Westend-Süd - links und rechts der Bockenheimer Landstraße

  • Hier 2 Fotos von der Bockenheimer Landstrasse 33-35 (Projekt "Westend Windows") vom 02.03.08:




    Fotos: MartinLSC


    Edit: Danke an Mod. und Torsten

  • Fast völlig unbemerkt ist der Altbau in der Schuberstraße ...


    Ja, ich war schwerst überrascht, daß tatsächlich wieder etwas stilistisch Ähnliches an die Stelle des abgerissenen (hübschen) Altbaus treten soll - sogar ein Mansard-Dach soll wieder drauf, wenn man der Tafel an der Grube vertrauen darf... (es gab eine solche jedenfalls bis vor einer Woche).

  • Danke Schmittchen!
    Echt toll was da hochgezogen wird. Wenn schon historisierend, dann richtig! Und es passt natürlich auch perfekt ins Westend :daumen:


    Mal ne Frage an die Anhänger historisierender Bauten: Das Gebäude hat keinen Sockel. Wie steht ihr dazu?
    Einerseits ist das Erdgeschoss so Barriere frei und auch als Passant laufe ich persönlich nicht so gerne an abweisend wirkenden 1m-Sockel-Befestigungsanlagen vorbei.
    Andererseits beeinflußt dieses traditionelle Element natürlich maßgeblich das Verhältnis zwischen Gebäude und Außenraum und damit auch den Wohnstil. Sowohl beim Blockrand direkt an der Straße, als auch mit Gärtchen davor...

  • Muss man abwarten wie es am Ende aussieht.
    Ist trotzdem kein Ersatz für den Vorgängerbau. Wäre besser gewesen, man würde diese Bausünden direkt rechts daneben durch so ein Gebäude ersetzen

  • Größere Sorgen mache ich mir eher bezüglich der Balkons. In dem Zusammenhang scheint ähnlich wie mit den verbreiteten Plastikfenstern jeglicher Sinn für Ästhetik abgestorben zu sein, denn man sieht zunehmend traditionelle Bauten, die einzig durch billige Baumarkt-Blech-Balkons entstellt sind. Dies mag ja noch bei einem Altersheim okay gehen, doch bei einem Bau in einer Gegend wie dem Westend, der von vorneherein für bessere Klientel gedacht ist - ist es da so schwer, auch mal einen Kunstschlosser ran zu lassen? Muss ja net gleich barockes Blätterwerk sein...


    Balkons aus durchbrochenem Naturstein habe ich auch seit ewigen Zeiten an keinen Neubau mehr gesehen - stehen da Bauvorschriften im Weg?

  • ^^Nö. nur das Geld...


    Die Balkone hier sind wirklich kritisch. Ein schlichtes, modernes Blechgestänge mit engen Abständen ist zwar eigentlich ganz erträglich und harmoniert mit den Fenstern. Liegen die Balkone jedoch sehr exponiert, so neigt der gemeine Nutzer dazu, zwecks seines Bedürfnisses ach Privatsphäre, hässlichste Materialien der Baumarktgartenabteilung (im besten Fall noch Bambusmatten) als Sichtschutz zu hinter das Geländer zu klemmen.


    Was die Fenster betrifft: Dem Kunststoff gehört die Zukunft. Bei den EnEV-Auflagen un Energiepass eigentlich ziemlich alternativlos. Metall ginge als Außenverkleidung auch noch (ist aufgrund der Haltbarkeit energiebilanziell eh besser).
    Holz, massiv, kann mit modernsten Dämmungen nicht mithalten. Außerdem muss man es alle paar Jahre Streichen. Mein Elternhaus hat Holzfenster, auch noch mit Sprossen, das ist echt ein Krampf. Holzfenster sind zwar trotzdem schön, aber eben schwierig. Da darf man von Investoren, Mietern und Vermietern sich nicht zu viel erhoffen.


    Allerdings ist es wirklich traurig, wie schnell und lieblos bei den Fenstern nur auf den Preis geschaut wird. Auch aus Kunststoff gibt es schönes!

  • @ mik


    Stimmt ja!!!! DAS war es!!! Der kleine Vorgarten wurde nicht wieder "hergestellt" - die Bruttogeschossfläche fordert auch hier ihren Tribut... vorher standen dort Birken, so ich mich recht erinnere. Was ist eigentlich aus der Vorgartensatzung geworden, mal so en passant?!?
    Bezüglich des Sockels - ich liebe die von Dir erwähnten (mindestens!!) "1m-Sockel-Befestigungsanlagen".... echter oder falscher Quaderstein, egal!!


    Na, (Puristen mal weghören) vielleicht kleben sie ja noch einen Sockel ran, wenn das Gebäude so weit fertig ist

  • Weiß jemand eigentlich was mit dem Gebäude Westendstraße 58-62 los ist ?
    Eine schicke, sehr große Bürovilla in bester Lage, die seit mindestens zwei Jahren leer steht.

  • Du meinst das gegenüber dem Deutschen Automobilverband?
    Ja, das steht schon seit Jahren zum Verkauf / und oder / zur Vermietung. Dabei liegt's so schön nach Süden hin... Wenn es nicht so teuer wäre dann .... ;-))

  • Westend Windows

    Jetzt gibt es auch ein Baustellenschild. Das mit dem grünen Granit hat sich wohl erledigt, finde ich persönlich aber auch besser so ...

    Bild: Gizmo23

  • Projekt gegenüber WestendDuo: Man ist bei den U-Bahnröhren-Anbohrern inzwischen bei den Kellergeschossen am werkeln...



  • Das Projekt Opus in der Schumannstraße 27 (Info in Beitrag #14) geht der Fertigstellung entgegen. Die Fassade ist nun doch aus Naturstein. Bilder vom 1. Juni 2008:



    Bilder: Schmittchen

  • Das kleine Hochhaus an der Bockenheimer Landstraße 39 (direkt neben WestendWindows) ist mittlerweile komplett geräumt und von Bauzäunen abgeriegelt. Es finden auch erste Abrissarbeiten statt. Laut diesem von Schmittchen bereits geposteten =4861615"]Link plant der Projektentwickler FGI hier offenbar ein ähnliches Projekt wie das benachbarte WestendWindows, was ich als Abriss des bestehenden Hochhauses und Neubau eines flacheren Gebäudes inklusive U-Bahn-Tunnel-Anbohrung interpretiere. ;) Und offenbar ist es jetzt damit losgegangen. :daumen:

  • Das Gebäude das entlang der Bockenheimer an das Baugrundstück Westend Windows angrenzt wird jetzt glaube ich auch abgerissen. Zumindest ist es abgezäunt und ein Abbruchunternehmen ist am Werke, ein Bagger steht auch schon davor. War das bekannt ? Wird das Gelände (wie vom Rendering suggeriert) auch zum Bau von Westend Windows verwendet ?


    EDIT: Hm, habe gerade gesehen, dass das Vorposting exakt das Gleiche aussagt wie dieses ...

  • Bin mir nicht sicher, ob dieses Projekt schon mal erwähnt wurde. Ist vielleicht nicht so der Hammer, aber (i) hat Dach und (ii) es werden Wohnungen, also:


    Foto von mir, keine Urheberansprüche
    http://farm4.static.flickr.com…05521012_446bb9a9c6_b.jpg" style="float:left; width:auto; margin-right:10px; margin-bottom:10px;" alt="" />

  • Nu ist es definitiv, das in Beitrag 100 und 101 angesprochene Gebäude wird definitiv abgerissen, heute ging es schon rund!:daumen:

  • Savignystraße 43

    Die IVG hat mit der Revitalisierung des leerstehenden ehemaligen Vorstandsgebäudes der BGAG (die in die Wilhelm-Leuschner-Straße umgezogen ist) begonnen, Savignystraße 43. Das ist schräg gegenüber des Gemeindezentrums der Jüdischen Gemeinde. Zwei Pressemeldungen (Quelle: IVG), die erste von Januar 2008:


    [INDENT]Die IVG Development GmbH, der für die Projektentwicklungen verantwortliche Geschäftsbereich der IVG Immobilien AG, hat das ehemalige Vorstandsgebäude der BGAG (Beteiligungsgesellschaft der Gewerkschaften) in der Savignystrasse, Frankfurt am Main (Westend) zur Realisierung eines hochwertigen Büroprojektes erworben. Geplant ist die Schaffung eines repräsentativen Standorts durch die hochwertige Revitalisierung des bestehenden Bürogebäudes. Es soll eine flexibel teilbare Fläche von insgesamt rd. 2.000 m2 entstehen. Mit den Bauarbeiten soll bereits in 2008 begonnen werden. Die Fertigstellung und Vermarktung ist bis Mitte 2009 vorgesehen. Das Projekt wird von der Frankfurter Niederlassung der IVG Development entwickelt.
    [/INDENT]
    Die andere von heute:


    [INDENT]Die IVG Development, der Projektentwickler der IVG Immobilien AG, hat mit den Bau- bzw. Revitalisierungsarbeiten am alten Vorstandsgebäude der BGAG (Beteiligungsgesellschaft der Gewerkschaften) im Frankfurter Westend begonnen. Das Gebäude in der Savignystraße wird durch IVG Development revitalisiert und nach Abschluss der Bauphase modernsten Ansprüchen für Büroflächen gerecht werden. Die Fertigstellung und Vermarktung der flexibel teilbaren 2.000 m² -Flächen wird für Ende 2009 geplant. [/INDENT]


    Es dürfte sich um das hier mit einem roten Pfeil markierte Gebäude handeln (S = Savignystr., R = Rheinstr., G = Gemeindezentrum).