Sonstige Projekte außerhalb der Altstadt

  • GanyMed, Gemeindezentrum St. Alban, Seniorenwohnen am Volkspark

    Das Verwaltungs- und Laborgebäude der Firmen GanyMed und BioNTech An der Goldgrube 12 (letzter Beitrag, Lage) wurde bereits am 01.10.2014 eröffnet, hier ein Abschlussfoto des Gebäudes, mehr in der AZ.



    Beinahe fertiggestellt ist das Gemeindezentrum neben St. Alban (letzter Beitrag, Lage).



    Schon bezogen ist das Seniorenwohnen am Volkspark, Göttelmannstraße 35+35a (letzter Beitrag, Lage).




    -Bilder von mir-

  • Weisenauer Straße 1-1c, Untere Zahlbacher Str. 80

    Die Baustelle an der Weisenauer Straße 1+1a (zuletzt hier) verwirrt etwas. Vor über drei Jahren hatte ich schonmal ein Foto von einem betonierten Erdgeschoss gemacht, das auch bei den Luftaufnahmen von Google noch zu erkennen ist, passiert ist dann lange nichts. Mittlerweile ist der Rohbau auf der östlichen Seite des Geländes wieder verschwunden, dafür steht westlich (stadteinwärts) davon ein neuer. Geplant sind von der Lausic Baumanufaktur (homepage) wohl zwei Einfamilienhäuser. Mal schauen, ob die Bebauung im zweiten Anlauf klappt.



    Das Neubauprojekt Untere Zahlbacher Straße 80-82a (letzter Beitrag) nähert sich der Fertigstellung.



    -Bilder von mir-

  • Neubau Autohaus-Kraft-Gelände

    Auf dem sogenannten Autohaus-Kraft-Gelände an der Saarstraße sollen ja bekanntlich Räume für das DRK und ein Hotel gebaut werden. Auch rund hundert Wohnungen sollen entstehen. Die AZ hat dazu nun erstmals auch eine Visualisierung veröffentlicht, die aber wohl noch nicht den endgültigen Stand der Planungen abbildet.


    In architektonischer Hinsicht ganz schön gruselig, würde ich sagen - das passt dann aber immerhin in die an gruseligen Gebäuden nicht arme Ecke. Was die Straße braucht, sind ein paar Bäume, damit die Bestands- und Neubauten etwas verdeckt werden ... oder was meint ihr? Aber immerhin entstehen auch Wohnungen; das hätte ich nicht gedacht.

  • Neues aus Gonsenheim

    Hallo,


    ein Projekt, dass im Jahr 2012 bereits hier im Strang vorgestellt wurde, und nun auf die Zielgeraden einbiegt, ist das Projekt von Eigentumswohnungen in der Rektor-Forestier-Straße in Mainz-Gonsenheim.


    Allerdings scheint das Projekt etwas diffus zu sein. Immer wieder hört man von Baumängeln (wir haben selbst Bekannte, die dort gekauft hatten und sehr unzufrieden sind).


    Gestern war in der AZ ein weiterer Artikel, der sehr viel aussagt.


    http://www.allgemeine-zeitung.…e-tiefgarage_16241412.htm


    Für den letzten Bauabschnitt (der mit der runden Gebäudespitze - wird bei uns im Neubaugebiet auch "Das Schiff" genannt), gab es wohl auch einen längeren Baustopp, da dauerte es mehrere Monate, bis man überhaupt auf Straßenniveau war, wo es zuvor recht fix zuging...


    Ein Bild vom gegenwärtigen Bauzustand reiche ich die Tage mal nach, wohne ja gerade um die Ecke...

  • Bausünde

    Der gesamte Koloss ist eine Bausünde erster Güte. Er passt in keinster Weise in das Wohngebiet und versaut mir mit seinem ausladenen "Schiffsdach" die ansonsten schöne Aussicht. Wer sowas genehmigt, gehört geteert und gefedert. Aber wahrscheinlich wurde der Stadt ein Angebot gemacht, dass sie nicht ablehnen konnte... :-)

  • Neckarstraße 1 (Sömmerringplatz)

    Vor einer Weile hatte ich über die Aufstockung von Neckarstraße 1 (Ecke Sömmerringplatz) in der Neustadt berichtet. Es ist kaum zu glauben, aber das neue Dachgeschoss scheint sich optisch tatsächlich am zerstörten Original (oder zumindest der damaligen Bauweise) zu orientieren. Dass man sowas in Mainz noch erleben darf, bei der Masse der verstümmelten Gründerzeithäuser gerade in der Neustadt :)




    -Bilder von mir-

  • Barbarossaring (ehem. Feuerwache 2)

    Auf dem Gelände der ehemaligen Feuerwache 2, die an der Ecke Kaiser-Karl-Ring/Rheinallee neu errichtet wurde (Foto, Lage), werden von der NCC Wohnimmobilien GmbH 123 Eigentumswohnungen unter dem Projektnamen "Barbarossaring" errichtet. Dieser erste Bauabschnitt umfasst den rückwärtigen Teil des Grundstücks Richtung Moltkestraße (vgl. Karte). Die Wohnungen verteilen sich über vier um einen Hof gruppierte sechsgeschossige Häuser mit 2-4 Zimmer Wohnungen (58-121m²), die m²-Preise betragen bis zu 3550€. Darunter wird sich eine Tiefgarage mit Platz für 160 Autos befinden. Mit dem Abriss der alten Feuerwache 2 soll im Januar 2016 begonnen werden, der Baubeginn im Frühjahr 2016 erfolgen. Bezugsfertig könnten die neuen Wohnungen dann ab 2018 sein. Mehr Infos und auch Bilder auf der umfangreichen Seite von NCC zu dem Vorhaben (klick!) und in der Allgemeinen Zeitung (klick!).






    Bilder: NCC Wohnimmobilien GmbH


    Hier noch ein Foto der Feuerwache von Mitte März 2015 vom Barbarossaring aus.



    -Bild von mir-

  • AC Eden by Marriott (Bahnhofplatz 8, ehem. Central Hotel Eden)

    Endlich geht es beim ehemaligen Central Hotel Eden, dem zukünftigen AC Eden by Marriott (Bahnhofplatz 8) sichtbar voran. Letzter Beitrag hier, letzte Aufnahme dort. Das Hotel soll (wie sch.lau schon schrieb) im Vier-Sterne-Plus-Segment liegen, 58 Zimmer, Konferenzräume und Gastronomieflächen haben und im zweiten Quartal 2016 eröffnen. Als "Lifestylehotel" will man ein sowohl preis-, als auch designbewusstes, junges Publikum ansprechen. Gut erkennen kann man schon die anthrazitfarbene Metalleindachung, von der vor einer Weile in einem Artikel der AZ die Rede war. Auch ich trauer etwas den nicht wiederhergestellten Ecktürmchen nach (alte Fotos hier), aber in Anbetracht des Zustands des Hotels bin ich froh, dass es nun überhaupt gerettet wurde.



    -Bild von mir-

  • Feuerwache 2

    Wie ich festgestellt habe, gab es nie Fotos von der fertiggestellten Feuerwache 2 (letzter Beitrag, Lage), die vom Barbarossaring (^^) hierher gezogen ist. Die Einweihung war bereits Ende April 2014, wozu die AZ auch einen Artikel mit weiteren Fotos brachte. Noch kann man die neue Wache auch vom südlichen Teil des Zollhafens gut sehen.



    Die Seite Rheinallee/Kaiser-Karl-Ring.



    Rheinallee/Moselstraße. An einer Wand zur Moselstraße wurde Kunst am Bau installiert, die an eine Leiter erinnert.



    Etwas näher dran erkennt man Streichhölzer, die was Wort "Wehr" bilden. Ob da eine gewisse Selbstironie am Werk war? :)



    -Bilder von mir-

  • AC Eden by Marriott (Bahnhofplatz 8, ehem. Central Hotel Eden)

    Bei dem ehemaligen Central Hotel Eden, dem zukünftigen AC Eden by Marriott am Bahnhofplatz (letzter Beitrag hier) fallen langsam die Hüllen. Die Fassadensanierung scheint in großen Teilen abgeschlossen, zumindest in den Obergeschossen.


    vom Bahnhofsplatz aus

    ... schade, dass die Ecktürmchen nicht wiederhergestellt werden.


    die linke Ecke ist beinahe ganz enthüllt und die Gerüste teilweise abgebaut.

    Leider passen meiner Meinung nach die beiden oberen Staffelgeschosse nicht ganz zu dem unteren Teil. Hier wäre wahrscheinlich ein (Masarden-)Dach evtl. mit Gauben als Abschluss schöner gewesen. Aber immerhin muss das Gebäude nicht vor sich hingammeln [wie anspruchslos wir doch geworden sind... :-(]


    Am Erdgeschoss, insbesondere an den Zugängen und der Terrasse wird sicher noch gearbeitet...

    hinter den Sandsteinplatten sind zum Glück noch die alten Baluster erhalten, die sicherlich noch freigelegt werden.

  • UmweltBildungsZentrum (UBZ)

    Vor mehr als vier Jahren hatte bushfreak hier über den geplanten Neubau eines UmweltBildungsZentrums (UBZ) auf dem Gelände des Entsorgungsbetriebs Mainz an der Wormser Straße in Weisenau berichtet (Lage). Gestern war Grundsteinlegung für den Bau, der Kindern spielerisch erklären soll, was mit verschiedenen Arten von Müll passiert und auf welchen Wegen er weiterverarbeitet werden kann. Ein weiterer Schwerpunkt sollen Energieverbrauch und -effizienz sein. Laut AZ-Artikel und einem dazugehörigen Video entsteht nach Plänen der Architekten Ries+Ries auf 700m² für 2,2mio€ ein zweietagiger Bau, der im April 2017 eröffnet werden soll.



    Bild: Ries+Ries Architekten

  • Neue Projekte am Stadtrand und in der Oberstadt

    Drei weitere Projekte sind in Mainz derzeit in Bau bzw. in Planung:


    1. In Hechsheim entsteht Mainz' erster vom Frankfurter Architekten Stefan Forster entworfene Gebäudekomplex. Von der Inenstadt her gesehen zu Beginn des Stadtteils gelegen (Ecke Rheinhessen- und Curiestraße) entstehen 40 Wohnungen. Sie sollen 2017 stehen. Der Entwurf, den man hier einsehen kann, gefällt mir sehr gut. Bauherrin ist übrigens die EMAG.


    2. Das neue Transfusionszentrum der Uniklinik in der Oberstadt ist wohl schon in Bau und entsteht auf dem ehemaligen Parkplatz der Zahn- und Kieferklinik. Der knapp 22 Millionen Euro teure Neubau (vier Stockwerke) soll Ende 2017 eröffnet werden. Hier ein Artikel der AZ zu dem Projekt. Sieht ganz schick aus und ist sehr gut an den ÖPNV angebunden - ein großer Pluspunkt (Das gilt übrigens auch für das Hechtsheimer Bauprojekt).


    3. In Finthen entsteht ein weiteres Neubaugebiet. 53 Gebäude (vor allem Einfamilien- und Reihenhäuser) sollen südlich der Hauptstraße am Rande des Aubachs entstehen. Auch hierüber hat die AZ bereits berichtet - und zwar hier.


    Mainz hat Ende 2015 übrigens fast die 210.000-Einwohner-Marke (Hauptwohnsitz) geknackt!

  • Jägerhaus (Forster-Bau in Hechtsheim)

    ^ Sehr schön, das hatte ich gar nicht mitbekommen :)


    Der Gebäudekomplex von Forster ("Jägerhaus") liegt an der Kreuzung Rheinhessenstraße/Neue Mainzer Straße, die Curiestraße zweigt gegenüber ab (Lage). Anfang des Jahres wurde eine Teil der Vegetation abgeräumt bzw. gefällt, die Bäume an der Grundstücksspitze bleiben zum Glück erhalten (vgl. Projektseite). So sieht die Ecke aktuell aus, rechts die stark befahrene Rheinhessenstraße:



    Handybild von mir


    Und so soll es bis Ende 2017 aussehen:



    Bilder: Stefan Forster Architekten

  • Neubau in Bahnhofsnähe

    An der Ecke Wiesenstraße/Josefsstraße am Rande der Mainzer Neustadt entsteht direkt an den Bahngleisen dieses siebengeschossige Wohngebäude von Fischer & Co.


    Dort ein Mehrfamilienhaus zu bauen ist ja schon länger geplant, nun tut sich etwas. Langweiliger und eintöniger (hässlicher?) hätte das Gebäude freilich nicht entworfen werden können ...


    Ich freue mich dennoch über die Nachverdichtung. Der Baubeginn soll noch dieses Frühjahr erfolgen.

  • Gonsenheim, Bürgermeister-Alexander-Straße


    Über das "Schiff" im Neubaugebiet Krongarten / Am Großen Sand wurde ja schon mehrfach berichtet - ich stell mal ein aktuelles Bild von heute Nachmittag ein..





    Bildquelle: Eigene Bilder


    Da ich selber mit Frau und Kind seit 2 1/2 Jahren in diesem Neubaugebiet wohne, verkneife ich mir mal weitere Kommentare und überlasse es euch, diese prachtvolle Architektur zu interpretieren :D :D

  • Ai, isch wusst gar net, dess die Wiesbadenser jetz' aach schun Gunsenum annektiert habbe. Nix is sischer vor dere Bagaasch!


    Mir gefällt das Schiff ehrlich gesagt überraschend gut. Über das Düstergrau könnte man nochmal nachdenken, aber ansonsten finde ich das ganz gelungen. Besser als die weißen Würfel, die man in Mainz ja auch ganz gerne baut.

  • Quer durch die Neustadt

    ^ Ich bin da ganz bei stormcloak, sieht doch ganz gut aus, um Klassen besser als diese öden Staffelgeschosskisten.


    Neckarstraße 1 (Sömmerringplatz) (letzter Beitrag) zeigt sein neues Dach. Zur Erinnerung: Das komplette 4.OG und das Dach wurden aufgestockt, vorher war oberhalb des 3.OG Schluss (vgl. Vorzustand).



    Erfreulich unsichtbar ist der Übergang vom Altbau zu den neuen Geschossen, auch wenn man natürlich deutlich sieht, dass die Aufstockung sich nur am (mutmaßlichen) Originalzustand orientiert, aber nicht 1-zu-1 kopiert.



    Um die Ecke liegt Wallaustraße 47 (letzte Beiträge), wo mittlerweile ein Teil der Bestandbauten abgerissen wurde.



    Wegen des schönen Wetters hier noch eine Gesamtaufnahme vom AC Eden by Marriott (Bahnhofplatz 8, ehem. Central Hotel Eden, zuletzt hier).



    Bei Bahnhofplatz 2 wurde das EG leider nicht saniert, obwohl es dringend nötig gewesen wäre, hoffentlich kommt das noch, auch wenn meine Hoffnung mittlerweile nicht mehr groß ist. Letzte Bilder hier.



    Auch die ursprünglich abgehängte Decke an der Bushaltestelle wurde nicht wiederhergestellt, was ziemlich bescheiden aussieht.



    -Bilder von mir-