Sonstige Projekte außerhalb der Altstadt

  • Wohnraum für Mainz

    Die Landeshauptstadt Mainz hat einen Bericht über das Wachstum des Wohnraums der Stadt online gestellt.
    LINK


    Anbei auch ein Flugblatt in PDF-Format mit einer Visualisierung des derzeitigen und zukünftigen Wohnungsbaus.
    LINK

  • Zitadelle Bau B

    Der Bau B auf der Zitadelle erstrahlt in neuem altem Glanz.
    Robbi hatte in #184 das letzte Mal berichtet. Inzwischen sind die Gerüste abgebaut, die Fenster erneuert, der Bau neu verputzt und angestrichen.


    So sieht das dann von vorne aus


    der Sockel wird noch farblich angepasst


    und hier der bau von hinten


    Gerade die Rückseite bietet nun wieder einen schönen Anblick. Die war zuvor - soweit ich mich erinnere - mit einem ergrauten Rauhputz und unpassenden nachträglich eingesetzten Fenster(formate)n beinahe entstellt.
    Nun hat man das Ganze wieder geheilt.

  • Studentenwohnheim Binger Schlag, Untere Zahlbacher Straße 80-82a

    ^ Vielen Dank für die schönen updates, sch.lau! :) Der Bau B auf der Zitadelle ist ansehnlich geworden. Und es stimmt, auf der Rückseite waren im 1. Stock auf der rechten Seite 3 oder 4 Fenster in ungefähr quadratischem Format reingekloppt und die Sandsteineinfassungen zerstört worden, es sah unmöglich aus. Habe leider (auch weil es so hässlich war) keine Fotos davon gespeichert. Die triste Fassade von vor der Sanierung kann man hier erahnen.


    Beim Studentenwohnheim Binger Schlag (letzter Beitrag mit weiteren Verweisen; Lage) sind die Arbeiten soweit abgeschlossen. Nun, es wurde Wohnraum geschaffen, viel mehr Nettes lässt sich nicht sagen. Das alte Portal (Bild 1, Bild 2) wurde so geschickt integriert, dass es gar nicht auffällt. Aber ernsthaft, es wurde gar nicht integriert, keine Ahnung ob und wenn ja wo die Reste sind, die man erhalten wollte (Fotos vom Abriss).



    Der Innenhof, hier der erste Bauabschnitt...



    ...und hier der zweite.



    Nicht weit entfernt wird seit letztem Jahr in der Unteren Zahlbacher Straße 80-82a (Infobeitrag, Karte) ein Haus gebaut. Zuvor befand sich dort ein Bildhauer- und Steinmetzbetrieb. Das Haus wird erstreckt sich L-förmig tief in das Grundstück hinein, was auf dem Foto nicht so zur Geltung kommt.



    -Bilder von mir-

  • Bahnhofplatz 2 + 8 (Central Hotel Eden)

    Bei Bahnhofplatz 2, letzter Beitrag hier, ist mittlerweile das Hochhaus gedämmt worden, an den seitlichen Teilen Richtung Alicen- und Bahnhofstraße hat sich nichts groß geändert. Ich hoffe wie sch.lau dass das ziemlich suboptimal gestaltete EG zur Bahnhofstraße (siehe letzter Beitrag, unteres Foto) aufgehübscht wird, die dunklen Fassadenplatten in den Geschossen darüber find ich ganz ok, besser als weißer Putz z.B.



    Endlich wird auf der Baustelle Bahnhofplatz 8 (Central Hotel Eden) wieder richtig gearbeitet, mittlerweile ist das Gebäude komplett eingerüstet. Letzte Aufnahme hier.



    -Bilder von mir-

  • Kita Gabelsbergerstraße 2

    Die Kita an der Gabelsberger Straße 2, direkt nördlich der Neuen Synagoge gelegen (Lage), wurde letztes Jahr abgebrochen (PM der Stadt) und mittlerweile in Systembauweise schon wieder neu errichtet und dadurch erweitert. Während dieser Zeit sind die Kinder in einer Übergangskita an der Ecke Wallaustraße/Emausweg untergebracht, also am zukünftigen Quartier Beethovenplatz. Erwähnt wurde das Projekt hier und hier. Mit der 5-gruppigen Kita soll die Betreuungssituation in der Neustadt verbessert werden. Die Eröffnung soll laut AZ Ende März sein, die Kosten für Abriss und Neubau belaufen sich auf 3,2mio.€.



    -Bild von mir-

  • Zitadelle Bau B

    Kleine Ergänzung zur Zitadelle, Bau B. Man kann es auf einem Foto von sch.lau oben erahnen, vor dem Eingang auf der Vorderseite wurde ein metallenes Vordach in Rostoptik errichtet.



    Damit wird ein Konzept fortgesetzt, denn auch vor Bau E und Bau C errichtete man in den letzten Jahren solche Dächer. Hier der noch nicht renovierte Bau C, der vom Putz her ungefähr die Farbe hat, die der jetzt renovierte Bau B zuvor auch hatte.




    -Bilder von mir-

  • ^ Insbesondere diese beiden rostigen, auf dem Kopf stehenden L sind doch ziemlich gewöhnungsbedürftig - um es nett auszudrücken. Wie sagte einst Loriot: "Völlig zweckfrei und entnehmbar..."

  • Bahnhofplatz 8 (Central Hotel Eden)

    kleine Ergänzung zu #204 (Danke Robbi ):
    Nach einem Artikel der Allgemeinen Zeitung soll das Hotel nun im Laufe des nächsten Jahres als „AC Eden by Marriott“ eröffnen.
    Für das künftige 4-Sterne-Plus-Hotel seien 58 Zimmer, Gastronomie und Konferenzräume geplant.


    Derzeit werde die Außenfassade saniert. Auch eine Abdichtung und Sanierung des Dachs stünde noch an.


    Die Pläne für das Hotel sollen demnach voraussichtlich im Mai öffentlich vorgestellt werden.


    Schön wäre ja, wenn man das obere Geschoss zurückbauen würde und die beiden Ecktürmchen rekonstruieren würde. Aber damit können wir wohl nicht rechnen.
    Da sich hier schon so lange nichts getan hat, dürfen wir wohl aber glücklich sein, dass sich an dem Gebäude überhaupt etwas tut.
    Die anderen AC Mariott Hotels lassen zumindest auf eine hochwertige Einrichtung schließen.

  • Danke Robbi und sch.lau mal wieder für die schönen Updates!


    Hausmeister : Also mir gefallen die auf dem Zitadellengelände aufgestellten Ls aus Cortenstahl sehr gut. Ein schöner, zeitgenössischer und eleganter Kontrast zu den alten Zitadellenbauten.

  • ^ Gerne :) Ah, Cortenstahl heißt das... Nun, ich finde es auch ganz interessant im Kontext mit der Zitadelle und dadurch, dass die "Ls" nur vor die Gebäude gesetzt wurden, können sie ja ggf. auch gut wieder entfernt werden.

  • Bahnhofplatz 2

    Beim Bahnhofsplatz 2 (letzter Beitrag #204) ist inzwischen der Hochhausteil verputzt.
    Hier mal eine Aufnahme mit etwas Abstand (musste meinen Zug noch erwischen...)

  • High 5, High View, Ludwig Bamberger Haus

    Auf dem Areal der beiden abgerissenen Schwesternwohnhäuser an der Berliner Straße werden mehrere Projekte verwirklicht, zum einen die fünf Punkthäuser "High 5" (Berliner Straße 35-35d, Projektseite), zwei Wohnriegel namens "High View" (Berliner Straße 33-33g, Projektseite) und das Studentenwohnheim "Ludwig Bamberger Haus" (Berliner Straße 33d, Projektseite), welches schon fertiggestellt ist. Letzte Beiträge hier und dort.


    Das Projekt High 5.




    Der erste Bauabschnitt von High View, links angeschnitten das Studentenwohnheim.



    Eingangsseite des Ludwig Bamberger Hauses mit den 143 "SMARTments" genannten Studentenwohnungen.



    -Bilder von mir-

  • Bahnhofsplatz 2

    Hier sind heute die Hüllen gefallen und lassen so einen Blick auf den Turm zu.


    Grau-weiß verputzt. Fenster mit Teilung und weißer Umrandung um die Öffnung. Die beiden obersten Geschosse sind betont/zusammengefasst durch dunkelfarbig abgesetzte Brüstungsfelder.







    Mal schauen, ob das Erdgeschoss auch noch angepasst wird...

  • Bahnhofsplatz 2

    ^ inzwischen äußerlich gerüstfrei




    Aktuell wird die Unterfahrt bearbeitet. Dazu wurde die Haltestelle dort nach außen an die Alicenstraße verlegt.

  • Martinsstraße 4

    ^ Vielen Dank für die aktuellen Aufnahmen! Hmm, dass man die beiden oberen Geschosse farblich zusammengefasst hat, wirkt ganz gut, ansonsten finde ich das Ergebnis aber eher ernüchternd. Vor allem, wenn man sich zurückerinnert, was für ein toller Entwurf mal eine Weile im Raum stand: klick! Ich hoffe auch stark, dass das hässliche Erdgeschoss noch generalüberholt wird...


    Die letzten Bilder vom Neubau in der Martinsstraße 4/Ecke Kästrich (letzter Beitrag) sind schon eine Weile her, mittlerweile ist das Gebäude schon verputzt. Blick vom Kästrich aus.



    Und entlang der Martinsstraße.



    -Bilder von mir-

  • Bahnhofsplatz 2

    Detailansicht des unteren Bereichs von Bahnhofsplatz 2. Eine Aufwertung fand hier leider bisher nicht statt.


  • Bahnhofplatz 2

    Hier noch eine Aufnahme der Rückseite von Bahnhofplatz 2 (oben rechts im Bild, letzte Beiträge hier, da und dort, Lage).



    Wenn man sich das Ergebnis näher anschaut, sieht man leider, dass bei der Dämmung und/oder dem Verputzen nicht besonders sorgfältig gearbeitet wurde.



    -Bilder von mir-

  • Wohnanlage Lerchenberg / Regerstraße

    Still und leise aber doch von nicht zu unterschätzender Größe:


    Die ZVK des Baugewerbes Errichtet eine Wohnanlage mit 6 Wohngebäuden mit insges. 111 WE sowie TG mit 211 Stellplätzen


    Ich meine das der Baubeginn bereits erfolgt ist.