Bahnstadt (in Bau)

  • Der 12-Geschosser aus dem Modell von Machleidt und Partner, den ich gerade nochmal gepostet hatte? Das wäre der Turm gegenüber vom HBf. Der wäre in dieser Visualisierung jetzt quasi schräg hinter der Kameraposition.


    Steht aber jetzt ja auch noch gar nicht zur Disposition (an der Stelle ist ja noch der Puff, der wird kaum vorm PX rausgeschmissen).


    Die Höhe meinte ich weniger mit "gewagt" (da gibts etliches höheres), eher die Bauform. Überhängende Geschosse auf der Höhe haben wir so in Heidelberg noch nicht, Freitreppen zu Innenhöfen gibts eigentlich auch keine.
    Gefällt mir aber schon. An der Farbgebung läßt sich noch etwas schrauben, und ich hoffe mal daß die Flächen in der Fassade kein Sichtbeton, sondern Vorbauelemente ähnlich TP3 werden.

  • Sky Labs von Fischer Architekten

    das Projekt Sky Labs ist von Fischer Architekten aus Mannheim und entsteht direkt gegenüber der Halle 02 am Zollhofgarten. Es ist damit da erste Gebäude des neuen Campus II-Geländes in der Bahnstadt.

  • Der Spatenstich fand wegen Regens in der Halle 02 statt. Immerhin hat man sich fürs Schaufelbild mal noch draußen unterm Dach aufgestellt.



    Bildquelle: Heidelberg Freiraum


    Von links: Henry Jarecki (Jarecki-Stiftung), Jörg Siewert (Leiter Uni-Klinik), Werner Pfisterer (MdL), Peter Frankenberg (Wissenschaftsminister BaWü), Bernhard Eitel (Uni-Rektor), Eckart Würzner (OB), Bernd Stadel (Baubürgermeister).


    Die von mir erwähnten Fassadenelemente werden übrigens vorgehängte Lochbleche. Das Gebäude wird 19.000 m² Mietfläche enthalten. Der angrenzende Zollhofgarten (die Grasfläche) soll eventuell komplett eine zusätzliche Tiefgarage beherbergen.
    Ansonsten der übliche Schmus, "Landmark", "attraktiver Blickfang", "markenbildendes Gebäude", "modernster Campus Europas" etc pp.


    Noch zwei Bilder zur Visualisierung:



    Bildquelle: Pixellab / Fischer Architekten



    Bildquelle: Pixellab / Fischer Architekten

  • B&B Hotels plant derzeit einen Neubau südlich der Speyerer Straße, angrenzend zum mal erwähnten "Heidelberg Code" und zu den Patton Barracks. Geplant ist ein fünfstöckiges Hotel im Zwei-Sterne-Billigsegment mit 120 Zimmern. Bau ist grob angesetzt auf 2011 bis 2012.


    Heidelberg benötigt nach einem Hotelgutachten rund 3 bis 5 neue Hotels in der unteren Preisklasse, für die sich die Randbereiche der Bahnstadt anbieten.

  • Nun also wurde der Vertriebsstart für das erste Wohnfeld W6 erneut um einige Wochen verschoben. Letztgenannter Termin (nach mehreren vorangehenden Verschiebungen) war Juli - nun soll es September sein. :nono:


    Ich frage mich schon, wie es möglich ist, bei einem derartigen und von langer Hand geplanten "Prestigeprojekt" Kaufinteressenten immer wieder aufs Neue zu vertrösten. Mich würde mal interessieren, wie es anderen geht - aber ich verliere so langsam, ehrlich gesagt, zunehmend mein Interesse. Weil ich mir angesichts einer solchen Hinhaltetaktik schlichtweg verschaukelt vorkomme ...


    Was mich interessieren würde:


    1) Weiß (oder erahnt) jemand, wann realistisch der Vertriebsstart des zweiten Wohnfeldes (W5.1/W5.2) auf den ersten (W6) folgen könnte? Ist damit zu rechnen, dass da nur wenige Wochen dazwischen liegen werden?


    2) Wie fällt euer Urteil zum Vgl. von W5/W6 aus - wenn ihr euch für eine Wohnung entscheiden würdet? W6 ist offensichtlich mehr oder weniger "Randlage" (direkt neben großer KiTa), W5 schon deutlich zentraler. Aus diesem Grund sehe ich persönlich W5 im klaren Vorteil. Wie sehen andere das?


    kato2k8 : Ich nehme an, dass u.a. du dich zu meinen Fragen zu Wort melden wirst. Vielen Dank an dieser Stelle für deine hervorragenden Posts hier im Forum!

  • 1) Weiß (oder erahnt) jemand, wann realistisch der Vertriebsstart des zweiten Wohnfeldes (W5.1/W5.2) auf den ersten (W6) folgen könnte? Ist damit zu rechnen, dass da nur wenige Wochen dazwischen liegen werden?


    Ich gehe mal von rund 6 Monaten aus. Und wenn nach 3 Monaten nicht 75-80% von W6 weg sind, würd ich vermuten daß da noch ordentlich geschoben wird. Weder GGH noch Sparkasse HD (S-Immobilien, der Vertreiber) dürfte da Lust haben auf was sitzen zu bleiben.


    2) Wie fällt euer Urteil zum Vgl. von W5/W6 aus - wenn ihr euch für eine Wohnung entscheiden würdet? W6 ist offensichtlich mehr oder weniger "Randlage" (direkt neben großer KiTa), W5 schon deutlich zentraler. Aus diesem Grund sehe ich persönlich W5 im klaren Vorteil. Wie sehen andere das?


    W6 wär mir zu nah an der Speyerer Straße und den rund 70-80.000 durchfahrenden Autos täglich dort. Dazu kommt, daß der "Lange Anger" wohl in Zukunft die Haupt-Durchfahrtsstraße (oder der Haupt-Schleichweg) durch die Bahnstadt werden wird.
    Außerdem würde ich vermuten, daß der 30m-Schlauchturm der Neuen Feuerwache da einen hübschen Schatten rein wirft. Müßte man mal auf der Webcam nachschauen.

  • Projekt Querbahnsteig:

    • Baubeginn Oktober 2010, Fertigstellung April 2011
    • Bau: Verlängerung Querbahnsteig um 16 Meter über Gleis 10, Reko des 50er Jahre Stils des bestehenden Querbahnsteigs (Bahnhof ist Industriedenkmal)
    • Westlicher Abschluß: Vorerst entsprechend Bahnsteigen (zwei Treppen, Fahrstuhl)
    • Baukosten: 2,6 Millionen Euro


    Provisorium Südlicher Bahnhofsvorplatz:

    • Fertigstellung bis April 2011
    • Bau: P+R-Parkplatz, 105 Stellplätze; 130 Radparkplätze; Treppenaufgang zur Bushaltestelle Czernyring (bzw. Ampel zur Querung Czernyring)
    • Baukosten: 635.000 Euro
    • Langfristig (ab 2015) möglicher Ersatz durch Parkgarage unter neuem südwestlichem Bahnhofsvorplatz


    Jeweils vorbehaltlich Zustimmung des Gemeinderats Ende Juli.


    Die BIMA verweigert den Zugang zu Teilflächen westlich des Bahnhofs bis zum vollständigen Abzug der CSC (geplant 2015). Obige Flächen entstehen auf Bahngelände, nämlich wohl den ehemaligen Gleisen 11-13.

  • Der Abriß der Brücke über die Speyerer Straße wird am 19. Juli beginnen. Seit letzter Woche ist bereits der Verkehr vollständig um das Bauwerk herumgelegt.

  • Machen wirs gleich komplett:






    Zum letzten Bild: Anstelle der Überführung über die Main-Neckar-Bahn (und Badische Hauptbahn) war an dieser Stelle eine Überführung der Bahnrandstraße geplant, die aber gestrichen wurde.
    Edit: Der Abriß dieser Überführung erfolgt im Rahmen der Trennung Main-Neckar-Bahn / Badische Hauptbahn mit viergleisigem Ausbau (dem ist das Überführungsbauwerk im Weg). Je nach Mittelzuweisung so ca 2014-2015.


    Obiges zumindest mein Kenntnisstand.


    2ter Edit: Nicht oben mit drin sind die beiden Brücken nordwestlich des HTV-Sportplatzes. Diese bleiben beide.


    ---
    Bildquelle: Eigene Visualisierung; verwendete Satellitenbilder: Google Earth

    4 Mal editiert, zuletzt von kato2k8 () aus folgendem Grund: siehe Text

  • Mal ein paar Bilder von der Bauhaus-Baustelle, auch wenn das Licht gestern abend nicht gerade günstig war.


    Blick auf den Eingangsbereich:



    Westflügel des U-förmigen Baus:



    Am Ostflügel wurde immerhin etwas Glas verbaut, sogar so daß man durch blicken kann:



    Der Wasserturm des Bahngeländes schräg dahinter, hier soll eine Zufahrtstraße und weiter hinten ein kleiner Park hin. Links davon ist die künftige Drive-In-Zone des Bauhaus im Bau:



    Was diese Struktur werden soll, ist mir noch nicht ganz klar; damit wird der bereits gestaltete Parkplatz vor dem Ostflügel "eingezäunt":



    Die Unterführung Eppelheimer Straße; das Bauwerk wird noch abgerissen, die Straße wird mittelfristig eingeebnet (allerdings frühestens wenn die Straßenbahn durch die Bahnstadt neu verlegt ist; dann kommt hier auch eine größer gestaltete Haltestelle hin).



    Die neue Zufahrt zum Parkplatz; mit Einebnung der Straße wird die dann nochmal neu ebenerdig gemacht. Außerdem wird über diese Zufahrt vorerst eine neue Querstraße an obigem Brückenbauwerk vorbei angeschlossen, diese stellt eine Abkürzung zur Autobahn dar:



    ---
    Bildquelle: Eigene Bilder

  • Es gibt wieder eine Webcam 3: Dieses mal auf dem "Heinstein+" montiert. Diese zeigt die rückwärtige (nördliche) Seite des Fachmarktzentrums/Bauhaus, den Bahn-Wasserturm sowie Teile der Abstellanlage West und des Heinsteinwerks.


    http://ww2.heidelberg.de/webcams/bahnstadt-3/aktuell.jpg


    Auf Webcam 2 ist dieser Tage der Abriß der Unterführung Speyerer Straße ausschnittsweise zu sehen.


    http://ww2.heidelberg.de/webcams/bahnstadt-2/aktuell.jpg

  • Verkehrswege Bahnstadt

    Hallo zusammen,


    gibt es bzgl. der derzeit geplanten Verkehrswege in und zur Bahnstadt eigentlich auch irgendwelche (nicht tränende Augen auslösende hochkomprimierte) Pläne?


    Was ist eigentlich mit dem Steg über den Gleisbereich in Beitrag #1 passiert


    Grüße
    Spürnase

  • Es gibt zum einen das Konzept zu den öffentlichen Straßen und Plätzen der Bahnstadt von 2005:
    http://www.heidelberg.de/servl…kuPlaetze_Stand092005.pdf
    Seite 64-81 widmet sich der Verkehrserschließung.


    Dazu gibt es die "wirtschaftlich optimierte Rahmenplanung" von 2007:
    http://www.stadtpolitik-heidel…erungStadtplA-2007-07.pdf
    (komplett Verkehrserschließung)


    Ansonsten für die Ausgestaltung halt die Bebauungspläne, wenn man sie noch irgendwo findet.


    Der Fahrradsteg parallel zum Querbahnsteig dürfte wohl kaum zur Diskussion stehen, bevor in der Bahnstadt der Campus II steht. Und das nördliche Vorfeld des Bahnhofes mal grundlegend neu geordnet ist, so wie der da nämlich auf die Lessingstraße draufgeht, bringt der mit der aktuellen Verkehrsgestaltung nichts außer Unfällen.

  • Visualisierung zur Querbahnsteigverlängerung:



    Bildquelle: DB Station & Service


    Wenn ich das richtig sehe, sollen an Gleis 10 keine Treppenaufgänge zur Südseite hin entsprechend den anderen Gleisen entstehen. Die Verlängerung umfasst 16,4 Meter Länge.
    Für die Parkplätze wird neben DB-Gelände wohl auch ein Nutzungsrecht durch die US Army auf einem kleinen Teil der CSC bis zu deren Abzug gewährt.

  • Querbahnsteigverlängerung


    Wie soll eigentlich das Straßen- und Wegennetz an diese Treppenabgänge (anscheinend auf Bahnsteigniveau) angebunden werden


    - gar nicht (Parkhauszugang)
    - nur über die Kreuzung Güteramtsstr./Czernyring
    - anders/mehr?


    Viele Grüße

  • Soweit ich weiß über die Kreuzung Güteramtsstraße (Abfahrt CSC/Post). Zumindest vorübergehend. Zusätzlich wird es auf Höhe der Ampelkreuzung über den Czernyring einen Treppenabgang nach unten in die Grube geben.


    Mittel-/langfristig soll ja die "Grube" dann aufgeschüttet werden, und im unteren Bereich (wo die Treppenabgänge hingehen) die BRN-Haltestellen u.ä. hinkommen.

  • Mit dem Bau des "Brückenschlages" (Verlängerung Querbahnsteig HBf, #117) wird nun richtig begonnen; im Hauptbahnhof steht nun auch ein großflächiges Baustellenschild. Bisher wurden seit November Vorarbeiten durchgeführt. Der Bau der Verlängerung soll bis August abgeschlossen sein.


    Siehe auch http://www.heidelberg-bahnstadt.de/index.php?id=0000000533 mit Bild der Enthüllung des Schilds. Das Schild ist auf einer Querwand angebracht, die im Querbahnsteig über Gleis 10 angebracht ist (links Aufzug zu Gleis 9/10) und die Baustelle vom Querbahnsteig abschirmt.