Rund um die Schadowstraße

  • Dieser Weg ist für eine stark befahrene Fußgängerstraße ohnehin schon sehr schmal. Wenn nun auch noch Fahrräder hinzukommen, wird das zu massiven Konflikten führen, da die Menschen überhaupt nicht wissen, dass Fahrräder in diesem Bereich fahren können. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das an Wochenenden funktioniert.

  • Vielleicht sind wir einfach zu festgefahren und denken nur in den gesetzten Kategorien (Radweg, Bürgersteig, Fußgängerzone,...). Oder haben manchmal einfach zu viel Spaß an der Empörung. Die Schadowstraße ist relativ kurz, zum Glück wieder hoch frequentiert und wird hoffentlich auch viele verschiedene Nutzungen erfahren, z.B. Straßencafes, Weihnachtsmarkt, Straßenmusiker, .... . Ich fände eine Zone des Respekts (gibt es am Meerbuscher Deich) eine gute Idee, in der zur Achtsamkeit gegenüber anderen aufgefordert wird. Radfahrern? Ja, aber mit angepasster Geschwindigkeit. Kreuzende Fußgänger? Kein Problem, aber bitte mit Verständnis für klingende Radfahrer, ... .

  • Fahrräder, die langsam durch eine Fußgängerzone fahren, sind ja auch nicht das Problem; es sind eben die Kuriere und die 24/7 Radfahrer, die ohne Rücksicht fahren.

    Würde man die Straße als reguläre Mischverkehrsfläche ausweisen, dürften dort Fahrradfahrer im Schritttempo fahren.

    Für Kfz könnte man eine Zufahrtsbeschränkung mit Ausnahmen für Lieferverkehr machen.


    Als Verbindungsachse ist dieser Radweg für Radfahrer, die schnell voran kommen wollen ja auch überhaupt nicht geeignet;

    da wäre wirklich eine parallele Streckenführung mit einem richtigen geschützten Radweg oder einer Fahrradstraße besser.

    Dann könnte die Fußgängerzone auch Fußgängern vorbehalten sein, wie es ja eigentlich bei einer Fußgängerzone sein soll.


    Düsseldorf braucht halt ein richtiges Konzept für Radwege und Fahrradstellplätze.

  • Es gibt jetzt übrigens eine Reihe neuer Piktogramme auf dem Radweg und Fußgängerschilder, welche Fußgänger nach rechts bzw. links vom Radweg lotsen.

    Weiß jemand, ob der neue Brunnen vor Karstadt schon in Betrieb war?

  • Der Brunnen vor Karstadt war noch nicht in Betrieb, ebenso der Brunnen vorm Schauspielhaus. Da die Brunnen-Saison beendet ist, müssen wir uns noch bis zum Frühjahr gedulden.


  • Früher war es (insbesondere im Advent) eine durchgehende Menschenmasse, die sich die Straße entlang schob. Insbesondere, wenn dort noch die Buden standen. Unter der Woche sehe ich aber kein Problem. An Samstagen sollte man jedoch eine reine Fußgängerzone einrichten.