Hochhaus "Tower 185" (200 m | realisiert)

  • Heute wurden auf der künftigen "SkylinePlaza" Baustelle Schutznetze der Firma "Combisafe" ausgelegt, die ja wohl nur für den Tower185 bestimmt sein können.
    Für was aber wohl, wo doch alle Arten von Arbeiten bereits im Gange sind und bislang solche Teile für mich (zumindest von außen) nicht zu erkennen sind:




    Ein zufällig vorbeiradelnder Geselle vermutete, daß dies Absturzsicherungen für die Fenstermontage wären, konnte sich aber auch nicht erklären, warum diese dann anscheinend bislang noch nicht angebracht wurden und vermutete Auflagen der Bauaufsicht!?


    Der Radler hat wohl Recht: Laut Website "Combisafe" ist diese Fa. "...seit 25 Jahren Vorreiter in Europa in Sachen Sicherheit auf Baustellen bei Arbeiten in großer Höhe" Dies könnte auch erklären, warum erst jetzt damit begonnen wird. http://web2.cylex.de/firma-hom…schland-gmbh-4265198.html


    Erster, zaghafter Einblick ins Innenleben des Sockelgebäudes von der Hohenstaufenstrasse aus gesehen:


    Die Höhentafel zeigte heute übrigens 172 m an:daumen:


    Alle Bilder vom 24.09.2010 um 14:45 Uhr.

  • Naja im Sockelgebäude ziehen bald die ersten Mieter ein, während am Turm noch weiter gebaut wird. Daraus würde sich meiner Ansicht nach schon ein gewisser Bedarf an Sicherheitsnetzen ableiten... ;)

  • Soweit ich es heute Mittag im vorbeifahren gesehen habe sind auf der Südseite des Turmes bereits die ersten Sicherheitsnetze 1 oder 2 Stockwerke unterhalb der Kletterschalung angebracht worden

  • Ein paar Perspektiven von gestern, zunächst von der Emser Brücke:



    Dann von der Camberger Brücke im Zusammenspiel mit der restlichen Skyline:






    Und schließlich vom Westhafen aus:



    Bilder: Miguel

  • Da ist man mal im Lande und dann so ein Wetterchen :mad:
    Immherhin machte der Turm heute als Wolkenkratzer seinem Namen schon mal alle Ehre.


    Nur noch 25 Meter ....



    Rundgang:




    Der Fangschutz wurde rundherum angebracht:



    Am Wochenende dürfte wieder geklettert werden - die Kranelemente stehen schon parat:




    Schon aus der U-Bahn wir der Turm ein Hingucker:



    Neue Lieblingsperspektive:



    Bilder von mir

  • Wie Ahligator habe ich meinen Rundgang zum T185 verlegt, die 150 selben Motive spar ich mir dann mal :D


    Leider hatte ich gestern Abend meine Handy Kamera nicht dabei, bei Dämmerung konnte man im Sockel schön den Fortschritt im Inneren beobachten.
    Wenn ich mich nicht irre sind verschiedenfarbige Wandlackierungen in den Farben Rot und Grün zu vernehmen. Die Notausgangsbeleuchtung, Glastüren e.c.t sind ebenfalls Montiert.


    Kleine Ausbeute von heute Nachmittag:


    Opernturm meets Maintower:D




    Ich weiß nicht wieso aber trotz der ordentlichen Höhe von 175 Meter kommt mich der Tower recht "klein" vor, liegt aber vllt auch am Sockel :o
    Was mich interessieren würde ob es bis jetzt schon Neuigkeiten vom Beleuchtungskonzept gibt, der Opernturm im vergleich find ich ja bis jetzt unschlagbar:D



    #Bilder von mir#

  • RaZor, zu Deinem Kommentar beim ersten Bild "Operturm meets Maintower", im Prinzip ja, aber ich kenne keinen vergleichbaren Turm mit dieser Kombination von Ecken und Rundungen.


    Selbst der EZB Tower kommt mir irgenwie vom Bank of America Tower in NY kopiert vor. Aber für den Tower185 fällt mir nichts vergleichbares ein.

  • Am Lohrberg (Frankfurt-Seckbach) läßt sich nicht nur der einzige Weinberg Frankfurts bewundern, sondern auch die Skyline, zu deren Wirkung T185 einiges beisteuert.


    Eine Zoom-Folge von heute:





  • Ach herrje ist das hässlich – und unpassend!? Das kann ja wohl nicht deren Ernst sein, oder? :nono: Das aktuelle Logo hatte sich eigentlich recht gut eingefügt, ich bin ja mal gespannt wie sich das "neue" integrieren wird?

  • Das neue Logo finde ich auch nicht besonders, aber na ja, die Schönheit des T185 wird das Logo überstrahlen. ;)


    Dafür gefallen mir die Fotos von Beggi umso mehr. Da sieht man wirklich wie Tower 185 und der Opernturm die Skyline schön verbreitern. Wenn dann noch der Hotelturm und vllt. der Turm an der Matthäuskirche kommen, dann haben wir eine breite fast geschlosse Skyline in Frankfurt.


    Hoffentlich hält der nächste Wirtschafsaufschwung/-boom lange an, dann müssen wir nicht so lange darauf warten. :D

  • Schade - Chance vertan...

    Ich habe letzte Woche meinen Vater in Frankfurt besucht und die Gelegenheit genutzt, mir mit ihm die Baustelle anzuschauen. Er kritisierte den Farbkontrast zwischen Sockel und Turm: Weil der Turm dunkler ist als der Sockel, stimme die Gewichtung nicht; der Turm scheine den helleren Sockel zu erdrücken. Ich kann ihm da nur recht geben. Diese Unwucht zwischen Sockel und Turm wird, finde ich, durch das Material noch verstärkt: Der Naturstein des Sockels wirkt edler als das Blech (?) des Turms, was den (natürlich irrtümlichen) Eindruck erzeugt, während der Bauarbeiten wäre das Geld knapp geworden, und man hätte mit billigerem Material weitergemacht.


    Drittens wirkt der Tower185, anders als der Opernturm, nicht aus jeder Richtung gleichermaßen gelungen: Direkt von vorne, von hinten und auch von den Seiten ergibt sich ein stimmiges Bild; aus den Mischperspektiven, wenn zwei Seiten zugleich im Blick sind, scheint er mir aber selbst für seine Höhe zu wuchtig zu sein. Besonders im Vergleich mit dem Messeturm wirkt er etwas plump. Mag sein, dass sich dieser Eindruck noch etwas verliert, wenn er seine endgültige Höhe erreicht hat, mir scheint aber, bei dieser Grundfläche hätte er noch einmal locker 50 Meter höher werden müssen, um wirklich aus jeder Perspektive elegant zu wirken.


    Allerdings, um Missverständnisse zu vermeiden: Bei aller Kritik bleibt der Turm dennoch ein Stück guter Architektur auf der Höhe der Zeit, der die Frankfurter Skyline bereichert und einen angemessenen Auftakt zum Europaviertel bildet. Aber er ist eben "nur" gut und nicht, wie m.E. der Opernturm, herausragend. Und das ist halt schade.

  • Über die Stimmigkeit und Wucht denken sicher nicht wenige wie Dein Vater, Architektenkind. Die Wucht von der Seite finde ich persönlich gar nicht mal so schlecht an dieser Stelle der Stadt. (Im Gegensatz zu den PalaisQuartier-Bürotürmen, die von Süden aussehen wie eine Aluwand hinter der Innenstadt.) Mit dem "3D"-Effekt durch die schwarz-/bronzenen Dreiecke kann ich mich allerdings auch nicht so recht anfreunden, und wenigstens einen Materialbezug zwischen Turm und Sockel hätte ich auch erwartet.


    Hier aus gegebenem Anlass ein Schnappschuss von heute aus der Perspektive mit der wohl wuchtigsten Wirkung:



    Man kann neben dem gekletterten Nordkran das Sicherheitsnetz erkennen, von dem weiter oben die Rede war. Letzteres im Detail:



    Die Fassadenelemente werden gruppenweise in Spalten über 6-8 Geschosse hochgezogen. Auch hierzu ein Ausschnitt:



    Unten rechts ist die Fassade vollendet, oben bringen Arbeiter die Fassadenhalterungen an.


    EDIT: Der Nachzügler von 14:00 Uhr zeigt den kletternden Südkran und den Fassadenfortschritt innerhalb von 4 Stunden:



    Bilder: epizentrum

  • Ich hatte heute mal wieder die Möglichkeit den guten Tower von der A5, erst Fahrtrichtung Süd, später nach Norden zu "peilen". Diverse Lärmschutzwände erklären ja mittlerweile warum wir braune Hinweisschilder links und rechts der Autobahn brauchen - man ja sieht sonst nichts.


    Anyway, ich habe den Eindruck, für die Durchreisenden ist der Tower wie gemacht um den Höhenlinienzug vom Banken- zum Messeviertel aufzufüllen (oder umgekehrt, ja nach Fahrtrichtung).


    Was will ich damit sagen ? Wir, die wir den Tower oft aus der Nähe sehen unterscheiden zwischen Fassadenelemente aus "Stein" und "Blech" (sorry). Viele die an Frankfurt vorbeifahren haben (leider) zeitlich kurze Blicke auf die Skyline und da passt er nunmal wieder perfekt rein. Es wird einfach immer ersichtlicher, dass er ein "Höhenspieler" ist und keine Füllmasse. Und darum sind mir die Fassadenelemente ob Stein oder "Blech" auch weniger wichtig,

  • Foto vom Wochenende, aufgenommen von der Eisenbahnbrücke im Ostend. Der T185 ist zwar vom Kerncluster der Innenstadt ein Stück entfernt, dennoch macht er sich ziemlich gut aus der Perspektive.



    Foto geschossen mit der Kamera eines Freundes - Nutzungserlaubnis erteilt

  • Eine weitere, sehr nette Perspektive vom Tower 185:



    Und eingebunden in die Skyline:



    ...vom Dach des Holiday Inn Sachsenhausen - ein senstaioneller Skylineblick! :-)

    Einmal editiert, zuletzt von mahlzeit () aus folgendem Grund: merlinammain gewinnt eine... Waschmaschine! :-)

  • In Sachsenhausen im Holiday Inn oder einem der Wohnhochhäuser in der Nähe :)


    Edit:
    ... ach nöö, eine Spülmaschine, wäre mir lieber gewesen, weil Waschmaschine schon vorhanden und Spülmaschine vor kurzem kaputt gegangen :-(

    Einmal editiert, zuletzt von merlinammain () aus folgendem Grund: Siehe Änderungsbegründung von Mahlzeit!