Hamburg Gossip - News & Info

  • Stadtentwicklungssenatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt, Oberbaudirektor Franz-Josef Höing und SAGA-Vorstandssprecher Dr. Thomas Krebs stellen heute das Konzept für das SAGA Systemhaus vor, mit dem Hamburgs große Vermieterin in einer überhitzten Baukonjunktur nachhaltig hohe Neubauzahlen absichern will. Ziel dieses flexiblen Systemhaus-Konzeptes ist es, den kosteneffizienten und gleichwohl architektonisch anspruchsvollen geförderten wie freifinanzierten Wohnungsbau im 8-Euro-Haus-Segment zu ermöglichen. Ein symbolischer Spatenstich für einen ersten Systemhaus-Neubau in der August-Krogmann-Straße markiert heute einen Meilenstein der SAGA-Projektentwicklung.


    Pressemitteilung & Bilder

  • Ein Mopo-Redakteur fordert, dass man sich Frankfurts neue Altstadt zum Vorbild nimmt und auch in Hamburg Altes wiederauferstehen lässt. Meiner Meinung nach ein guter Vorschlag, wenn man damit die richtigen Gebiete wiederaufbaut. Mir würde es schon erstmal reichen wenn man alte Gebäude die im Krieg beschädigt worden sind eine Reparatur verpasst, sodass diese ihrem Orginal ästhetisch gerecht werden.


    https://www.mopo.de/hamburg/mo…witter#Echobox=1539032723

  • Unbequeme Bauwerke an die niemand gern erinnert wird

    In der Stabi ist eine Abendveranstaltung, die euch interessieren könnte - mich auch, aber ich baue nicht mehr und mein Einfluss ist auch gleich Null
    https://blog.sub.uni-hamburg.d…v1QR_hKUGycfsqw4Wdw72609w


    Abschlussveranstaltung Visuelle Skepsis im öffentlichen Raum (19.11.)
    Die sollen ja meist auch im Stadtbild integriert werden, oder Abriss, was der Denkmalpflege dann auch zuwider läuft.

  • Ein Mopo Plädoyer für die Nachverdichtung in Hamburg. Oftmals sehe ich Baulücken oder einfach einstöckige Gebäude zwischen fünfstöckigen Wohnhäusern. Unter anderem auch in der Schanze, ein prominentes Beispiel wäre dort die nun neu enstehende Haspafiliale, welche in ihrer From nun die anliegenden Dimensionen annehmen wird, mit Wohnungen über der Bank. Gerne mehr davon!


    https://www.mopo.de/hamburg/ba…741140#Echobox=1544992031

  • Grad in der neuen ZEIT einen Buchtipp gelesen: „Hamburger Schmuckstücke aus Gründer-. und Jugendstilzeit.“, kostet 19 Euro, 150 Seiten, etwa 100 Farbfotos.


    http://www.viethverlag.de/veroeffl.html


    Der ZEIT Artikel ist noch nicht online, aber einzelne Häuser werden entsprechend vorgestellt und dokumentiert. Und generell auch darum, warum gerade im nahen westlichen Alsterbereich noch so viele von ihnen stehen: die Briten wollten nach Kriegsende selbst gern dort während der Besatzungszeit wohnen und weil dort viele liberale gewohnt hätten seinerzeit und keine Naziverehrer.

  • Da Artikel 13 bzw 17 nun endgültig besiegelt wurde, hat sich jemand mal Gedanken gemacht in wie weit das Forum beeinflusst werden könnte?

  • ... Dachte ich mir doch: mit der Elphi als Ikone klappt's auch mal irgendwann mit weltweiter Aufmerksamkeit. Fehlt nur noch ein LP Hamburg.


    Obiges geschrieben am 26.10.2017, wie ich auch schon viele Jahre davor schon behauptet habe Hamburg sei keine Weltstadt, solange es keinen dedizierten Lonely-Planet-Führer gibt, wie es ihn mindestens für Berlin, München und Frankfurt schon gibt oder gab. Klar gab es vorher auch schon englischsprachige Führer, aber praktisch nur als Nischenprodukte oder Übersetzungen von deutschen Reiseführern.


    Dieses Jahr wurde Hamburg tatsächlich international:
    - Lonely Planet Pocket Hamburg, 1. Auflage März 2019.
    - Monocle Travel Guide 36 Hamburg, Mai 2019.


    Schön, dass es sie endlich gibt, aber es ist nicht unbedingt so, dass der LP lesenswert wäre. Als Hamburger kennt man das meiste was drin steht. Lediglich der Monocle-Führer hat mir ein paar neue Tipps gegeben, obwohl ich dessen Bangkok-Band grauslich fand.


    Treffendes Vorwort im Monocle: "On setting foot in Hamburg for the first time one thing soon becomes apparent: the Germans have been keeping it as a secret. ..." Und am Ende des Vorworts: "Sorry Hamburg, the secret's out."


  • Hamburg - Fotopreisauslobung

    https://shmh.de/de/fotopreis


    alle ihr hier verfolgt fotografisch die Neubauprojekte
    wäre so eine Teilnahme für den einen oder anderen von Interesse?
    Generationen in Hamburg versammelt - Bauprojekte?
    Ich sehe da auch hübsche Bilder - von gestern- verwoben mit heute.
    Stadtentwicklung halt.

  • Moin!


    Ja das ist glaube ich schon bekannt. Mehr Infos dazu müsste es im Thread für den Baakenhafen geben. Auf der anderen Seite der Gleise kommt ein 250m-Turm hin.


    Städtebaulich wird das total super werden!


    Geplant sind Gastronomie, Hotels, Büros und Wohnungen - man darf also hoffen dass es auch eine ganz lebhafte Ecke wird.


    Marco

  • In der Debatte zur autofreien Innenstadt tut sich was:


    Eine von drei Herren initiierte Volksinitiative will den Senat davon überzeugen, die beiden Stadtteile Altstadt und Neustadt bis auf Ausnahmen für z.B. Taxis, Anwohner (nur mit festem Parkplatz), Senatsmitglieder, Lieferverkehr usw. komplett autofrei zu machen.


    Der angestrebte Zeitrahmen ist ganz schön sportlich. Wenn (ja wenn...) alles so klappt, wie sich die Initiative das vorstellt, ist die City in zwei Jahren oder so autofrei.


    Der Ring 1 soll dann als Umfahrung dienen, was ja schon jetzt auch irgendwie seine Rolle ist.


    Wegen mir sollen die mal loslegen. Die Innenstadt ist meines Erachtens bestens durch alle möglichen öffentlichen Verkehrsmittel erschlossen.


    Besonders nett: Mein Lieblingsfeind, die Ost-West-Straße, würde auch in die Bannmeile fallen und ihre Verschönerung bzw. hier und da auch Rückbau könnte problemlos starten.


    Hier geht's zu einem Artikel (Paywall aber die Karte kann man ganz gut sehen).


    https://www.abendblatt.de/hamb…neue-Volksinitiative.html


    Marco :)