle: LBBW Immobilien http://www.lbbw-immobilien.de/…rmenzentrale_1731_519.htm


    Plan und Modell:


    Quelle: KSV Architekten http://www.ksv-network.de/


    PM der Architekten hier: http://www.ksv-network.de/down…tbewerbsgewinn_022008.pdf


    Ich hatte die Möglichkeit, mir die einzelnen Entwürfe bei der LBBW Immobilien anzusehen.


    Siegerentwurf KSV







    Allmann Sattler Wappner


    Barkow Leibinger



    Braun & Schlockermann


    ENA


    Kaufmann Theilig & Partner


    LAVA


    Langhof



    Sauerbruch Hutton


    Zaha Hadid




    Bilder:Wagahai


    Nach wie vor finde ich den Siegerentwurf von KSV gut, insgesamt scheint mir die Architektur harmonisch und dezent, aber doch charakterstark.
    Barkow Leibinger hat m.E. bei der Front zum Pariser Platz schlicht zu wenig aus dem Grundstückszuschnitt gemacht, da wäre sicher eine coolere Schnauze drin gewesen. Dennoch grandios der spektakuläre Innenhof.
    Sauerbruch Hutton wirkte auf mich ein wenig steif und bürokratisch, ohne Wärme, insgesamt einfallslos.
    Skulptural schön hingegen Zaha Hadid, mit wie immer spaciger Fassade. Konzeptionell unpassend fand ich aber die etwas verlegen wirkende Aufspaltung in zwei Gebäude.
    Ganz abgefahren war für mich der Vorschlag von LAVA. Ich glaube, die Architekten sind Aliens.
    Die weiteren Arbeiten: Nicht mein Ding.


    Alles in Allem geht die Juryentscheidung für mich (ausnahmsweise einmal ;) ) in Ordnung. Nun soll aber gebaut werden!


    EDIT:
    Ich bin eben doch immer einen Schritt schneller als die Presse :D
    http://www.stuttgarter-nachric…n/page/detail.php/1652261