Westend-Süd - links und rechts der Bockenheimer Landstraße

  • Friedrichstr. 64

    Trotz verschiedener Proteste und rechtlicher Kontroversen (siehe FAZ, mit Foto, und Rundschau) wurde das Vorgängergebäude, auch bekannt als Villa Hirsch (1928, von Anton Eyssen), letztes Jahr abgebrochen. Der Neubau soll laut Presse etwa 5 Stockwerke haben und, um Abstandsrechten gerecht zu werden, stufenförmig versetzt gebaut werden. Ein konkretes Rendering habe ich nicht gefunden, daher hier nur der bisherige Baufortschritt.



    -Bild von mir-


    -----------------
    Mod: Beitrag geteilt. Zur ehemaligen Villa Hirsch auch hier.

    Einmal editiert, zuletzt von Robbi () aus folgendem Grund: Link repariert

  • Projekt "Tout de Suites" / Niedenau 40

    Am Zimmerweg hat sich am Projekt "Tout de Suites" (Vorstellung / weitere Info) noch nicht wirklich viel getan. Foto vom vergangenen Wochenende:



    Foto: Schmittchen


    Ein Verkaufscontainer wurde aufgestellt, in dem dieses Modell zu sehen ist:



    Entwurf: Landes & Partner / Foto: Schmittchen


    Im Hintergrund des ersten Fotos ist der rückwärtige Bereich des Projekts Niedenau 40 zu sehen. Darüber hat Heinz berichtet (mit Link zu einem Exposé), epizentrum hat im August 2010 Bilder gemacht. Vor Umbaubeginn sah die Straßenseite so aus. Aktuell bietet sich vom Zimmerweg dieses Bild:



    Foto: Schmittchen


    So soll die Nordostseite, die vom Zimmerweg aus nach Fertigstellung des "Tout de Suites" freilich kaum mehr sichtbar sein wird, einmal aussehen:



    Bild: Karl Dudler Architekt / Grüneburg Immobilien

  • Dantestrasse 11

    Ob der Bau Wirklichkeit wird: Schaumerma.


    Der Umbau der Dantestrasse 11 durch Claus Wisser wird tatsächlich Wirklichkeit. Der ersten Arbeiten haben begonnen (Bild, leider bei Regen). Ich bin mal gespannt, in wie weit die Umsetzung dem Rendering in Beitrag #274 entsprechen wird.

  • Palmengartenstraße 8

    Ursprünglich sollte das in den späten 1950er-Jahren erbaute Wohnhaus Palmengartenstraße 8 (Steet View) unweit des Palmengarten-Gesellschaftshauses saniert und umgebaut werden. Es befanden sich einmal über 30 Wohnungen in dem Gebäude, wie die Frankfurter Rundschau berichtet, außerdem das syrisch-libanesische Restaurant "Zenobia". Die Wohnungen und das Restaurant wurden geräumt und mit der Sanierung begonnen.


    Während der Arbeiten soll sich dann herausgestellt haben, dass die statischen Anforderungen nicht erfüllt werden können, eine Sanierung damit nicht möglich ist. In Bezug auf die Statik muss man wissen, dass laut FR auch eine Aufstockung um eine Penthouse-Etage vorgesehen war. Nun planen der Eigentümer, die Edelpark GmbH, und der Münchener Architekt Dieter Pöhlmann den Abriss des Gebäudes und einen Neubau an gleicher Stelle. Dies wird voraussichtlich genehmigt werden müssen, die Westend-Satzung schließt die Beseitigung des Hauses grundsätzlich nicht aus.

  • Dantestraße 11 und "Novum Westend", Dantestraße 4-6

    An der Dantestraße 11 (auch hier und hier) werden starke Veränderungen unter und hinter dem Gebäude vorgenommen. Im ersten Foto, oben rechts sieht man durch das Fenster, dass die Hinterwände fehlen. Im zweiten Foto rechts der komplett abgerissenen hinteren Gebäudeteil



    By thomasfra at 2011-04-25



    By thomasfra at 2011-04-25


    und das Bauschild



    By thomasfra at 2011-04-25


    Novum Westend, aktueller Stand vom 25.04.2011



    By thomasfra at 2011-04-25

  • Man kann jetzt schon festhalten, dass isch das Gebäude an der Ecke Mendelsohnstraße sehr zu seinem Vortiel verändern wird. Wie sehr, dass kann man noch nicht abschließend beurteilen. Ich hätte mir noch gewünscht, dass die Fensterzuschnitte verändert worden wären (zu größeren, hochstehenden Fenstern). Aber abwarten.


    Weiß jmd ob der abgerissene Gebäudeteil in der Dantestraße in irgendeiner Form erhaltenswert gewesen wäre?

  • Das würde ich verneinen. Bei den rückwärtigen Gebäudeteilen handelte es sich um nüchterne Zweckarchitektur. Zwei Fotos, aufgenommen am selben Tag wie die Bilder hier:



    Der südliche Teil des Doppelhauses, Senckenberganlage 24, wurde zuvor von der Universität genutzt, hier war das Institut der Musikwissenschaften. Das Land verkaufte die Liegenschaft im Jahr 2007 für 805.000 Euro (Details). Zwischenzeitlich dürfte ein weiterer Eigentümerwechsel erfolgt sein. Der Erhalt des 1910 als Wohn-, Geschäfts- und Verwaltungssitz errichteten Gebäudes zumindest zur Dantestraße und zur Senckenberganlage war übrigens keineswegs selbstverständlich, denn Denkmalschutz bestand und besteht nicht.


    Abgerissen wurden die Bauteile links im folgenden Bild. Der Bau mit den herunter gelassenen Rollläden im EG sollte noch vorhanden sein. Er wurde/wird ebenfalls von der Universität genutzt und gehört wohl zur Dantestraße 9 (hier angeschnitten am linken Bildrand).



    Bilder: Schmittchen

  • Deka Immobilien kauft Occidens für 75 Mio. Euro

    Deka Immobilien hat für rd. 75 Mio. Euro das von Groß & Partner entwickelte Occidens (Bockenheimer Landstraße 47) erworben. Das Bürohaus wird in den Offenen Publikumsfonds West-Invest ImmoValue eingebracht, der sich ausschließlich an institutionelle Anleger richtet.


    Das sich im Bau befindliche "Occidens" wird nach der für Ende 2011 geplanten Fertigstellung über eine Gesamtmietfläche von 9.700 m² verfügen. Hauptmieter ist die Unternehmensberatung Boston Consulting Group, die rd. 75 % der Bürofläche langfristig gemietet hat. Die übrigen Fächen sollen kleinteilig vermietet werden und sind teils noch zu haben.


    Quelle: G&P/TD

  • Na ob das mal kein Vertrauensbeweis für die Perspektiven der Stadt ist, wenn nach etlichen Jahren der Abstinenz Deka endlich wieder mal was am Heimatstandort investiert!

  • Lindenstraße 29-35 - Projekt "Unter den Linden"

    Der Abriss des ehemaligen Suhrkamp-Gebäudes für das Projekt "Unter den Linden" (Info) hat begonnen. Ein Foto von gestern Abend:



    Bild: Schmittchen

  • Das Land Hessen sucht gute Bauherren für ein Juwel. Wer hat Lust ?


    (zu finden unter http://www.hi.hessen.de, dem Internetauftritt der Behörde)



    rüberkopiert:


    Schumannstraße 60
    D-60325 Frankfurt am Main



    Infos anfordern Online-Nr. 9715146


    Grdst. m² 730
    Baujahr 1902


    Exposé Ortsinfos Umfeldanalyse
    Shopping Umgebungskarten PDF-Exposé...


    Kurzbeschreibung
    Die Liegenschaft befindet sich am nördlichen Rand des Stadtteils Westend Süd, nahe der Bockenheimer Landstraße. Der Palmengarten ist nur 5, die Bockenheimer Warte 10 Gehminuten entfernt. Die Innenstadt mit ihren zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten und Kulturangeboten ist mit der U-Bahn innerhalb weniger Minuten zu erreichen.
    Bei dem Gebäude handelt es sich um eine dreigeschossige Stadtvilla im Stile des Neobarock. Sie wurde im Jahr 1902 erbaut und glänzt mit vielen wunderschönen Details, z. B. Wandgemälde, Jugendstil-Fensterverglasungen und bauzeitlichen Bodenfliesen. Einseitig ist sie an das Nachbargebäude angebaut. Sie ist voll unterkellert. Bis 2008 wurde das Gebäude von der Universität genutzt. Ein Wasserschaden macht die Villa stark sanierungsbedürftig. Die Villa besitzt keine eigene Heizung, sondern wurde bisher über das Nachbargebäude mitversorgt. Diese Verbindung wurde jedoch getrennt.


    Das Grundstück liegt im räumlichen Geltungsbereich des Bebauungsplans „Nr. 320“ aus dem Jahre 1978 und ist als Allgemeines Wohngebiet ausgewiesen. Die GRZ beträgt 0,4, die GFZ 1,8.
    Zudem befindet sich die Liegenschaft im Bereich der Erhaltungssatzung Nr. E 3 – Westend I.
    Nähere Auskünfte erhalten Sie bei der Bauaufsicht der Stadt Frankfurt, Frau Raab, Telefon (0 69) 21 23 49 44.



    Die Liegenschaft gilt gemäß § 2 Abs. 1 des Hess. Denkmalschutzgesetzes als Einzelkulturdenkmal aus künstlerischen und stadtbaugeschichtlichen Gründen. Alle Maßnahmen an und in dem Gebäude sind frühzeitig mit der Unteren Denkmalschutzbehörde abzustimmen und dieser zur Genehmigung vorzulegen. Weitere Auskünfte erteilt das Denkmalamt der Stadt Frankfurt, Herr Dr. Timpe, Kurt-Schumacher-Str. 10, 60311 Frankfurt, Telefon (0 69) 21 23 32 09, E-Mail: stefan.timpe@stadt-frankfurt.de.

  • Occidens

    Am Occidens hat man in den letzten Wochen weiter Fenster und Steinplatten montiert. Auffällig sind die schmalen, farblich leicht abgesetzten Streifen um die Fensterausschnitte:



    Soweit ich das sehen konnte, sind die Steinplatten nur an einigen Stellen nach Mäckler-Art hauchzart geriffelt. Hier ein weiteres Fassadendetail mit zwei verschiedenen Fensterelementen:



    Bilder: epizentrum

  • Bockenheimer Landstraße 79-81 / Dantestraße 11

    Das sich im Umbau befindende Wohngebäude an der Bockenheimer Landstraße, Arndtstraße und Mendelssohnstraße ist immer noch eingerüstet, wie bereits auf thomasfras Fotos vom 26. April. Herauszufinden war indessen, dass die Planung von Karl Dudler stammt. Visualisierung:



    Bild: Karl Dudler Architekt


    An der Dantestraße 11, das Doppelhaus wird ebenfalls umgebaut (letztes Update), wurden inzwischen auch die unpassenden Dächer entfernt.



    An der Südseite wird bereits an der Schließung der entstandenen Lücken gearbeitet (so sah es zuvor aus):



    Bilder: Schmittchen

  • Rechts von den neuen Kfw-Bauten an der Senckenberganlage frisst sich gerade ein Abriss-Bagger ins Hinterhaus der noch stehengebliebenen historischen Villa. Hoffe zumindestens der Vorderbau bleibt stehen/wird saniert. Weiß jemand etwas dazu?