Projekt Finkenau-Gelände

  • Baufeld 6 lautet banal:


    Stadthäuser Finkenau


    Auftraggeber: Baugemeinschaft Finken und Uhlen GbR


    Quelle: DFZ Architekten





    Bild:
    Perspektive: Kraus Schönberg Architekten
    Innenperspektiven: DFZ Architekten
    Gesamtansicht: Adam Khan Architects


    soweit ich verstanden habe, ist das nur ein Entwurf:
    Hier




    Bild: Quaterra Immobilien GmbH mit Partner: Architekturbüro Olszowka, GHP Landschaftsarchitekten, Loos Architektur


    Damit sind wir komplett in Sachen Baufelder!


  • SAGA ziehen die ersten Mieter ein





    Fluwog Norwark



    4 für Finkenau




    Urbans Best



    Stadtfinken




    Waterkant / Süd Ost Ecke / Fläche Altoba



    Uptown Houses






    SAGA 2






    Innenhof SAGA


    Eleven Houses


    Bilder (c) Häuser

  • Waterkant
    so gut wie fertig






    Stadtfinken


    Status: noch nicht angefangen

    Urbans Best



    4 für Finkenau


    Erste Bohrungen




    Uptown Houses


    Fluwog Norwark


    SAGA Wohnungen


    Stadthäuser Finkenau


    Mediencampus


    Altoba

    auch noch nichts in Sicht


    Bilder (c) Häuser

  • Meine Ottenser Nachbarn von KBNK haben den Wettbewerb fuer das Wohnhochhaus an der Oberaltenallee gewonnen. Es geht um dieses Gebauede:



    Quelle: B-Plan Uhlenhorst 13, Hervorhebung von mir.



    Quelle: KBNK


    Zitat:


    04/16 / Leo-Leistikow-Quartier / Wohnungsneubau an der Oberaltenallee in Hamburg Uhlenhorst: KBNK strahlt mit der Frühlingssonne um die Wette und freut sich über den 1.Preis beim Realisierungswettbewerb Leo-Leistikow-Quartier!


    Zitatende (Quelle)

  • Ich hab' die Lage noch mal skizziert mit einem schnellen copy-paste-tilt in Photoshop. Da kommt es hin, wenn ich nicht irre, das Hochhaus:



    Bild: Ich (auf Basis google maps + Render KBNK)


    Ob es B-Plan-gemaess noch einen anschliessenden vier-stoeckigen Baukoerper entlang der U-Bahn gibt (ich nehme an ja) und ob der dann auch von KBNK ist und Teil dieses Neubaus, weiss ich leider nicht. Ich habe den Teil auf jeden Fall in meiner Skizze erst einmal ausgelassen. Nicht vergessen, dass gegenueber (also ostlich, unten links in meiner Skizze) auch noch ein neuer 10-stoeckiger Wohnbau steht... Siehe B-Plan Auszug.


    Ich hoffe KBNK verzeihen mir das amateurhafte Verwursten ihres Entwurfes zum Zwecke der Verdeutlichung ;-)

  • Das ist eine schöne Landmarke am Eingang zum Finkenau-Quartier.


    Ist die Materialität der Fassade schon kommuniziert worden? Es wäre schön, wenn es sich um dunkelroten Klinker handelt.

  • Niicht nur Eingang zum Finkenau-Quartier, sondern auch etwas Stadtreparatur auf dieser Ecke. Die Hamburger Straße / Oberaltenallee sind nun mehr als gruselig


    Das ganze Quartier Finkenau besteht aus Klinker und sieht auch hier sehr stark danach aus


    Und mit einer Polizeistation als Nachbarn - warum nicht? :)


    Übrigens wurde vor längerem schon Oberaltenallee Nr. 14 abgerissen. Packe ich mal hier rein statt bei Bezirk Nord


    maps



    Bild (c) Häuser

  • Den 4. Platz beim Leo-Leistikow-Quartier machte Stefan Forster Architekten. Auch diesen Entwurf könnte man sehr gut für Hammerbrook anwenden.


    Auch das sieht sehr ordentlich aus und schien ein qualitativ hochwertiger Wettbewerb zu sein. Es zeigt auch für mich, in welche Richtung die Gegend gehen wird. Dort existieren viele Abrisskandidaten und immenser Durst nach Stadtreparatur. Das freut mich sehr.




    Bilder: Stefan Forster Architekten


    https://de-de.facebook.com/STEFANFORSTERARCHITEKTENFANPAGE

  • ^^ Vor allem freut es mich, dass Hamburg sich auch im Wohnungsbau endlich mal traut wirklich grossstaedtisch zu bauen! Mit wenigen Ausnahmen hat man sich zu solcher Hoehe nur bei Bueroshaeusern getraut, was ich schade fand. Die Richtung stimmt.

  • Nachtrag: Insgesamt wird die neue Bebauung laut B-Plan wohl so aussehen, wobei ich nicht weiss, ob die gelben Baukoerper ebenfalls von KBNK gestaltet werden.


    Im Render von KBNK sieht es eher nach Platzhaltern aus, also nach Baukoerpern, die dann von anderen Architekten realisiert werden. Ich denke wir erfahren bald mehr...



    Bild: Ich (auf Basis google maps + Render KBNK)

  • Respekt. Das ist für mich eines der geschmackvollsten und stilsichersten Neubauquartiere in ganz Deutschland. Jedes Gebäude besitzt seinen eigenen Charme, ohne überzeichnet zu wirken. Alles passt zusammen und wirkt trotzdem nicht eintönig. Und während Putzfassaden in fünf Jahren versifft sind, entwickeln Backsteinfassaden höchstens eine schöne Patina. Weiter so.

  • Der KBNK-Entwurf gefällt mir wegen seiner Höhenstaffelung und Fassadenstruktur am besten.


    Die Entwürfe von einszueins und Stefan Forster wirken wie eine Wand.

  • Leo-Leistikow-Quartier - Wohnungsneubau an der Oberaltenallee


    Die Teilnehmer wurden veröffentlicht. Reihenfolge der Plätze:


    1) KBNK Architekten GmbH, Hamburg (DE)
    2) eins:eins architekten BDA, Hamburg (DE)
    3) Carsten Roth Architekt, Hamburg (DE)
    4) STEFAN FORSTER ARCHITEKTEN GmbH, Frankfurt/Main (DE)
    5) Stephan Höhne Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin (DE)


    http://www.competitionline.com/de/ergebnisse/231695