Bebauung des ehemaligen Buchler-Areals

  • Mittlerweile wird der zur Cammanstraße abschließende Riegel erbaut. Leider war kein Bauschild vor Ort. Bin gespannt, wie es einmal aussehen und welche Höhe es besitzen wird:




    Alle Bilder von mir

  • Mittlerweile steht das 4. Geschoss und es schaut so aus, als komme, wenn überhaupt, noch ein Staffelgeschoss oder ähnliches hinauf:



    Bild von mir



    Hier ein weiteres Bild mit dem benachbarten Bürogebäude an der Frankfurter Straße samt den mittlerweile fertiggestellten Außenanlagen:



    Bild von mir

  • Ein aktuelles Bild mit meiner Handykamera aufgenommen. Zu sehen ist der abschließende Neubau zur Straße hin. Er fügt sich durch sein Aussehen den anderen "Stadtvillen" passend dazu, besitzt jedoch ein Stockwerk mehr:



    Bild von mir

  • Die letzte Baulücke wurde nun geräumt und es wurden (denke ich mal) Bodenproben genommen. Geht wohl auch hier dieses Jahr weiter. Wäre auf jeden Fall wünschenswert...:



    Bild von mir

  • Hier gibt es einen passenden Link dazu:
    http://ingenieurbuero-ritter.d…/kontorhaus-braunschweig/


    Sieht ziemlich gut aus, wie ich finde.


    Achja, moin moin :) Ich lese hier schon eine lange Zeit mit und dachte, jetzt wird es Zeit auch mal was zu schreiben. Ich bin gebürtiger Braunschweiger, lebe hier und könnte mir nicht vorstellen in einer anderen Stadt zu wohnen. Mit Begeisterung verfolge ich immer gerne, was sich so in der Stadt an Neuem tut. Auch dank Euch bin ich immer gut informiert :)

  • WoW! Das sind tolle Neuigkeiten! Dann hoffen wir mal, dass der Antrag schnell bewilligt und die letzte Ecke der Brachfläche nun endlich abschließend bebaut wird. Die Idee, an der Ecke zum Europaplatz ein Hochhaus als Solitär hinzustellen, finde ich super und wurde hier im Forum vor einiger Zeit bereits als Wunschvorstellung erwähnt (weiß nicht mehr genau, wer das war).
    Es dürfte meiner Meinung nach ruhig noch etwas höher sein, um dem Nord LB Turm ansatzweise als Gegenpart gerecht zu werden.


    BS-Exciter : Ein herzliches Willkommen!

  • Moin BS-Exciter und herzlich Willkommen.
    Gut, dass du dich für das schöne Braunschweig einbringst!
    ---


    Bau ist gut und in gleicher Form wie der Buchler Bau I
    Stimmt, etwas höher hätte es sein können in Anbetracht dessen, dass der BLSK Turm am anderen Okerufer steht.

  • Ja, in dem Zusammenhang sollte man sich überlegen den gesamten Europa-Platz neu zu gestalten. Ich glaub, hier wurde das auch schon thematisiert:
    - Überbauung Parkplatz gegenüber alter ZOB
    - Überbauung ZOB

  • Ebenfalls herzlich willkommen im Forum, BS-Exciter! Und vielen Dank für die tollen Infos, die Du verlinkt hast! Das Hotel und das Bürogebäude an der Frankfurter Straße fügen sich auch aus meiner Sicht toll ein! Hoffentlich gehts hier bald los.
    Ja, ich hatte auch dunkel in Erinnerung, dass es mal Pläne gab, den Parkplatz zwischen Konrad-Adenauer-Straße und Holzhof zu bebauen (War das nicht der ehemalige Voets-Parkplatz?). Es würde sich ja gut machen, wenn hier auch noch etwas entsteht.

  • Wenn man übrigens genau hinsieht, widersprechen sich beide Abbildungen etwas jeweils in Seiten- und Kopfansicht. Mir gefällt die Variante insgesamt besser, die man in der Seitenansicht sieht (oberes Bild).

  • Das sogenannte Hochhaus ist die Fertigstellung des Büroriegels - welcher nur in zwei Abschnitten geplant und gebaut wurde und nun seinen Abschluss findet !


    Ein Solitär ist das Hochhaus daher nicht und war auch nie als solcher geplant.


    Aber ich sehe es genau so, dass das für den Europaplatz eine große Chance zur Weiterentwicklung eröffnet und man durch einige Stockwerke mehr sicher ein gutes Pendant zum Bank-Tower schaffen könnte.


    Leider wird das der Markt nicht hergeben, da der Büroriegel noch nicht einmal komplett vermietet ist und mit dem Hochhaus am Bhf im BraWo-Park gerade auch erhebliche Flächen im Werden begriffen sind . .


    Aber warten wirs mal ab !


    Auf jeden Fall gerät auch die Stadt mittel- bis langfristig unter Zugzwang, da der Fri-Wi ja bereits aufgewertet werden soll durch den Okerzugang und mit diesem Bauvorhaben und der möglichen Bebauung des Voets-Parkplatz der Eupopaplatz erhebliches Potential bietet.


    Man bedenke zudem, dass die westliche Strassenbahnanbindung in den nächsten Jahren ansteht und - wenn über die Güldenstrasse geführt - dieses Quartier sehr gut an die Stadt angebunden werden könnte !

  • ^ Naja, einerseits ist das schon eine Fertigstellung, andererseits sah die ursprüngliche Planung einen längeren, dafür aber viel niedrigeren Abschluss vor. Da wurde gründlich umgeplant. Gefällt mir eigentlich ganz gut, aber der erhöhte Platz, der dort angedeutet ist, funktioniert städtebaulich nur, wenn auf dem Europaplatz selbst auch etwas passiert.


    Warten wir es ab – erstmal bin ich positiv überrascht: Ich hätte erwartet, dass die Vollendung des Büroriegels noch an die zehn Jahre auf sich warten lässt.

  • ^ Mir gefällt die in den Abbildungen zuerst gezeigte Variante auch besser. Der erhöhte Kopfbau steigert allerdings in beiden Versionen die Monumentalität des Riegels schon enorm. Beim ersten Anblick fühlte ich mich an das ehemalige Stabsgebäude, heutiges Versorgungsamt, an der Schillstraße und seine „tausendjährige Architektur“ erinnert (http://www.panoramio.com/photo/35000089). Doch diese Assoziation ist mein privater Eindruck und tut dem Entwurf wahrscheinlich unrecht, zumal ein städtebauliches Zeichen an diesem Ort durchaus wünschenswert erscheint. Ich stimme Architektenkind zu, dass der Entwurf vor allem dann funktioniert wird, wenn man den Ball, der hier gespielt wird, weiter östlich wieder aufnimmt. Ich hatte die entsprechenden Grundstücke früher bereits einmal skizziert: Sie umfassen den ehemaligen Busbahnhof sowie das Holzhof-Areal. Hier besteht die Chance, ein repräsentatives Entree zur südlichen Innenstadt zu schaffen und den Europaplatz endlich so zu gestalten, dass die derzeitige Straßenkreuzung städtebaulich auch als Platz erfahrbar wird. Weiß jemand, wie es insbesondere beim Holzhof um die Eigentumsverhältnisse steht?



    Bild mit OpenStreetMap


    Btw: Als Standort für ein Low-Budget-Hotel ist dieser Bereich gewiss hervorragend geeignet. Das ergibt sich aus der Nähe zur VW-Halle, der Innenstadt (insbesondere dem Zentrum des Nachtlebens), der ausgezeichneten ÖPNV-Anbindung sowie der Nähe zur Autobahn.