Hochhausbebauung [der Diskussionsthread]

  • @ #64:


    Leider ist die Stadtbadgalerie auf dem Bild schon kurz vor dem Top Out!
    Würde gerne mal Bilder aus früheren Phasen des Baus sehen. Habe schon gesucht, aber bisher nichts gefunden.


    Das Skyline Foto kenne ich schon von der Bochumer Seite. Das gefällt mir richtig gut. Irgendwie futuristisch.


    @ #63:


    Irgendwie erschließt es sich mir nicht ganz, was die Seite soll? Die Lasershow scheint ja unendlich zu variieren. Als ich auf der Seite war, lief die fast 10 Minuten und hat sich bis dahin nie wiederholt. Sieht aber ganz interessant aus.
    Wenn man sowas realisieren würde, bekämen Gebäude, die tagsüber langweilig sind, eine durchaus imposante Nachterscheinung.


    @ #62:


    Die Artikel in der BSZOnline kann man doch nicht ernst nehmen. Sie eignen sich höchstens um darüber immer wieder zu Lachen. Da werden Begriffe benutzt, die nicht anwendbar sind auf Bochum. Ein 90 m Hochhaus wird als Wolkenkratzer bezeichnet. Der Bau von zwei zusätzlichen Hochhäusern soll die weltstädtische Wirkung verstärken? Mich würde echt mal interessieren, ob der Verfasser überhaupt recherchiert hat, oder einfach drauf los geschrieben hat? Scheinbar hat er Bochum wohl noch nie verlassen, wenn er der Stadt Attribute wie "weltstädtisch" gibt. Was sollen dann erst mal echte Weltstädte sein?
    Anstatt froh darüber zu sein, dass in Bochum mal jemand etwas investieren möchte, gehen die Leute auf die Barrikaden und verschrecken die Investoren.
    Für den früher als "Stadtturm" geplanten Hochbau gab es ja bereits zwei potentielle Investoren. Sicherlich ist dessen Absprung der Grund für die nun vorgenommene Reduzierung des "Stadtturms", sodass letztendlich ein Stadtklotz die wohl beste Stelle Bochums "schmücken" wird.


    Das Exzenterhaus ist ein guter Anfang, den ein "Stadtturm" mit 30 Geschossen gebürend krönen würde!


    @ #61:


    Das Foto finde ich aber nicht so toll, wenn ich ehrlich bin. Das sind doch Hochhäuser, die man von der Typologie her auch in Bremen zu und anderswo hat. Auch denkt man bei solchen Gebäuden immer schnell an soziale Brennpunkte.

  • # 61


    So eine Art von Hochhäusern galt in den 70 Jahren als modern und ist in fast jeder Großstadt Deutschlands zu finden.


    Ich persönlich finde sie auch nicht schön, doch gehören diese irgendwie zur architektonischen Vergangenheit einer Stadt.

  • Ich habe ein nettes Rendering entdeckt, das zeigt wie das alte Stadtwerke Hochhaus umgestaltet werden sollte.



    Quelle: Baudimension


    Echt ärgerlich, dass man einem deratigen Umbau durch den Denkmalschutz einen Riegel vorgeschoben hat.
    Obwohl abreißen und ein neues besseres Hochhaus an dieser Stelle hinbauen optimal wäre.

  • Es scheint fast so, als wenn das mal Umbau- oder Umgestaltungspläne waren, bevor sicher war, dass die Stadtwerke einen Neubau bekommen.
    Und wie sieht es derzeit mit dem betreffenden Gebäude aus? Es steht doch sicherlich zum Großteil leer, oder?


    Hab da noch eine Frage.
    Welches Gebäude ist auf dem folgenden Bild zu sehen? Das Zeichen weiter oben am Gebäude, sieht aus wie ein Emblem der "Deutschen Bank".

    Quelle: Bochum.de
    Für Bochumer Verhältnisse wirkt das doch richtig chick.

  • In Wirklichkeit sieht es doch eher unauffällig aus.


    Das ist die Deutsche Bank Filiale gegenüber des Land/Amtsgerichts.


    Und hoch ist es auch nicht.
    Ich schätze bestenfalls 25m.

  • @ #71


    25 m wären meiner Meinung nach zu wenig. Ich habe 6 Geschosse auf dem sichtbaren Teil des Fotos gezählt. Hinzu kommen nochmal 2 die wegen des nach oben gerichteten Blicks nicht zu sehen sind, also hat man schon 8.
    Ich schätze, dass dieses Gebäude ganz knapp an der 30 m Marke kratzt oder etwas drüber liegt. Nach gängiger Definition also ein Hochaus. :D
    Auch wenn es in der Realität eher unauffällig wirkt, so macht der hier gezeigte Gebäudeteil doch einiges her, wie ich finde.


    Wie immer stelle ich mir die Frage, wann es gebaut wurde und ob es auch möglich gewesen wäre, höher zu bauen.

  • @ #73


    Danke sehr. In der Zwischenzeit hat eine Google Suche meinerseits auch das Gleiche zum Ergebnis gehabt. Ich weiß jetzt, dass das Gebäude leider doch nur 7 Geschosse besitzt. Damit liegt Wohnklotz mit seiner Einschätzung von 25 m auch richtig.


    Ich habe sogar die Architekten Website dazu gefunden:
    Reiser & Partner GmbH zeichneten zudem auch noch für das Europahaus und das Bomin Hochhaus verantwortlich.

  • 2006 gab es den Plan am Rewirpower-Stadion ein Sportzentrum zu errichten.


    Laut einer Studie >> hier << war dort auch ein Hochhaus vorgesehen.
    Doch wie aktuell die Planung heute noch ist kann ich leider nicht sagen.

  • In Bahnhofsnähe könnte ich mir weitere Hochhäuser um das geplante Justizzentrum herum ganz gut vorstellen.


    In der Innenstadt stünde das geplante City-Tor Süd oder die Fläche des alten Justizgebäudes für Hochhäuser zur Verfügung.


    Auf der freien Fläche neben der Bogestraverwaltung unweit vom Exzenterhaus wäre ein Hochhaus auch denkbar, doch gehört das Areal inzwischen dem angrenzenden LUEG-Autohaus.
    Es wäre aber denkbar, dass die LUEG AG dort ihren Firmensitz konzentriert und ein Verwaltungsgebäude in Form eines Hochhauses errichtet.

  • @ #77


    Wegen der LUEG Konzernzentrale kann ich nur sagen, dass ein Hochhaus natürlich ideal wäre. Aber deine Hoffnungen wurden schonmal enttäuscht durch die Aral/BP Zentrale. Meinst du, dass du sowas nochmal verkraften könntest?


    Zum City-Tor Süd. Könnstest du das Areal vielleicht mal auf einer Google Earth Karte markieren? Hab nämlich keine Ahnung, wo es liegt.


    Das Sportzentrum von #75 sieht so aus, als sollte es auf der Ostseite des Ruhrstadions errichtet werden. Die Straße im Vodergrund ist doch die Castroper Str., oder nicht?


    Habe die Renderings in großem Format gefunden.


    Quelle: KSP Architekten

  • @ konny


    Vielen Dank dafür. :)


    Jetzt kann ich mir ein ungefähres Bild machen, wie sich Hochhäuser im City-Tor Süd im Stadtbild machen würden. Es ist eine sehr exponierte Lage würde ich sagen. Hochhäuser passen da hervorrragend hin. Sind auf jedem Fall nicht zu weit entfernt. Weiter gehend könnte ich mir sogar einen Ring aus Hochhäusern um den Stadtkern herum vorstellen. Bei der Betrachtung des unteren Bildes, muss ich aber daran denken, dass das Justizhochhaus leider abrissen und durch einen Flachbau wird.