Projekt F40 und Sono West (Neuentwicklung ZAV-Areal)

  • Städtebaulich ist das Projekt ja gar nicht so verkehrt. Das südliche Westend war ja schon immer weniger von lückenlosem Blockrand denn von dicht nebeneinander stehenden Hausgruppen und Solitären geprägt.
    Das Problem hier ist einfach die unterirdische Architektur die im Westend nie und nimmer genehmigt hätte werden dürfen, und die für diese Verhältnisse zu große Gebäudehöhe (6-7 Vollgeschosse vs ansonsten maximal 4-5). Von solch vermeintlichem Luxus wie Sandstein, Farben, Dächern, wie es in den Gründerzeitvierteln eigentlich selbstverständlich sein sollte, mal ganz zu schweigen. Man merkt halt nicht nur an den Balkonen dass hier krampfhafte Flächenmaximierung betrieben wurde.

  • Mit einem Bagger mehr wurden diese Arbeiten heute gut vernehmlich fortgesetzt. Auch zu vernehmen ist, dass es schnell gehen wird mit dem Neubau, da es nun einen Mieter für die gesamte Fläche gibt (8.100 m² BGF laut Website).



    Bild: Schmittchen

  • JLL wird Alleinmieter

    Der im vorletzten Beitrag erwähnte Alleinmieter des "Sono West" für mindestens zehn Jahre wird JLL. Der Dienstleister im Immobilienbereich wird an der Bockenheimer Landstraße 55 seine neue Deutschlandzentrale mit rund 400 Arbeitsplätzen einrichten. Im zweiten Quartal 2017 ist der Beginn des Hochbaus geplant. Bis Ende 2018 soll das Gesamtprojekt fertig gestellt werden. Mehr in dieser Pressemitteilung. Bisher hat JLL seinen Sitz in den "Baseler Arkaden", Wilhelm-Leuschner-Straße 78.


    Auf der folgenden Visualisierung ist bereits das Logo von JLL zu erkennen. Änderungen im Vergleich zur bekannten Planung von JSK Architekten scheint es nicht zu geben.



    Bild: OFB Projektentwicklung / Patrizia Immobilien / JSK Architekten

  • Gegenwärtig wird eine Baugrube erstellt. Die zunächst sorgfältig erhaltene und später abgerissene Tiefgarage ist verschwunden, der entstandene Hohlraum wurde mit Erde verfüllt, vermutlich, damit die Pfahlbohrmaschine besser arbeiten kann.


  • ^...und die Pfahlbohrmaschinen haben gut gearbeitet! Einen Monat nach dem letzten Update sehen wir eine komplett ausgehobene Baugrube mit einer sauberen Pfahlbohrwand rundum:


    Letzte Anker wurden heute gesetzt:

  • Sono West

    Fast fertig, die Baucontainer sind abtransportiert, an der Front fehlt noch die Verblendung an der Auskragung und ein paar letzte Gerüste stehen noch in der Gegend rum



  • Ist handwerklich sicherlich nicht schlecht umgesetzt, meinem Empfinden nach allerdings leider keine Verbesserung – eher eine Verschlechterung zum Vorgängerbau.
    Eine recht austauschbare 08/15-Kiste, hat hier ein sehr eigenständiges Landmark Building (hier in einem Beitrag von thomasfra aus 2013 / und hier auf Street View) ersetzt – mal wieder.

    Einmal editiert, zuletzt von sweet_meat () aus folgendem Grund: Vertipper