InO | WestfalenTower | 86m [realisiert 07/2010]

  • steve222


    Ja, das meinte ich. Das Technikgeschoss befindet sich ja in der Attika des HH. Diese kann natürlich eine andere Geschosshöhe haben, als die übrigen Stockwerke. Mit der Attika zieht man Quasi eine optische Grenze der letzten gewerblich genutzten Etage bis zur Gebäudeabschlusskante, meistens jedenfalls.


    DarthHito


    Ich glaube und ich weiß nicht, wie hoch das Gebäude nun tatsächlich wird und ob man den RWE-Tower den Rang ablaufen möchte, ich spekuliere nur. Ob das jetzt für die KPE relevant ist, den höchsten Turm in der Stadt zu errichten, ich weiß es nicht. Sollte es so sein, dann haben wir in Essen ja vielleicht das Glück, dass sich die KPE bei ihrem Projekt bei uns für die 139m-Variante entscheidet und unseren RWE-Turm damit aus dem Feld schlägt.

  • Turmbauer #141


    So genau werden es auch nur die Verantwortlichen selber wissen.
    Zu der Relevanz, ob es für KPE wichtig ist oder nicht, das höchste Gebäude der Stadt zu besitzen, denke ich es ist durchaus relevant. Versetze dich nur mal in die Lage, wenn du knapp davor stehst, das höchste Gebäude der Stadt zu besitzen. Würdest du dir das entgehen lassen? ;) Deshalb kannst du davon ausgehen, dass die dem RWE Hochhaus den Rang ablaufen möchten. Ansonsten wäre es für mich ziemlich überraschend, wenn sie sich mit Platz 2 begnügen würden.
    Mit Essen wird sich noch zeigen, für welche Variante man sich entscheidet.


    Mod: Bitte keine weiteren ermüdenden Höhenspekulationen mehr! Wenn die offizielle Bauhöhe bekannt gegeben wird, wissen wir es und dürfen uns alle darüber freuen... nikolas

  • Höhe steht fest!

    Der WT ist 86 Meter hoch. Dies meldet heute u.a. die Westfälische Rundschau. Zudem steht die RWE als Mieter noch nicht fest, ein weiterer potenzieller Mietinteressent verspüre noch keinen zeitlichen Druck. Der ausführende Bauunternehmer Freundlieb würde beim nächsten Mal gerne die 100 Meter-Marke knacken. - Das Daumendrücken für ein weiteres HH am Hbf kann also weitergehen! nikolas: Vielleicht kannst du bei Gelegenheit die Höhe im Thread-Titel korrigieren. -


    WR

  • 17/12/2009

    Soweit ich es richtig erkenne, wird man beim HH schon bald das Gerüst abbauen können. Die Arbeiten an der Fassade dürften sich auf Höhe des 22. Stockwerks befinden. Etwas gemächlicher verlaufen die Fassadenarbeiten am hinteren Sockelbau. So ist die Südseite noch komplett "nackt". Bei den übrigen (Seiten) sind allerdings nur noch Kleinigkeiten zu erledigen.



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild

  • Man man, wie kann man öffentlich über seine Mietinteressenten reden, wenn noch nix wasserdicht ist! Findet der Mieter bestimmt auch spitze. :nono:
    Jetzt sind wir zwei Monate weiter und still ist es geworden um den ach so großen Ankermieter. Etwas voreilig gebrüllt oder war man zum Richtfest vielleicht einfach unter Zugzwang mal eine positive Meldung von Vermietungsseite zu bringen? Die Nervosität dürfte 2010 sichtbar steigen, so dass ein rascher Ankermieter wirklich zu wünschen wäre.

  • Realworx

    Willkommen im DAF! Kann mir nicht vorstellen, dass KPE RWE als Mieter ins Gespräch gebracht hat (es war wohl eher umgekehrt). Bekannt ist, dass RWE-Service und RWE-Innogy innerhalb Dortmunds umziehen werden. Außerdem: Da zusammenhängende Mietflächen über 5.000 m² momentan rar gesät sind, sind die Spekulationen um RWE als Ankermieter vorprogrammiert. - Das Richtfest des WT war übrigens vor knapp einem Monat. Bei dem Festakt wurde erwähnt, dass Anfang 2010 mit den ersten Abschlüssen zu rechnen ist. Zudem wird der Innenausbau erst Ende 2010 abgeschlossen. -

  • Wer's ganz genau wissen möchte…

    Das HH ist 86,17 Meter hoch. Es hat ein Außenrohmaß von 40,90 x 23,35 Metern und im Kern tragende Wände. Die Gründungsplatte ist 2,50 Meter stark, dies entspricht der Höhe einer Tiefgaragenebene. Im Frühjahr 2008 wurde sie in einer 18-Stunden-Betonage hergestellt. Für insgesamt 33.000 m² BGF wurden 56.000 m² Betonfertigteile und über 25.000 m³ Transportbeton verbaut. Und hier noch ein schönes Bild in Richtung Stadtkrone. Es stammt aus dem Sommer 2009, damals war das HH ungefähr zwölf Stockwerke hoch.


    CEMEX Deutschland

  • Technikaufbauten

    Die jetzt noch sichtbaren Technikaufbauten, siehe unter anderem hier, werden nach Fertigstellung der Attika wohl nicht mehr (kaum noch?) zu sehen sein. Zumindest lässt dieses Modellfoto des Ingenieurbüros Limmer GmbH diesen Schluss zu. - Für den späteren Gesamteindruck kann das natürlich nur von Vorteil sein. - Die Limmer GmbH war u.a. verantwortlich für die Fassadenplanung.

  • Also heute sah ich, dass die Hüllen langsam fallen :D
    Das oberste Geschoss ist komplett von Gerüst und Planen befreit, die Planen sind bis zur hälfte demontiert. Das Technikgeschoss sieht man allerdings. Dadurch, dass das Gebäude nun langsam entrüstet wird, wirkt dieser Bau nicht mehr so klobig auf mich :)

  • Kommt dort irgendjemand mal demnächst vorbei, um Fotos zu machen? Bin echt gespannt, ob es auch so gut geworden ist, wie man anhand der Renderings vermutet hat....

  • Also ich denke, dass die Attika fertig gestellt ist, denn wie gesagt wurden dort schon die Gerüste demontiert. Ob das Technikgeschoss noch verkleidet wird, weiß ich nicht. Der Kran wird noch nicht demontiert. ICh glaube, der wird auch noch gebraucht, um das Gerüst auch nach unten zu bringen ?

  • Technikaufbauten

    War gestern in Dortmund-Wickede, Luftlinie bis zum WT ca. 10 km. Selbst von dort, kann man die Technikaufbauten sehr gut erkennen. Dabei wird es höchstwahrscheinlich auch bleiben, denn selbst wenn die Attika noch nicht fertig gestellt sein sollte, fünf oder sechs Meter + x wird sie bestimmt nicht. d.h. Zumindest aus der Ferne gehören sie (Aufbauten) wohl zum endgültigen Erscheinungsbild. Fazit: Diese Tatsache ist unter rein ästhetischen Gesichtpunkten natürlich ein Flop. Allerdings dürfte das HH (inoffiziell) noch einmal ein paar Meter gutgemacht haben und die 90-Meter-Marke zumindest ankratzen, denn die Höhe von 86,17 Meter bezieht sich auf den Abschluss der Attika, siehe hier. Zudem wirkt die "B1-Skyline", nach dem HH-Zuwachs ansprechender als die "City-Skyline", bei Gelegenheit werde ich sie ("B1-Skyline") auch mal ablichten.

  • 13/03/2010

    Und wieder einmal ein Schlecht-Wetter-Update: Die Arbeiten nähern sich endgültig dem Ende. Betrachtet man die Ostseite, lässt sich sogar ein erstes Fazit ziehen. Der Main-Sandstein wirkt selbst bei Schmuddel-Wetter hell und freundlich. Bei Sonnenschein wird er ein Hingucker, hier ein Vorgeschmack. So schön der Sandstein, so einfallslos/langweilig die (Schallschutz-)Fenster. Zu den Technikaufbauten, siehe Bild eins: Ich bin mir nicht mehr so sicher, dass das hohe Gebilde auf dem Dach ein Technikaufbau ist. Möglicherweise handelt es sich nur um ein Provisorium. Recht deutlich erkennt man nämlich die Aufbauten, die auch auf diesem Modell zu sehen sind.



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild


    Beim südlichen, sechsgeschossigen Sockelbau hat sich in den letzten Wochen natürlich auch was getan: So ist der Innenausbau im vollen Gange und auch die Fertigstellung der Fassade ist nur noch eine Frage von Tagen.



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild

  • @ Nick


    Wenn das keine Technikbauten sind, dann wäre das aus meiner Sicht sehr gut, denn ich finde, dass dieser Aufbau die Gesamtästetik doch sehr stört. Bin mal gespannt, wie das Gebäude, wenn es bezogen ist, bei Abend/Nachtlicht aussieht.

  • ^^ Technikaufbauten

    ...Doch selbst wenn der hässliche weiße Kasten auf dem Dach nur ein Provisorium ist, fehlen dennoch die schräg verlaufenden Mauern auf dem Dach, durch welche die Ecken nach oben zu streben scheinen und welche die Technikaufbauten in den Visualisierungen verdecken. Ohne sie wirkt der WT irgendwie nur wie ein langweiliger, gänzlich rechteckiger Klotz. Aber vielleicht gibt es ja noch eine Chance, dass dort nachgebessert wird?! Kenne mich mit Baustellenlogistik mal überhaupt nicht aus.

  • @ Rollbrettfahrer


    Meines wissens sollen da keine weiteren Mauern eingebaut werden, um diese Schrägen zu erzeugen, denn diese sind schon mitgebaut worden, wenn ich das richtig von der S-Bahnstation Do Körne-West gesehen habe. Das sind aber nur ganz leichte Schrägen und fallen nicht ganz so deutlich aus, wie bei den Rendering von Posting #1.
    Ich kann mich aber auch täuschen. ;)

  • Rollbrettfahrer

    Das erste Bild in #155 zeigt die Ostseite des Hochhauses. Die Schrägen/Flügel befinden sich allerdings auf der Nord-, sowie auf der Südseite. Leider hat es am gestrigen Tag tierisch angefangen zu regnen, sonst hätte ich noch Fotos der besagten gemacht. Mir sind aber dennoch zwei Abweichungen zu dieser Visualisierung aufgefallen: Man beachte die zwei obersten Etagen und die zusätzliche "Fenster-Spalte" auf der Nordseite, siehe hier.

  • Vermarktungsstand

    Rund einen Monat vor Beendigung der Außenarbeiten, wurde noch kein einziger Mietvertrag abgeschlossen. Allerdings stehe man (noch immer) in Verhandlungen mit mehreren Interessenten. Konkret geht es um 90 Prozent der vermietbaren Fläche. - Fazit: So langsam aber sicher wird es Zeit für einen wasserdichten Abschluss. Dennoch muss man sagen, dass die 90 Prozent aufhorchen lassen und beruhigen. Übrigens war zu hören, dass die Freundlieb GmbH auch für den Innenausbau verantwortlich sein wird. -


    WDR